Beiträge von toaotom

    Vielen Dank!


    Die Subs an der Front stehen exakt genauso und laufen ja schon als SBA.
    Hinter bzw. unter und seitlich der Leinwand stehen die Front LS, Klipsch RF7 sowie ein RC64 Center. Dort ist noch relativ viel Platz, daher steht da noch ein kleines Rack auf dem die iNuke 6000DSP für die Subs steht sowie einiges Krimskrams.


    Gruß, Thomas

    Hier nun ein Bild wie es gerade bei mir an der Rückwand aussieht:






    Und gerade den Warnex Lack bestellt, damit es weitergehen kann.... Das Rack für die Geräte kommt hinten rechts rein und die Rückwand wird dann mit Akustikstoff verkleidet. Wie genau muss ich mir noch überlegen, da ich einerseits nicht so viel Raum unnötig verschenken will aber auch nicht so viele Stufen/ Kanten erschaffen will.

    Hallo,


    den Sessel benötige ich um mich bei Stereo auf die korrekte Position zu platzieren. Die ist nämlich weiter vorn. Und dann verbringe ich auch schon mal den ganzen Abend dort... hätte auch lieber schwarz gehabt...aber einem geschenktem Gaul... :)


    Gruß. Thomas

    Hallo,


    vielen Dank für die Rückmeldungen. Die Couch hatten wir früher im Wohnzimmer und ist dann runter ins Kino gekommen.
    Ist auch ausziehbar...so kann man schön mit der ganzen Familie darauf rumliegen. Ich hatte auch schon daran gedacht da mal etwas anders hinzustellen...aber ist gemütlich, groß und lockert den Raum irgendwie auf.
    Hat derzeit keine Priorität.


    Die Vorhänge sind nur Deko und nicht zuziehbar. Finde aber auch, dass es irgendwie zum Kinolook dazugehört.


    Allerdings ist der hintere Bereich nun aktuell im Bau befindlich, da die Subwoofer für das DBA dort hinkommen und auch das Rack mit den Geräten wird anders gestaltet. Fotos liefere ich noch...


    Gruß,
    Thomas

    Hallo,


    wie schon bei der Vorstellung als neuer User angekündigt möchte ich hier nun mein Heimkino vorstellen.
    Viele Fotos habe ich in der Bauphase nicht gemacht, aber fertig ist es ja nun nie wirklich.


    Im gekauften Haus existierte ein Partyraum mit den Abmaßen: 7,80 x 4,40 x 2,52 ...Eiche rustikal.
    Tatsächlich haben wir den Raum auch einige wenige Male für lustige und laute Partys benutzt... 2014 habe ich den Entschluss gefasst, das Wohnzimmer als Kino und Hörraum für Stereo aufzulösen, da unser kleiner Sohn mobil wurde und die Wohnung erkundete. Somit keine Ruhe mehr für Papa.


    Hier nun das Bild zum Wohnzimmerkino:



    Also zurück zum Partyraum: Alles wurde abgerissen, der Raum neu verputzt (was für eine Sauerei, würde ich NIE mehr selber machen). Aber ich war jung und motiviert. :dance:


    Zum Glück existierten schon viele Stromkreise, die für die Beleuchtung etc. genutzt wurden...diese konnte ich gut weiterverwenden. Auch ein kleiner Durchbruch, in dem die Lichtorgel etc. war, konnte ich super mitverwenden und sollte dann meine Stromverteilung und Platz für die Lichtsteuerung werden.



    Hier die ersten Bilder des Raumes in der Bauphase. Der Putz ist dran und die Akustikdecke im Bau.



    Die Decke ist ca. 20 cm abgehängt, somit verblieben noch ca. 2,30m Deckenhöhe. Im hinteren Bereich befindet sich rechts eine Tür zum Heizölraum.
    Der musste natürlich noch zugänglich sein, zumindest für 1-2 mal im Jahr. Durch die Länge des Raumes konnte ich diesen Teil somit locker abtrennen, in dem auch Lautsprecher usw. verschwinden können und auch nicht ungünstig an die Wand gequetscht stehen müssen, was klanglich unvorteilhaft gewesen wäre.


    Habe viel zum Thema Akustik in Räumen etc. gelesen und mich schlau gemacht. Somit ist dann in Eigenregie mein Akustikkonzept entstanden.
    Es ist ein Kompromiss zwischen Stereo und Surround/Kino. Es befindet sich eine Akustikdecke im Raum, die ich nach meinen Ideen und Wissen sowie natürlich nach Planungstool der Decke (der Nachhall sollte schon einigermaßen im "Soll" sein) erstellt habe. Es gibt keine weiteren Absorber im Raum (außer der großen Couch, Teppich usw.) sondern im hinteren Bereich einige 1D Schröder Diffusoren, links, rechts und hinter mir auf Hörebene.
    Absichtlich im vorderen Bereich keine Absorber für Erstreflexionen. Meine Lautsprecher sind mit Horn ausgestattet welches eher gerichtet, keulenförmig abstrahlt. Ich wollte bewusst eine etwas breitere akustische Bühne erzeugen und gebe vielleicht dafür etwas Ortungsschärfe auf.


    Ihr wollt Bilder sehen:







    Hallo an die Community!


    Mein Name ist Thomas, Baujahr 1975, verheiratet, habe Kinder und einen Hund.
    Dementsprechend verbleibt wenig Zeit für Hobbys. Bin auch noch Mopped-Fahrer :sbier: und kurve auf einer KTM Duke 2 durch die Gegend. Muss gestehen, auch bekennender Schönwetterfahrer!
    Bin quasi mit dem Thema HiFi aufgewachsen und im Haus meiner Eltern gab es in dieser Zeit einige Lautsprecher und Verstärker.
    Somit bin ich dann auch recht früh in den Besitz einer eigenen HiFi Anlage gekommen. Diese wurde über die Jahre immer weiter verändert bis zum heutigen Zeitpunkt.
    Heimkino kam erst später mit einem TV und Dolby Pro-Logic Receiver ins Kinderzimmer, war aber damals noch mit „Brüllwürfeln“ ausgestattet.
    Wenig überzeugt habe ich das Thema dann jahrelang nicht weiter verfolgt.
    Kann gar nicht mehr sagen wann, aber irgendwie habe ich wieder damit angefangen mich für Heimkino zu begeistern und ein VGA Beamer von Infocus zog ein. Damit war dann der Knoten geplatzt und größere Lautsprecher für Surround wurden angeschafft, ein Subwoofer usw.


    Heute im eigenen Haus habe ich einen Kinoraum im Keller eingerichtet in dem ich versucht habe HiFi und Surround zu verbinden. Bin aber immer am rumbasteln und verändern. Wer kennt das nicht? :) Aktuell wird vom SBA auf DBA umgebaut.


    Freue mich nun hier dabei zu sein!
    Gruß, Thomas