Beiträge von Opa Uwe

    Hallo Freunde,


    nach längerer Schreibabstinenz melde ich mich mal wieder, um Anton zu dem N5 zu beglückwünschen.:sbier:


    Bin seit längerer Zeit im Krankenstand - meine Lebensfreude ist derzeit eingeschränkt und ich habe zu nichts richtig Lust...

    ( Es ist aber kein Krebsleiden oder sonstwie tragisch endend und mir geht es auch langsam wieder besser. Dauert eben so seine Zeit, bis ich wieder der Alte bin.)


    Von daher liebe Grüße,


    euer :opi:Uwe

    Immer diese ungeduldige Jugend :zwinker2:. Ich schalte jede meiner 6 Endstufen einzeln ein, warte bis das Relais klackt und dann die nächste. Das ist sehr meditativ und Sicherungen fliegen auch nicht raus :opi:.


    LG :rofl:


    Uwe

    Hi!


    In den letzten Jahren bin ich völlig weg von Einschlagmuterrn und hin zu Rampamuffen.


    Die mit etwas Sekundenkleber ins Holz und fertig für immer....:opi:


    Wenn sich mal wirklich eine Befestigungsschraube verkantet, dreht sich die Rampamuffe mit raus aus dem Holz und fällt nicht nach innen.


    LG


    Uwe

    Hallo Thomas,


    sieht gut aus!


    Ich kann mir nicht vorstellen, das die Gehäuseänderung hörbare Unterschiede erzeugt. Möglicherweise verschiebt sich der Bafflestep ein bisschen wegen der breiteren Front, aber da die Boxen eh dicht vor der Wand sitzen - was solls. :opi:


    LG


    Uwe

    Hallo Forum,


    nach dem was ich hier gelesen habe, kommt mir der Film keinesfalls in den Player - ich bin da wohl doch zartbeseitet .


    Habe mir am Karfreitag ( passenderweise) nach mehr als 10 Jahren Pause nochmals die "Passion Christi" von Mel Gibson angesehen.

    Werde diesen Film das nächste Mal auch wieder nach 10 Jahren ansehen.


    Bei Action aller Art machen mir z.Bsp. rausgerissene Eingeweise und abgehackte Köpfe nichts aus, aber sobald irgendwie ein Realiltätsbezug da ist, wird mir schwummrig.


    LG


    Uwe

    Guten Morgen,


    wenn man mit Gipskartonplatten geschwungene Wände o.ä. baut, werden die durchaus befeuchtet. Hierfür gibt extra Nagelwalzen, welche den Karton perforieren, damit das Wasser bis in den Kern dringen kann. Dadurch werden die Platten flexibel. Nach Montage trocknene die dann aus und werden wieder hart und stabil...


    LG


    Uwe

    Hallo Martin,


    ich muss immer schmunzeln, wenn ich dein Markenzeichen ( Ausschnitte so dicht wie möglich am Plattenrand ) sehe.B)


    Da sind doch einige Befestigungsschrauben schon in der Seitenwand , oder?


    LG


    Uwe

    Guten Morgen,


    optisch schick und handwerklich gut gemacht.


    Ich sehe darin aber mehr eine Kombi aus Absorber und Reflektor. Schalldiffusion will sich mir aus dieser und ähnlichen Konstruktionen nicht so recht erschließen.


    LG


    Uwe

    Hallo Freunde,


    kommt auch immer auf die Qualität des Wassers und der Leitungen an. Mein In meinem Filter ist nach 23 Jahren Nutzung noch nicht ein Krümel drin.


    Habe den noch nie gespült.


    LG


    Uwe

    Hallo Freunde,


    leider habe ich kaum genaue Daten, es ist ein entfernter Bekannter , der weiß, dass ich auch ein Heimkino habe. Kein Freund, den ich täglich besuchen könnte B).


    Ich weiß dass die Leinwand 16:9 ist und gar nicht allzu groß ( um die 2.50 m Breite) weil auch der Raum wohl recht klein ist ( keine 20 m²).


    Das "Phänomen" trat wohl "out of the box" auf. Er hat eigentlich keine große Ahnung von der Materie, aber wohl keinen Mangel an Geld. Gekauft hat er ihn beim örtlichen "Radio-und Fernsehfachgeschäft " welche ihm den Projektor auf seinen Wunsch besorgt haben, aber selber keinerlei Support liefern können.


    Dinge gibt es ...

    :mad::mad::silly::silly:


    Wir müssen dies jetzt hier auch nicht unbedingt weiter erörtern, ich helfe zwar gern, aber das hier ist eine andere Baustelle. Ich habe ihm empfohlen es nochmals über den Händler zu versuchen, der müsste ja irgendeinen Support ( und sei es von JVC) beibringen können.


    LG

    Uwe

    Guten Morgen,


    Danke erstmal für die Infos.


    Habe mir jetzt mal das Handbuch des N7 gedownloadet ( schönes Denglisch) und auf Seite 24 das interne Testmusterbild gefunden.


    Da sind li + re aussen zwei vertikale Linien angeordnet, welche den beiden Formaten 17:9 und 16:9 zugeordnet werden.


    Nach meinem Dafürhalten, müsste mein Bekannter die 16:9 Linien exakt auf die Aussenkanten der Leinwand legen, damit der Film die volle Leinwandbreite füllt. Dass dann Filmmenüs u.ä. ( welche wohl u.U. in 17:9 projiziert werden ) am Rand ein Stück über die LW hinausgehen, wäre m.E. der kleinere Störfaktor.


    LG


    Uwe


    PS: Was hat denn der 7900er für ein Panel?