MONITOR AUDIO Rear + Decke

  • Hey


    Auf verschieden Seiten und Videos wird der „MONITOR AUDIO CS180“ als Deckenlautsprecher genannt/empfohlen.


    Ich würde gern ein 5.1.2 setup betreiben und dazu diese Deckenlautsprecher für Atmos nutzen. Die Lautsprecher werden Top Middle da ich keine vier Deckenlautsprecher betreiben kann.


    Alternative und günstiger wäre noch:

    TDG Audio NFS-61-5CM


    Einzigen PSB die ich aktuell in Deutschland finde:

    PSB CW50R



    Der Raum ist 4,47x3,67m

    Front: PSB Image T55

    Center: PSB Imagine XC

    Rear: N/A

    Sub: Klipsch R-120W



    Was haltet ihr davon? Gibt es Alternativen im selben Preissegment <= 230€?

  • zSiriuSz

    Hat den Titel des Themas von „MONITOR AUDIO CS180“ zu „MONITOR AUDIO CS180 - Deckenlautsprecher“ geändert.
  • Hey,


    leider bisher noch keine Rückmeldungen :(


    Ich plane nun als Rear Sourround Monitor Audio W180 und als Deckenlautsprecher CS180 od. C180 od. C265-FX | Deckeneinbaulautsprecher | Monitor Audio



    1.) Die Deckenlautsprecher sollen im Deckensegelrahmen mit verbaut werden. Dies ist 17 cm tief. Die C180 haben eine Montagetiefe von 122mm. Ich kann also die C180 nehmen und muss nicht die Slim nutzen? Oder gibt es andere Nachteile/Vorteile?


    2.) Ich würde die 180er in eine 50x50x12 Box aus Pressspan einbauen. Der Deckel ist hinten offen und es sind noch 5cm bis zu Decke. Reicht das? Sind ca. 30L Volumen.


    3) Nun habe ich über Bipol und Dipol gelesen. Macht das bei 5.1.2 für die Deckenlautsprecher Sinn? Die Decke ist 2.2m hoch und die Lautsprecher werden ca. 60-80° und zu der äußeren SItzposition platziert.


    4.) Macht Dipil / Bipol bei den Rear Sinn? Diese sind ca. 1m von der Sitzposition entfernt und in der Bassfalle integriert. Ich finde aber auch keine Einbaulautsprecher für die Wand von Monitor Audio die dies können.


    5.) Der Raum ist ca. 16m2 groß. Sind die 180er offsize und es reichen die 165?


    Danke euch !

  • zSiriuSz

    Hat den Titel des Themas von „MONITOR AUDIO CS180 - Deckenlautsprecher“ zu „MONITOR AUDIO Rear + Decke“ geändert.
  • Ein paar Gedanken zu Deinen Punkten von mir:


    Zu 1: Prinzipiell würdest du es mit der non slim Variante schaffen (12,2+1,5Luft+1,5Holz+1,0Abstand vorne=16,2) die Deckenlautsprecher zu integrieren mit 17cm Höhe.

    Ich würde wenn möglich immer die nun slim Variante bevorzugen, da diese oft verschiedene Einschränkungen besitzt, dies kommt aufs Modell und Hersteller drauf an.


    Zu 2: Das mit dem Deckel offen verstehe ich nicht ganz. Ich würde Dir empfehlen einen geschlossenen Behälter mit ca 25L empfehlen mit ca Außenmaße 50x50x15 und etwas Dämpfungsmaterial innen. Hiervon das hintere Brett etwas größer schneiden, dann kann man das Gehäuse direkt und schön an die Decke schrauben, so hab ich es bei mir gelöst.


    Hinten offen, ist so eine Sache. Hat verschiedene Nachteile.

    Bei meinen Deckenlautsprecher wurden 15L nicht empfohlen. Habe dann die empfohlenen 25L CB verwendet und passt von der unteren Grenzfrequenz sehr gut mit dem Datenblatt überein (Freifeldmessung).


    Zu 3: Würde Direktstrahler empfehlen. Mit 2,2m Höhe natürlich nicht perfekt (habe gleiche Deckenhöhe) aber es reicht.

    Atmos baut ja oben gerade auf dedizierte Objekte auf (speziell Top Middle) und kann mir z B. nicht vorstellen wie Ready Player One mit Dipolen sich anhören soll :think:


    Zu 4: Hierzu gab es im Forum schon viele Diskussionen dazu und auch viele Youtube Videos (bitte nicht Heimkinoraum).

    Verwendet man wirklich nur im Notfall und 1m Abstand ist zwar nah aber denke noch kein Notfall. Daher such hier eher Direktstrahler.


    Zu 5: Kommt drauf an wie laut du hörst :woohoo:

    8 Zoll finde ich noch nicht oversized. Vorteil von größer ist geringerer Klirr im 80Hz bzw 60Hz Bereich, je nachdem wo du trennst.



    Es fehlt glaub ich immer noch die Aussage welche LCR verwendet werden. Diese sollten idealerweise (wie schon geschrieben) aus der gleichen Lautsprecherserie kommen.

    Statt auf Alternativen sollte auf diesen Punkt geachtet werden, wenn möglich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!