Beiträge von toaotom

    Hallo,


    vielen Dank für den Input... ich habe beide Hauptlautsprecher mitlaufen, getrennt bei 80Hz....vielleicht liegt es daran?
    Ich werde nochmal ohne messen und auch den Pegel etwas erhöhen.


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    habe Romans Worte nochmal beherzigt :sbier: und weiter herumprobiert... erst Pegel dann Delay optimiert/verändert und nur das Wasserfalldiagramm im Auge behalten.
    Es hat geklappt und nun sieht es so aus....
    Gain des hinteren Gitters nun auf -1,5db und Raumlänge ca. 0,70m drüber bei 8,50m.




    Hallo Uwe,


    ich weiß nicht ob es schon geschrieben wurde, hast die das hintere Gitter verpolt angeschlossen oder hast du in der DSP Endstufe invertiert, ich meine damit Phase verschieben.
    Ich habe schon gelesen, dass es wohl keinen Unterschied machen soll, ich bin mir da aber nicht so sicher, da es ja eigentlich nicht das gleiche ist.


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    war ja mit dem SBA schon ziemlich zufrieden... aber die Raummoden waren natürlich auf den unterschiedlichen Positionen deutlich. Mit dem ersten Test des DBA ist es nun nach Gehör schon anständig!


    Ich werde es nochmal lauter messen.... mal sehen was dabei herauskommt. :sbier:


    @ Roman: Das Gehäusevolumen ist ca. 100 Liter. Habe schon mit einigen Delays herumprobiert... werde aber noch weiter testen und hören.


    @ Uwe: Betrieben wird es mit einer iNuke 6000 DSP.


    Mal sehen wie es sich noch meiner weiteren Einstellung anhört...


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    nun habe ich das DBA fertiggestellt. Der letzte LS wurde eingebaut und das hintere Array ist einsatzbereit und angeschlossen.



    Auch eine erste Messung nach Einstellung des Delays und Gain für den hinteren Bereich habe ich schon gemacht.
    Habe gleich ein paar Sinussignale abgespielt mit und ohne hinterem Array und bin mal im Raum herumgewandert um zu hören ob das DBA funktioniert.
    Soweit so gut, es hört sich überall gleichmäßig an. Interessant: Das hintere Array sah am besten aus mit +2,5db. Überall liest man ja, dass es eigentlich mit einem negativem Wert am besten funktioniert. :think:
    Die Messung sieht bisher so aus.





    Hallo,


    möchte gerne ein Kompliment aussprechen! Eine tolle Berichterstattung und Erklärung zu den Ideen für die eine oder andere Entscheidung.
    Selten liest man das so komprimiert und gut erklärt.


    Besonders auch der Bereich „Diskussion mit Airmotion“ fand ich erfrischend. Solche Themen werden leider immer schnell „tot“ gemacht. Die Wahrheit liegt oft irgendwo dazwischen.


    Jedenfalls Top! Bin interessierter Leser. :sbier:


    Gruß, Thomas

    Und ganz wichtig, was willst du mit zusätzlicher Akustik erreichen, bzw. was fehlt jetzt im Klang oder in der Klangausbreitung im Raum ?


    ANDY


    Dem ist wohl nichts hinzuzufügen! Ohne konkrete Antworten dazu kann niemand aus der Entfernung einen sinnvollen Vorschlag machen.


    Hast du mal fremde Kinos besucht?


    Gruß, Thomas


    Wie ist der Unterschied für dich?


    Ich habe meine Diffusoren leider noch nicht, aber was ich aus den wenigen Berichten über Diffusoren hinter dem Hörplatz gelesen habe, sollen sie die Stereobreite vergrößern, sodaß der Sweet-Spot breiter wird. Hast du die Erfahrung auch gemacht, oder eine andere?


    Mein Raum hat ja bis auf die Decke und das Sofa quasi keinen Absorber. Ich wollte für HiFi natürlich den Raum nicht durch Absorption akustisch tot machen. Bei Mehrkanal ist das ja eher gewünscht...also ist es ein Kompromiss.
    Mein Raum war also eher hallig und der Klang vermatscht, da der Schall zwischen den Seitenwänden hin und her geworfen wurde. Mir war das aber vorher bewusst und ich habe Diffusoren schon eingeplant. Durch die Diffusoren ist das nun weg und der Raum klingt ausgewogen und offen. Die Stereobühne verbreitert man meiner Meinung nach eher wenn man die Diffusoren im Bereich der Erstreflexionen an den Seitenwänden platziert oder dort gar keine platziert.
    Ich habe allerdings gleich alle Diffusoren angebracht, habe also keine Vergleiche mit nur hinten platzierten Elementen.


    Kannst gerne mal vorbeikommen und dir das anhören. Ok, ist wohl zu weit....


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    wie in meinem Baubericht zu sehen habe ich ebenfalls ein paar Diffusoren hängen, jeweils 5 hinten, links und rechts. Diese sind 60x40cm.
    Das hört man deutlich... sofern noch genug Direktschall im Raum vorhanden ist. 3 sind def. zu wenig um Wunder zu erwarten, aber besser als nichts.
    600€ ist schon der Hammer, da ist Selbstbau extrem günstig. Ok, ist Arbeit aber die Zuschnitte kann man vom Schreiner machen lassen.


    Gruß, Thomas

    Hallo Uwe,
    ja, da haben die Geräte genug Luft. Außerdem wird die Rückwand des Raumes auch noch mit Stoff bespannt. Vom Rack sieht man dann nur noch einen Ausschnitt... so der Plan! :think:
    Mal schauen wie es wird...


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    inzwischen wurde das neue Rack ins Eck gebaut und auch die ersten Geräte sind platziert und das Kino läuft wieder. Nun auch mit UHDs.
    Weiter geht es dann mit dem Einbau der LS für das hintere DBA-Gitter welches ich nun mit Warnex Lack gerollt habe. Super das Zeug!


    Heute dann mal gleich Aquaman in 4K reingelegt. Da ich nur einen 2K-fähigen Receiver habe, läuft der UHD Player direkt am Beamer. Nun macht mir Lip-Sync. etwas "Ärger", da ich zu blöd bin, es korrekt einzustellen (aktuell 90ms Verzögerung) oder ich bin einfach zu empfindlich.




    Bei dem Budget kannst du dir die großen Boliden von Denon, Marantz etc. anschauen.
    Ich würde mir einen Marantz SR8012 oder SR7013 an deinen LS anhören.


    Aber generell kann man keine direkte Empfehlung aussprechen, zu groß ist die Auswahl und die Geschmäcker sind verschieden.


    Gruß, Thomas

    Hallo,


    den Yamaha würde ich auch erstmal nutzen. Das ist kein schlechter Verstärker und hat ausreichend Leistung!
    Ich habe verschiedene Verstärker gehört und besessen. Ein „schlechter“ Verstärker oder besser nicht passender Verstärker, hört man sofort negativ raus auch auf eher mittelmäßigen LS. Muss aber im Verhältnis sein, da sehe ich es ähnlich. Für mich wäre jedenfalls der T+A keine Option. Zu teuer, zu veraltet, daher auch hoher Wertverlust und durch den integrierten Player auch anfällig für Defekte.


    Das musst du selber wissen.... eine cleane Optik bekommt man auch mit separatem Amp und Player.


    Gruß, Thomas

    Hallo, so ein T+A ist ja schon ein eher teures Geschoss… Bist du dir denn sicher, dass es so etwas sein muss? Vielleicht ein netter Marantz Receiver würde doch sicherlich auch ganz gut passen.
    Zumal man dann auch Up to Date mit allen Formaten etc. wäre. Wenn es nur eine Stereokette bleiben soll, könnte man natürlich auf exotischere Hersteller ausweichen. Aber wenn es auch irgendwann mal für Heimkino genutzt werden soll, sehe ich das kritisch.


    Tja, Hifi ist eben aber auch so eine Geschmackssache! ;)


    Gruß, Thomas

    Hallo Alex,


    ja, das sind Lichtschalter, die verschieden abgesicherte Stromkreise einschalten. Ich wollte das Kino möglichst einfach bedienbar machen aber auch nicht immer alles einschalten, wenn ich z.B. nur Stereo hören möchte.


    Gruß, Thomas