Posts by thorsten

    mega cooles Projekt :)
    Alternative wäre natürlich Beschläge kaufen .. Moovia nutzt Lusch: http://www.lusch.de/fileadmin/…at-2019_de_interaktiv.pdf
    oder im "Billigsitz" Leggett & Platt https://lpfurniturecomponents.…iner-and-motion-furniture


    Bei beiden das Problem als Endkunde ranzukommen ... die von Lusch wären schon mega aber muss man wohl 50 Stück abnehmen. Da mein Dad gelernter Polsterer ist ... wäre mit Beschlägen für mich der DIY Ansatz auch die Wunschlösung.


    Ja, fertige Beschläge habe ich auch geschaut. Es gab sogar einen Deutschland Vertrieb von Leggett & Platt, aber der Link/Homepage war tot, keine Reaktion auf Telefon oder Mail. Das ist schon ein paar Jahre her...


    Klar, das Orange ost nur zur Veranschaulichung. Wird alles Holz bzw. schwarzer Stoff.

    So, zum Abschluß des Tages: die neue Version der Couch :)


    Der Drehpunkt ist jetzt knapp hinter dem Kissen im "Couch"-Modus, d.h. das Kissen ist so 50cm tief. Man könnte die Lehne dann sogar noch verstellen, ist aber nicht vorgesehen.
    Im "Kino"-Modus tauchen die dann 60cm langen Kissen zwischen den Drehpunkten ein:





    Dazu muss ich zwar die äußeren Lehnen anders aufbauen, damit der Drehpunkt in der Seitenlehne ist, aber das sollte gehen.


    Hier die beiden Endpositionen (das sind 120mm Hub):



    Ist jetzt unten vom Motor noch etwas lang, aber das kriege ich hin.


    Durch den neuen Drehpunkt habe ich ca. 5cm "Kissenrückzug", das sollte passen. Ein Vorteil ist, dass die Lehnen dann nicht so weit nach hinten gehen und dadurch die zweite Reihe noch einigermaßen Platz für die Füße hat.


    Schönen Gruß


    Thorsten

    Hallo zusammen,


    so, CAD steht. Ich habe mich von der runten Ecke verabschiedet, weil es dann nicht zur Couch in Reihe 1 paßt. Hier ein paar Bilder:







    Es ist nun etwas wuchtiger. Die Lehnen sind komplett 58cm hoch und 50cm tief.
    Der Durchgang zur Couch ist nun "nur" noch 53 cm, aber das sollte reichen. Ich habe die Lehnen länger als bisher gemacht, da sie nämlich nur 10cm breit sind. Dadurch ist für die mittlere Person etwas weniger Armauflage. Deswegen müssen 2 hintereinander auf die Lehne passen.


    DAs rote sind die gepolsterten Auflagen. Als kleines Goodie ist die Glasaufnahme mit einem Stück Echtholz, wie bei den Schrank im Vorraum. Da steckt das gerade Cola-Glas von McDonalds drin, davon haben wir ca. 8, das wird dann das "Kino"-Glas.


    Morgen werde ich mich mal mit der ersten Seite beschäftigen.

    Bevor es jetzt an der Couch weiter geht, werde ich üben ;)


    Dazu wird die 2. Reihe aufgehübscht: breiter, gescheite Armauflagen und v.a. Stoff und Polstererversuche. Und heute ist auch schon Spielzeug grkommen :dancewithme


    Nachdem das erste Mockup noch nichts war, wird nun noch im PC gebastelt. Gut, dass ich die Woche frei habe! Das Ziel ist somit, bis Sonntag die 2 . Reihe umgebaut zu haben. Nächste Woche kommt ja der HDRGB-Western-Tross zu mir, da sollte was vorzeigbares rausgekommen sein.

    Hallo zusammen,


    Danke Präsi für die schnelle Messung.


    Die Zwei: sowohl ich als auch meine Frau sind von den ausfahrbaren Fußstützen nicht begeistert. Wir haben 3 Hocker, die auch die Decken aufbewahren. Das ist super so. Sind übrigens von Ikea:






    Frini: hm, gute Idee. Danke für den Tipp! Werde ich mal versuchen, nachdem ich mit dem Drehpunkt sowieso noch nicht glücklich bin.

    Nun brauche ich euren Rat/Hilfe:


    Es geht nämlich um die Auslegung der schwenkbaren Rückenteile. Ich habe vor, dies mit Verstellmotoren aus dem Krankenhasubetten-Bereich zu machen. Das ist die Firma Linak . Diese sind wahrscheinlich auch in den meisten gekauften Verstellsesseln drin, sie sind ziemlich die besten auf dem Markt.


    Konkret schaut das von hinten so aus:



    Im "senkrechten" Lehnenbetrieb (Schaumstoff ist 8cm dick gezeichnet) sind die Motoren 200mm ausgefahren. Hier wieder die 2 Zustände der Kissen:
    Couch:



    Und Kino:



    Wenn man sie ganz einfährt, schaut das so von der Seite aus (der Winkel wird vielleicht noch flacher, mal schauen, brauche dazu Test).




    Nun aber zum Problem: wohin mit dem Drehpunkt? Ich habe mal 2 Versionen aufgerissen:


    Variante V2: Drehpunkt sehr weit vorne



    Variante V3: Drehpunkt in der Lehne



    Ich muss sagen, beide gefallen mir noch nicht so...


    V2 zieht sich stark nach hinten, dadurch wird die Sitzfläche größer


    V3 läßt die Sitzfläche gleich groß, erzeugt aber einen unschönen Spalt.


    Hier nochmal im Vergleich von vorne.



    Da ich nie darauf aufgepaßt habe, die Frage an euch:
    Wenn die Lehne hinter fährt, wird dann bei den gekauften Sitzen auch die Sitzfläche größer?
    Oder kippt das mehr oder weniger über die Polster-Vorderkante, damit sich kein nennenswerter Spalt auftut?


    Wäre toll, wenn vielleich ein paar Leute das messen und ggf. pfotographieren könnten, damit ich für die Kinematik ein Gefühl kriege.


    Vielen Dank und schönen Gruß


    Thorsten

    Hallo zusammen,


    nachdem wieder mal anderes dazwischen gekommen ist, hier nun mein aktueller Stand der Überlegungen.


    Bezug
    Nachdem ich einige Seiten durch geschaut habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, es doch "selber" zu nähen. Denn: die Kissen (6 Stück) würden mit 08/15-Stoff schon 100€ das Stück kosten, und dann sind meine restlichen Bereiche der Couch nicht mit dem gleichen Stoff eingeschlagen (und auch anders genäht). Und da mir der Stoff von der Haptik schon wichtig ist, ich aber leider kein geeignetes Fachgeschäft in der näheren Umgebung habe (erst München oder Nurnberg), muss ich das noch etwas zurück stellen. Dafür hat sich eine andere Möglichkeit aufgetan: meine Frau hat eine Freundin, die nebenberuflich Näherin ist und auch eine Leder-Nähmaschine hat. Vielleicht kann ich mich mit ihr auf einen guten Preis für das ganze Projekt einigen.


    Konstruktion
    Das wichtigste ;) Deswegen tue ich mir das ja an.


    Nach einigen Gedankenspielen bin ich auf eine für mich perfekte Lösung gekommen. Hier nun die ersten Bilder.


    Couch:



    Kino:




    Was ist der Trick?
    Mein Plan ist 50cm Sitzbreite im Kinomodus. Die Außenlehnen sind 10cm breit. Die Mittellehnen je 15cm. Das ist aus meinen Erfahrungen bei meinen HDRGB-Kollegen und von der letzten Tour eng, aber deutlich breiter als bei mir bisher.
    Die Sitztiefe habe ich auch mit 48-50cm festgelegt.


    Und dann bin ich drauf gekommen: was wäre, wenn ich die Kissen 50x60cm mache?
    Dann kann ich sie quer legen in den Couchmodus: 3x60cm = 180cm
    Oder längs mit 3x50cm + 2x15cm Lehnen = 180cm
    Paßt! :dancewithme
    Die Lehnen werden dazu steckbar ausgeführt, mit elektrischem Anschluß, damit man die Rücklehne im Kinomodus elektrisch verstellen kann. Auch soll ein kleines Kontrollfeld für Licht (FS20) und PC (IR oder USB) mit integriert werden, der 3D-Drucker braucht auch was zu tun :byebye:


    Hier noch zur Veranschaulichung: Couch-Kissen


    Kino-Kissen ohne Mittellehnen:



    und mit Mittellehnen:



    Finde das schon mal ganz gut!

    Hi,


    Es wird auf alle Fälle eine hochwertige Polsterung der Sitzfläche geben, zusammen mit richtigem Sitzschaum. Da es aber Kissen werden (Details folgen) kann man sie dann auch von der Referenzplatz zu den anderen Plätzen durch wechseln beziehungsweise einfach wieder mit neuen Schaumstoff füllen.


    Die jetzige Couch ist auch schon neun Jahre alt. Und durch.


    Schönen Gruß

    2. Versuch


    Es stellte sich schnell heraus: das ist viel zu hart!


    Also wurde alles nochmals zerlegt und Reste von einem Untergurt aus Jute (leicht elastisch) eingetackert. Leider hatte ich nicht mehr genügend, sodass ich im unteren Bereich 3 cm Basotec verwendet habe. Die Breite und Position habe ich in Sitzersuchen ermittelt.




    Alles wieder eingeschlagen und weiter probe gesessen.




    Und das ist schon mal sehr gut so.
    Leider ist aber die mittlere Sitzfläche durch. Es ist direkt der Schaumstoff, nicht der Unterbau. Deswegen kann ich das auch nicht einfach reparieren, sodass ich jetzt erst einmal mit den alten Kissen weiter schauen mus.


    Aber die Planung geht weiter....

    Das war soweit nicht schlecht.


    Also wurde als nächtes eine Lehne mit Knick gebaut:



    Dann der Schaumstoff abgeschnitten und mit schwarzem Pseudo Alcantara, was ich von meiner Subwooferverkleidung noch übrig hatte, eingeschlagen.


    Uns so sah es dann aus:







    Als nächstes wurde noch die korrekte Lehnenhöhe ermittelt:



    Denn: ich will die Ohren frei haben! Vielleicht kommen später wieder Kopfstützen hin. Aber wenn das Polster hoch genug ist, stützt es auch sehr gut die Schultern und man braucht vielleicht gar keine Kopfstütze mehr.


    So, und nun wurden sowohl von mir als auch von meinen Jungs [1,75m-1,85m Größe] ein paar Filme testgeschaut.

    Vorversuche


    Damit ich ein Gefühl v.a. Für die Schaumstoffhärten kriege, habe ich erst einmal mit der Rückenlehne experimentiert.


    Gu, dass mein Sohn gerade seine alte Klappmatratze aussortiert hat. Also hatte ich gleich festen Schaumstoff mit 9cm Dicke zum testen.


    Erst einmal mit Brettern die Kontur grob festgelegt...



    ... dann die Matratze drauf.



    Ist Zustand


    Meine jetzige Couch ist von IKEA. Nichts besonderes, ein Dreisitzer mit Leder. Im Bild auch noch sichtbar sind meine tollen Mercedes A Klasse Kopf stützen, die sich aber voll bewährt haben.



    Nach einer Weile habe ich zum trennen, ähnlich einem Kinositz, einfache Einsätze gebaut, die aber ihren Zweck voll erfüllen. Und wenn man zu zweit kuscheln oder zu viert auf der Couch sitzen möchte, nimmt man sie einfach raus.



    Und die Funktion muss beider neuen Couch auch sein!


    Ich habe auch über die klassische automatische Fußstütze nachgedacht, es aber dann wieder verworfen. Die 3 Hocker sind praktisch, weil sie auch gleich dei Decken für die Damen beinhalten :rofl:

    Hallo zusammen,


    Nachdem mein ganzes Kino Selbstbau ist, habe ich beschlossen, mich auch an das letzte und aufwändigste Thema zu wagen: eine Selbstbau Couch.


    Leider gibt es sehr wenig Informationen dazu im Internet. Im AVS Forum hat mal jemand sitze gebaut, die sehr interessant ausschauen. Aber ich habe ein paar spezielle Anforderungen, deswegen wird es nun doch ein Selbstbau
    Anforderung:
    - max. 2 m breit
    - 3 Sitze
    - Kino- und Kuschelmodus! ( erkläre ich später)
    - elektrisch verstellbarer Rücken


    Schönen Gruß


    Thorsten

    Hallo Mike,


    Ähm, das soll doch nur ein Endverstärker sein, keine eingebaute Vorstufe :think:


    Wenn du sie nur ohne deinen Denon testen willst, nimm dein Handy mit Klinke auf Chinch Kabel, schließe es an und regel die Lautstärke über dein Handy. So mache ich es immer.


    Für den finalen Betrieb wird doch die Lautstärke über den Denon geregelt.
    (Ich hoffe, du hast eine Ahnung, was du mit der Netzspannung machst :opi: )


    Schönen Gruß


    Thorsten

    Hallo Michael,


    Mir ist noch etwas anderes aufgefallen: du hast jetzt auf die nackte Wand projiziert. Bedenke, dass ja noch die Lautsprecher hinter der Leinwand dazukommen. DH. Die Leinwand ist 30-50 cm weiter vorne. Passt das dann noch von der Couchposition?


    Schönen Gruß


    Thorsten

    Hallo zusammen,


    danke schonmal! (werde es später ausprobieren)
    Ich hatte schon 2160p23 bei den display modes eingestellt, das war dem system aber herzlich egal. Auch 3860x2160p23 ging nicht.
    In den properties vom JVC stehen auch nur nativ 1920x1080 drin (kann ich aber nicht ändern).


    Und ja, ich hatte die Ausgabe beim Film schon tatsächlich 4k2kp24 am Beamer, aber das Bild wurd erst runter- und dann wieder hoch gerechnet.


    Schönen Gruß