Das Lakeline entsteht ... irgendwann

  • Dito, bis zur cnc habe ich nur Spanplatte verbaut da mir mdf zu sehr staubt trotz Absaugung. Mit cnc aber das deutlich geilere Material und nicht mehr so wild was Staub angeht. Die Ausbrüche kommen auch nicht beim bearbeiten erst später beim hantieren, warte ab :byebye:

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Ich habe jetzt alle Fronten mit Multiplex gefräst. Das Multiplex war deutlich weniger staubig.

    In den nächsten Tagen werde ich mal einen Sub komplett fertig bauen (ein Chasis habe ich hier) und kann diesen dann kurz am vorhandenen Reckhornverstärker ausprobieren, der momentan die Körperschallwandler antreibt.



    Ich mache mir außerdem gerade ein paar Gedanken zur Verkabelung des DBA.

    Bei vorne und hinten jeweils 8 Subwoofern (Alpine SWG 1224 4Ohm) sehe ich folgende Möglichkeiten zur Verschaltung der 8 Subs mit Vor-/Nachteilen:


    A) 4 In Reihe + die 2 Reihen parallel -> 8 Ohm gesamt

    + ein Endstufenkanal für 8 Subs.

    + bei Ausfall eines Subs gibt es keine Probleme mit der Endstufenleistung

    - bei 8 Ohm reduziert sich die Leistung


    B) 2 in Reihe + die 4 Reihen parallel -> 2 Ohm gesamt

    + ein Endstufenkanal für 8 Subs.

    - bei Ausfall eines Subs fällt der Gesamtwiderstand unter 2 Ohm


    C) 2 in Reihe + die 2 Reihen parallel -> 4 Ohm gesamt, aber dann an 2 Endstufenkanälen

    + ausgewogene Leistung pro Endstufenkanal

    + bei Ausfall eines Subs gibt es keine Probleme mit der Endstufenleistung

    - wohl teuerer, da mehr Endstufen benötigt werden.


    Sehe ich das so richtig? Welche Variante würdet ihr wählen?


    Momentan tendiere Ich zu einer (oder zwei?) Dynacords mit Lüfterumbau, da diese im Raum stehen werden.

    Enorme Pegel werde ich nicht fahren oder brauchen. Falls Variante C in Frage kommt: 4 Subs vorne + 4 Subs hinten pro Gerät oder ein Gerät für vorne und ein Gerät für hinten?

    Welche Endstufe oder andere Varianten würdet ihr einsetzen?

  • Wieviel Platz und Budget ist denn vorhanden für das amping? Ist ein dsp bereits vorhanden?

    Ich besitze keinen DSP bis jetzt. Budget ist "vorhanden", sollte aber einigermaßen vernünftig sein.

    Die Technik wird im Raum sein, da alle anderen Lösungen für mich und die restlichen Hausbewohner unzufrieden wäre.

    Geplant ist die Technik unter einer hängenden belüfteten Bühne in der Front. ca. 4m breit, 50-60cm tief und 50cm hoch. Der nutzbare Platz sollte ca. einem 30-35HE Serverschrank entsprechen. Dort steht wohl der HTPC, die Vorstufe, evtl bis 2 Endstufen (sehr wahrscheinlich eine für die untere Ebene) und der/die Verstärker für die Subs.

    Zudem kommen wohl der/die Verstärker für die Körperschallwandler ins belüftete Podest. Der Rest, wie z.B Switches, AppleTV, Syk Q, etc lässt sich auch noch in der Frontbühne unterbringen. Im Fall von Dynacord, wären zwei kein Problem vom Platz her.

  • Update: Alle Gehäuse sind fertig verleimt/verschraubt. Einen Sub habe Ich gestern getestet und es lief :thumbup:

    Morgen kommt noch die DC-Fix Folie drauf und die Buchsen rein + Kabel.

    Die fehlended 15 Chasis werde ich dann gemütlich bestellen und einbauen.


    Nächste Woche gehts zu Nils von FM-Audio und dort werde Ich die Skylineserie nochmal probehören.

    Danach geht es dann los mit dem Bau der 1-D Diffusoren, aber danach wird es wohl ein paar Monate keinen Vortschritt geben bis der Estrich getauscht wird.

    Eine Ausnahme könnte noch die Box für die Pumpe werden - die kann Ich auch schon früher bauen.

  • Heute war ich bei Nils von FM-Audio und habe mir die Lautsprecher nochmal angehört und ein paar Details in der Planung besprochen.


    Nach meinem Besuch an der Hausmesse war Ich bereits begeistert von den Lautsprechern und dies hat sich beim zweiten Besuch bestätigt.

    Ich werde mir 3x die S1 in der Front 4x die C1 für Surround und Back Surround, 4x die C1 Auro für die vorderen und hinteren Deckenlautsprechern, sowie 2x die C1 Atmos für die Top Middles kaufen.

    Nils wird am Ende die Einmessung aller Audiokomponenten vor Ort übernehmen.


    Zu Begin begrüßte mich Nils mit einem Getränk meiner Wahl.

    Nils war sehr nett und gastfreundlich, so wie Ich ihn bereits auf der Hausmesse kennengelernt habe.

    Wir haben uns anschließend zusammen meinen aktuellen Bauplan angesehen und die ein oder andere Frage geklärt bezüglich der Aufstellung und Raumakustik damit die Lautsprecher der Skyline Serie auch richtig zur Geltung kommen.

    Im Großen und Ganzen fand Nils meinen Plan sehr gut und ausgereift.


    Nach der Frage-/Planungsrunde haben wir uns in seinem Kino (Sykline 4) einige Musiktitel angehört auf der C1 Coax, der C1 und der S1.

    Wir haben uns danach ein paar Filmauschnitte aus Oblivion, John Wick 1, Top Gun Maverick, sowie Hacksaw Ridge angeschaut.

    Alle Lautsprecher waren für mich ein absolutes Highlight und deshalb steht für mich der Entschluss zum Kauf fest.

    Allerdings beliebt die Frage des "Wann-Es-Soweit-Ist" noch weiterhin offen.


    Nils hat mir außerdem noch einen Lautsprecher aus der neuen Darkline Serie vorgeführt.

    Mein Kommentar dazu war: Ich glaube damit wird er vielen Kunden sehr viel Freude bereiten.


    Eine weiteren Punkt habe Ich ebenfalls beim Besuch entschlossen. Das Kino wird den Namen "Lakeline" bekommen.

    Dafür gibt es drei Gründe:

    - Lake, da Ich vom Bodensee komme

    - Lake, da Ich alles auf Englisch schaue

    - Line, als Teil von Skyline, wegen der Lautsprecher und der teilweisen optischen Ähnlichkeiten


    vielen Dank an Nils für die insgesammt ca. 6h verbrachte Zeit, die vielen Erklärungen, dem sehr umfrangreichen technischen Wissen und natürlich der Gastfreundlichkeit!

  • Mdann

    Changed the title of the thread from “Das mdann Kino entsteht ... irgendwann” to “Das Lakeline entsteht ... irgendwann”.
  • In der Front werden es die S1. Die haben mir nochmal etwas besser gefallen als die C1. Die C2 habe Ich nicht gehört.

    Du findest die Daten und Abmessungen auf der Webseite hier: https://www.fm-audio.eu/home-cinema/

  • Heute habe Ich mit dem Bau des ersten Diffusor begonnen (für die Seitenwand - 17cm tief).

    Die Hälfte davon ist soweit fertig:

    Ich habe alles im OBI zusammensägen lassen (ohne Zusatzkosten).

    Das macht den Bau deutlich einfacher und auch garnicht mal so teuer.

  • Wie hast du die ausgerichtet? Jeden einzeln gemessen?

    Ich habe die mit QRDude berechnet, dann die Maße in Open Office Calc übertragen und dort die Tiefe/Größe der MDF Platten berechnet (siehe weiter unten).

    Die MDF Platten habe Ich dann milimetergenau zuschneiden lassen.

    Die Zwischenräume sind dann nur noch Leisten aus Rohspann (ebenfalls sägen lassen).

    Man muss am Ende "nur" noch die Leisten bündig am Rand der MDF Platten verkleben (Ich habe zusätzlich getackert).

    Mit wenigen Ausnahmen muss man dann nichts mehr messen. Die Ausnahmen sind die "Wells" die nicht auf-/oder absteigend sind.


    Hier das konkrete Beispiel zur Berechnung:

    - Spalte 1: Position der "Wells"

    - Spalte 2: Übertrag der Tiefe der Wells aus QRDude

    - Spalte 3: Extra Tiefe der Wells (Dicke des Rohspan). Bei Zwei Wells habe Ich von hinten 3mm MDF geklebt. deshalb sind diese mit 0 angeben

    - Spalte 3: Breite des benötigten MDFs Formel: =WENN(B2 > B1; B2+C2; B1+C2). Die Formel vergleicht die Tiefe von zwei Nachbarn und nimmt dann die tiefere und addiert Teife + Stärke des Rohspans.


    Danach einfach zusammen Zählen:

    - Spalte 1: Breite des MDF

    - Spalte 2: Anzahl der benötigten Teile


    Dazu kommen dann noch in meinem Fall 2 mal MDF für die Wells mit Tiefe 0. Bei mir mit 43mm Wells und 3mm MDF ergeben sich dann zwei 49mm Streifen.


    Das Sägen im Obi hat dann etwas gedauert, aber keine Extra Kosten dafür (habe aber Trinkgeld gegeben)

    Vorteile sind der recht einfache zusammenbau und keine Materialverschwendung, da das MDF nur so tief wie nötig ist. Dadurch kann ich auch besser hinterlüften

  • Hast du noch ein Foto von der Rückseite, evtl. Erschließt es sich mir dann. Gerade stehe ich noch auf dem Schlauch :waaaht: ich habe zwar eine Vermutung aber irgendwie stolpere ich da an manchen Stellen.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Der Bau der Dinger steht bei mir auch demnächst an. Wie hast du die zusammengebaut? Ist ja mit so langen und dünnen Brettern vermutlich recht fummelig.

  • Ich mache morgen beim Bau noch ein paar Fotos für jeden Schritt und ergänze sie hier.


    1. Den Rahmen zusammenschrauben. Dabei ist die lange Seite länger als der fertige Diffusor. Die lange Seite wird dann am Ende passend abgesägt. Das obere Brett mit etwas extra Abstand festschrauben. Das macht das Arbeiten etwas einfacher.

    2. Den Rahmen auf der kurzen Seite hochkant aufstellen. Damit arbeitet man von unten nach oben. Schwerkraft hilft mit.

    3. Immer eine "Well" mit einer "Fin" bündig verleimen. Zusätzlich verschrauben oder Tackern damit es nicht verrutscht

    4. Leim auf der anderen Seite der "Well" auftragen und in den Rahmen einbauen. Dabei weitere "Wells" als temporäre Abstandshalter verwenden. Es hilft sehr wen man ein paar mehr hat als gebraucht.

    Das Teil muss einfach nur vorne am Rahmen bündig sein.

    5. Das neue Teil mit dem äußeren Rahmen verschrauben. Hier muss man viel messen oder man macht das nach Augenmaß. Von ca 60 Schrauben habe ich 3 nicht ganz getroffen. Nicht so schlecht :zwinker2:


    Bei sehr tiefen Diffusoren würde ich zusätzlich passend Leisten als permanente Abstandshalter verwenden. Beim hinteren 30 cm tiefen Diffusor werde Ich das so machen. Mit den seitlichen 17cm tiefen ging es ohne.


    Ich plane übrigens ohne Lackierung und mit Akustikstoff davor.

    Lackieren oder Streichen würde ich vor dem Zusammenbau machen.


    EDIT: Bilder hinzugefügt

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!