Beiträge von bernhard.s

    Naja, wenn ich das so lese ist das ja eher kein Schnapper

    So sehe ich das auch.....:!:


    Aus Interesse habe ich das heute morgen mal ausgerechnet:


    Wenn man 2000 Euro für 3% Effektiv-Zins auf 2 Jahre finanziert, dann fallen 62,24 Euro an Zinsen an.


    Das heißt für das, was er in 4 Monaten an Miete zahlt, könnte er sich bei Finanzierung ggf. jetzt schon den TW9400 nachhause stellen ohne einen finanziellen Nachteil zu haben.....:!:

    Ich habe mir für die Übergangszeit, bis ich mir einen Epson 9400 zusammengespart habe...

    .....für das Sparen muss man ja am Ende auch irgendwie monatlich Kohle aufwenden.....:!:

    Auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Bin eher der Gebrauchtkäufer...

    So hätte ich das auch gemacht......ein Gebrauchtgerät (älteres LCD-Modell oder JVC HD350) für 300 bis 500 Euro......:!:


    Das kann man dann wieder verkaufen, wenn der Epson da ist..........oder als Ersatzgerät vorhalten, falls der Epson mal zum Service muss.

    Hier ist die rede von Ca.50m.

    Und eine 50M Rolle habe ich nicht gefunden.

    Und da amila ,,ca ,, geschrieben hat, finde ich es ok. Und er hat geschrieben eine ca.Preisvorstellung .Also auch verhandelbar.

    Ich glaube du hast die Aussage von NormalZeit nicht richtig verstanden....:!::?:


    Nach den Fotos ist auf der Rolle nur noch ca. 50% vom Gesamtdurchmesser der ganzen Rolle.


    Das bedeutet aber nicht, dass 50% von der Gesamtlänge des Kabels verbraucht wurden sondern 75%........insofern sind nur noch ca. 25 m auf der Rolle.....:sbier:



    Edit:


    Ich habe diese Angabe selbst nicht überprüft, da mir das Verhältnis Länge zu Durchmesser bei Kabelrollen nicht bekannt ist. Es ist aber am Ende Logisch das die äußeren Windungen länger sind als die Inneren.

    Aber WARUM frag ich mich schreibt man dann etwas dazu wenn es einen doch gar nicht interessiert?

    An Ende habe ich auf einen Off-Topic-Beitrag von einem Member reagiert......aber lassen wir das einfach, sonst ist noch mehr Off-Topic.......und der Wunsch nach einem Beitrag-Ignore-Butten gehört ja eigentlich auch woanders hin.......:sbier:

    Ich dachte bei der Erstellung dieses Threads an orchestrale Soundtracks und nicht an Songs.

    Dann sollte man den Threadtitel entsprechend anpassen.


    OST - Original Soundtrack ist nun mal jede Art von Filmmusik und nicht beschränkt auf "orchestral".


    Man kann meinen Beitrag oben dann gerne löschen.

    ...viele Filme entfalten ihre Wirkung erst mit dem richtigen Soundtrack. Manchmal fällt mir schon während des Films eine hinreißende Musik auf und nachher besorge ich mir den Soundtrack.

    Ich habe Judgement Night zwar das letzte mal vor 4 oder 5 Jahren gesehen........der steht mal wieder auf der Watchlist..........ich würde das oben zitierte aber für diesen Film 100% bestätigen......:!:


    Ohne den Film würde ich das Lied gar nicht kennen.




    Insofern stellt sich mir diese Frage nicht wirklich:


    aber ich dachte zumindest, dass es in diesem Thread eher um Score als um Songs geht.

    Ich finde, dass du vollkommen falsch an diese Serie heran gehst. Zunächst mal sprechen wir von einer Romanverfilmung und zwar von einer ziemlich guten Romanverfilmung, in der im Film die Handlung fast gleich ist wie die Romanvorlage.

    Das ist dann natürlich eine schlüssige Erklärung....:!:

    Ewig lange, teils belanglose Dialoge, ständig sind alle notgeil, und teilweise auch noch ziemlich niveaulos ....

    Wenn ich auf Sky mal rein gezappt habe, wurde auch immer nur gelabert. Das hat dann am Ende auch dazu beigetragen die Serie nicht zu schauen.


    Danke für deinen Beitrag, das bestätigt mich darin, mit der Serie nicht anzufangen.


    Wie ich oben schon schrieb, für mich hatte das beim ansehen immer B-Movie-Charakter und hat micht nicht gereizt.



    Action gibt es es dann in den rund 10std einer Staffel für insgesamt 10 Minuten.

    Das schreckt mich dann am Ende zusätzlich ab.


    Offensichtlich waren die Schauspieler dann irgendwann so teuer, dass es für mehr Action am Ende nicht reicht.....:!::?:

    Gibts News ab wann MadVR kostenpflichtig werden soll? Einen gewissen Obulus zahl ich auch gern aber letzte Freeware erstmal sichern bevor da am Ende doch ne 0 zu viel dran steht! ;-)

    Nach meinem letzten Wissensstand von einem Heimkino-Freund, der das auch in den englischsprachigen Foren verfolgt, wurde das von madshi zurückgenommen, da die Bezahl-Software in Konkurrenz zum ENVY stünde.....:!::?:


    Was genau jetzt stimmt weiß ich nicht.


    Ich würde eine Bezahlversion kaufen und halte das oben genannte Argument für nicht zutreffend...:!:


    ...diese Diskussion sollte man aber ggf. im madVR-Thread führen.....:!:

    Bedienungsanleitung Seite 23 unten:


    Zitat

    Wenn diese abgeschlossen ist, können dem Ergebnis mehrere Punkte hinzugefügt werden.

    Was aber nicht zwingend eine deutlich wahrnehmbare Besserung des Klangs mit sich bringen muss.


    Ich habe noch nie gelesen, dass jemand eine Mehrpunkteinmessung beim AM 2.0 gemacht hat.............was natürlich nicht heißt, dass man es nicht ausprobieren kann......:!:


    Ich habe nur einen Referenzplatz und sehe hier bei mir die Erforderlichkeit nicht.


    Edit:


    Wie ich oben schon schrieb, ich würde mal Axel direkt fragen, der kann dir ganz bestimmt was dazu sagen, vielleicht auch ob sich der Aufwand lohnt..........das geht so sicher am schnellsten....:!: