Gelegentlich schwarzes Bild bei Framerate-Switching

  • Mein HTPC (den ich auch für Gaming nutze) steht standardmäßig auf 60Hz.

    Das Signal geht über gescheite 48GBit/s-Kabel durch einen Denon X8500A (ohne H) in einen JVC DLA-N7.

    Ich nutze MPC-BE mit madVR (letzte Version ohne Timestamp) und aktuellen LAV-Filtern, sowie den immer aktullen nVidia Gaming-Treibern.

    Als Frameraten in madVR sind 23, 24, 25, 50, 59, 60 eingestellt und es schaltet prinzipiell auch alles immer um und läuft dann ruckelfrei.


    Ab und zu hingegen (ich würde sagen unregelmäßig so alle 5-10 Filmstarts) höre ich zwar den Ton, das Bild bleibt aber schwarz.

    HDMI-Eingang am Beamer auf nen anderen EIngang und wieder zurückschalten, sowie dasselbe am Verstärker, bringen keine Besserung.

    Das einzige was hilft ist Film stoppen und neu starten.

    Manchmal (sehr selten) muss ich das sogar 2x machen, aber dann läuft's.


    Dürfte damit zu tun haben, dass die GraKa (RTX4070Ti von Gigabyte) hin und wieder die neue Framerate nicht sauber an die restliche Kette meldet.


    Ich könnte zur Not damit leben.

    Aber vielleicht hat ja irgendjemand nen Einstellungs-Tipp, mit dem man das Problem beheben könnte.

    Dauerhaft die Framerate auf 60Hz belassen und z.B. mit SVP zu smoothen wäre für mich keine Option, ebensowenig, die Windows-Default-Framerate auf 23 oder 24 Hz zu setzen (beim Gaming sehr unvorteilhaft, dann müsste ich jedes Mal erst ins Menü und die Framerate wieder umstellen, bevor ich zocken will).

    Sonstige Tipps/Ideen?

    Danke im Voraus!


    Gruß

    SkyCyberguy

  • versuche es mal mit einem anderen GPU Treiber. Entweder aktualisieren oder ne ältere Version.

    Leider ist bei den Treibern nuer nicht immer besser.

    Ich nutze z.B. noch immer die 531.61 (mit einer RTX 3090), da bei neueren Versionen das Bild schwarz bleibt bei 12bit.

  • Ja, mir ist schon aufgefallen, dass das Verhalten da von Treiber zu Treiber unterschiedlich ist.

    Es gab in der Tat Treiberversionen, mit denen das von mir beschriebene Problem nicht auftrat.

    Allerdings ist es fürs Zocken i.d.R. schon ratsam, immer den aktuellsten Treiber drauf zu haben.

    Was uns wohl erneut zu dem Thema bringt, dass ein HTPC optimalerweise nur das und nichts Anderes sein sollte. :zwinker2:

    Werd ich somit also wohl mit leben müssen, wenn sonst niemand mehr nen anderen Tipp hat...

  • Was uns wohl erneut zu dem Thema bringt, dass ein HTPC optimalerweise nur das und nichts Anderes sein sollte. :zwinker2:

    Werd ich somit also wohl mit leben müssen, wenn sonst niemand mehr nen anderen Tipp hat...

    Dann installiere Dir zweimal Windows, und selektiere per Bootmenu, ob Du das Win zum spielen (mit aktuellsten Nvidia-Treiber) oder das für den HTPC (mit Studio-Treiber) nutzen möchtest.


    Hier eine Hilfe zur Treiberauswahl:

    AMD, Intel and Nvidia driver issues and last recommended version - Doom9's Forum

  • Sowas kenne ich auch von meiner Kette Player>Marantz AV10>Lumagen>NZ8. Gerne passiert es, dass bei Wechseln der Abtastrate mal keine HDMI Verbindung aufgebaut wird. Der Oppo Player ist da empfindlicher als der Panasonic, ebenso das AppleTV4K. Da hilft dann zuverlässig nur ein Neustart des Lumagen. Die Freuden der HDMI Technik…

    Wie das im PC Bereich ausschaut kann ich nicht kommentieren, da ich keinen PC benutze bzw. besitze.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!