Der vielleicht beste Verstärker am Markt: Purifi ET400A

  • Mein Bruder hat diesen Verstärker geholt (Audiophonics HPA S400ET) und wir hatten Ihn gegen die STA2000D getestet.

    Klar, es waren keine Welten, aber in dem Fall musste ich seit langem mal wieder sagen: WOW... Da passiert doch noch ein wenig.


    Ich hatte im Vorfeld schon gutes über die Bausätze gelesen, aber nun hat Amirm von audiosciencereview das Ding vermessen...

    Das ist aktuell so ziemlich das Ende der Fahnenstange.


    Hier ein Link zum Test:

    https://www.audiosciencereview…w-stereo-amplifier.32014/

    Hier zum Video:


    Klar sind fertig 1400 - 1500€ nicht geschenkt, aber damit sollte das Thema rauschen usw. erledigt sein.

    Schön finde ich übrigens, dass man die Spannung in 3 Schritten verstellen kann am Board. So sollte das Teil in jeder Umgebung perfekt funktionieren.


    Ich werde darauf sparen und nach und nach umrüsten oder ggf. über selbstbau nachdenken - wobei sich das bei dem was ich gesehen habe kaum lohnt.

  • Der ASR-Bericht und die Messwerte lesen sich ja auch fast schon wie ein Kaufbefehl:zwinker2:


    Wenn die Kiste von Amir kein golden sample war, wäre, wie du sagst, zumindest die Suche nach noch bezahlbaren Amps mit wirklich tadellosen Messwerten künftig deutlich leichter..Auch wenn der Blick ins Innenleben des Amp einen Alt-Hifianer, der mit Class A/B -Boliden als Benchmark aufgewachsen ist, schon etwas verstört:think:

    Und 700€/Kanal, in HK-Dimensionen umgerechnet, können auch bereits schwere Verwüstungen auf dem Konto anrichten.

  • "Bester Verstärker am Markt" finde ich etwas reißerisch als Überschrift. Da gibt es sicher auch im Class A, AB - Bereich etc. noch Verstärker, die da mithalten können oder besser sind - Preis mal außen vor.


    Ansonsten ist eine STA-2000D natürlich nicht das Ende der Fahnenstange. Beim 4-fachen Kanalpreis darf man mMn. aber auch erwarten, dass sich das irgendwie lohnt. :)

  • "Bester Verstärker am Markt" finde ich etwas reißerisch als Überschrift. Da gibt es sicher auch im Class A, AB - Bereich etc. noch Verstärker, die da mithalten können oder besser sind - Preis mal außen vor.

    Jo, aber schon bewusst gewählt, da ich tatsächlich keine Alternative kenne - ggf. die NAD Masterserie, die aber auch auf Purifi setzt.

    Amirm hat ja nun auch schon wirklich sehr sehr viel vermessen und auch da finde ich nix was im gesamten besser ist, was nun nicht heiß dass es das nicht gibt.


    Wenn du was hast was sich besser misst, gerne Link dazu und ich ändere die Überschrift.

  • Nilsens

    Hat den Titel des Themas von „Bester Verstärker am Markt: Purifi ET400A“ zu „Der vielleicht beste Verstärker am Markt: Purifi ET400A“ geändert.
  • Jo, aber schon bewusst gewählt, da ich tatsächlich keine Alternative kenne - ggf. die NAD Masterserie, die aber auch auf Purifi setzt.

    Amirm hat ja nun auch schon wirklich sehr sehr viel vermessen und auch da finde ich nix was im gesamten besser ist, was nun nicht heiß dass es das nicht gibt.


    Wenn du was hast was sich besser misst, gerne Link dazu und ich ändere die Überschrift.

    Du, das ist ja nur meine Meinung, kein Grund irgendwas zu ändern. :-) Ich stemme mich da persönlich immernoch gegen unseren Zeitgeist der reißerischen Headlines - norddeutsches Understatement ist mehr so mein Ding und dann die Fakten sprechen lassen... :zwinker2:

    Zudem habe ich selbst noch nicht alles gehört / vermessen, traue aber z.B. dicken Krell, Bryston etc. auch einiges zu.. Dann gibt es ja auch noch den subjektiven Höreindruck, abseits von Messwerten.


    Das Ding ist schon gut, keine Frage. Grob geben sich mMn. die Hypex nCore und die Purifi alle nichts bzw. ich würde die bei vernünftigem Aufbau in ein "Tier" packen subjektiv. Klanglich sind die noch etwas anders, aber das läuft unter Geschmackssache.


    Ich bin gespannt, wenn Moe endlich mal dazu kommt sich in Ruhe mit seinem Topping PA5 zu beschäftigen. Persönlich warte ich auf die angekündigte Version von Topping mit um die 200W / Kanal - das könnte auch von P/L noch ein Knaller werden.


    Ansonsten würde ich aktuell auch mit nCore / Purifi selbst bauen, wenn das Geld nicht für Schaukeln und Sandkästen grade besser investiert wäre. :)

  • wird aber eher gelesen, als eine Gerätevorstellung, deren Resumée 'ist ganz nett' ist..:sbier:

    Jein, wie gesagt, ich kenne da einfach nix was besser ist (was nicht heißt das es das nicht gibt).

    - 380 Watt pro Kanal

    - 94% Effizienz

    - 3 Gainsettings ( +7,2db (max Power@4,2V) - +12,5db (max Power@2,2V), 12,8V (max Power@10V)


    Dazu halt die unglaublich guten Messwerte. Klar sind da 700€ pro Kanal kein Schnapper, aber man kann ja auch Mixen. Ich würde z.B. zu erst eine 3 Kanal holen und damit nur die Hochtöner versorgen.

    Rauschen sollte da dann kein Thema mehr sein.


    Hier will ich gar nix schön reden, aber wenn ich sehe wie viele sich locker nee Trinnov holen, aber dann PA Endstufen dran hängen haben, dann könnte das für den ein oder anderen doch eine Interessante Option sein.

  • Bei der Trinnov sind nCore Module verbaut, soweit ich weiß. Die sind auch schon sehr gut. Den Messwerten nach, legen die Purifi da einfach noch einmal eine kleine Schippe drauf.


    Ich bin gespannt, wenn Moe endlich mal dazu kommt sich in Ruhe mit seinem Topping PA5 zu beschäftigen. Persönlich warte ich auf die angekündigte Version von Topping mit um die 200W / Kanal - das könnte auch von P/L noch ein Knaller werden.


    Ehrlich gesagt, sehe ich die Ruhe für einen ausgiebigen Stereotest die nächsten 2-3 Jahre aus diversen Gründen nicht. Bisher läuft er einfach unauffällig 0,0 Ein- oder Ausschaltgeräusche, extrem wenig Rauschen und funktioniert einfach. Beruhend auf diesen Erfahrungen wäre ich bei der 200W-Variante auch direkt zu einem Kauf bereit je nach Preisniveau.

  • Magst Du das noch etwas genauer beschreiben?

    :sbier:

    Gehört haben wir die Endstufe an einer Monitor Audio PL300 an einer Arcam. Die gesamte Kette war in der Phase optimiert (was in dem Fall eine deutliche Reduzierung des Rauschens der STA2000D brachte, die Kanäle der STA2000d selektiert. Das Rauschen war wirklich erträglich und am Hörplatz nicht zu hören.

    Direkt am Hochtöner war aber neben dem leichten Rauschen auch das leichte Spratzeln zu hören. An dem Passiv Lautsprecher nicht störend, bei einem Horn oder deinen Treibern aber sicher ein Thema.

    Bei Purifi war einfach Ruhe angesagt. Ich muss das Ohr schon an den Hochtöner kleben um was zu hören.


    Dann haben wir so 10 Durchgänge gemacht und immer wieder hin und her geklemmt. Ich tue mich schwer mit Beschreibungen - aber es ging in die Richtung:

    - Zuerst dachten wir, die Endstufe hätte weniger Bass... Es war aber nicht weniger, der war einfach nur merklich kontrollierter.

    - Der Hochtonbereich was offener, es löste sich besser von den Lautsprechern.

    - Insgesamte würde ich das als aufgeräumter beschreiben.


    Das waren insgesamt aber keine Welten - wobei mein Bruder nach ein paar Wochen nochmal umgeklemmt hat und meinte, das der Unterschied dann schon krass war. Ich weiß nicht wie viel hier auch Wunschdenken ist.

    In jedem Fall würde ich mir doch recht sicher zutrauen, die beiden Endstufen im Blindtest bestimmen zu können. Aber auch nur im Direktvergleich.


    Aber die Tatsache gepaart mit der Gaingeschichte sind halt genau die Sachen, die mir oft fehlten. Hier ist kein Poti verbaut, sondern eine Lösung, die die Endstufe quasi perfekt an die Umgebung anpassbar macht.


    Stimmt schon, geht mir ähnlich - hier meine ich das aber recht ernst. Ich habe einen Kompromiss gewählt :sbier:


    Was Class A / AB angeht ist das für mich im Kino keine Alternative. Zum einen müssten die erstmal besser sein und im ähnliche Preisrahmen, zum anderen wird es bei einer großen Anzahl an Kanälen einfach problematisch mit Stromverbrauch, Abwärme, Platz usw. - insbesondere wenn es in die Leistungsregionen gehen soll.


    Ob man nCore und Purifi klanglich unterscheiden kann weiß ich nicht - messtechnisch besser ist aber dennoch die Purifi - wenn auch nicht viel - bietet aber das bessere Gesamtpaket.

    Topping könnte sicher auch sehr interessant werden - aber da haben wir ja keine Messungen.

  • Aber die Tatsache gepaart mit der Gaingeschichte sind halt genau die Sachen, die mir oft fehlten. Hier ist kein Poti verbaut, sondern eine Lösung, die die Endstufe quasi perfekt an die Umgebung anpassbar macht.

    Das kann man bei anderen Herstellern auch, beispielsweise Hypex.



    Ob man nCore und Purifi klanglich unterscheiden kann weiß ich nicht - messtechnisch besser ist aber dennoch die Purifi

    Hast Du dazu einen Link?

  • Öhm...


    Topping PA5

    Ich meinte das 200 Watt Teil. Den PA5 kann man wohl schwer vergleichen. Der hat zu wenig Leistung (wenngleich auch der rein für den Hochton interessant sein könnte).

    Hast Du dazu einen Link?

    https://www.audiosciencereview…hypex-nc400-diy-amp.5907/

    Sind auch andere Hypex da vermessen. Der NC400 ist schon wirklich gut - keine Frage!

    Das kann man bei anderen Herstellern auch, beispielsweise Hypex.

    Hast du da Infos zu? Ich selber habe nix gefunden und bei den Beckersounds meinte ich, dass du das berücksichtigst und du die dann so baust. Wenn ich falsch liege gerne korrigieren.

  • Klar sind fertig 1400 - 1500€ nicht geschenkt,

    Wenn ich das richtig sehe gibt es eine 2 Kanal Endstufe HPA-S400ET für 1490 € (745 € / Kanal) sowie eine 4 Kanal Endstufe HPA-Q400ET für 2490 € (622,50 € / Kanal).

    Da ein Heimkino ja üblicherweise nicht nur 2.0 ist wäre doch die 4 Kanal Endstufe die sinnvollere Lösung, oder?


    Und noch eine Frage:

    Als Höhe gibt audiophonics 60 mm an.

    Wenn ich das richtig sehe ist das die Gehäusehöhe netto ohne Füße.

    Kennt jemand die Gesamthöhe brutto inklusive Füße?

  • Gegen die 4 Kanal spricht nix, die 3 Kanal würde ich nicht bestellen, da sich dort die 3 Kanäle ein Netzteil teilen, während bei der 4 Kanal 2 Netzteile vorhanden sind.

    Ich kann meinen Bruder mal fragen wie hoch die mit und ohne Füße ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!