Cseneles Kinoimperium

  • Letzte Woche eine altes arbeit wom mir zu mir zuruck kommt. Runco Q650i mit am hellsten Luminus PT-120 led.

    -

    Auf Wunsch des Besitzers musste ich die Bildqualität erhöhen, was ohnehin nicht in der Einstiegskategorie lag. Nach mehreren Diskussionen kamen wir zu der Lösung, den darin enthaltenen DC3-DMD durch die oberste DC4-Kopie zu ersetzen. Dies ist eine Plug&Play-Lösung...+10-15 % Kontrast und die gleiche Steigerung. Also begann ich nach einer Reihe vorläufiger Messungen mit der Aufgabe.

    -

    Original uncalibriert Contrast und BT2020 farbraum (DC3 DMD)

    -

    -

    Nach dem Ersetzen dmd DC4 calibriert D65 mit contrast messerung im Bt2020 farbraum und colorcheck

    -

    -

    Calibriert DCI-P3, colorcheck

    -

    -

    Wass kann ich zagen, Eine super bild qualitate, mit Dynamic led super contrast( im stufe 1 haben 10056:1 ON/OFF) tolle farben, hoch ANSI contrast. Das einzig negative ist die ligh auss. Auf 120" Gain 1.0 leinwand 19fl.

  • Hallo Krisztian,

    hast du die Messungen des Q650i bei dir in deinem neuen Kino gemacht, also unter optimalen Bedingungen ? Wie groß ist denn der Abstand zwischen Leinwand und Projektor ?

    Die Runco Projektoren sind noch richtig hochwertig gebaut.

    LG aus Wien

    Ewald

  • Hallo Ewald!


    Die messerung im meine kinoraum gemacht. Die abstand von die leinwand 417cm. Jetz der unterschied Q650i vs Q750i nur die SatCo (BrilliantColor)


    Auf 292cm buildbreite gain1.2 mit anamorphic lens 19fl ich habe gemessen.



    L.g

  • Mit dem Anamorphoten, alles klar - vielen Dank !

    Interessant finde ich dass die (Kontrast)messungen bei meinem Q750i das letzte Mal sogar noch minimal höher waren - obwohl es sich bei mir ja um ein Wohnzimmer handelt.

    Der Abstand zwischen Objektiv und 120" 16:9 Leinwand beträgt bei mir 5.7m, noch einmal nachgemessen - die 38.2 fL bei nativem Farbraum kalibriert wirken in der Kombination schon sehr gut.

    An der Stelle auch einmal hier vielen Dank für deine Unterstützung und großartige Arbeit - ohne dein Fachwissen und deine Leidenschaft für Projektoren hätte ich sicher nicht so ein tolles Bild daheim.

    :respect:

  • In den letzten Tagen habe ich jeden Abend an einem Christie ILS 1.16-1.49 Objektivtuning gearbeitet.

    -

    -

    Das Objektiv war bereits bei einem Ungarischen Tuner, entsprach aber nicht den Erwartungen. Vor dem Tuning habe ich mit meinem eigenen Gerät auf meiner 292 cm breiten CinemaScope-Gain-1,2-Leinwand Vormessungen des Objektivs in meinem Kino gemacht. Das HD6k-M mit dem ich die Messungen durchgeführt habe, verwendet modernere Lampe (200/1.0).

    -

    Geöffneter hinterer Blende , 298 Nits (86,9 fl) 1650:1 ON/OFF gemessen.

    -

    -

    Am nachsten tag die Tuning-Iris wurden mittels Laserschneiden fertiggestellt. Erhielt eine spezielle lichtabsorbierendes chwarz Farbe mit Hitzetoleranz. Ich habe es nach der Installation gemessen.

    -

    Geöffneter hinterer Blende , 239,5 Nits (69,9fl) 3035:1 ON/OFF gemessen.

    -

    -

    Ich habe nach diesem punkt gesucht, wenn die hintere blende mit der vorderen synchronisiert ist. Das sind 70 % der hinteren Iris posizion. Bis zu diesem punkt verlieren wir wenig an helligkeit, aber der kontrast nimt zu. Helligkeitsverlust 30-32%

    -

    Hinteren iris 70%, 211,2nit(61,6fl) und 3738:1 ON/OFF gemessen.

    -

    -

    Natürlich durch zusätzlichen Irisverschluss erhöht werden die kontrast, aber es wird viel mehr helligkeitsverlust geben für minimal kontrast.

    Danke für dein Vertrauen. Das Objektiv ist am Dienstag zurück bei GLS.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!