Beiträge von pillepalle123

    Hab grad nochmal berechnet:

    Bei z.B. 470 Ohm Ausgangswiderstand, 1,55V und 10kOhm Eingangswiderstand fällt die Spannung auf 1,48V ab.


    Das ist also doch u.U. eine Abweichung im relevaten Bereich. Ich glaube ich packe meinen kleinen Messadapter (so ein Cinch Breakout Adapter+Widerstand) doch mal wieder aus :sbier:


    Verzeihung für die Unterbrechung der dBFS Debatte...

    Aber die Spannung fällt kaum ab wenn du ein Gerät mit hoher Eingangsimpedanz dranhängst. Ausgangsimpedanz niedrig, Eingangsimpedanz hoch= wenig Spannungsabfall

    Demnach sind unbelastete und belastete Messungen sehr nah beieinander.


    Aber du hast natürlich recht, sicherer bzw noch genauer ist es mit Widerstand, wenn ich eine Endstufe mit z.B. 2kohm Eingangsimpedanz (k.A. ob es sowas gibt) dranhänhe dann fällt die Spannung stärker ab.

    Die Spannung kannst mit einem 50hz sinus und einem lastwiderstand an den preouts messen. Clipping sieht man da aber nur bedingt. Der alpi hatte dazu mal Messungen gemacht. Ich kenne jetzt die specs des Mini-dsp nicht genau, bin mir aber sicher, dass der Yamaha deutlich mehr Spannung auswerfen kann, als der Mini-dsp am Eingang verkraftet.

    Man braucht in der Regel keinen Lastwiderstand da die nachfolgenden Geräte eine ausreichend hohe Eingangsimpedanz haben. Schadet natürlich auch nix, 10-20kOhm haben viele Endstufe als Eingangsimpedanz.

    Das geht aber auch mit REW direkt (ohne Mediaplayer) , wenn man HDMI als Ausgang nutzt und 0dBFS im Sinusgenerator ausgibt, oder habe ich da ein Verständnisproblem?

    Es geht vor allem darum die tatsächlich anliegende Spannung und Clippinggrenze samt Bassumleitung zu messen. Bei REW kannst du nur maximal 2 Kanäle gleichzeitig befeuern. (Wobei ich mal gelesen habe, dass REW nun kostenpflichtig irgendwelchen Mehrkanalkram kann)

    Zitat von Moe

    Der hauptnachteil war dabei meiner Erinnerung nach, dass 10db headroom für die Mains verloren gehen, da diese im eingangssignal abgesenkt werden müssen, um den lfe noch darstellen zu können. Sprich es kommt nur noch ein ganz geringer Teil der eigentlich möglichen Ausgangsspannung an. Rauschabstand nimmt ab usw.

    Kannst du das ausführen? Stehe grade auf dem Schlauch bzw kann ich mich nicht erinnern, dass in meiner Konfig so gemacht zu haben.

    Und Filme wie Trainspotting leben von ihrem Slang im OT, ich sage nur "it's shite bee'n scottish" :byebye:

    Habe letztens nochmal "Das Schweigen der Lämmer geschaut", der Akzent von Starling ist im Deutschen einfach weg, da ist der Originalton deutlich überlegen. Der Gegensatz von Hannibals eloquenter Sprache zu Clarices Südstaatenakzent macht die Szene nochmals interessanter. Auch finde ich den Synchronsprecher von Lecter nicht schlecht, aber ganz so fein und hochgestochen wie im Original ist die Sprache in der deutschen Fassung leider nicht.

    So ähnlich mache ich das mit meinen FreeDSP Auroras ebenfalls. Aber warum den LFE weglassen? Wenn die LS auf "Groß" stehen, bekommen die das Signal von theoretisch 0-20000hz. Die Bassanteile werden dann im DSP mit flexibler Trennfreqeuenz pro LS in das Signal des Sub Outs (auf dem dann vorher nur der LFE liegt ) gemixt.

    Wie genau die DSMLAN das regelt weiß ich nicht, bei Aurora gibts extra ein Plugin für den Zweck bzw. die Möglichkeit der freien Programmierung...


    Wenn du auch den LFE auf die Sats leitest und z.B. bei 80hz trennst spielen diese noch Teile des LFE Signals. Zwar geht über 80hz meist nicht mehr viel auf dem LFE ab, aber die andere Lösung finde ich eleganter.


    Je nach Kanalzahl brauchst du natürlich 2 DSPs und musst das Signal des Ersten (wenn möglich direkt digital) an den Zweiten weiterleiten.

    Ich habe aus Angst vor Schallübertragung durch das Glas und einem recht großen Durchbruch (35x30cm) 6mm dickes Schott Amiran (wie Conturan nur dicker) verwendet. So kann ich zumindest während des Filmes den Technikraum lüften ohne sofort die gesamte Nachbarschaft zu wecken.

    Das ist schon deutlich besser als eine undichte Zimmertür, aber natürlich immernoch schlechter als meine Schallschutztür. Dennoch habe ich in Summe die Schallübertragung ins Nachbarhaus mit beiden Maßnahmen auf ein erträgliches Maß reduzieren können, die Bässe hört man aber einem bestimmten Pegel natürlich trotzdem.

    Moin,

    verkaufe zwei meiner Samson Servo 120a Endstufen. Waren ursprünglich für meine Atmos Lautsprecher gedacht, doch sind mir günstig ein paar weitere Samson Servo 300 zugeflogen, welche Aufgrund der aktiven Kühlung besser ins Rack integrierbar sind.

    Wurden vorher im Interimskino eine Zeit lang für die Surroundlautsprecher eingesetzt.


    Optischer Zustand ist in Ordnung. Auf der Oberseite gibts ein paar oberflächliche Kratzer , aber bis auf einen kleinen Lackabplatzer nix weltbewegendes.


    Preis: 99 Euro pro Stück

    Versand: 8 bzw. 16 Euro

    Abholung in 56154 Boppard möglich


    1 HE

    passiv gekühlt


    Rated Output Power, per channel (@ 1 kHz)
    Stereo mode 4 Ohm, <0.05% THD+N ..... 60 W 4 Ohm, 1% THD+N ............ 80 W 8 Ohm, <0.05% THD+N ..... 50 W 8 Ohm, 1% THD+N ............ 55 W
    Bridge mode 8 Ohm, <0.05% THD+N ..... 120 W 8 Ohm, 1% THD+N ............ 150 W
    Typical Distortion, per channel THD+N (80 kHz LPF @ 1 kHz rated output power) .... 0.01% IMD (SMPTE 4:1, 60 Hz & 7 kHz @ rated output power) ... 0.03%
    Signal To Noise Ratio (22Hz - 22kHz bandwidth@1dB below rated output power) ............. 105 dB
    Frequency Response ......................... 10 Hz - 20 kHz +0, -0.5 dB
    3 Hz - 65 kHz, +0, -3.0 dB
    Input Sensitivity ............................... -10dBv on the RCA inputs,
    +4 dBu on the 1/4" inputs to
    achieve rated power. (Level
    control set to maximum)
    Crosstalk (adjacent channels) ...........-75 dB, 1 kHz
    Output DC Offset Voltage ................... ± 50 mV, DC Servo Controlled
    Headphone Output Level .................... 400 mW (into 100Ω @
    1% THD+N)
    Dimensions (W x D x H) .................... 19˝ x 11.5˝ x 1.75˝
    483mm x 292mm x 44mm
    Weight ............................................ 15.4 lbs (7 kg)

    http://www.samsontech.com/site…acy_docs/Servo%20120A.pdf