Beiträge von Harry30

    Zitat von Harry30



    Mediacenter vom Michele Sabatino

    Ist das nur madVR oder ist da auch ein NAS dabei?

    So..ich bin erstmal aus dem Thema Zappiti draußen, ich habe mich für ein anderes System entschieden das mir viel mehr zusagt.

    suke

    Du kannst frei entscheiden was du brauchst oder willst, das wird alles professionell aufgebaut und nach deinen Bedürfnissen eingerichtet.:thumbup:

    Wobei wenn jeder Sony Laserbeamer so ein gewaltiges Problem hat, frage ich mich warum die noch verkauft werden.

    Da sind sicher zig tausende verkauft, und wenn jeder so nachlässt wäre es doch sicherlich auch schlecht für jeden Händler, auch weltweit.

    Die wenigsten messen ihre Beamer auch aus, der Händler stellt den auf und gut ist…es soll ja Leute geben die schauen mit einer 2.500 Std. alten Lampe immer noch begeistert HDR auf einer 320 Leinwand und vermissen nichts. :freu:

    Wahrscheinlich verstehe ich Dein Problem nicht richtig, aber bei mir würde es so aussehen:

    Kein echtes Problem.. aber ich bin eher der Anwender der höchstens noch einen Rechner zusammenschrauben kann. Bei der Konfiguration von Netzwerk oder der richtigen Software bin ich etwas unbeholfen und zu meist auf Hilfe angewiesen. Des Weiteren gibt es in unserem Haushalt eigentlich keinen richtigen Privaten Rechner, alles hängt irgendwie mit der Firma zusammen und da möchte ich in Sache Kino nichts draufhaben…also sollte das Gerät speziell fürs Kino autark sein.


    Heute habe ich einen Kollegen besucht der sich einen MadVR Envy Extreme für seinen JVC 9 gekauft hat, das Bild oder der Mehrgewinn an Bildqualität hat mich richtig geflasht.:waaaht:

    Für so ein Gerät bin ich aber einfach zu arm, und jetzt überlege ich ein all inkl. Gerät alla Mediacenter vom Michele Sabatino ins Kino zu stellen. Da hätte ich einmal ein System für Blu-ray/Musik von Festplatte und zugleich MadVR, auch wenn die Qualität wahrscheinlich nicht ganz an den Envy herankommt aber der Preis dürfte sich wohl locker dritteln.:zwinker2:


    Da ich eigentlich nie was Streame oder TV schaue..zumindest im Kino, sollte so ein Kasten für mich ok sein. Ich werde beim Michele eine Anfrage starten und dann sehe ich was dabei rauskommt.

    Danke für deine Einschätzung, also wäre es wohl besser do it yourself …


    Üblichen Rechner selber zusammenbauen – 800,00

    UHD friendly Drive Laufwerk - 150,00

    2 St. Festplatten Seagate IronWolf 8TB - 450,00

    Benötigte Software Lizenzen – 400,00

    Also wären etwa 2.000,00€ für sowas gut angelegt oder?


    Kosten für den Psychiater bis alles läuft…unbezahlbar.:big_smile:

    Da ich in der nächsten Zeit endlich mein Kino umbaue, und die ganze Technik in einen Nebenraum wandert hätte ich gern ein zentrales Abspielgerät für Blu-ray Medien.

    Von Zappati liest man hier einiges, aber der Zappiti NAS RIP 4K HDR SE wurde hier scheinbar noch nie erwähnt.

    Irgendwie liest sich das ganz einfach .. kaufen .. Registrieren ..los legen.:boss:


    Ist so etwas eher eine Baustelle oder stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht.

    Da Leadcom ja mit neigbarer Kopfstütze wirbt und somit als Produkt führt und nicht wie anderes erst auf meine Nachfrage (z.B. steckbare Halterungen) hin herstellt, werde ich entsprechend nachhaken.

    War ja auch so bestellt und bezahlt.

    Hallo Sven

    Gibt es schon Erkenntnisse bzw. etwas Neues von Ludwig was das Thema neigbare Kopfstützen angeht. Nicht das ich zum basteln beginn und dann gibt es doch eine brauchbare Lösung aus NL.

    https://heimkinowelt.at/sortim…brauchtgeraet-a31335.html

    Was haltet ihr von einem SiM2 Grand Cinema SuperLumis T2, die Daten inkl. 3D Darstellung lesen sich ganz gut und das Ratio würde auch passen. Mir ist bewusst das die Lampenpreise hoch sind und das Teil sicher nicht leise ist, wäre so eine Überlegung für die nächsten 1 oder 2 Jahre bis man über die neuen Laser Geräte von JVC oder Epson mehr weiß

    Gestern hatte ich ein Tel. Gespräch betreff dem SiM2 Grand Cinema SuperLumis T2 beim Händler, übrigens ein außerordentlicher Freundlicher und sehr kompetenter Kontakt. Eigentlich war mein Plan den unter der Option zu kaufen das ich ihn eventuell 2 oder 4 Std bei mir Testen kann, und bei nicht gefallen hätte ich das Gerät frei zurückgesendet und eine kleine Aufwandsentschädigung von 200 oder 300€ gern dazugegeben.


    Aber es kam ganz anders :waaaht:. Nach dem klar war an welchem Gerät ich Interesse hatte wurde erstmal ein Casting durchgeführt. Was schaue ich .. welches Gerät habe ich jetzt …wie schaut mein Kino aus.. welche Leinwand und Größe habe ich …. Abstand Beamer Leinwand.. Abstände Beamer und Sitzreihen…Position vom Beamer im Raum usw.


    Nach dem das alles geklärt war sagte der freundliche Herr ganz knapp NO. Das würde mir und ihn nichts bringen wenn ich damit nicht zufrieden wäre, und in einem Darkroom wäre das Teil eher nicht geeignet (Schwarzwert) und viel zu laut Auch durch eine Box würde ich den penetranten Hochfrequenten Ton kaum auf ein erträgliches Niveau bringen. Außerdem altert der Lampentyp ganz schnell und nach 600 bis 800 Std. fehlt eine Menge an Licht.


    Auf meine Frage was er als Übergangs Beamer für meine Bedingungen und Budget empfehlen würde, kam in selben Atemzug als Antwort ein JVC DLA-N5. In einem Darkroom richtig eingestellt und Leinwandbreiten bis 350 cm. stellt das Gerät für ihn eine Ausnahmestellung dar was Schwarzwerte und Bildqualität angeht. Auf meine Frage zu der neuen Laser Serie meinte er trocken…wenn sich die Lasereinheiten was Lichtverlust angeht genau so verhalten wie bei Sony oder bei JVC Präsentationsgeräte, dann wird das wieder mal eher nichts. Lieber beim JVC DLA-N5 nach 1200 bis 1500 Std. die Lampe wechseln und dann ist er heller als die Laserfraktion mit den Std.


    Tja…da ich was Beamer angeht eher weniger Technisch versiert bin, habe das erst mal so zu Kenntnis genommen.:think:

    Danke für deine Einschätzung.

    HDR ist mir eigentlich egal, auf meinem Sony 270 schaue ich zu 99 % HD. Die 6.000,00€ sind natürlich eine Hausnummer aber die Lampe hat ja erst 460 Std. drauf und nach einem Jahr habe ich max. weitere 500 Std. drauf. Sorgen macht mir nur der sicher nicht unerhebliche Geräusch Pegel, das schreit nach einer Box.

    Da Wien nicht unbedingt um meine Ecke liegt ( München) rufe ich Morgen da mal an.

    Fertig und sehr zufrieden.

    Klar, Kopfstütze nicht neigbar ist nicht so schön, aber beim ersten Test war es okay.

    Schaut super aus Sven :thumbup:

    Das mit den Kopfstützen lässt sich wahrscheinlich bei Bedarf leicht abändern. Der Körper der Kopfstütze besteht aus Holz (Holzkopf:)) und kann gut geschraubt werden. Pro Sitz 2 St. Scharniere passen machen, den Bolzen entfernen und einen Kunststoffstrohhalm einsetzen. Danach eine Passende Schraube inkl. Mutter mit Sicherung eindrehen und das Ganze justieren. Die Originalplatte mit Nieten befestigen und fertig…zumindest schaut so mein theoretischer Plan aus.:freu:


    https://heimkinowelt.at/sortim…brauchtgeraet-a31335.html

    Was haltet ihr von einem SiM2 Grand Cinema SuperLumis T2, die Daten inkl. 3D Darstellung lesen sich ganz gut und das Ratio würde auch passen. Mir ist bewusst das die Lampenpreise hoch sind und das Teil sicher nicht leise ist, wäre so eine Überlegung für die nächsten 1 oder 2 Jahre bis man über die neuen Laser Geräte von JVC oder Epson mehr weiß.