Upgrade für veraltete Filmeguckstation. Beamer, LW, Vorhänge...

  • Guten Morgen,


    ich denke vom Preis sollte ein x7900 interessant sein.


    Ist auch ein Pixelshift-Gerät mit deutlich besserem Schwarz im Vergleich zum Epson.


    Wenn Du die Möglichkeit hast, Epson und JVC zur Probe zu gucken, solltest Du es tun.


    Guck einfach auf die Benutzerkarte, wer in deiner Nähe ist und frag mal vorsichtig an, ob Du kommen darfst.


    Grüße


    Andreas

  • Ich schau mir grad die empfohlenen und ein paar weitere Beamer an.


    Gehen wir davon aus, dass ich am Ende bei einer 21:9-LW lande, brauche ich ja eine Möglichkeit des Umschaltens auf 16:9-Inhalte. Anscheinend braucht man wohl Lense-Memory. Das ist bestimmt was Feines, schränkt aber natürlich die Auswahl stark ein.

    Warum gibt es kein "Bild verkleinern" Feature, das einfach das 16:9-Bild in das standardmäßig projizierte 21:9-Bild hineinpresst? Das wäre doch Softwareseitig total einfach. Den Licht- und Auflösungsverlust könnte ich für die paar 16:9-Filme gut verkraften...

  • So, ich habe wieder ein bisschen Zeit zum Surfen und YouTuben. Dabei ist mir aufgefallen, dass Hochkontrastleinwände häufig keinen schwarzen Rahmen haben, weil das wohl prinzipbedingt nicht nötig ist.


    Wie seht ihr das? Wie schlimm ist es, wenn ich mir eine 16:9 LW ohne jeglichen Rahmen oder Maskierung zulege und auf der dann in (nahezu) voller Breite meine 21:9-Filme gucke, ganz egal, wie viel unten noch rumbaumelt?

    Und wird es dann mal 16:9 speichere ich mir ein Zoom-Preset ab, dass halt etwas kleiner ist.

  • Wie schlimm es ist, liegt an dir.


    Schöner wirkt das Bild, wenn es ringsherum schwarz eingerahmt ist. Dann wirkt das Bild für mich irgendwie kontrastreicher. Mit den "schwarzen" Balken oben und unten, die ja eher grau sind, wirkt es nicht so schön.


    Auf meiner 16:9 Leinwand sehen Filme in 16:9 besser wie in 21:9 aus.


    Irgendwann werde ich mir auch eine Maskierung basteln. Irgendwann.

  • Worauf muss ich denn bei einem HK-Tuch so achten? Welches Gain? Hilft die Seilzug-Geschichte? Konkrete Empfehlungen? Kann die Daywalker von Elite Screens was?


    Einsatzzweck: Der LW-Bereich ist bislang nicht Lichtschluckend gestaltet und die Decke recht hell. Vielleicht kommen noch Vorhänge, aber nur, wenn es wirklich notwendig ist.

  • Also: Wenn ich mich rein auf die gängigen YT-Formate verlasse, bin ich bei der Daywalker. Die Black Horizon geht mir etwas zu viel übers Budget hinaus. Wenn von euch kein "Bloß nicht, da gibts was viel besseres!!1elf" kommt, würde ich die mal eben bestellen. Da dürfte selbst der alte Beamer schon mehr Spaß machen.

    Und so kann ich mir für die Suche nach dem neuen Bildwerferchen dann schön Zeit lassen.

  • Fahr doch mal in einen Heimkinoraum in deiner Nähe die werden dir die Unterschiede am besten erörtern können.

    Ich habe im Wohnzimmer ein Black Horizon Tuch und finde es okay. Mir fehlen leider die Vergleiche zu anderen Herstellern.


    Die meisten hier im Forum haben ein "einfaches" weißes Tuch deshalb wird es mit einer Empfehlung einfach schwer.

  • Nochmal Thema Projektor: Ich hab mir ja die denkbar schlechteste Zeit zum Projektorkauf ausgesucht, wenn ich mir die Märkte gerade so anschaue.


    Der oben empfohlene x7900 ist weder neu noch gebraucht zu bekommen. Die neuen JVC sind allesamt viel zu teuer.

    Der TW9400 ist vereinzelt noch neu zu bekommen für etwa 2900,-


    Habt ihr sonst noch empfehlungen (neu oder gebraucht) bis ca. 3000,-€?


    Sollte halbwegs hell sein und Lens-Memory haben.

  • dann halt einen x5900, gibt es noch ein paar bei Kleinanzeigen. Da ist bestimmt noch Spielraum preislich vorhanden. Mein x5900 ging für 1800€ mit 2 Lampen und spyder5 weg.

  • Nochmal Thema Projektor: Ich hab mir ja die denkbar schlechteste Zeit zum Projektorkauf ausgesucht, wenn ich mir die Märkte gerade so anschaue.

    Aus meiner Sicht nicht. Du hast genau den schlechtesten Zeitpunkt (die letzten 2-3 Jahre) hinter dir gelassen. Ich empfinde es gerade überhaupt erst wieder als zunehmend "normal" was das Preisgefüge angeht. Hin und wieder lassen sich endlich auch mal wieder Schnapper mitnehmen.

  • X5000/x7000 sind für mich nach wie vor extrem interessant. Die nachfolgegenerationen der x-Serie sind meist deutlich Preisintensiver ohne massive verbesserungen mitgebracht zu haben (meiner Meinung nach).

  • Die nachfolgegenerationen der x-Serie sind meist deutlich Preisintensiver ohne massive verbesserungen mitgebracht zu haben (meiner Meinung nach).

    Das empfinde ich anders:

    Anstatt Full-HD-Auflösung plus E-Shift nun native 4K-Auflösung, was einhergeht mit einer deutlich sichtbar besseren Auflösung, weniger "Rauschen" und erheblich besseren Schärfe.

    Hinzu kommen langlebige Laserlicht-Quellen bei der NZ-Serie und ein dynamisches Tone Mapping für HDR, so dass man nicht ständig rumfummeln muss, damit es halbwegs passt, und eine sichtbar gesteigerte Lichtausbeute.

    Während mein damaliger N7 nach 500 Stunden rund 20 Prozent an Lichtausbeute verloren hat (nach 800 Stunden / 30 Prozent), ist mein derzeitiger DLA-NZ8 nach 500 Stunden sogar 3 Prozent heller geworden. Dazu an anderer Stelle später mal mehr.


    Also ich habe den Umstieg vom X7900 auf den DLA-NZ8 nicht bereut. Keine Sekunde. Sogar die wöchentlich zu Besuch kommenden Heimkino-Freunde, die allesamt über X7900- und X7500-Modelle verfügen, sind jedes Mal von der extrem guten Schärfe und dem fantastischen HDR (Frame Adapt HDR) des NZ8 begeistert.

    Einer hat sich inzwischen den NP5 gekauft und ist von der signifikanten Steigerung gegenüber seines DLA-X7900 total begeistert - was ich genauso nachvollziehen kann.


    Aber du hast schon recht. Wir befinden uns hier nicht nur in einer neuen Generation, sondern auch in einem ganz anderen Preisgefilde bei den Laser-Projektoren von JVC, wenn man nicht gerade einen X9900 zum Vergleich hernimmt.


    Nur eben nicht leicht zu finden. Die Angebote bei Kleinanzeigen überzeugen mich aktuell nicht.

    Ich hatte vor ein paar Monaten meinen JVC DLA-N7 für 3.600 Euro verkauft. Der Käufer versuchte sofort daran 2.000 Euro zu verdienen und stellte ihn nur ein paar Tage später bei Ebay-Kleinanzeigen ein. Bekommen hat er das Geld nicht. Ich denke, dass er am Ende auch nur um 4.000 Euro bekommen hat.


    Daran ist zu sehen, dass die angebotenen Preise zwar vielfach überhöht sind - aber die Geräte dafür schlicht und ergreifend nicht weggehen.

    Darüber hinaus verkaufen viele ihre "alten" Projektoren gerade nicht, weil es keine neuen Modelle auf dem Markt gibt. Monate ohne Beamer möchte auch kaum jemand verbringen.


    Von daher würde ich an deiner Stelle den Beamerkauf nach hinten schieben und in aller Ruhe abwarten, bis ein vernünftiges (!) Angebot zu finden ist - und dann schnell zuschlagen. Bis dahin gibt es sicherlich noch genug andere Baustellen in deinem Kino, die du bis dahin beenden kannst.

  • Ich schrieb extra der x-Serie und wollte damit die n-serie explizit ausschließen.

    X5000 1000-1200€ x5900 eher das doppelte. X7000 1400-1500€, x7900 oft das doppelte. Deutlicher Mehrwert entsprechend des Preises meinerseits nicht unbedingt gegeben. Das meinte ich.

  • Du hast geschrieben:

    Die nachfolgegenerationen der x-Serie sind meist deutlich Preisintensiver ohne massive verbesserungen mitgebracht zu haben (meiner Meinung nach).

    Als Nachfolgegeneration der X-Serie sehe ich die N- und NZ-Serien.


    Wenn du aber nur die X-Serie untereinander meinst, dann passt deine Aussage.

    :sbier:

  • Ja da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Mir ging es explizit um die x-Serie da ja der 7900 genannt wurde. Gebraucht bis 3000,- wird ein n5 schon schwierig denke ich, war daher keine Option für mich in der Auswahl.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!