Posts by Danur78

    Mag ja sein, dass es dynamischere Abmischungen gibt. Aber "bis zum Anschlag"? Meinst du das ernst oder nach dem Motto "Übertreibung macht anschaulich"?

    Ich habe den Bass um 7db angehoben, damit ich überhaupt etwas Bass hatte, wenn ich hätte Bassgewitter haben wollen, dann eher 10db+. Dynamik war kaum vorhanden

    Gestern an einem Abend mal durchgeschaut, die Folgen sind recht kurz gehalten ca 30 Minuten jede , Vor- & Nachspann abgezogen.

    Mir hat die Serie gut gefallen, war mal was anderes , die Hauptdarstellerin kam sehr sympathisch daher mit ihren Problemen.

    Denke die Serie ist eher auf ein weibliches Publikum zugeschnitten, mich hat sie gut unterhalten, besondere Tiefe darf man allerdings nicht erwarten und auch kein

    Actionfeuerwerk. Die gute She-Hulk ist eine Anwältin und so kam die Serie auch für mich daher, Anwaltsserie mit Marvel Anleihen, fand ich insgesamt besser wie Miss Marvel.

    Gut mit Ehefrau anzuschauen :zwinker2:

    Gestern Abend auch mal angeschaut, es wurde ja schon genug geschrieben, deswegen halte ich mich kurz.

    Die erste Hälfte des Films fand ich etwas zu Slapstick mäßig, ab der zweiten Hälfte hat er mir sehr gut gefallen,

    Ton war Disneymäßig, musste den Bass bis zum Anschlag aufdrehen, damit was rüber kam.

    Bild fand ich sehr gut, auch die dunklen Szenen sahen Top aus, Christian Bale fand ich Super als Bösewicht.


    Film 6,5/10

    Ton 6/10

    Bild 8/10

    Habe ihn mir jetzt auch mal zu Gemüte geführt, ist schon ein paar Tage und wollte ihn erst mal sacken lassen.

    Wahrscheinlich bin ich etwas Vikings verwöhnt, die da die Latte schon sehr hoch gehängt hatten für solche Arten von Szenarien.

    Natürlich ist Northman nur ein Film und hat nicht den Spielraum von Vikings, ich fand den Film okay, mit manchem habe ich so meine Probleme gehabt, Walküre mit Zahnspange z.b.,

    sonst wie Joe geschrieben hat, etwas dünne Story, aber eine ziemlich düstere und drückende Atmosphäre, die der Film gut rüber gebracht hat.

    Obwohl ich Anya Taylor-Joy eigentlich mag, ging sie mir in dem Film als slawische Schlampe mit ihrem Akzent irgendwie total gegen den Strich.

    Der Film hat einige sehr schöne Bilder zu bieten und das Finale am Schluss fand ich auch sehr gut inszeniert, ob ich mir den Film nochmal anschauen würde oder weiter empfehlen, wahrscheinlich nicht.

    Tonmäßig kamen die Trommeln sehr gut rüber über die Atmos Lautsprecher und ich fand mich insgesamt gut umhüllt davon.

    Zum Schluss, der Film hat mich etwas an Walhalla Rising, wer solche Filme mag, dem sei dieser hier empfohlen.


    Film 6/10

    Bild 8/10

    Ton 8/10

    Hallo Hans-Ingo,


    willkommen hier im Forum und wie die zwei Schreiber vor mir, kam mir das Set-Up auch bekannt vor. Hatte deinen Ausführungen damals bedächtig gelauscht und

    bin heute leider auch nicht wirklich schlauer, wofür die ganzen Geräte sind :rofl:

    Fand die Lösung mit den schwarzen Rollos aber auch ziemlich einfallsreich, eine schnelle Verwandlung in eine fast schwarze Höhle.


    Grüße Daniel

    Kann ich nur bestätigen, habe Ihn schon vor einiger Zeit gesehen und hatte mich sehr positiv überrascht und ist bei mir hängen geblieben.

    Vielleicht liegt es an der ganzen heransgehensweise des Films, das er sich nicht allzu ernst nehmen will und eher in die Schublade Fantasy-Komödie geht, anstatt Superheldenfilm mit Komedieanteilen. Hat mich ein bisschen an Big erinnert mit Tom Hanks aus den 80ern.

    Ich habe hier auch nochmal eine Frage als technischer & physikalischer Laie. Meine L+R Lausprecher haben jeweils vier 8" TT eingebaut,

    ich habe sie am Anfang mal versucht erst bei 50 oder 60 Hz zu trennen, laut Hersteller haben sie einen Frequenzgang (-6 dB - IEC 268-13) von

    22 Hz – 100 kHz. Um ehrlich zu sein fand ich das Ergebnis recht ernüchternd und habe ziemlich schnell wieder bei 80 Hz getrennt, das war wie Faschingspistole gegen Haubitze.

    Kann es sein das ich da insgesamt zu wenig Leistung drauf hatte, also hätte Bi-Ampen sollen oder sind sie einfach nicht für sowas gedacht.

    Mein Ansinnen war auch, zumindest noch etwas Kickbass aus den L+R zu holen. Der Center hätte auch zwei 8" TT , die ich auch hätte mit einbinden können.

    Gleiches gilt für Neural-X Upmixer mit dem Unterschied, dass die Dynamik der Stimmen etwas reduziert erscheint.

    Ich habe mir dafür ein eigenes DTS Preset erstellt, dort habe ich den Center einfach um 1-2 Db erhöht, seitdem bemerke ich keinen Unterschied mehr zu Atmos.

    Wenn Geld keine Rolle spielt immer die 3 Wege.

    Wobei es bei der 8er Serie auch die "The Ones" gibt und die sind, auch wenn man es nicht gleich sieht 3 Wege und erfüllen nahezu das Ideal einer Punktschallquelle. Sind halt auch Stolz im Preis.

    Danke, genau das war meine Frage ob die The Ones nicht das ist, was ja im Heimkino Bereich gefragt ist. Da ich ja ein Technik Banause bin, eignen sich die The Ones auch für den Einsatz in einer Baffle Wall, da der BR Kanal ja nach hinten geht ?

    Laut dem Händler der meinen HTPC eingerichtet hat, geben die Windows Apps kein Atmos weiter und sind qualitativ nicht auf dem Niveau der Android Versionen. Habe ihn auch auf einen HD Fury angesprochen und er meinte das das mehr schlecht wie recht funktioniert. Das nächste Problem auch wegen Mad VR ist die Qualität der Streams und der persönlichen Internetverbindung, wie stabil die ist