Sony Beamer VPL-XW5000ES / VPL-XW7000ES

  • Ein Vergleich zum GTZ380 irgendwie nicht sinnvoll, da der deutlich hochpreisiger ist.

    Es geht mir nicht um den konkreten Vergleich der Produkte sondern die Bewertung des "state of the art" - und auch der 380er ist ja nicht mehr brandneu.

    Ich sehe den VW5000 nicht mehr up to date.


    Ich sag nur 5000 Lumen.

    Wobei - falls der erweiterte Farbraum gewünscht wird - der VW5000 durch den Filter sehr viel Licht verliert, ich habe Werte kalibriert mit Filter von 3000 - 3500 lumen gelesen.

    Der 380er liegt da wesentlich besser (nicht nur absolut sondern relativ gesehen), siehe wiederum Argument "state of the art".

    Wenn ich einen solchen Betrag für einen Projektor ausgeben würde dann wäre "state of the art" für mich eine Grundvoraussetzung.

  • Wobei - falls der erweiterte Farbraum gewünscht wird - der VW5000 durch den Filter sehr viel Licht verliert, ich habe Werte kalibriert mit Filter von 3000 - 3500 lumen gelesen.

    Damit hast Du leider recht. Weshalb ich den VW5000 nie in Betracht gezogen habe. Das ist einfach zu viel Geld für einen grossen Kompromiss.

    Wir kalibrieren und testen hier gerade einen GTZ 380 für einen Kunden. Und der ist wirklich State of the Art.

  • Wobei - falls der erweiterte Farbraum gewünscht wird - der VW5000 durch den Filter sehr viel Licht verliert, ich habe Werte kalibriert mit Filter von 3000 - 3500 lumen gelesen.

    Das passt doch zur aktuellen Situation. Wenn man den effektiven Preis betrachtet und die mangelnde Verfügbarkeit eines zB NZ9 (der kalibriert weniger hat) ist das doch nicht uninteressant. Man darf sich halt nicht von den plakativen Listenpreisen leiten lassen. :opi:

  • Wenn man den effektiven Preis betrachtet und die mangelnde Verfügbarkeit eines zB NZ9 (der kalibriert weniger hat) ist das doch nicht uninteressant. Man darf sich halt nicht von den plakativen Listenpreisen leiten lassen.

    Wenn ich einen VW5000 und einen NZ9 zum gleichen Preis angeboten bekäme würde ich ganz klar den NZ9 nehmen.

    Und ich denke nicht, dass ein VW5000 für den Marktpreis eines NZ9 angeboten wird - oder?

  • Und ich denke nicht, dass ein VW5000 für den Marktpreis eines NZ9 angeboten wird - oder?

    Ich denke mal, dass die nicht weit auseinander liegen. Der Vorführer von "DieZwei" wurde mit erweiterter Garantie um €25.000,-- angeboten. Mit den von Dir genannten 3000 - 3500 l (kalibriert) sicher nicht uninteressant für jemand der Licht braucht/will. Was Du dann lieber nimmst bleibt eh Dir überlassen. Das aktuelle Line Up finde ich mit den Modellen die im Programm bleiben durchaus passend.

  • Ich denke mal, dass die nicht weit auseinander liegen. Der Vorführer von "DieZwei" wurde mit erweiterter Garantie um €25.000,-- angeboten. Mit den von Dir genannten 3000 - 3500 l (kalibriert) sicher nicht uninteressant für jemand der Licht braucht/will. Was Du dann lieber nimmst bleibt eh Dir überlassen. Das aktuelle Line Up finde ich mit den Modellen die im Programm bleiben durchaus passend.

    Der VW5000 wurde ursprünglich mit 65 k€ bepreist, nominell liegt er nun bei 40 k€ und effektiv wird er mit hohen Abschlägen für unter 30 k€ verkauft.

    Und selbst da sind die Stückzahlen vermutlich sehr übersichtlich.

    Zeigt das nicht, dass der VW5000 nicht mehr up-to-date ist?


    Ein Gegenbeispiel:

    JVC hatte den X7900 mit dem Erscheinen der N Serie im Preis von 6 k€ auf 4 k€ gesenkt - der 7900 war jedoch weiterhin ein stark nachgefragtes Modell.


    PS @moderation

    Ich schlage vor, die Diskussion zum VW5000 zu verschieben nach:

    Sony VPL VW5000ES

  • Das ist egal. Wenn man vom aktuell Machbaren spricht, darf P/L kein Argument sein.

    Absolut gesehen ja.

    Ich halte es für sinnvoll daneben auch einen relativen state of the art im Sinne von beste Performance in einem Preisbereich zu definieren.

    Wobei ein state of the art nicht immer so eindeutig ist wie bei einem Eclipse.

    Z.B. im Preisbereich 20 - 40 k€ könnte man je nach Präferenz den VW5000, den Bragi oder den NZ9 als relativen state of the art ansehen.

  • Wenn ich einen VW5000 und einen NZ9 zum gleichen Preis angeboten bekäme würde ich ganz klar den NZ9 nehmen.

    Bei Deiner Leinwand brauchst Du jedes Lumen. Wenn Du den VW5000 ohne Filter laufen lässt, hast Du kalibriert >4000 Lumen. Da kommt der NZ9 nicht ran. Fürs DTM brauchst Du natürlich externe Helfer.


    Ich würde vermutlich den VW5000 nehmen, falls da die Sache mit den Panels nicht wäre. Müsste ich dann halt nach drei Jahren verkaufen. 🤐

  • Der On off Kontrast ist 6000:1 3 mal so schlecht wie ein XW 5000 und mindestens 6 mal so schlecht wie der NZ9. Mit Filter ist er 20% heller und ohne Filter 56% heller als der JVC .

    Da projeziere ich lieber mit einem NZ9 auf eine ST 130 oder NEVE und habe "nebenbei" 60% mehr Helligkeit und 600% mehr Kontrast als mit einer 0,8er Gain LW. Dabei spare ich Geld benötige keinen

    extra Raum und auch keine Zigarrenbox.

    Bei dem niedrigen Kontrast würde ich dann einen Sim2 oder Barco mit DLP und LED nehmen. Dann muss ich nach 3 Jahren auch niemanden suchen der den Beamer dann mit zusätzlichen Kontrasteinbruch abnimmt.


    Anstatt einen VW 5000 für 40K zu kaufen, kann man in den nächsten ca. 10 Jahren 3 mal die NZ9 XXXX Modelle kaufen und immer wieder bei dem Nachfolgfemodell verkaufen bis man danach soviel investiert wie beim 5000er.

    Man bekommt immer die Innovationssprünge der Generationen bei Release und ist immer aktuell. Sicherlich werden die nächsten 3 NZ9 Gen´s nicht lichtschwächer sein.

    Wenn man eh noch mehr ausgeben mag als ein NZ9 spielt der Preis des VW 5000er keine Rolle (mehr).

    Um 50 ist der Lichtverlust im Auge ca. 20% +X. LisenOP´s sind besser weil man überall profitiert :big_smile:

  • Bei Deiner Leinwand brauchst Du jedes Lumen. Wenn Du den VW5000 ohne Filter laufen lässt, hast Du kalibriert >4000 Lumen. Da kommt der NZ9 nicht ran. Fürs DTM brauchst Du natürlich externe Helfer.

    So, nach drei Tagen ISE stehen die Füße im Eiswürgel-Eimer und mal wieder Zeit im Forum zu schreiben... :big_smile:

    Genau wie oben geschrieben ist es.

    Der VW5000 ist sicher nicht mehr taufrisch, aber in Kombi mit einem externen VP nach wie vor bei einem bestimmten Anforderungsprofil nicht zu schlagen. Er füllt einfach die Lücke zwischen NZ9/XW7000ES und GTZ-380. Ich würde nach wie vor nicht zögern in einem neuen Projekt den VW5000 zu spezifizieren und er erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

  • Ich hatte mir paar „Vorbesteller Angebote“ rein geholt für den 7000er.

    Alle lagen zwischen 9-12% Skonto von Fachhändlern.

    Das klingt schon mal gut.


    Mich als Endkunde erfreut das, und bin gespannt den 7000er bald mal Live sehen zu können, bei den Händlern.


    Denn der Winter naht, 1 Jahr ohne Projektor ist schon bissl komisch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!