JS-SPEAKER: --- Heimkinolautsprecher mit frei zugänglichen Plänen --- "HCS - LTB"

  • Hallo liebe Heimkinofreunde!


    Ich möchte Euch heute meine neueste Lautsprecherentwicklung vorstellen.

    Der Name lautet "HCS-LTB" (Home Cinema Speaker - Lavoce/t-box/Beyma).

    Die Pläne für den Lautsprecher findet ihr im Anhang, d.h. JEDER der mag kann den Lautsprecher gerne nachbauen.


     


    Kurz zu den Eckdaten:

    - 3-Wege Lautsprecher mit Schallführung im Mittel- und Hochtonbereich (90°H/60°V)

    - Passive Frequenzweiche

    - Einsetzbar bis 60hz - kein Vollbereichslautsprecher

    - Bautiefe ca. 20cm (inclusive Korbrand Tieftöner); Gehäusetiefe 19cm

    - Baukosten je Stück aktuell: 560 EUR (Inklusive Holz, Lack, Schrauben, ...)

    - Guter Wirkungsgrad über 90db

    - Einsetzbar in der Front oder als Surround (neigbares Kopfteil)



    Anforderung an den Lautsprecher:


    Die Motivation war es einen Lautsprecher zu bauen der für Heimkino Beginner erschwinglich ist und den vielfach geforderten geringen Platzverhältnissen Rechnung trägt.

    Dazu habe ich wirklich sehr lange nach geeigneten Treiber gesucht und wieder einige getestet. Welche es geworden sind findet ihr in der Dokumentation.





    Persönliche Motivation:

    Ich baue einfach gerne Lautsprecher und wollte was für die Gemeinschaft machen.
    Daher dürfen die Pläne natürlich auch außerhalb des Forums verlinkt werden (ich würde mich sogar darüber freuen).


    Was verdiene ich daran:


    Nichts.

    Es würde mich aber natürlich freuen wenn ihr mich unterstützt, d.h. eine kleine Spende für neue Projekte, die ich dann auch zur Verfügung stellen werden, per PAYPAL zukommen lassen würdet:

    Mein Paypal Konto lautet
    jochen.stegmann@freenet.de
    Ich versichere Euch natürlich, dass ich die Spende ausschließlich für neue Projekte nutze!



    Messungen, Bauanleitung, Preise, Stücklisten, ... findet ihr alles in der Dokumentation.



    Probehören:

    Hier muss ich euch dieses mal einen Korb geben. Kostet mich einfach zu viel Zeit.

    Ich finde den Lautsprecher gut.
    Er ist keine HKV 1615, aber für den Preis ein wirklich solider Lautsprecher. Blumige Worte finde ich hier leider nicht.

    Die letzte Abstimmung mache ich immer mit meinen Ohren. Ich würde schon behaupten wollen, dass ich ein gutes Gehör habe.



    Zu guter Letzt:
    Ich möchte demnächst beide Prototypen gerne verkaufen (Privatverkauf), weil ich die Lautsprecher nicht stellen kann. (Im Keller stapeln sich schon die Lautsprecher und meine Frau steigt mir zurecht schon aufs Dach)

    Einen großen Teil des Geldes nutze ich dann wieder für neue Projekte.



    Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit den Plänen und Freude am Nachbauen.


    Euer Jochen









  • (Im Keller stapeln sich schon die Lautsprecher und meine Frau steigt mir zurecht schon aufs Dach)

    Wie jetzt? Haus und Hof schon so voll mit Lautsprechern, dass für Deine arme Frau nur noch Platz auf´m Dach ist? :big_smile: :sbier: Coole Lautsprecher und klasse Verarbeitung. Sieht schon arg professionell aus. :respect::respect:

  • Jochen, du bist einfach spitze!

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Jochen wirklich extrem viel Erfahrung und Talent in der Lautsprecher-Entwicklung hat.

    Finde es total klasse, dass er seine Mühe der Gemeinschaft spendiert. Das ist wirklich vorbildlich.

    Ich würde vorschlagen, dass der Käufer der Prototypen sich zum Probehören zur Verfügung stellt, damit das Konzept besser verbreitet werden kann.

  • Hallo Nico (Don Nico)

    Ich habe in die Anleitung geschrieben, dass es schon 100 Watt an 8Ohm Verstärkerleistung sein sollten.

    Ich habe selber die Box mit meinem alten Denon AVC A1D gemessen und gehört.


    "Können" geht mehr. 150-200 Watt sollte kein Problem sein.


    Falls die Frage aufkommt. Gemessen habe ich mit meinem UMIK-2.


    VG Jochen

  • Ich finde das auch mega gut. Den Entstehungsweg durfte ich ja auch schon begleiten :) Super gute Dokumentation! Hoffen wir, dass es auch wirklich mal genutzt wird. Wenn ich überlege, wieviele nach einer passiven Version der HKV gerufen haben.Ich weiß zumindest bisher von keinem der sie passiv oder teilaktiv gebaut hat, nachdem Jochen und ich Versionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten dazu entworfen haben?!

  • Tja, das ist leider der Nachteil allen DIY's ggüber Fertigprodukten!


    Da muss man, neben dem Vertrauen ins Projekt, auch schon ein wenig Selbstvertrauen haben.

    Sonst geht man letztlich eben doch auf die vermeintliche 'Nummer Sicher' und kauft sich nen Testsieger- oder wenigstens was mit 100 Klangpunkten:big_smile:


    Ausserdem ist der Aufwand für sauber gebaute Lautsprecher, die mehr als nur Bass machen müssen, auch nicht gerade trivial und auch handwerklich und bezüglich Werkzeug ne kleine challenge..

    Dazu muss man auch Platz und den passenden Raum haben, um mal gemütlich schwarz durchgefärbtes MDF zu fräsen oder zu schleifen- und ähnliche Spässchen..


    Auch in meinem Bekanntenkreis war es dann meist doch so, dass 'man' lieber wartete, bis ich meine neuen 'Prototypen' irgendwann wegen Platzmangel unter Selbstkostenpreis hergab, als sich selber mal an einen Neubau zu wagen.


    Ist einfach bequemer und spart Geld..:think:


    Trotzdem finde ich solche Projekte und Anstrengungen aus Forensicht sehr lobenswert und auch förderlich!

  • Ja top Sache, für den Preis wüsste ich auch nicht was man da besseres bekommt.

    Und sooooo aufwändig ist das Gehäuse nicht.

    Klar das Werkzeug dazu braucht man, aber wenn das eine einmalige Aktion sein soll, dann denke ich auch dass man einen Tischler oder Hobbybastler der das Werkzeug/Möglichkeiten hat findet der es für einen überschaubaren Preis macht.


    mfg

  • Hallo Jochen,


    ganz toll was du hier alles machst. Da kann man wirklich froh sein, dass es so engagierte Leute wie dich gibt! Vielen Dank dafür!


    Auch wenn der Lautsprecher mit persönlich zu groß (vor allem zu hoch) ist, finde ich das Projekt trotzdem toll.


    Vielleicht wird das nächste Projekt ja ein Lautsprecher mit ähnlichen Maßen wie die b300 oder b250 😬


    Also, nochmal Danke!

    Olli

  • Die ja eigentlich eigenständige MHT-Einheit bietet ja imo viele Freiheiten, den Bass so zu wählen und zu bauen, dass auch FR-Betrieb machbar wäre!

    Die MHT-Einheit ist ja, wenn ich das richtig sehe, im Pegel auch noch abgesenkt, so dass man da sicher auch nen 15" in BR drunterschnallen könnte!


    - Möglichkeit und Flexibilität sind da, imo!

  • Die ja eigentlich eigenständige MHT-Einheit bietet ja imo viele Freiheiten, den Bass so zu wählen und zu bauen, dass auch FR-Betrieb machbar wäre!

    Die MHT-Einheit ist ja, wenn ich das richtig sehe, im Pegel auch noch abgesenkt, so dass man da sicher auch nen 15" in BR drunterschnallen könnte!


    - Möglichkeit und Flexibilität sind da, imo!

    Da die Breite des Unterteils 370 ist und das bündig mit dem Oberteil gebaut ist, geht das mit dem 15 Zöller nicht ohne weiteres. Dann schließt entweder das Oberteil nicht bündig ab oder das muß auch umgeplant werden. Würde ich nicht machen. Außerdem bekommt man den 15er voraussichtlich nicht so flach. Dann entfällt aus meiner Sicht ein weiterer wesentlicher Vorteil dieses Lautsprechers.


    Wenn 15"er gewollt ist, wäre doch die HKV ein heißer Kandidat.


    Die hatte ich übrigens auch in die engere Wahl gezogen. Ich hoffe Jochen ist mir nicht böse, dass ich mich anders entschieden habe. :zwinker2:


    Viele Grüße

    Jürgen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!