District 9ALPHA

  • Danke euch 😊 gefällt mir auch ganz gut, ich hoffe einfach dass die indirekte Beleuchtung auch noch so zur Geltung kommt, wenn die Bretter davor sind 😊


    Sieht top aus:thumbup: Eine kurze Frage zum MVEL22: Wo hast Du das bestellt und wie viel hast Du dafür gezahlt?

    Bei Tia Knight Fabrics. Bezahlt habe ich für 15m 120£ plus Liefergebühr, Mehrwertsteuer und Zoll in die Schweiz. Alles in allem etwa 180£.

  • Weiter gings:


    Die Bretter für die Indirekte Beleuchtung und die Lautsprecherkabel vorne angebracht:



    Erster Gast (zwei unserer Katzen sind durch die Türe geschlüpft, als sie noch nicht zuging, wegen dem Laminat)


    Die hinteren Lampen montiert, und mit dem Elektriker - fast - angeschlossen. An den Strom müssen sie noch, das reichte aber vorm Urlaub nicht mehr.




    Die Leinwand ist auch gekommen, leider ein bisschen klein wie ich finde, aber da ich an die Fenster kommen muss, war das die grösste, die ich mir für dieses Kino leisten wollte. Mal schauen, wie es im Filmbetrieb ausschauen wird:



    Zu guter letzt, den Beamer aufgehängt. Die halterung ist extreeeeem wackelig 😞 und der Lensshift kommt nicht bis ganz runter. Das ist sehr ärgerlich, da ich den Beamer kippen und mit Keystone-Korrektur arbeiten muss 😔 da hab ich sicher noch optimierungspotential.



    Nun gibts erst mal ein paar Tage Kinofrei und ich designe die Stoffe für die Bassfallen in den hinteren Ecken 😉

    Danach mache ich die Frontabdeckung fertig, verlege den Laminat auf dem Podest, hänge die Lautsprecher auf, fange mit den akustischen Messungen an und wende dann die Gegenmassnahmen an (Absorber und Diffusoren).


    Ich bin so gespannt wie mein erstes selbst gebautes Kino sein wird, sicherlich nicht so profimässig wie so manches Kino hier, aber ich bin echt stolz, dass es bisher so toll ausschaut und das obwohl ich bis vor 2 Jahren noch nicht mal einen graden Schnitt mit einer Säge ausführen konnte 😄


    Beste Grüsse

    Ronnie

  • Genau 😊 haben 3 neugierige Bengalen, die es ankotzt, dass sie nicht ins Kino dürfen 🤣

    Unsere Nicht-Bengalen sind ebenfalls sehr neugierig und miauen, weil sie nicht ins Kino dürfen. :big_smile:


    Welche Lautsprecher verwendest Du für Atmos? (Sorry wegen der Frage - ich kann gerade nicht alle 26 Seiten Deines Bauthreads durchlesen).

  • Heute kamen 2 weitere Frontelemente dazu. Im Stoffspannen bin ich schon fast Profi, ausser die Ecken. Falls da jemand einen guten Tipp hat :rofl:



    Die Front Lautsprecher haben ihren Platz auch erhalten und ich hab das erste Mal probegehlrt, war echt toll 😊



    Hoffe, dass ich am Wochenende die ersten Akustik-Messungen machen kann.


    Beste Grüsse

    Ronnie

  • vielleicht noch eine allgemeinere Frage. Meine Frau hat heute beim Probehören (Hans Zimmer live in Prague) bei ca. 70dB reklamiert dass es viel zu laut sei.

    Da ich mir während meiner Zeit als Pilot die Ohren kaputt gemacht habe, ist es für mich bei so 70dB grad richtig von der Lautstärke.

    Bei ca. 60dB, wo sie es okay fand, habe ich fast nichts gehört :-D


    Nun vielleicht mal zu euren Erfahrungen:

    - ist das oft so, dass Frauen es leiser haben möchten?

    - Viele von euch haben ja mehrere Endstufen, die sind ja - wenn ich das richtig verstanden habe - dafür da, dass alle Lautsprecher genügend Power haben. Bedeutet das nicht auch, dass die allgemeine Lautstärke erhöht wird?

    - Verringert sich dieses "Laut-Empfinden" mit den akustischen Massnahmen



    Danke und beste Grüsse

    Ronnie

  • Generell habe ich das Empfinden, das Frauen tendenziell empfindlicher sind, was Pegel angeht. Unabhängig davon ist es so, dass Klirr die Lautheitsempfindung sehr stark erhöht. Sprich absolut klirrfrei steckt man viel mehr Pegel noch "entspannt" weg.

    Nachdem ich im Wohnzimmer die Vorhänge aufgehangen hatte und ein paar Akustikmaßnahmen durchgeführt wurden, konnte ich den Pegel Stück für Stück um gut 10dB steigern, bis meine Partnerin den Pegel monierte (ohne dass sie etwas wusste).

    Sprich mit mehr Klirr / Reflexionen etc. wird es ihr unbewusst viel schneller anstrengend.


    Das merkt man z.B. auch wenn man versucht einem Gespräch zu folgen in ungünstigen halligen Situationen. Einige Besucher hier bemerken das nur unbewusst aber ich beobachte das immer wieder, wie viel länger die Konzentration aufrecht erhalten werden kann, was Gespräche angeht, wenn wir sie in guten akustischen Umgebungen führen. Auch ein Grund warum wir im Essbereich auf jeden Fall auch noch akustische Maßnahmen durchführen werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!