Neueinsteiger Beratung bzgl. 5.1 & Atmos

  • Moin,


    gleich in meinem ersten "richtigen" Post, bin ich gleich auf eure Hilfe angewiesen. Da vermutlich nicht alle die Vorstellungsthreads lesen, schildere ich mein Anliegen auch hier nochmal.


    Ich bin auf der Suche nach einem 5.1.2 System und die grundlegende Frage ist macht so etwas überhaupt Sinn in meinem Raum:


    Raumabmessungen LxBxH : 4,5x4x2,8 Meter


    Bilder:

    https://ibb.co/W0s78qd

    https://ibb.co/7ytg5PB

    https://ibb.co/pxGpqkX


    Ich erlaube es mir den Text aus meinem Vorstellungsthread zu kopieren und zu erweitern :


    Zitat

    Momentan habe ich noch vom TV die Soundbar Denon DHTS-716 den dazugehörigen Subwoofer von Denon sowie 2 Denon Home 150 als Rears in Benutzung. Die Geräte sollen jetzt als nächstes weichen.

    Ich habe neben der Leinwand ca. 60-70 cm Platz links sowie rechts. Weiterhin genug Platz für einen Center. Die Rears stehen leider etwas sehr dicht am Sofa, ich möchte diese aber auch ungern in das Esszimmer verfrachten und dadurch wieder Licht von hinten haben, da der Vorhang wegfällt. Weiterhin hätte ich gern 2 Lautsprecher an der Decke, um ein wenig Atmos feeling zu bekommen. Ich bin in auch in der Materie von Heimkinosound komplett neu, eventuell könnte ihr mir ja ein bisschen unter die Arme greifen. Macht das überhaupt so Sinn wie ich es mir vorstelle ?


    Ich habe durch die Soundbar natürlich noch keinen AVR und bin auch noch gar nicht wirklich in der Materie, was ich wirklich benötige. Ich scheue mich auch nicht davor etwas gebraucht zu erwerben, solange der Zustand vernünftig ist. Ich habe mir einfach mal ein Budget von ~2000,00 € gesetzt. Kann auch gern günstiger sein.

    Eigentlich bin ich mit der Soundbar und den restlichen Lautsprechern relativ zufrieden, wären da nicht die ständigen Tonaussetzer der Rears. Aber es soll jetzt auch etwas her was mehr Raumfüllend ist und wie geschrieben am liebsten mit 2 Deckenlautsprechern.


    Eventuell habt ihr Ideen, was ich mir mal anhören sollte oder jemand sagt direkt er hat etwas abzugeben.


    Weiterhin kam bei mir die Frage auf, macht es Sinn in die Raumecken hinter der Leinwand Bassfallen aufzustellen bis zur Decke und auch die Deckenseite mit Bassfallen auszukleiden an denen kein Kabelkanal verläuft ? Aber vermutlich macht es erst Sinn zu optimieren, wenn Die Lautsprecher im Raum stehen oder ?


    Liebe Grüße


    Peer

  • Hallo Peer,


    auf den Bilder bzw. aus den Daten zu den Abmessungen sehe ich nichts was dagegen sprechen sollte. Deckenhöhe hast Du auf jeden Fall genug, so viel hätten einige andere gerne...


    Solange Du bei 5.1.2 bleiben möchtest, solltest Du auch innerhalb dieses Budgets etwas passendes finden. Gegen ordentliche, gebrauchte Geräte ist nichts einzuwenden. Die Auswahl dabei ist theoretisch zwar groß, in der Praxis läuft es bei der Elektronik aber meist auf Denon/Marantz oder Yamaha raus, vielleicht noch Onkyo/Pioneer. HDMI 2.0 sollten aber auch gebrauchte Geräte schon haben. Bei den Lautsprechern wird es schnell unübersichtlich, da fragst Du 5 Leute und bekommst 6 Meinungen.... und jeder meint es "gut". Ich selbst habe mit Heco, Canton, Jamo, XTZ und JBL positive Erfahrungen gemacht, viele andere schwören aber z. B. auf Dali, Wharfedale, KEF, B&W, oder, oder, oder. Eher kritisch werden Teufel, Bose und teils auch Nubert genannt (wobei ich das hier nur erwähnen möchte und selbst keinerlei Erfahrungswerte mit diesen 3en habe).


    Sind Deine bisherigen Rears per Funk angesteuert? Evtl. kommen daher die Aussetzer?


    Deine Frage zu Bassfallen geht schon in die richtige Richtung: Raumakkustik!

    Hier steckt üblicherweise viel mehr Potenzial zum verbessern oder verschlechtern drin, als in der Elektronik und den Lautsprechern selbst (halbwegs brauchbare Komponenten vorausgesetzt). Deinen Bildern nach zu urteilen hast Du relativ nackte und schallharte Wände, teils offene Räume. Das ist zwar bei den meisten so, sind aber trotzdem ziemlich schlechte Voraussetzungen für guten Klang. Hast Du schon mal über Absorber und Diffusoren nachgedacht? Deckensegel, Erstreflektionspunkte sind weitere, gute Suchbegriffe hierzu. Klar kann man einiges davon auch nach und nach, und auch hinterher, umsetzen. Idealerweise denkst Du über solche Dinge aber schon vor der Einkaufstour nach, dann kannst Du evtl. einige Sachen miteinander kombiniert lösen (z. B. Decken-Lautsprecher in ein Deckensegel integrieren). Das ist dann zwar mehr Arbeit, lohnt sich aber in Punkto Klang und Optik!


    Hast Du hier schon einmal reingeschaut?

    Grundlagen für den Heimkinobau

    Da steckt unglaublich viel drin! Manches muss man vielleicht 2x oder 3x lesen und sich auch reindenken. Aber einfach kann ja jeder! :-)


    LG


    Möhre

  • Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :)


    Ja, die Denon Home 150 sind Kabellose Lautsprecher. Die Aussetzer sind aber nicht immer da, mal mehr mal weniger. Alles nicht das gelbe vom Ei.


    Ich will momentan bei 5.1.2 bleiben, da der Raum mir eigentlich keine andere Möglichkeit gibt. Und ich gehe davon aus, das es mir schon reichen würde. Ich habe auch kein Problem damit Selbstbau Lautsprecher von jemanden zu erwerben der Ahnung hat, von dem was er tut. Und ich denke davon gibt es hier im Forum eine Reihe von Leuten.


    Momentan ist es ja anscheinend relativ schwer einen AVR neu zu kaufen. Bzw. sind die Lieferzeiten enorm, wenn man im Netz schaut. Daher meine Anmerkung ob hier nicht jemand im Forum etwas komplett abzugeben hat. Es müssen auch nicht die 2k € komplett ausgeschöpft werden. Es muss einfach nur besser sein als meine Soundbar mit den beiden Rears. Ich habe nämlich Lust auf Atmos. Ich muss ehrrlich dazu sagen das ich nicht der Mensch bin der auf extrem guten Sound wert legt. Es sollte nur Raumfüllender sein, was ich mir durch 2 Frontlautsprecher und einen Center statt einer Soundbar schon fast erhoffe. Dazu dann noch Rears, Sub sowie 2 Deckenlautsprecher und ich bin zu frieden :mad:. Mir wurde vom Heimkinoraum das Monitor Audio Bronze empfohlen, ist aber mal eben so mit AVR auch nicht drinn. Ich denke man kann auch schon bald mit weniger die Soundbar aus dem rennen werfen oder liege ich hier falsch ?

  • Ich habe nämlich Lust auf Atmos. Ich denke man kann auch schon bald mit weniger die Soundbar aus dem rennen werfen oder liege ich hier falsch ?

    Ja, bspw. mit einem konsequenten 5.1. Ein gutes 5.1 lässt dich nix vermissen. Nichts 🙂


    Dein Ansatz sich erst um die Gerätschaften Gedanken zu machen und dann dich vielleicht um etwaige Raumakustik zu kümmern, ist der übliche ‚Anfängerfehler‘. Wer will es Dir übel nehmen, gehst du doch den Weg, den 99.7% aller Konsumenten gehen. Über die Werbung zu Geräten… Wieviel ‚raumfüllenden‘ Sound du dabei aber vergibst, kannst du nicht einmal im Ansatz erahnen.


    Ich brauchte auch eine ganze Weile, bis es ‚klick‘ gemacht hat. Zu sehr ist man konditioniert durch die üblichen Marketingmaschen der Händler und Marken. Wenn dann aber mal das Licht an geht… dann würdest du bei Deinem Budget konsequent auf bspw. ein 5.1 hinarbeiten, womit du u.a. Überkopfeffekte und all das hättest, was Dir Atmos für ‚lau‘ nicht bieten wird.

  • Ich würde es nicht ganz so hart formulieren. Ja ich bin dabei, dass ein gutes 5.1 nahezu alles abdeckt, wenn man wenig o-ton hört und kompromisslos aufbaut und einrichtet, aber die Erfahrung zeigt, dass das bei den meisten nicht unbedingt der Anspruch in erster Instanz ist, und dann dafür z. B. Noch couches von Wänden zu rücken usw. Garkeine Option darstellt. Das sieht man auch bei der regen Nutzung der upmixer. Da geht es im Grunde erst einmal darum das von überall etwas kommt und die meisten sind damit sehr happy und das ist auch voll okay. Um fur beide Wege gewappnet zu sein, finde ich ein 5.1.2 ein sehr gutes setup, da es nciht übertrieben aufgebläht ist, aber auch bei mittelmäßigen Ansprüchen und installationen Potenzial hat, "den Raum zu füllen". Dahingehend sollte damit ein guter Weg geebnet sein. Weiterhin braucht es da zu Ansteuerung auch nicht immer die receiver aus dem obersten Regal und ich würde bei dem Budget eh nach etwas gebrauchtem schauen. Ein yamaha 1060 z.b. Kann man mit etwas Glück bestimmt für 500-600 finden.falls auro interessant ist, dann eher bei denon / Marantz. Dazu ein paar schöne Fläche Wohnzimmertaugliche speaker, da kann man schon ein schönes setup im Budget bekommen.

  • Ja ich bin dabei, dass ein gutes 5.1 nahezu alles abdeckt, wenn man wenig o-ton hört und kompromisslos aufbaut und einrichtet…

    Die meisten Filme sind in 5.1 abgemischt, also auch im O-Ton 🙂 Triscon bringt ja beste Voraussetzungen mit und seine Partnerin scheint dem Projekt wohl gesonnen. Warum denn nicht gleich das Beste aus den verfügbaren Mitteln machen? Schöne, selbst gezimmerte Absorber, bei welchen die Partnerin das Design mitbestimmen kann und die sich wohnzimmertauglich einfügen. Darauf abgestimmt ein konsequentes Setup, welches als gute Basis für spätere Upgrades dient? Das sollte doch +/- passen mit diesem Budget, etwas handwerkliches Geschick und Sinn für‘s Schöne vorausgesetzt.


    Moe Mein Kommentar sollte nicht ‚hart‘ rüber kommen. Denn wie du weißt kann schon aus ‚Kleinem‘ ‚Großes‘ entstehen. Das war eigentlich mein Ansinnen hinter meinen Ausführungen.


    Letztlich geht es ja nur darum Träume zu leben. Und die definiert jeder anders.


    Triscon Es wird so oder so bestimmt toll werden - viel Freude bei der Planung & Verwirklichung.

  • Hallo Triscon,


    wow, Glückwunsch! ...und Respekt! Freut mich, wenn's klappt :-)


    Singen ist 2km weg von mir, wenn Du Zeit und Lust hast schau bei mir rein, dann trinken wir ein Käffchen oder Bierchen zusammen.

    Wenn Du sonstige Unterstützung brauchst (Übernachtung, Ausflugstipps, Hilfe beim Tragen, oder sonstiges) jederzeit gerne melden!


    LG

  • moehre gern ein paar Ausflugsziele vorschlagen :) Und vorallem eine gute Möglichkeit zu Übernachten. Ich habe dir eben eine PN gesendet bzgl. des Recievers. Wir können uns dort ja kurzschließen bzgl. Kaffee und Bier :)


    Auch nochmal hier für die anderen, der Reciever welcher bei dem Set dabei ist, ist ein Yamaha RX-V640RDS. Gibt es eine Möglichkeit, da irgendwie HDMI Eingang + Ausgang mittels Adapter anzubasteln ? Vermutlich nicht oder ?


    Dann müsste ich mich nochmal auf die Suche nach einem Reciever machen, in den ich meine PS5/Fire TV/Nvidia Shield usw. einstöpseln kann. Und der dann weiter an den Epson Projektor leitet. Hat hier zufällig wer eine Idee was ich am besten nehme für späteres 5.1.2 ? Da wird ja vermutlich keiner von den High End AVRs für benötigt bei dem Jamo System ?


    Wenn am Wochenende jemand etwas abzugeben hat, auf dem Weg von Soltau nach Singen in Baden-Württemberg (Fahrtstrecke), der kann sich gern bei mir melden :mad:Die Lieferzeiten für Neugeräte sind ja enorm wenn man sich so im Netz umschaut.

  • Ich habe eine Zeit lang meine PS3 an einem HDMI Splitter/Extractor betrieben. Meinen finde nicht mehr, daher keinen Link. Einfach mal suchen. Die haben dann einen HDMI Eingang und einen HDMI Ausgang, sowie ein SPDIF Optical Ausgang


    Das hat prinzipiell "O.K." funktioniert. Gelegentlich musste man der Splitter mal resettet (stromlos) gemacht werden, weil der irgendwie den Sync verlor.

    Das kann man vielleicht mal testen, kosten so ab ~22 €

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!