Beiträge von Birdie

    Fragt sich was die zB 50GB der BD entpackt sind bei so einem Film, um die Effektivität zu bestimmen.


    Fragt sich aber eh, wie sich das berechnet.

    Angenommen 100GB unkomprimiert ergeben 50GB mit H264, also 2:1 (halte ich für zu schön um wahr zu sein, finde ich aber nichts zu) , dann wäre doppelt so effektiv 4:1 für mich

    Also 100GB werden zu 25GB

    Bei 4k würden aber aus 100GB derer ja 400GB sprich es blieben entsprechend 100GB für eine Filmhälfte über. das wird gerade noch auf einer UHD gehen, aber auf keinen Fall beide Filmhälften.

    Interessehalber, hat mal irgendwer auf die Datenrate geschaut?

    Hab die eben bekommen und etwas überrascht festgestellt, dass selbst die extended Fassungen zur Abwechselung mal nur auf EINER Disk sind. (Hatte ich nicht gelesen vorher oder nicht drauf geachtet)


    Ist der Kompressionsalgorythmus so viel effizienter bei UHD?

    Die Yello Scheibe ist absolut klasse. Die die Yello nicht mögen, werden das weiter nicht mögen, könnte trotzdem aber reizvoll sein, nur wegen der geilen Abmischung!


    Mir gefällt vor allem. Dass die Decken Sounds Und stimmen nicht an der Decke "kleben", sondern quasi im Raum über einem zu schweben scheinen!

    Mal ganz im Ernst.

    Du hast ein Kabel, dass mit Deinen Geräten funktioniert. warum willst Du das dann tauschen?

    Mag sein, dass Du ein kürzeres auch nutzen kannst, aber wenn diese Länge problemlos geht, wird das Bild ja nicht besser, nur weil das Kabel kürzer oder LWL wird. Entweder Du hast Bildfehler, oder nicht. ein HDMI Bild wird nicht unschärfer oder so, mit der Länge der Kabel.

    Du wirst ja (hoffentlich) das Kabel nicht fest in der Wand/Decke verlegen wollen, sondern mit einem gut dimensionierten Leerrohr, so dass man es später austauchen kann, sollte man, warum auch immer, was besseres brauchen.


    Von daher würde ich schlicht mit dem vorhandenen Kabel arbeiten und ggfls später bei Verwendung eines anderen Beamers, tauschen, sollte es dann zu Problemen kommen.

    Die übrigen Meter kann man ja leicht rollen und hinter den Geräten verstecken.

    Aalso der Plastik-Becherhalter ist mMn schon recht billig in Aussehen und Haptik. Würde ich im Leben nicht haben wollen, bin mit den Alu-Farbenen sehr zufrieden, sehen sehr viel hochwertiger aus und fühlen sich auch besser an UND sie leuchten nicht!

    Eigentlich hatte ich vor, die in matt-schwarz zu sprühen, hab ich dann aber doch gelassen.

    Wenn genug Leute nachfragen, ob man irgendwie einen einzelnen Schalter für die Sitzheizung irgendwo einbauen kann, geht das bestimmt irgendwann. (Allerdings müsste man halt konequent sein und dann eben keine Heizung bestellen, oder gar keinen Sitz...)

    Ich nehme an, die geht eh nur in einer Stufe An/Aus, oder?


    Davon ab: ich hab die im Kino noch nicht vermisst. Und das, obwohl ich im Auto regerechter Dauernutzer bin.


    Das Leder ist zwar "etwas" kühl, aber nur für Sekunden, selbst im Sommer. Der Körper wärmt das sehr schnell auf.

    Gibt es aktuell noch eine laufende Sammelbestellung?


    ich habe , sofern es das gibt, evtl. Interesse einen Tablet-holder (iPad ) für diesen kleinen, ca 1cm großen Anschluss zu bestellen.


    hat da jemand den aktuellen Zubehörkatalog zu den Sitzen?

    Oder kennt jemand eine Quelle für einen in diese Fassungen passenden iPad-Halter, den man hier bei uns bekommt?

    Hallo,

    Der Freund unserer Tochter sucht einen HDMI Switch, der alle aktuellen Kopierschütze und so weiter beherrschen sollte, und 3-5 Eingänge sowie zwei Ausgänge hat.

    Was an welchem Ausgang ausgegeben wird sollte frei wählbar sein also zum Beispiel Eingang eins an Ausgang eins und Eingang drei am Ausgang zwei und das gleichzeitig.


    Kennt jemand jemand Geräte, die das können?

    Ein Receiver ist nicht nötig nur in reiner Switch. Also für Audio und Videosignale zum durch schalten

    Ich dachte, Du hättest diese Reflect von Teufel. :think:

    Ich denke, dass er die meint. meine Erinnerung an irgendwelche Tests meint auch, dass man die umschalten kann, wenn man die an der Decke montiert. (aber keine Ahnung, was sich dann alles ändert)


    Bzgl. Absorber gibt es verschiedenes Fertiges, zB von Vicoustic (Vicoustic Cinema Round Premium Black – Musikhaus Thomann habe ich an der Decke), die kosten aber schon was.

    Kann man aber mit Absorberplatten oder auch Steinwolleplatten in zB 5cm und etwas Akustikstoff auch selber bauen.

    Finde ich gut, am besten mit einer Möglichkeit den dazu passenden Baufred zu verlinken. Wo ich Kinos in meiner Umgebung gesucht habe, war es nicht sofort ersichtlich welches Kino zu wem gehört.

    Da nicht jeder einen hat, schwer. Aber wäre nett.

    Den Link zum Profil hat man ja, da käme man dann schon hin.

    Ziel sollte doch sein, nahe 100% zu kommen, oder? :respect:


    Für die, die das nicht soooo genau im Internet haben wollen, einfach den nächsten, größeren Ort angeben, so ein Radius von ca 10km ist mMn doch ok. (Ich hab zB auch nicht meine genaue Adresse angeben.)

    So könnte man zumindest sehen, wer grob wo ist, falls man mal in der Nähe ist.


    @Jochen: könnte man in der Karte irgendwie direkt sichtbar machen, ob jemand

    a) kein Kino

    b) Wohnzimmerkino

    c) Dediziertes Kino

    hat?

    Vielleicht mit unterschiedlich eingefärbten Markern?

    Setzt natürlich ein entsprechendes Auswahlfeld in den Profildaten voraus.

    Ja, wenn nichts mehr passiert und es am Ende eigentlich nur noch Aufwand ist, macht sowas keinen Spaß mehr, kann ich verstehen.

    Wenn dann noch Anwälte dazu kommen, hört der Spaß komplett auf...kann ich sogar noch besser verstehen. :(


    Am Ende ist das mit den ewig neuen Demodisks auch ein gutes Stückweit eigentlich sinnfrei, sofern es nicht um ein neues Tonformat geht, wie 4k-UHD/Atmos/DTS:X...

    Warum dann laufend neue Disks? Einmal gutes Demomaterial ist da mMn sinnvoller, so kann man auch vergleichen, wenn man das wo anders hören/schauen sollte.


    Ich war, Schande auf mein Haupt, auch zuletzt eigentlich nur noch wegen der Trailer dort. die Quellen waren ja mit Mehrkanal noch nie wirklich weit gesäht, inzwischen gibt's leider praktisch nichts mehr.

    Ich war jahrelang im Nachbarforum aktiv unterwegs und habe dieses wie so viele dieses Jahr verlassen und sind hier gestrandet. (Dortiger Username BerndN

    Da bleibt nur die Frage: Warum erst jetzt :)


    Herzlich Willkommen!


    Demo-World hab ich immer sehr gemocht. Warum hast Du damit aufgehört, wenn ich fragen darf?

    Ich habe in meinem Kino auch mit einem Teufel-Set (System 6, THX SELECT2) angefangen. Von meinen nicht Heimkino-Freak-Freunden hat glaube ich keiner groß bemerkt, dass ich die Front getauscht habe. Die haben ihren Job schon gut gemacht. Auch hatte ich damals 2 Subs aus der Serie, ebenfalls vorne rechts/hinten links, je auf einem Drittel von der Seite. Das hat einen sehr schön homogenen Bass gebracht. (Mit der aktuellen Konfiguration bin ich immer noch nicht 100%ig zufrieden)

    Meine surrounds l/r und back sind immer noch die Teufel M620D Dipole in 7.x

    Decke kam später dazu, das gabs damals noch nicht. Ich hab aber mit 2,5m einen höheren Raum.


    Das ganze Thema ist mMn eine exponentielle Kurve. Du kannst mit relativ wenig Geld schon eine recht ordentliches Ergebnis bekommen.
    mal vereinfacht, für 5000€ Budget kommst du vermutlich leicht auch 50-60% des möglichen.

    Für weitere 5000€ kommst du vielleicht auf 75%

    Für 5000€ mehr dann 80%

    Usw.

    Richtung 100% wird es dann immer aufwändiger und auch teurer.


    Du solltest versuchen dir am Anfang grundsätzliche Designfehler zu ersparen.

    Man muss nicht gleich alles umsetzen, aber es schadet nicht, den Raum für die Möglichkeit zu planen, sonst wird das später nur mit massivem Aufwand gehen, im schlimmsten Fall bis zum kompletten Neubau. Das wird wohl kaum einer tun oder wollen (ok hier im Forum verm. schon :) )


    von den refelct-LS würde ich auch Abstand nehmen, außer du kannst die direkt an der Decke montieren. Da die schon abgeschrägt sind, vielleicht gar nicht sooooo ungünstig.
    Warum? Früher oder später wirst du vermutlich Deckenabsorber für die Erstreflektiinen und den Nachhall haben wollen. Bringen viel und sind billig.

    Aber die Relect funktionieren mit der Reflexion an der Decke dann natürlich nicht mehr. :)


    Wie Reinhard schon schrieb, Atmos und Co ist „nett“ aber keine Offenbarung! Und es ist mMn nach wie for ziemlich sinnlos, wenn man nicht gerne in O-Ton schaut! In Deutsch gibt es zwar langsam mehr, aber immer noch liegt der Focus der Veröffentlichungen klar bei Englischem Atmos. DTS-X kann man eigentlich vernachlässigen, da gibt es fast nichts. Ginge aber mit der selben LS Konfig wie Atmos, also nicht schwer zu machen.

    Zu Auro scheiden sich die Geister! Ich hatte die Möglichkeit Atmos-Mixe und Auro-Mixe ok gleichen Film im selben Kino mit der jeweiligen Idealen LS Konfig zu vergleichen, Auro blieb hier mMn deutlich hinter Atmos zurück bzgl. geschlossenem Klangfeld.


    Auf jeden Fall würde ich versuchen Kabel vorzusehen, und zwar auch immer nicht nur das Signalkabel, auch Strom zu jedem LS. Wer weiß, ob du mal zu aktiven LS wechselst, falls du auf den Geschmack kommen solltest. (Einfach mal mind. ein 1zoll Leerrohr legen.) eine minimale Wandverkleidung mit 5cm Abstand hilft hier natürlich.

    Habe ich nicht, daher muss ich bei allen Änderungen entweder in Kauf nehmen, dass es hässlich wird, oder eben mehr Aufwand fahren...


    Wenn Corona mal rum ist, bist du gerne zu mir eingeladen, ich wäre ca 45km südlich von Nürnberg.