REW Einmessung 2 Subs / miniDSP

  • Hallo zusammen,


    in meinem Wohnzimmer-Kino läuft ein 5.2.4 Setup an einem Yamaha RX-2080, die beiden Subwoofer sind einzeln über Preout 1 und 2 angeschlossen.

    Per YPAO Mehrpunkt-Einmessung eingepegelt. Klingt für eine automatische Einmessung brauchbar, die Basswiedergabe ist etwas undefiniert und hier möchte ich ansetzen.

    Sub1 steht "schön" vorne rechts in der Ecke (Wohnzimmer leider nicht anders möglich), Sub2 links an der Wand etwas vor der Sitzposition in Richtung Leinwand.


    Ich wollte mit REW Messungen durchführen um mir einen Überblick zu verschaffen. REW mit ASIO4ALL (jeweils aktuelle Version) installiert, UMIK-1 Mikro wird verwendet.

    Die beiden Subs möchte ich über ein miniDSP 2x4 HD (vorhanden, noch nicht angeschlossen) betreiben.

    Habe mir einige Anleitungen und Videos zur Einmessung der LS über REW angesehen, sowie Anleitung speziell zur Eimessungen mit 2 oder mehreren Subs .

    Einige Testmessungen habe ich schon mal durchgeführt, morgen sollte das Mikrofonstativ eintreffen um vernünftig auf die Sitzposition zu positionieren.


    Bin mir unsicher wie ich nun am besten vorgehe.... Zunächst das miniDSP an einem Subpreout installieren und im Yamaha statt 2 einen Sub einstellen?

    Die beiden Subs zunächst getrennt von den anderen LS über miniDSP/REW einmessen?

    Durch die vielen Anleitungen habe ich das Gefühl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen...

    Über einen Hinweis zur richtigen bzw. einer passenden Reihenfolge würde ich mich freuen :sbier:


    Gruß

    Tom

  • Bin mir unsicher wie ich nun am besten vorgehe.... Zunächst das miniDSP an einem Subpreout installieren und im Yamaha statt 2 einen Sub einstellen?

    Ja, nur Bassmanagement im AVR deaktivieren und das MiniDSP HD nur an einen LFE preout installieren.


    Mit den Messungen und dem MiniDSP werden dann die Delays eingestellt und beide Ausgangssignale so verändert, dass das Gesamtergebnis am Hörplatz möglichst optimal ausfällt.


    Habe an meinem MiniDSP dann noch zwei weitere Ausgangssignale für Körperschallwandler. Super Teil!

  • Ich habe zuerst meine beiden Subwoofer abgeglichen (Gain-Match). Also beide Subwoofer am exakt gleichen Platz im Zimmer auf die gleiche Lautstärke gestellt.

    Der AVR darf am Subwoofer nicht eingreifen. Er darf also nicht mittels YPAO irgendetwas verändern. Ich habe bei mir (Arcam AVR, Dirac) den AVR auf Werkseinstellungen gesetzt.

    Beide Subwoofer sind an einem Ausgang vom AVR, da dieser sie ja mit dem MiniDSP als einen behandeln soll.

    Nun kann man beide Subwoofer einzeln messen und die beste Position ermitteln. Nachdem diese gefunden ist, passt man den einen Subwoofer an die Fronts an (Gain und Delay). Das braucht man in der Theorie nicht unbedingt, da das beim Messen der AVR machen würde, aber ich passe das gerne vorher schon an.

    Dann misst man beide Subwoofer und passt ihn mit Gain und Delay an den ersten Subwoofer an. Ist das beste Ergebnis erreicht, kannst Du mit REW einen Filter erstellen, den Du im Output (Mini DSP) für beide Subwoofer-Ausgänge einspielen kannst.

    Ist das geschafft, misst Du alles zusammen. Möchte man nun noch kleine Änderungen machen (man sollte maximal ca. 3db erhöhen, einige machen aber auch <=5-6fb), legt man sich im Input einen PEQ an, an dem man an den gewünschten Stellen noch ein wenig absenkt oder erhöht. Dazu EQ erstellen und beide zusammen messen.

    Nachdem das geschafft ist, kann man den AVR alles zusammen einmessen lassen. Wenn Du zuvor mit dem MiniDSP ein gutes Ergebnis erzielt hast, hat der AVR kaum etwas zu ändern am LFE. Hat man die Fronts nicht angepasst, muss der AVR natürlich nun die Angleichung vornehmen.


    Das ist so in etwa das, was ich mit meinen beiden Subwoofern gemacht habe. Ob das Gain-Matching unbedingt sein muss, weiß ich nicht. Meine Subwoofer sind identisch und stehen symmetrisch, daher fand ich das sinnvoll. Wenn es unterschiedliche Modelle sind oder einer an der Wand und einer in der Ecke steht, kann das wieder anders aussehen. Mir gab es einen sehr guten Anfangspunkt.



    Viele Grüße

    Nils

  • Vielen Dank für Infos!


    Beim Ausführen der Messung sind recht unschöne Neben-Geräusche aus den LS zu vernehmen. Als ein Kratzen, Knattern zu beschreiben...

    Kenn ihr das? Kann das mit den Einstellungen der ASIO4ALL Treiber behoben werden?


    Gruß

    Tom

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!