Posts by Latenight

    So wie ich das Konzept der Grimm LS1Be verstehe und kennen gelernt habe, klingen die Lautsprecher besonders gut, wenn sie frei im Raum, mit etwas Wandabstand aufgestellt werden. Das wird im Heimkino aus Deinem Link eher schwierig werden. Ich bin gespannt wie Du das lösen wirst. :think:

    Schön dass Du unser Forum für Dich entdeckt hast. Hoffentlich findest Du ein paar gute Tipps und Anregungen hier.
    Ich freue mich natürlich auch sehr auf Dein Profi Fachwissen zu Thema Raumakustik.

    Viel Spaß und Prost! :sbier:


    Andi

    Ich bin eher links in der mittleren Reihe gesessen.



    PS. Auf meinem Foto sieht es so aus als wären es "nur" vier 15" Subs in der Front. Eigentlich sollte das doch rechnerisch aber reichen oder? :think:

    Der ANDY_Cres hatte da sehr darauf geachtet. Er hat auch mit seiner App vom Handy drüber gemessen.
    Ich habe mal einen Blick drübergeworfen und die App hatte nur 95dB angezeigt, ich denke dass war aber lauter. (Schätze ca. 105 dB)
    Der Raum hatte die Größe 5.17m x 7m x 3.3m. (Wobei der Raum nach oben ja eigentlich offen war, wie Du schon geschrieben hattest)
    5 Subwoofer vorne und 4 Subwoofer an der Rückseite, mit je 15" hinten, auf dem Boden stehend.


    >>> Trinnov Munich WV Show 2024

    Je nach dem welcher Lautsprecher gerade spielt, ist in Abhängigkeit vom Aufstellungsort des Mikrofons, die NHZ im Raum unterschiedlich lang
    Mit einem Dodekaeter lässt sich der Raum gleichmäßiger anregen. Daher hatte ich geschrieben, man sollte bei messen der NHZ das Anregungssignal auf möglichst mehreren Lautsprechern ausgeben.

    Wieviele m2 Folie hast du am Ende verbaut?

    Ist die Folie hinter Stoff? Wenn ja, dämpft dieser Stoff relativ stark?

    Ich weiß jetzt nicht wen Du fragst. Bei mir sind die Folienschwinger an der Rückwand mit Schwerfolie aufgebaut. Das sind ca. 10 qm2. Als Faustregel würde ich ca. 1/3 aller Flächen absorbieren und 2/3 der Flächen reflektieren. Da zählt aber auch Boden und Decke mit. Ein Teppich am Boden absorbiert einfach nur den Hochton, da wird es dann schon schwierig.

    Wenn Du keine Möglichkeit der Korrektur von den Mains hast, dann versuche es doch mal mit einer Trennung bei 80 Hz zu dem SBA.

    Ich bin ja der Meinung, dass das Anregungssignal im Hochtonbereich zur Beurteiliung von der Nachhallzeit zu leise ist.
    Versuche doch erst mal die Amplitude zu linearisieren und beurteile dann die NHZ. Beim Messen der Nachhallzeit macht man in kleinen Ränmen auch schnell mal was falsch. Profis machen das Ja gerne mit einem Dodekaeder. Kann Du das Signal auch mal auf allen Lautsprecher das Signal ausgeben um den Raum gleichmäßiger anzuregen.

    Komplett absurde Zielkurven eingestellt?

    Nach dem auf der Messe Gehörten, wäre das meine Vermutung. Eventuell noch Probleme mit dem Waveforming. :think:
    Vielleicht geht man bei den Herstellern von anderen Hörgewohnheiten aus. Selbst in der Mitte vom Raum war der Bass massiv überhöht und unpräzise. Eventuell wurde die Einmessung auch im leeren Saal, ohne die Berücksichtigung mit dem Publikum gemacht? Da sitzen am Ende um die 20 Hochtonabsorber im Kino die Ordentlich Energie im Hoch/Mittelton absorbieren. Aber auch das sollte man als Profi schon berücksichtigen können.

    Dieser Forenbereich ist für Gewerbetreibende reserviert, die Geräte und Services rund um das Thema Heimkino anbieten. Um hier posten zu können, muss man als "Gewerbetreibender" legitimiert und ausgezeichnet werden. Private Angebote für gebrauchte Geräte, Leinwände, Blu-Rays ect. gehören weiterhin in den Bereich Suche & Biete.

    Also was ist hier zu finden?

    • Verkaufsangebote für Heimkinogeräte, Leinwände, Equipment, Raumakustik, Bezugstoffe ect., (ein Preis muss angegeben werden)
    • Tests und Messungen, journalistische Beiträge, Messungen und andere Veröffentlichungen rund um das Thema Heimkino.
    • Services und Beratung zum Bau von Heimkinos, Kalibrierung von Beamern, Akustische Einmessung ect.
    • Veranstaltungen von Händlern, Verlagen Herstellern wie z.B. Beamer Shoot Out, Tag der offnen Türe, Präsentationen, Kalibrieworshops, Messen
    • Ankündigungen und Präsentationen über neue Produkte


    Wenn Diskussionen zu den Angeboten erwünscht sind, dann kann hierfür in der passenden Kategorie einen weiterer Thread eröffnet und von hier verlinkt werden.


    Wir freuen uns auf weitere Anfragen von Gewerbetreibenden, die unser Angebot nutzen wollen.

    Ich habe auch nochmal einen völlig anderen Ansatz für Dich.

    Die Messungen im Abstand von 100 cm zeigen auf, dass technisch alles mit den Lautsprechern in Ordnung ist. Das sieht so weit gut aus. :respect:

    Das sind nur die Mais ohne Subs die Du da gemessen hast?


    Bei den Sitzplatzmessungen sieht es leider nicht so gut aus. Der Bassbereich ist um ca 10 dB lauter als der Rest von der Amplitude.

    Das kommt zustande, wenn man Fullrangelautsprecher die für die Freiaufstellung konzepiert wurden, in einer Wand verbaut.

    Das Ohr sucht sich immer eine Balance zwischen Tiefbass und den Mitten. Wenn der Bass zu laut ist, dann entsteht schnell der Eindruck es fehlt an Auflösung. Der Bass muss also irgendwie um ca. 7 dB leiser werden.

    Mein Tipp!

    Die Mainlautsprecher einfach mal bei 80 Hz zum SBA trennen, wenn Bassreflexöffnungen vorhanden sind diese mal verschließen, oder mal probeweise eine Einmessung mit Dirac oder einer anderen Raumkorrektur machen.

    Danach nochmal die Nachhallzeit anschauen, denn aktuell werden ja nicht alle Frequenzen mit dem gleichen Pegel angeregt.

    Guten Morgeni Michael,


    das muß erst mal noch gar nicht der Raum sein. Beginne erst mal mit einer Nahfeldmessung.

    Das Mikro im Abstand von 100 cm zum linken Mainlautsprecher aufstellen und auf den HT ausrichten.

    Dabei das 0 Grad File vom Mirko in REW hinterlegen.
    Das gleiche wiederholst du beim Center und dem rechten Mainlautsprecher.

    Dann die gleichen Messung vom Hörplatz aus. Damit kannst Du Dich dann hier wieder mit Screenshoots zurückmelden.

    Zwei Foto von der Messprozedur wäre auch sehr nützlich. (100 cm und Sitzplatzmessung)

    Servus Karl-Heinz

    vielen Dank für Deine Teilnahme am Heimkinoverein e.V. über die ich mich sehr freue.

    Viel Spaß bei uns Heimkinoverückten.


    VG


    Andi


    PS. Gerade mache ich die Bestellung für die personalisierten Shirts fertig. Darf ich für Dich ein Polo oder eine T-Shirt mitbestellen?

    Servus Paul,


    diese Vorstellung ist offenbar bei mir durchgerutscht. Ich möchte es nicht versäumen Dich auch im HKV zu begrüßen. Herzlich willkommen!

    Danke für Deine Teilnahme.


    Wir sehen uns!


    VG


    Andi


    PS. Wolltest Du lieber ein T-Shirt oder ein Polo?

    „To the Moon“ ist eine Komödie, die vor dem Hintergrund des historischen Ereignisses der Apollo 11 Mondlandung der NASA spielt. Als die Marketing-Wunderwaffe Kelly Jones (Scarlett Johansson) gerufen wird, um das öffentliche Image der NASA zu verbessern, fliegen die Funken nur so in alle Richtungen. Das macht die ohnehin schon schwierige Aufgabe des für den Raketenstart zuständigen Chefs Cole Davis (Channing Tatum) nicht gerade einfacher. Als das Weiße Haus die Mission als zu wichtig zum Scheitern erklärt, bekommt Jones die Anweisung, eine Fake-Mondlandung als Backup zu inszenieren. Und der eigentliche Countdown beginnt…


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.