Vorschaumonitor ?

  • Hallo


    An meinem Yamaha RX A6A möchte ich für den Technickbereich einen Vorschaumonitor installieren, da ich beim einstellen keinen Blickkontakt zur Leinwand habe.


    Gibt es Vorraussetzungen für den Monitor ? Größe , Format, Auflösung etc. ? Was muß er haben - Was wäre sinnvoll damit dies läuft ? Wie sind da eure Erfahrungen?



    LG


    Erich

  • Ich hatte dies mit den beiden HDMI-Ausgängen an den AVRs (Yamaha und Denon) mehrfach versucht, führte aber immer wieder zu HDMI-Handshake-Problemen.


    Wenn die Display-Eigenschaft, die über das HDMI-Protokoll an die Quelle übertragen werden (EDID) nicht ident sind, klappt eine zuverlässige und gleichzeitige Nutzung der HDMI-Ausgänge nicht - Meine Erfahrung.


    Meine Lösung ist jetzt eine HDFury Diva (zwischen AVR und Projektor/Monitor). Hiermit habe ich konfiguriert, dass nur die EDID des 4k-Projektors an die Quelle übermittelt werden. Der Kontrollmonitor am HDMI-Out-2 der Diva bekommt ein gespielgtes, herunterskaliertes FullHD-Signal und stört den HDMI-Handshake zwischen Projektor und Quelle nicht. So kann ich einen alten Full-HD-SDR-Office-Bildschirm als Kontrollmonitor nutzen. Wichtig ist dann nur noch, dass der Monitior mit den Bildwiederholraten (23,796, 24, etc.) zurecht kommt.

  • Moin-finde das Thema auch sehr interessant bis jetzt ziehe ich das HDMI Kabel am Monitor (ein alter Full HD TV) immer raus um das Handshake Problem zu umgehen.

    Der vorgeschlagene HD Fury löst ja bestimmt das Problem aber warum ein 400-500€ Gerät dazwischen schalten? Dann könnte man doch auch für das Geld einen 4K Tv / Monitor kaufen, oder habe ich da einen Denkfehler drin?

  • Einen kleinen 27" 4k-HDR-Monitor gibt es denke ich nicht.

    Und die Box hat auch noch andere ggf. nützliche Funktionen Box, zB. Matrix-Switch, HDMI-Port für Audio-Only (wenn kein 4k AVR vorhanden ist), LLDV-Hack, HDCP-Optimierung, Einblendung der Signalinfos (zu Bild und Ton), eARC, etc.

  • Moin-finde das Thema auch sehr interessant bis jetzt ziehe ich das HDMI Kabel am Monitor (ein alter Full HD TV) immer raus um das Handshake Problem zu umgehen.

    Der vorgeschlagene HD Fury löst ja bestimmt das Problem aber warum ein 400-500€ Gerät dazwischen schalten? Dann könnte man doch auch für das Geld einen 4K Tv / Monitor kaufen, oder habe ich da einen Denkfehler drin?

    Selbst dann kann es zu Problemen kommen, da der EDID abweicht.

  • Statt HDFury kann man auch einen einfacheren HDMI Splitter mit Downscaling Funktion einsetzen. Das funktioniert sehr zuverlässig.

    Bei den Altitudes mit den aktuellen HDMI-Boards funktioniert das übrigens auch direkt am Gerät ohne zusätzliche Hardware absolut stabil: Output 2 => 4K Projektor, Output 1 => FHD Preview. (nein, das soll jetzt kein Aufruf sein nur deshalb aufzurüsten :zwinker2: )

  • Wenn die Display-Eigenschaft, die über das HDMI-Protokoll an die Quelle übertragen werden (EDID) nicht ident sind, klappt eine zuverlässige und gleichzeitige Nutzung der HDMI-Ausgänge nicht - Meine Erfahrung.

    Genau, aber wenn man den Monitor zum Filmeschauen ausschaltet, ist das kein Problem. Zumindest mein einfacher Monitor sendet im Standby kein EDID mehr und wird nicht erkannt. Dann ist es so, als ob nur der Projektor angeschlossen wäre.

  • Wenn die Display-Eigenschaft, die über das HDMI-Protokoll an die Quelle übertragen werden (EDID) nicht ident sind, klappt eine zuverlässige und gleichzeitige Nutzung der HDMI-Ausgänge nicht - Meine Erfahrung.

    +1


    Bzw. wenn mein Vorschaumonitor eingeschaltet ist, bekommt der Beamer nur ein FullHD Bild. Bräuchte einen 4K Vorschaumonitor ;)
    Der Monitor ist trotzdem Praktisch für Einstellungen, etc. wenn der Beamer eh nicht läuft.

  • Der Monitor ist trotzdem Praktisch für Einstellungen, etc. wenn der Beamer eh nicht läuft.

    Nachdem die Einstellungen vorzunehmen bei mir im Vordergrund stehen werde ich es einfach mal mit irgendeinem Monitor probieren und gegebenen Falles den Beamer halt ausgeschallten lassen.

    Die Idee mit dem einfachen HDMI Splitter ist gut - Trotzdem Schade das es anscheinend mit den zwei HDMI Ausgängen nicht so einfach klappt wie man es sich vorstelllt.

  • Wenn die Display-Eigenschaft, die über das HDMI-Protokoll an die Quelle übertragen werden (EDID) nicht ident sind, klappt eine zuverlässige und gleichzeitige Nutzung der HDMI-Ausgänge nicht - Meine Erfahrung.

    Das ist so nicht ganz korrekt.

    Das kann man je nach Einsatzzweck

    weitgehend fixen. Besser als nix:


    Ich habe an meinem Denon x6700h

    einen Full HD Kontrollmonitor und einen N7 angeschlossen.


    Man muss lediglich die Videoausgabe von AUTO auf MANUELL umstellen und die Videoausgänge fest zuweisen.

    (Monitor 1 = Beamer, Monitor 2 = TV)


    Dann eine Presettaste (zb AppleTV bzw. gewünschte Quelle) am Denon für den Monitor speichern und dies bei Bedarf anwählen.


    Dann gibt's auch keine Handshakeprobleme.


    Parallele Nutzung ist aber nur mit gleicher Auflösung an beiden Ausgängen möglich.


    Ich nutze den Monitor zb nur, damit ich nicht immer den Beamer starten muss.


Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!