Posts by Rentiersuppe

    gut, dann setze ich das so um.


    Jetzt nochmal in SketchUp umgesetzt:


    ich habe mal alle Subgehäuse auf das Innenmaß von 15cm Tiefe reduziert, damit optisch alles stimmig ist. Der ausschlaggebende Grund ist vor allem die Position direkt hinter dem Schreibtisch. Nur der vordere, mittlere Turm ist breiter als die anderen, da mittig des Turms die TV Wandhalterung geführt wird und diese eben ein wenig Platz in der Breite benötigt. Ich bin mir nur noch unschlüssig, ob ich es so lasse, oder ob ich direkt alle Türme auf das Maß des vorderen, mittleren setzen soll.


    Hier sind die jeweiligen Gehäusemaße im Vergleich: 51,5x50x15cm (mittlere Subs vorne) und 60x43x15cm (alle anderen Subs). Die Innenvolumen sind nahezu identisch.






    an der Rückwand passe ich dann noch die geplanten Regale in der Höhe an, damit es gleichauf ist.


    So, Thomann hat freundlicherweise die XLS 1502 zurückgenommen. Der XLS 2002 und die Chassis sind damit jetzt alle geliefert.


    Nun gilt es die Ständer zu realisieren. In einem anderen Thread wurden mir ja Ideen vorgeschlagen. Ich habe mich für die Variante entschieden, auf Holzbalken zu verzichten und doch mit einer MDF-Verplattung zu bauen. Ist insgesamt einfacher umzusetzen.

    In dem Bildbeispiel wären die Subgehäuse "autark" und müssten mit den äußeren Platten verschraubt werden. Innenmaße 56,2 x 34,2 x 17cm = 32,67 Liter. Hätte das einen Vorteil? Alternativ könnte ich auch die Seitenwände der Subs weglassen, so dass diese Funktion als Seitenwand vom eigentlichen Ständer übernommen werden würde. Behalte ich die Abmaße so bei, erhöht sich dann das Volumen dann auf 36,3 Liter.


    Gibt es hierzu eine Empfehlung, was besser wäre?


    für die Seitenwände ebenfalls eine gute Idee. Nur MDF ist ja vermutlich dichter als eine Küchenplatte, die im Inneren nach rohem Span aussieht.

    Wäre sowas dann für Subwoofer auch akustisch "dicht"?

    Oh, das ist auch eine nette Lösung. Danke dir. Konstruktionsseitig am einfachsten umzusetzen und ich muss mir keine Gedanken darüber machen, dass die Subs aus Versehen rauskippen könnten. Ab jetzt definitiv mein Favorit :respect:

    Sind das deine Türme?


    Ja, das wird alles Selbstbau inklusive Dämmung zwischen dem jeweils oberen und unteren Subs (wie auf dem Bild) und es kommt auch noch eine Bespannung herum. Durch den Freiraum im vorderen mittleren Turm wird dann auch die TV Wandhalterung geführt.

    Die Chassis + Wandhalterung sollten diese Woche ankommen. Dann kann ich mich an die finalen Maße für alle Türmchen setzen und rumprobieren, da nicht alle gleich breit werden.

    Ich weiß nur noch nicht, auf welche Dicke ich gehen werde. Die Subgehäuse werden nicht größer als (wahrscheinlich) 60x38x ~20cm werden. Ich schwanke daher noch zwischen 16, 19 oder 22mm MDF für die Gehäuse + der Türme.



    Ich hätte Sorge, dass so ein Turm bei leicht unebenem Bodenbelag senkrecht und wackelfrei steht. Daher würde ich den Turm auf drei Lautsprecherfüße stellen, am besten per Gewinde höhenverstellbar. Solche Füße tragen auch schwere Konstruktionen, ich glaub die von meinen ehemaligen Visaton Atlas DSM MKIII liegen hier immer noch irgendwo rum.

    Genau diese Gedanken habe ich auch. Die Türme werden dann auf ein Brett als Standfuß geschraubt, der in der Grundfläche nochmal ein wenig größer ist. Und daran wollte ich dann Füße zum ausbalancieren befestigen. Nur die Füße und Art der Befestigung habe ich mir noch nicht herausgesucht.

    Hi Leute,

    ich plane aktuell mein DBA fürs Wohnzimmer. Jedoch werde ich in dem Sinne kein richtiges Ständerwerk aufbauen, wie es die meisten hier machen, sondern ich werde immer zwei Subs übereinander in einen eigenen Turm packen, so dass ich insgesamt 6 Sub-Türme habe. Diese werden nicht mit der Wand verschraubt, sondern bekommen jeweils einen Standfuß und stehen stabil (aber lose) vor den Wänden.


    Da ich zeitnah mit dem Bau dieser beginnen möchte, überlege ich nun, welches Holz ich für die Ständer der Türme nehmen soll?

    Im Baumarkt hat man mir vorhin zu Furnierschichtholz/ Massivholzleisten geraten, da sie verwindungssteifer sein sollen. Von Konstruktionsholz hat man mir abgeraten.

    Welche Materialstärke habt ihr hier genommen? 60mmx40mm oder eher mehr oder weniger (z.B. 35x35)? Ein Turm wird ca. 250cm hoch und trägt dann nur zwei Subs mit insgesamt 25-30kg. :unsure::unsure:

    ich habe mir vor wenigen Tagen die XLS 2002 zukommen lassen. Sie hat für einen moderaten Aufpreis nochmal ein bisschen mehr Leistung fürs DBA als die 1502.

    Jetzt kann ich auch eure Erfahrungen nachvollziehen.

    Auf jeden Fall ist diese an den Front-LS nicht hörbar. Dieses komische Geräusch taucht gar nicht auf. Der Lüfter geht seltener an als bei "meiner" 1502 und ist auch im Betrieb nicht wahrnehmbar. Auch das spratzeln aus den Hochtönern ist um einiges leiser.

    Daher wird die 2002 bleiben und die 1502 ging heute zurück.

    Aufgrund eurer Skepsis zur Stabilität und nach folglich langem Überlegen werde ich es (vermutlich) so machen, dass ich solch eine Halterung hole, sie dennoch direkt an die Wand schraube, und das Gerüst der mittleren Subreihe so konstruiere, dass ich die Halterung trotzdem mittig durch das Gerüst hindurch bewegen kann.

    Damit sollte ich dann ja auf der sicheren Seite sein.


    Edit: zur Entscheidungsfindung für die Zukunft -> lieber die USX mit bis zu 68kg und VESA 600x400 oder doch für 20€ mehr die Hama nehmen? Die Hama kann bis 75kg und VESA 800x600 aufnehmen.

    ich habe mir zum Testen die 2002 zusätzlich bestellt.


    Andere Frage: ich plane in dem Sinne ja kein klassisches Ständerwerk zu bauen, sondern zwei Subs kommen jeweils in einen eigenen Turm. Jetzt gibt es bei den Kanthölzern ja zig Maße. Welche Grundmaße nehmt ihr denn für sowas meistens? 5x5cm oder eher mehr/ dicker oder reicht da auch dünneres Material aus? So gesehen werden zwei Subs nicht super viel Gewicht haben. Mehr muss so ein Turm ja nicht tragen können. Jeder Turm wird dann ungefähr 250cm hoch werden und die Grundmaße werden etwas mehr als die Subgehäuse haben. Ich denke mal, dass die Ständer untereinander in etwa bei 40x25cm oder so stehen werden. Außerdem bekommt dann jeder Turm noch eine Grundplatte, auf der die Ständer fixiert werden und welche ebenfalls nochmal ein wenig größer ausfallen wird. :think:

    ich muss zur Sicherheit nochmal kurz fragen, da ich die Crown XLS 1502 bereits hier habe, allerdings aus (wahrscheinlich) leichtem Defekt wieder zurückschicken werde. Und bevor ich sie gegen ein gleiches Modell tausche und ein größeres, vorab nochmal zu Absicherung:


    Wenn ich pro Wand ein 2x3 Array (also 6 Subs) aus den Reckhorn D-250 schalte, welche einen Widerstand von 3,81 Ohm haben, reicht dann jeweils 1 Kanal der XLS 1502 für die vordere und Kanal 2 für die hintere Wand (ebenfalls 2x3) aus? Oder muss ich dann doch zu größerem Geschütz greifen?

    Moin, das wird nichts damit. Der TV fällt nur einmal um.

    weshalb sollte der Ständer umfallen? Die in der Wahl stehenden TVs wiegen ca. bis Mitte 40kg. Zugelassen ist er ja bis 50kg.

    Kenne jetzt auch nichts passendes fertiges, aber wie wäre es die Befestigung an der Decke zu planen?

    Denke auch ein Ständer braucht schon einen sehr großen/schweren Fuß, ob man das dann im Wohnzimmer haben will... :think:

    So einen großen TV an der Decke befestigen? Da hätte ich eher Sorgen, dass das nicht ausreichend stabil ist als bei einer Wand- bzw Ständermontage. Direkt auf dem Ständer hätte ich dann den Center platziert, da dieser ebenfalls recht üppige Maße hat und einiges an Gewicht mit sich bringt.


    Es kommt ja auch darauf an, ob bei einer Entfernung von ca. 320cm und einem Höhenunterschied der Augen zur Bildmitte von ~60cm es sein muss, den TV nach vorne etwas abzuneigen. Oder ob die Blickwinkel mittlerweile so gut sind, dass er gerade hängen/ stehen kann.

    Grüße,

    ich bin auf der Suche nach einem TV Bodenständer mit der Möglichkeit, den TV nach vorne abzukippen. Der Halter sollte TVs bis 85" aufnehmen und tragen können.


    Hintergrund: ich plane aktuell mein DBA im Wohnzimmer und eine der Reihen läge genau mittig hinter dem TV. Daher möchte ich eine Wandmontage nicht umsetzen. Aus dem Grund bin ich auf Bodenständer aufmerksam geworden.

    Dieser macht erstmal einen stabilen Eindruck, kann jedoch nicht nach vorne abgeneigt werden. Weil nach der Umplanung des WZ-Kinos dann jedoch die Blickachse alles andere als optimal sein wird, suche ich eben gezielt nach neigbaren Exemplaren.

    Die Augenhöhe befindet sich im Sitzen ca. auf 90-95cm und die TV Mitte (wahrscheinlich zeitnah 85") dann auf ca. 150cm. Das sind immerhin sportliche 60cm Höhenunterschied auf ca. 3,20m Abstand.


    Hat hier jemand eine Idee? So recht fündig bin ich noch nicht geworden.

    Hallo allerseits,


    ich bin aktuell dabei, mein DBA zu planen und habe mir diese Woche schon mal eine Crown XLS 1502 geholt. Vorübergehend habe ich sie an die beiden Fronts an den Denon X4500H gehangen, um sie auf Funktion zu testen und um auch so mal auszuprobieren, was es mit dem mysteriösen Verstärkerklang auf sich hat :zwinker2:


    Naja, auf jeden Fall habe ich folgendes Phänomen: sie macht nach einer ungewissen Zeit immense Nebengeräusche. Da sie schwer zu beschreiben sind, habe ich zum Glück ein Video gefunden, bei der diese Geräusche sehr ähnlich sind. Störgeräusch

    Das Geräusch ist so laut, dass es auch während des Film- und Musikbetriebs zu hören ist. Fürs Wohnzimmer absolut nicht zumutbar.


    Das seltsame daran ist, dass diese wie erwähnt erst nach einiger Zeit auftauchen. Das kann nach 15min Film/ Musik passieren oder auch erst nach 1h. Ich habe bereits die Chinchstecker gewechselt und andere Steckdosen probiert. Leider finde ich das Aux - Chinchkabel nicht mehr. Sonst hätte ich es ohne den AVR dazwischen testen können.

    Wenn ich die Crown und alles andere einschalte, kommen die Geräusche nicht (abgesehen vom spritzeln aus dem HT). Erst nach einiger Zeit in Betrieb mit bissl Last.


    Gehört sowas zur allgemeinen PA-Endstufen Lotterie dazu? Ich habe die starke Befürchtung, dass dies auch passiert, wenn sie das DBA versorgen wird.

    Daher bin ich drauf und dran, sie direkt wieder zurückzuschicken. Nur mit dem Austausch kann ja wieder ähnliches passieren.

    ohja, ich habe eben mal nach dem HD geschaut. Der kostet 260€ vs dem T.racks mit 120€. Schon ein Unterschied.


    Ich würde entsprechend dann auch gleich die Verkabelung mitbestellen. Daher muss ich zwecks der Anzahl noch die Fragen stellen:


    je nachdem, wie dann das Array verkabelt ist, gehe ich jeweils vom letzten Sub der Front- und des Rearsbereiches per Speakon in den Crown 1502 (sind dann die Neutrik NL2FX passgenau für die Crown?)


    Von dort dann per 2-adrigem Chinch? in den mini-DSP oder muss ich hier 1-adrig nehmen?

    Gleiche Frage für die Strecke vom DSP zum AVR. 2x 1-adrig oder 1x 2-adrig?


    Verkabelung unter den Subs:

    - 2,5mm² oder 4mm²?

    - für eine einfachere Handhabung dann in jeweils jedes Gehäuse einen Neutrik Einbaubuchse NL2 MP und diese dann mit dem NLSFX verbinden?