Bücherregal mit Raumakustikeffekt

  • nach einem beeindruckenden heutigen Besuch bei Moe und der Vorführung des Wohnzimmer-DBA's ist der Wunsch nach ähnlichem gestiegen.

    Durch meine Front von 3x Quint Havo Fast (mit jeweils 12" TT) ist jetzt auch nicht mehr sicher, ob es wirklich ein 8" DBA werden wird oder nicht doch größer.

    Ich möchte auf jeden Fall (möglichst) flache Gehäuse bauen, damit es unauffälliger bleibt. Stand jetzt kämen mir dafür 3 Kandidaten in den Sinn:


    8": 12x Reckhorn D-200 mit einer Tiefe von 11cm => ~ 600€

    10": 12x Dayton Audio SD270A-88 mit einer Tiefe von 11cm => ~ 865€

    12": 12x Dayton Audio SD315A­88 12 mit einer Tiefe von 13cm => ~ 1.310€


    der Aufpreis von 8" auf 10" ist nicht groß. Nur wie immer stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Sollte der 10" Dayton bei der gegebenen Einbautiefe auch sonst nicht viel mehr Volumen benötigen, wäre er vermutlich ein würdiger Kandidat.

  • Servus Tom, danke auch für deine Bauhilfe heute :sbier:


    Warum hast du die Alpine aus dem Rennen genommen? Die ET von 110mm entspricht nicht der resultierenden Gesamt- und Gehäusetiefe.


    Ich ergänze deine Liste mal:


    1.) Reckhorn D-200 ET 110mm / Gehäusetiefe vermutlich >130mm / ~1L Verschiebevolumen / ~600€

    2.) Dayton SD270A-88 ET 105mm / Gehäusetiefe vermutlich >140mm (dank Polkernbohrung) / ~1,25L Verschiebevolumen / ~865€ ---> wäre für mich schon raus, würde ich eher einfach 8x die D200 verbauen mit engerem Gitter und gleichem Verschiebevolumen bei geringerem Preis

    3.) Reckhorn D-250 ET ET 137mm / Gehäusetiefe vermutlich >160mm / ~2,6L Verschiebevolumen / ~ 1080€ sehe ich in Summe bei dir erster Stelle aktuell durch die geringere Tiefe zum Alpine

    4.) Dayton SD315A-88 ET 126mm / Gehäusetiefe vermutlich >160mm (dank Polkernbohrung) / ~2,2L Verschiebevolumen / ~1310€ ---> ähnlich wie 12x Reckhorn D-200 aber mit etwas mehr Membranfläche, dafür mehr Tiefe bei ähnlichem Volumen

    5.) Alpine SWG1244 ET 169mm / Gehäusetiefe vermutlich >200mm (dank Polkernbohrung) / ~3L Verschiebevolumen / ~960€ ---> mit Abstand das meiste Verschiebevolumen und Membranfläche pro Euro und ein guter Treiber, aber auch mit Abstand am Tiefsten. Weiterhin der einzige bei dem X-Max mit (HVC-HAG/2) berechnet wird, sprich unter dem Aspekt haben die Dayton auf jeden Fall noch weniger XMax, da diese noch schönender berechnet oder bei den neueren Treiber über Klirr / BxL Verlust bemessen wird.


    Den Reckhorn 10" favorisiere ich mittlerweile in deinem Fall. 25-30L sehe ich als optimal an für den Treiber und dein Projekt. Mit 160mm Außenmaß was die Tiefe betrifft, kommst du bei 19er Schallwand und 10-12er Rückseite auf grobe Maße von mind. 50x50cm (25L) bis 55x55cm (30L).

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • gern geschehen.

    Aus dem Rennen ist er so gesehen nicht. Tatsächlich habe ich mir vorerst Subs mit möglichst geringer Einbautiefe gesucht. Der Alpine hat eine Tiefe von rund 17cm und damit schon dicker als die anderen. Wobei 17cm jetzt auch nicht die Welt sind.

    Das Angebot bei 10" und 12" ist in einer preislich ähnlichen Liga jedoch um so viel höher als bei 8", dass ich irgendwo ansetzen muss :think:

    Es gibt ja auch interessante Kandidaten von Monacor und Peerless, soweit ich das mit meinen Laienaugen beurteilen kann.

    Die Auswahlkriterien fallen dann allerdings zu Gunsten der Chassis mit einer möglichst geringen Tiefe und kleinem Volumen, ohne zu sehr Leistung zu verlieren. Zur Not muss es halt ein 8er Array werden :dancewithme (ich hoffe nicht.... :ah: )

  • Schau mal oben, ich habe gerade auch noch das Gehäuse, Empfehlungen und aus meiner Sicht relevante Daten ergänzt. Mit den Peerless oder Monacor wirst du den Invest mind. verdoppeln.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • 3.) Reckhorn D-250 ET ET 137mm / Gehäusetiefe vermutlich >160mm / ~2,6L Verschiebevolumen / ~2,6L Verschiebevolumen / ~ 1080€ sehe ich in Summe bei dir erster Stelle aktuell durch die geringere Tiefe zum Alpine

    den hatte ich tatsächlich erst nicht im Auge, da er online mit 23,7cm ET beschrieben ist. Wird vermutlich nur ein Schreibfehler sein, da er in der PDf mit 13,7cm ET steht.


    PS: jetzt habe ich auch deine Gehäuseempfehlungen gesehen.

  • Du hast übrigens heute auch ~3L maximales Verschiebevolumen gehört im Wohnzimmer, nur mal als Eindordnung :zwinker2: Nur etwas mehr Membranfläche bei geringerem Hub.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • 3.) Reckhorn D-250 ET ET 137mm / Gehäusetiefe vermutlich >160mm / ~2,6L Verschiebevolumen / ~ 1080€ sehe ich in Summe bei dir erster Stelle aktuell durch die geringere Tiefe zum Alpine


    Den Reckhorn 10" favorisiere ich mittlerweile in deinem Fall. 25-30L sehe ich als optimal an für den Treiber und dein Projekt. Mit 160mm Außenmaß was die Tiefe betrifft, kommst du bei 19er Schallwand und 10-12er Rückseite auf grobe Maße von mind. 50x50cm (25L) bis 55x55cm (30L).

    laut Herrn Reck reichen bei dem 8" D-200 1cm Abstand bis zur Rückwand aus. Ich schätze mal, dass es sich bei dem D-250 sehr ähnlich verhalten wird. Ob ich jetzt jedoch 15cm oder 16cm Tiefe nehme, spielt auch keine Rolle.

  • Die ET ist meiner Meinung nach aber nicht die Gesamthöhe?! Sprich bei 137mm kommt der Rand evtl. noch hinzu und mind. 10mm Rückwandmaterial. Den kannst du bündig aufsetzen lassen im Gehäuse, da er keine Polkernbohrung hat. Wir hatten heute im Bass auch sicher noch ein paar dB Luft nach oben. Spät. bei den 10" bin ich mir also sehr sicher, dass die für deine Anforderungen genügen werden. Bei dem 10" kannst du auf jeden Fall grob 2L Verdrängung durch das Chassis einkalkulieren und vielleicht noch einmal 0,5L für Streben oder so.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Wie gesagt, ohne Polkernbohrung kannst du Chassis bündig auf der Rückwand einsetzen. Leider gibt es beim Reckhorn keine bemaßte Skizze. Aber am Ende reden wir da von +/-5mm :)

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Den Reckhorn 10" favorisiere ich mittlerweile in deinem Fall. 25-30L sehe ich als optimal an für den Treiber und dein Projekt. Mit 160mm Außenmaß was die Tiefe betrifft, kommst du bei 19er Schallwand und 10-12er Rückseite auf grobe Maße von mind. 50x50cm (25L) bis 55x55cm (30L).

    Du würdest für die Front + Seitenwände 19mm nehmen und für die Rückwand nur 10-12mm oder habe ich was falsch verstanden? Ich hätte sonst alles in einer einheitlichen Dicke gebaut.

  • beim Kampf um jeden mm habe ich nun mal ein Vergleichsgehäuse gebastelt.

    Innenmaße 43,7cm x 43,7cm x 17cm / Außen dann 47,5cm x 47,5cm x 19.1cm. Warum genau diese Werte? Sie sind für die Werteübermittlung im Baumarkt o.ä. besser umzusetzen und ich habe versucht einen Kompromiss aus Gehäusebreite- und Höhe und der Tiefe zu finden. Mit den Maßen komme ich bei ~ 3l Volumen für Chassis + Verstrebungen auf ca. 29,5l Nettovolumen.


    Zum Vergleich 8" (11,7l) vs 10" (29,5l):




  • Ich würde die Chassis nicht zentral einbauen, sondern zu den kanten versetzt, so dass zwischen den oberen und unteren mehr Platz ist, falls du mal einen grösseren TV kaufst z. B.


    Sonst sieht es doch gut aus, wobei ich R/L auch neben den TV setzen würde :)

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Front LR ca. mittig zum TV zu setzen würde bedeuten, dass ich beim 65" den Breitbänder auf 1,20m und beim potenziellen 85" auf ganze 1,50m setzen müsste. Nur sind die Ohren ca. auf 90cm. Da ist mir der Winkel schon sehr groß.


    Ich würde die Chassis nicht zentral einbauen, sondern zu den kanten versetzt, so dass zwischen den oberen und unteren mehr Platz ist, falls du mal einen grösseren TV kaufst z. B.

    zum Thema Chassis versetzen. Es heißt doch meist, dass man Sub-Gehäuse in ihren Formen ändern kann, sofern das Volumen gleich bleibt.

    Daher habe ich nochmal andere Gehäuse gezeichnet. Ich weiß nur nicht, ob sich beim DBA das Chassis immer zwingend am entsprechend vorgesehenen Gitterplatz befinden muss oder ob auch ein anderer Teil des Gehäuses geht.


    Die Gehäuse habe ich nur mal spaßeshalber verschlankt, da ich dann auch die Türme entsprechend schmaler bauen könnte. Das Innenvolumen bleibt hier nahezu identisch und die Tiefe ist auch überall gleich.

    Gibt es da eine Empfehlung oder eine Form, die man lieber sein lassen sollte?


  • Na ich meinte nur so grob. Jetzt ist es doch schon recht tief und baut durch die Anordnung ja auch ziemlich auf.


    Entscheidend für das DBA ist rein wo die Mitte des Chassis ist. Dieses kannst du ruhig bis 1-2cm an den Rand setzen, so dass das Volumen mehr nach oben in der oberen Reihe und mehr nach unten in der unteren Reihe geht. Alternativ kannst du auch mehr in die Breite gehen um evt. einen durchgängigen Streifen zu bauen (wie ein Lowboard). Dann kannst du die Mains R/L draufstellen. Bei einem 4x2 Array hättest du auch noch Platz für einen Center. dazwischen. Alternativ oben eine 3er Reihe und unten eine 4er Reihe. Optionen über Optionen :) Die Formen sind so alle problemlos möglich.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • die Idee, dass DBA nicht als Turm sondern quer aufzubauen und zeitgleich als "Lowboard" zu nutzen, muss ich mal in Sketchup umsetzen. Ich benötige sowieso noch Verstaumöglichkeiten für den AVR + zusätzliche Endstufen usw.

    Wenn ich die ganz rechte Gehäuseform von 34cm x 67cm quer nehme und dort darauf die Havos stelle, dann befindet sich das akustische Zentrum dieser auf ca. 115cm. Um das zu erreichen, müsste ich die Anordnung BB + TT drehen, so dass sie auf dem Kopf stehen (was ja eigentlich egal ist). Die Mitte vom TT läge dann bei ca. 160cm Höhe, was etwas mehr als die Hälfte der Raumhöhe bzw. 52,45% entspricht. Könnte ich mit dem TT auf dieser Position nicht eher mit diversen Auslöschungen zu kämpfen haben?

  • hmm, dann ist die Platzierung über der unteren Sub-Reihe eher nicht so gut.

    Da ich gerade in der Kopfkinowelt bin und zig mal mit dem Zollstock durchs WZ renne: sollte ich an der Front tatsächlich ein 2x4 in Betracht ziehen, um ggf. auch LCR besser in den Raum integrieren zu können, dann befinden sich in der Breite die Gitter an folgenden Punkten?


Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!