Vorstufenwechsel aber welche?

  • Ohne Art wäre mir die AV10 aktuell zu teuer, mit ART schon ein heißer Kandidat.

    So sehe ich das auch. Eine andere Vorstufe mit symmetrischen Ausgängen von D+M mit Dirac Live gibt es ja nicht, oder?! Soweit ich das sehen unterstützt eine 8805 ja kein Dirac Live?!

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Im Grunde ähnlich wie beim WaveForming. Die vorderen Subs sind die Hauptsubs, die hinteren dann die Hilfssubs.

    Ich stelle mir das ein wenig vor wie Noisecanceling bei Kopfhörern.

    Hallo,

    man könnte das aber grundsätzlich auch anders machen mit z.B. einer Storm. :)

    Das DBA als Multisub (Zonen) laufen lassen und als LFE nur den Infra Sub. (Master).

    Damit gibt es am Ende mehr Druck in der Kette und Raum.

    Das wäre mit Sicherheit eine Steigerung bzw. erweiterte Überlegung im Grundsatz. :zwinker2:


    ANDY

  • Ja, ich denke da könnte man einiges probieren! Da steckt sicher viel Potential drin.

  • Alle Umsteiger von Audyssey / Yapo auf Dirac berichten alle das gleiche, präziser Bass,bessere Sprachverständlichkeit/Räumlichkeit/Klarheit...

    Ja für YPAO gilt das aber ich entzerre ja händisch mit den DCX'n.

    Natürlich wird da auch noch mal ein Unterschied sein aber ob der so groß ist.

    Nilsens wird da schon richtig liegen mit seiner Aussage bzgl. ART.


    Ich muss dazu sagen dass ich ja schon eine Trinnov gehört habe, klar andere Lautsprecher, anderer Raum aber der Unterschied zu meinem Kino war überschaubar, in Teilen nicht vorhanden - für mich. Von daher glaube ich dass Dirac da nicht viel mehr machen kann.

  • Ja für YPAO gilt das aber ich entzerre ja händisch mit den DCX'n.

    Natürlich wird da auch noch mal ein Unterschied sein aber ob der so groß ist.

    Nilsens wird da schon richtig liegen mit seiner Aussage bzgl. ART.


    Ich muss dazu sagen dass ich ja schon eine Trinnov gehört habe, klar andere Lautsprecher, anderer Raum aber der Unterschied zu meinem Kino war überschaubar, in Teilen nicht vorhanden - für mich. Von daher glaube ich dass Dirac da nicht viel mehr machen kann.

    Was ist denn aber nach diesem Fazit deine Erwartungshaltung? Für mich sagst du damit ganz klar, dass du keine spürbare Verbesserung erwartest zu deinem händischen Setup. Wozu dann also so viel Geld ausgeben? Nach diesem Statement bleibt doch im Grunde nur noch die 5100, wenn man keine übermäßige Erwartung an purem Vorstufensound hat.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Das ist auch genau mein Eindruck - hier.

    Aber auch meine eigene Erfahrung mit verschiedenen Vorstufen und Einmesssystemen - die eine Einzelkanal-Einmessung machen.


    ART, waveforming,... wo es Abhängigkeiten von Kanal und Signal gibt, sieht das anders aus, ist aber mit "nur" DCX auch nicht abzubilden. Also wenn dann kann da noch etwas gehen.


    mfg

  • Nach diesem Statement bleibt doch im Grunde nur noch die 5100, wenn man keine übermäßige Erwartung an purem Vorstufensound hat.

    Wird wahrscheinlich auf das hinauslaufen und soll auch nicht heissen dass ich ein besseres Ergebnis als Dirac und Trinnov erreiche. Nur Versuch macht klug da das aber nicht möglich ist wirds wahrscheinlich in die Richtung 5100er / 5200er gehen.

    Ich würde ja gar nicht wechseln wenn die CX-A5000 Atmos könnte.

    Da ich aber erweitern muss fragt man halt mal so nach den Erfahrungen und Nilsens hat ja eigentlich schon alles dazu gesagt.

  • Entzerrst Du bei der DCX auf dem Eingang oder den Ausgängen? Ich hoffe doch auf ersterem.

    Warum? Gibts da eine plausible Erklärung?

    Die original Entzerrungen von Beckersounds und Follgott passieren auf den AusgangsEQs jeweils einmal für den TT und einmal für den HT. Die EingangsEQ benötige ich eigentlich nur im Übergangsbereich wenn der Filter auf beide Zweige wirken soll oder wenn mal die neun Filter im Ausgang nicht reichen brauch ich aber fast nicht .

    Da ich meine Korrekturen im Laufe der Zeit geändert habe und beim Lautsprecher am Hörplatz nicht jede kleine Unebenheit korrigiert wird habe ich mit dem Speicher kein Problem mehr. Klingt auch besser.

  • Jochen geht es darum, dass du die Phasenbeziehung der HT/TT unter Umständen kaputt machst, wenn du auf den Ausgängen entzerrst.


    Da du Wert auf die symmetrischen Ausgänge legst, streiche die 5200 von deiner Liste und suche nach einer 5100. Das Upgrade schiebst du ja nun eigentlich schon Jahre vor dir her, obwohl es dich ja immer wieder beschäftigt :big_smile:

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Das Upgrade schiebst du ja nun eigentlich schon Jahre vor dir her, obwohl es dich ja immer wieder beschäftigt :big_smile:


    Ja :thumbup::D weil ich bis jetzt keine Atmos hatte, aber nun (sind noch in der Fertigung) brauch ich halt eine Vorstufe die die auch ansteuern kann.

    Jochen geht es darum, dass du die Phasenbeziehung der HT/TT unter Umständen kaputt machst, wenn du auf den Ausgängen entzerrst.

    ok,

    Meine Korrekturen halten sich total in Grenzen.

    Messen sich auch nicht schlecht.

  • Du könntest auch eine IOTAVX AVX17 nehmen. Die haben mittlerweile viele FW Updates bekommen, so dass die gut laufen dürften.

    Die EQ sind wirklich sehr gut.


    Alternativ könntest auch ein MiniDSP mit Dirac für die untere Ebene dranhängen und die obere manuell entzerren.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!