Memories of Murder (2003)

  • Auf der Suche nach einem spannenden Krimi / Thriller mit Top Bewertung (iMDb 8,1 141k Bewertungen) bin ich heute bei Memories of Murder gelandet.


    Ein Film über hauptsächlich drei Polizisten, die einen Serienkiller in einer Provinz jagen. Besonders spannend dabei ist, dass es sich um eine wahre Begebenheit und gleichzeitig den ersten bekannten südkoreanischen Serienkiller handelt.


    Recht schnell habe ich aber das Gefühl einen Griff ins Klo getan zu haben. Die Handlung schwankt extrem stark zwischen durchaus spannenden Momenten, Slapstick-artigen Kämpfen und infantilen oder einfach nur "dämlichen" Dialogen. Vielleicht ist das Teil der Übersetzung, des südkoreanischen Filmstiles oder einfach nur Kunst, die ich nicht verstehe. Der Film hatte für mich viele gute Ansätze aber am Ende fand ich den in der Summe einfach nicht gut. Auch ein weiteres Lesen von Rezensionen und Kritiken brachte mir den Film nur unwesentlich näher.


    Bild und Ton sind dabei auf dem Niveau Anfang oder Mitte der 90er. Ich habe ehrlich gesagt, keine Ahnung wie es zu solchen Bewertungen kommen konnte (Platz 175 der iMDb best rated Movies!).


    Film: 5,5 / 10

    Bild: 5 / 10 (BD)

    Ton: 5 / 10 (Deutsch)


  • des südkoreanischen Filmstiles

    Wohl auch das, aber allzu viele südkoreanische Filme habe ich auch noch nicht gesehen. "Burning" beispielsweise gefiel mir besser, "Parasite" sowieso.

    Ich habe den Film vor einigen Jahren mal auf Amazon gesehen, hauptsächlich auch wegen seiner hohen Bewertung und auch, um die imdb-Top250-Liste abzuarbeiten.


    Im Prinzip ging es mir ähnlich wie Dir, zwar fand ich nicht schlecht, aber auch nicht wirklich packend. Auch stilistisch und schauspielerisch nicht überragend. Musste mir gerade auch nochmal den Trailer anschauen, um die Erinnerung etwas aufzufrischen. Allzuviel ist also nicht hängen geblieben. Ich würde den auch eher als Drama denn als Thriller einordnen.


    Bei imdb hatte ich 7/10 eingetragen, was aber auch eine aufgerundete 6,5 sein kann, weil man dort keine halben Noten vergeben kann.

  • Das geht mir bei einigen Filmen aus Südkorea auch so, ich kann dieses Alberne nicht gut haben. Verstärkt sich vielleicht auch durch die Synchro, die ja nicht immer hochwertig ist.


    Gut gefallen haben mir die Filme „The Gangster, the Cop, the Devil“ oder auch „The Beast“.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!