Privates Familienkino

  • Hallo,
    zu meinen Komponenten habe ich bereits unter der Rubrik LS etwas geschrieben und hoffe dort auf Eure Mithilfe. Zum Raum selber kann ich folgendes sagen:
    Es handelt sich um ein Dachgeschossraum mit den Maßen 7,31m x 5,43m x 3.09m Dachschräge (Kniestock rechts: 1,06m, Kniestock links: 82cm. Dieser Raum wird später einmal auf 4,00m in der Breite gekürzt, sodaß zwei Räume entstehen und die Breite von 5,43m wird erhalten bleiben. Zwei Bilder von diesem Raum werde ich noch nachreichen, solange ich deswegen als Neuer User in diesem Forum nicht sofort gesperrt werde. Diese mußte ich nämlich in einem andern Forum schon durchmachen (stand leider auch in den AGB´s).
    Geplant für die Zukunft sind:
    a) Lautsprecher (mindestens 6.2 oder 7.2)
    b) Podest mit BK
    c) Equilizer für die Subwoofer (Raummodenbekämfung, AM-8033C)
    d) neuer LED TV, der den 16 Jahre alten Normende 85cm ersetzt


    Gruß Andre

  • So Leute, habe mich ja schon lange nicht mehr gemeldet!
    Demnächst (Oktober/November) findet ein Umbau statt, der dann die nächsten 20 Jahre so bleiben wird. D. h. das große Familienheimkino wird umziehen von einem 40m² Raum in einen 30m² Raum (derzeit gefliest). Aus dem 40m² Raum entstehen 2 neue Räume (Schlafzimmer Eltern/Büro). Da von meiner Frau Pakettboden gewünscht wird (haben keine Fußbodenheizung) wird das derzeitige Esszimmer mit extrem dünnen Parkettboden ausgelegt. Wird eh ein Akt, da ein weiteres Hobby (Aquarium) von mir vorher umgeplant (neuer Stellplatz/schattiger)) werden muß. Desweitern muß vorher noch ein 2m Heizkörper den Raum verlassen und die Fliesenkanten abgetrennt werden. Darauf folgt eine Verlegung des Antennenanschlusses entlang der Wand und die Fußbodenfliesen müssen auch etwas bearbeitet werden.

  • Hallo Andi,
    habe mir natürlich auch schon jede Menge Gedanken zur Sitzposition und Position des TV´s gemacht und bin letztendlich bei dieser Version gelandet. Was ich dort natürlich noch nicht eingezeichnet habe ist die Position vom Esstisch, dieser wird an der Wand, wo das alte AQ stand stehen.



    Der Blick Richtung Küche.


    Wichtig ist halt, das Gang vom Flur bis zum Balkon frei bleibt. Die Vorbesitzer der WOhnung hatten diesen damals durch einen Tisch blockiert. Das fanden wir nicht so toll, da man dann immer Slalom laufen muss.


    Ob die Wand farbig wird steht noch in den Sternen, derzeit soll sie weiß bleiben. Habe mir halt schon mal Gedanken zu den "neuen Möbeln" gemacht (only Ikea).
    Anfangen wird es schon mit der Herstellung des Möbelstückes vom Center, der besteht dann aus 2 verschiedenen Möbeln von der Expedit Serie. Am Ende werden von den 8 Brettern 2 Stück übrig beliben. 4 Stück ergeben das neue Möbel und die anderen 2 werden die Halteplatten für den Verstärker und die Abspieleinheit (leider gibt es diese Möbel nur in Schwarz oder Weiss).
    Dann wird es noch das Lackregal in 1,90m geben. Dort können dann DVD´s Blue Rays und CD´s ihren Platz finden.
    Das Regal auf der linken Seite ist von Ikea das Model Besta, da werden dann die oberen 2 weißen Türen gegen 2 Vitrinentüren ausgetauscht, die Regierung möchte es halt um das Service von der Oma zu sehen. Könnte bei Bassattacken also schön rumpeln.
    Da ich keinen 2m Trümmer mehr im neuen Wohnzimmer haben möchte wird eigentlich die Oberkante für Möbel ungefähr zwischen 150cm und 160cm sein (Highboard ähnlich).




    Hier ist der Blick auf die neue Position des AQ gerichtet und eine der Schrägen zu sehen.
    Auf die rechte Seite (Pflanze) kommt der rechte Rear LS und zwischen Pflanze und Zollstock kommt das AQ. Die Höhe des Zollstocks gibt die Höhe des AQ an (max. 1,20m). den rechten Hauptlautsprecher kann ich aber noch von der rechten Sitzposition direkt erkennen. Ist also nicht durch das AQ verdeckt. Natürlich wird sich der Schall vom LS an der Ecke vom AQ brechen, aber damit muß ich leben!


    Es gibt noch zwei weitere Schrägen, die befinden sich über dem TV bzw. des rechten Haupt-LS, ein sogenannter Erker, da geht es bis ca. 3,5m nach oben. gut zu erkennen auf dem oberen Bild, da hängt halt unser "Ganzjahresweihnachtsstern".
    Achso, evtl. wird es dann zu Weihnachten den neuen Fernseher geben, könnte ein 55" werden. Stehe aber noch in Verhandlung mit meiner Regierung. Derzeit liebäugele ich mit dem LG 55LM660s (Polarisationsbrille) und hoffe das der Preis bis Weihnachten noch ein wenig fallen wird.




    Hier noch eine Skizze mit Massangaben, vom Flur bis zum Balkon sind die Maße sehr genau. Von der Sitzposition zur Wand derzeit nur geschätzt.


    Gruß Andre

  • Zitat

    Was ich dort natürlich noch nicht eingezeichnet habe ist die Position vom Esstisch, dieser wird an der Wand, wo das alte AQ stand stehen.


    Ich hatte gehofft, der neue Raum steht Dir ausschließlich für Heimkinozwecke zur Verfügung. Wenn auch Essen und Wohnen integriert werden soll, kann man das natürlich nicht ganz so konsequent umsetzen. Die von mir vorgeschlagene, diagonale Nutzung des Raumes wird dann wohl nicht funktionieren. :sad:


    Gruß Andi

  • Hallo Andi,
    nee leider nicht obwohl vielleicht auch besser so, dann lieber später den oberen Raum, der im Oktober Schlafzimmer wird fürs HK nutzen (aber erst in 20 Jahren) :lol:
    Kann es trotzdem kaum erwarten, dass Oktober/November wird und ich mit dem Umbau beginnen kann. Fakt ist auf jeden Fall, dass ich die Fliesen vor der Küchentür einschneiden muß um 3 Kabel dort zu verlegen. LS Links, Sub Chinch, Sub Power, danach kommt Parkett, schwimmend, drüber.

  • Des Centers neues zuhause.
    Nachdem ich mal schnell beim großen Skandinavischen Möbelhersteller war.
    Hat mein Center schon mal sein neues zuhause begutachten dürfen.

    Denke das sieht schon mal ganz gut aus. Der Center sitzt natürlich etwas tief am Boden, dafür habe ich dann gute 3m Abstand zum Couchtisch. Den Winkel könnte ich zur Not noch ein wenig anheben, damit er auf Ohrhöhe beim Sitzen ausgerichtet ist.



    Wen es Interessiert: Das neue Möbelstück ist aus der EXPEDIT-Serie und besteht aus 2 verschiedenen Möbeln
    a) http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20135300/
    b) http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10223590/

  • So, stand jetzt kurz vor einem Problem ...
    Der Antennenanschluss ist ja exat auf der gegenüberliegenden Seite.
    Wollte erst den derzeitigen Fliesenboden mit eine hübschen Nutfräse bearbeiten. Habe es aber im Nachhineien gelassen. Nach dem Motto, was passiert wenn mal verkauft wird mit dem dann Parkettboden? Schlitze in den darunterliegeneden Fliesen sehen da nicht so schön aus.
    Habe nun zwei Probleme, gehe ich rechts der Wand entlang habe ich 2 Türen, die ich irgendwie überwinden muß, gehe ich links herum kommt eine 2,50m lange Fensterfront, die aus 3 Türen besteht und Richtung Balkon führt. Nun habe ich folgende Lösung gefunden:
    - Laustsprecherkabel: werde flaches 2,5mm² Kabel verwenden, welches exakt die Höhe der Trittschalldämmung hat (soll ich für die hinetern Lautsprecher 2 Stück verlegen (5mm²)?
    - Stromkabel: siehe Lautsprecherkabel
    - Antennenkabel: Da habe ich schon mal einen Schlitz (2cm x 2cm)in die Wand gefräßt (links herum bei den Fensterfronten vorbei, wobei ich das Antennenkabel unter einer Fußübergangsleite verstecken werde, die direkt vor die Fensterfront verschraubt wird (ich hoffe Ihr wisst, was ich meine).
    - Chinchkabel: gibt es leider nicht in einer flachen Ausführung, deshalb wird es unter der Türzarge verlegt (steht zum Glück ca 1cm über dem derzeitigen Fliesenboden und ist mit Silikon zugeschmiert) bzw. unter einer Türübergangsleiste.
    Das war es erst einmal an Planung und Ausführung für die nächsten 1,5 Monate. Ab Oktober fange ich dann erst einmal mit der Trennwand (Schlafzimmer/Büro) an.

  • Huhu Rovi,


    das war eine gute entscheidung, die Fliesen nicht zu fräsen...Neben dem "Zerstören" der fliesen hätte das sicherlich auch einen Menge unschönen Dreck gegeben.


    Die Lösungen die du vorhast hören sich doch gut an. In der Fußleiste und in dem Schlitz um die Türzarge wirst du ne Menge unterkriegen. Einzig das verlegen der LS-Kabel und des Stromkabels und der Trittschalldämmung würde ich nochmal überdenken. Wie Dick ist die Dämmung, die du da einbaust?
    Das Zeug drückt sich nämlich nochmal ordentlich zusammen, wenn du das Parkett draufklegst, und besonders auch dann wenn man drüber läuft. Das könnte zum einen zu kleinen Beulen im Parkett führen und zum anderen die Kabel ggf. beschädigen, wenn die unter Druck stehen. Könntest du Strom und LS nicht auch noch über die Fußleisten verlegen? Da evtl. eine größere Wählen in der du mehr Platz hast?


    Gruß,


    Tobi

  • Hallo Tobi, hallo Rolf und hallo Markus,
    das Problem, welches ich habe ist, dass wir den Boden und die Fußleisten schon bestellt haben. Diesen bereits bestellten Boden haben wir auch schon in den zukünftigen Kinderzimmern verlegt (2010). Von daher sollte alles gleich aussehen.
    Wenn ich Glück habe bekomme ich die hinteren LS auch noch neben die Antennkabel, das einzige Problem sind der linke Front LS und der Subwoofer, die beiden stehen nämlich links von der Tür und der Center steht rechts von der Tür. Nun möchte ich den Sub natürlich gleichzeitig mit dem 2. rechten Sub ein- und ausschalten, daher benötige ich das Stromkabel, welches ich unter dem Parkett verlegen möchte.
    Zum Parkett sei gesagt, dass es ein extrem dünner ist, ähnlich eines Laminatbodens. Er ist insgesamt nur 10,2mm hoch (inkl. zusätzlicher Trittschalldämmung von 2mm) und hat einen Echtholzanteil von 1,6mm. Wir haben den damals schon ausgesucht, da der Fliesenboden bereits im Flur, Wohnzimmer und Küche verlegt waren und nur eine flache Übergangsleiste zum Flur hin verlegt werden mußte. Zusätzlich brauchten die Türen damals unten auch nicht geschliffen/gehobelt werden.
    Im Endeffekt sind ja jetzt nur die Fliesenkanten zu bruch gegangen, alles andere ist heil geblieben, da bin ich im nachhineien auch unheimlich froh drüber.
    Inwieweit beeinflussen sich Strom-/Lautsprecher- und Chinchkabel, wenn sie direkt nebeneinander liegen? Denke es ist nicht so gut, von daher dachte ich an eine getrennte Verlegung. Habe mir folgenden Kabeltyp für Strom und LS-Kabel ausgesucht:
    http://www.roe-hifi.de/de/Kabe…uper-Flat-2-x-2-5-mm.html
    Da sind die Litzen bloss 5mm dick und wenn ich mir das gesamte Kabel anschaue ist es dann höchstens 1 bis 1,5mm dick. Müsste also gut zwischen die Trittschalldämmung zu verlegen sein. Wie gesagt sei noch erwähnt, dass das Parkett ebenfalls eine Korkschicht mitintegriert hat. Von daher habe ich eigentlich weniger bedenken und die 2,5mm² für Strom sollten eigentlich locker ausreichen.
    Wenn ihr aber noch ein anderes Kabel im Petto habt, immer her damit

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!