Das mdann Kino entsteht ... irgendwann

  • Ich schreibe einfach mal drauf los um meine Gedanken auch auf "Papier" zu bekommen:


    Ich habe nun so gut wie sicher die Genehmigung für den Bau eines Kellerkinos bekommen.

    Bis es allerdings losgeht, muss noch der Kellerboden getauscht werden und weitere Hausdetails geklärt werden.

    Vor vielen Jahren gab es mal einen Wasserschaden und der Estrich sollte erneuert werden.

    Der Keller ist inzwischen aber trocken.

    In dem Zuge soll auch eine Fußbodenheizung in den vorderen ca. 2/3 des Raums installiert werden (minus "Bafflewall")


    Der Raum:


    - 6,7m x 4,44m x 2,4m.

    - Der Keller liegt ca. 2/3 unter der Erde

    - Im Raum liegen Heizungsrohre an der Decke (zwischen 15-20cm tief)

    - Es gibt einen Kamin mit Lüftungsöffnung und Klappe (der Kamin ist in Betrieb in einem oberen Stockwerk)

    - Es gibt eine sehr laute Wasserpumpe für eine Zisterne im Raum, die aber zu einem späteren Zeitpunkt verlegt wird.

    - Bis auf den Bereich Eingang bis Kamin sind fast alles Außenwände. Rechts ist eine Garage an der Wand ab den oberen ca 1/3.

    - der Keller ist aber recht warm und trocken

    - alle Wände und Decke sind Stahlbeton


    grobes Ziel:

    - Kinoselbstbau

    - zwei Sitzreihen, vorne 3 Sitze, hinten ein durchgängiges Sofa (selbstgebaut?) auf Podest (Podest links)

    - ca. 40cm offene Bafflewall vorne und hinten (ca 10cm Hinterlüftung)

    - "schwebende" Bühne vorne in der die Technik Platz findet und für sehr gute Belüftung sorgt.

    - Seitenwände ca 15-20cm tief, davon ca. 8-10cm dickes Basotect mit Hinterlüftung von den Fronts bis zu den Surounds von ca 1/4 bis 3/4 der Wandhöhe.

    - zwischen Rückwand und Surrounds Diffusoren (Selbstbau?)

    - Das Fenster hinten fällt weg (positiv: die Vertiefung hilft den Beamer bündig in die Wand zu bringen).

    - Die Fenster seitlich bleiben zur Belüftung

    - 3.5m Breite 2.4:1 Leinwand (vorhandene XY Screens) auf der rechten Seite im BIld oben.

    - vordere ca. 1/4 des Raums Adamantium, Rest "normaler" Akustikstoff

    - an der Decke vorne Lamellen (drüber Basotect), in der Mitte Sternenhimmel (Basotect), Hinten Diffusoren (vorhanden Myrion E). Zwischen den einzelnen Teilen LED Spots.

    - Die Deckenverkleidung wird ca. 20cm tief und versteckt dann auch die Rohre.

    - alle Lautsprecher verdeckt, außer Front Heights, wegen der Heizungsrohre

    - die Wasserpumpe soll verblendet werden bis sie umzieht (Silentboard + OSB + Silentboard Sandwich ?)

    - Technik im Raum vorerst. In ein paar Jahren gibt es vermutlich auch einen Technikraum.

    - Vinylboden dunkel (Eiche, Schiefer oder ähnliches). Darauf ein Teppich vorne gelegt (ähnlich wie Bild unten).

    - die Frontwand soll quasi so aussehen, wie in meinem momentanen Wohnzimmer/Büro/Kino inklusive Ambilight (mit zusätzlich der oben erwähnten Bühne)


    geplante Technik:

    - 7.1.6 im One-For-All Setup

    - 16 Subwoofer, 2x4 DBA Selbstbau (vermutlich Alpine SWG 1244)

    - Lautsprecherauswahl noch offen - aber kein Selbstbau

    - Beamer: vorhandener NZ9

    - AVR noch offen (vermutlich der neue Denon A1)

    - vorhandene Körperschallwandler (6x Reckhorn BS200i)

    - diverse LED Streifen an der Seite

    - LED Spots an der Decke

    - HTPC


    Das wars fürs erste mal.

    Eine grobe Planung in Sketchup wird in den nächsten Tagen folgen.

    Danach wird wohl erstmal eine Weile nichts passieren. Evtl fange Ich aber mit dem Bau der Subwoofer an


    EDIT: einen Namen wird das Kino später noch bekommen

  • mal ein paar Bilder zur groben Planung in Sketchup :


    Raum mit Ständerwerk und Lautsprechern und Diffusoren (von vorne links)


    Raum mit Ständerwerk und Lautsprechern und Diffusoren (von hinten links)


    Kino von innen ohne Decke und Ständerwerk


    Seitenwand links mit LED-Streifen (die Fläche wird duchgängig schwarz, was man dort sieht sind die Holzleisten der Verblendung)


    Seite rechts mit "Kamin-Hushbox-Klappe", Türe und LEDs


    Die Decke von vorne links (blau = LED Streifen/Spots)


    Die Decke von hinten links


    Alles zusammen:

  • Ein paar weitere Gedanken: hinten wird die "Bafflewall etwa ca. 20-25cm dicker im Bereich der Wasserpumpe:

    Ich stelle mir das so vor, dass die Verblendung mit Klett befestigt wird (wie überall im Raum).

    Diese kann man dann einfach abmachen und durch das Lösen von ein paar Schrauben und Entfernung des Subs oben kommt man dann an die Pumpe, falls nötig.

    Irgendwann wird die Pumpe in einen Anbaukeller verlegt (1-5 Jahre ??).

    Dann entfern man einfach die "Aufdopplung".


    Subwoofer (Alpine SWG 1244):

    mein Gehäuse ist momentan geplant mit 62.5 x 35 x 31 (B x H x T). Das geht quasi perfekt auf mit Spanplatten (205 x 62.5) aus dem Baumarkt:

    aus 14 Platten lassen sich so 16 Subwoofer bauen inkl Versteifung

    (Vorder-/Rückseite = rot, oben/Unten = grau, Seitenwände und Versteifung = hellblau)


    Durch die Maße + Versteifung ergeben sich ca. 48Liter. Ist das In Ordnung?

  • Das ist doch optisch wie FM Audio Kino von Nils?

    ja das ist optisch sehr ähnlich. Das sind übrigens auch die Skyline Lautsprecher in den Bildern :zwinker2:.

    Ich wollte eigentlich optisch eher auf die schrägen Panele vorne gehen, wie sie manche haben.

    Durch den Kamin sah das aber in der Planung einfach nicht gut aus. Es ist aber auch möglich dass ich alle LED Streifen von Decke zu Boden mache ohne schräge Panele oder vielleicht doch ganz anders. Es ist aber recht wahrscheinlich dass es so wird, wie in den Bildern.

  • Achte nur darauf, dass du für die LED Leisten genügend Tiefe für die Profile einplanst, damit du nicht die einzelnen LEDs siehts.

    also min 1-2 cm. Besser mehr als zu wenig. Alternativ die durchgängigen Streifen.

    die LED Streifen sind so geplant, dass sie quasi die Verblendung and den Seiten bündig abschließen (mit matt scharzen Diffusoren).

    Die LED Profile, die ich momentan im Auge habe sind ca 12mm tief und die Verblendung wird wohl ca. 20mm tief + Kettband. D.h. man muss die Profile nur ein bischen mit z.B. Unterlagscheiben oder so auf die richtige Höhe bringen, damit es bündig ist.

    In den Sketchup Bildern sind sie nicht bündig, damit man sie besser sehen kann.

    Vlt finde Ich aber auch passende Profile, die dann tiefer sind und bereits bündig.


    LED Streifen an der Decke:

    Dort plane ich mit 30-45° angewickelten Profilen, die man dann an die Deckenkonstruktion (gelb) schraubt und dann man einem abnehmbaren Rahmen verblendet (braun). Am Bereich der LEDs kommt dann noch eine kleine Leiste (vor dem Stoffbeziehen) and den Rahmen, um das Profil zu verdecken.

  • Geht auch kleiner aber sollte kein Problem sein, du hast ja noch die Streben, die du abziehen musst. Oder sind die 48 Liter netto?

    Hier meine Alpine SWG1244 mit knapp 40 Liter, 50x45x28 cm...

  • Geht auch kleiner aber sollte kein Problem sein, du hast ja noch die Streben, die du abziehen musst. Oder sind die 48 Liter netto?

    Hier meine Alpine SWG1244 mit knapp 40 Liter, 50x45x28 cm...

    Die 48 sind dann schon Netto.

    in der ersten Planung waren die bei mir noch etwas kleiner. Bei bei der Planung der Spanplatten habe ich sie dann aber vergrößert, damit es besser zu den Platten passt :zwinker2:

    Ingesammt bin ich aber was den Subwooferbau angeht noch etwas schlecht informiert und versuche das aufzuholen:


    was für mich klar ist:

    - Holzchasis bauen

    - Kreise mit der Oberfräse (evtl mit Vorlage + dann kopieren)

    - Verleimen

    - Speakon buxe einbauen


    noch etwas unklar:

    - soll man Einpressmuttern zum befestigen der Chasis verwenden?

    - soll/kann man zusätzlich zum Verleimen das Gehäuse noch Verschrauben?

    - brauche ich Dichtgummi oder Ähnliches an der Buxe/Chasis?

    - Dämmung im Gehäuse? ja/nein? wenn ja was und wo?

    - muss ich das Chasis einlassen ins Gehäuse oder nicht? ohne wäre weniger Arbeit

    - was wird empfohlen um die Front schwarz zu bekommen?

  • Hast du für deine LEDs schon einen konkreten Anbieter für die Profile mit schwarzer Abdeckung?

    Bin aktuell auf der Suche danach und bisher finde ich entweder das perfekte Profil aber ohne schwarze Abdeckung oder Profile mit schwarzer Abdeckung aber mit nicht optimalen Profil.

    Aktuell bin ich bei diesem Shop hängengeblieben :

    Meine-LEDs


    Kennst du noch Alternativen?

  • - soll man Einpressmuttern zum befestigen der Chasis verwenden? --- kann man, muss man aber nicht zwingend, wichtig ist, das du das gut anziehen kannst und es 100% dicht wird

    - soll/kann man zusätzlich zum Verleimen das Gehäuse noch Verschrauben? --- kann man, auch hier, wichtig ist die Dichtigkeit am Ende, egal wie du sie erreichst. Der Rest ist Optik, du vermutlich so gut wie niemand sieht

    - brauche ich Dichtgummi oder Ähnliches an der Buxe/Chasis? --- Haben die Chassis meist selbst dran, ist also nicht zwingend notwendig

    - Dämmung im Gehäuse? ja/nein? wenn ja was und wo? --- nicht nötig

    - muss ich das Chasis einlassen ins Gehäuse oder nicht? ohne wäre weniger Arbeit ---nicht nötig

    - was wird empfohlen um die Front schwarz zu bekommen? --- Folie, Warnex, Tuff Cab Pro

  • Ich habe mir dieses hier als Bookmark gesetzt:

    https://www.amazon.de/Abdeckun…%2Caps%2C92&sr=8-105&th=1

    Da kommen dann 0815 LEDs rein die ich Hue fähig mache.


    Edit: die 12mm waren die Breite Innen. Die hier sind höher als vorher geschrieben und sollten sehr gut hinkommen.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!