Multi Eq X für Denon und Marantz

  • Kannst du nicht den Subwoofer bei der Audissey-Einmessung deaktivieren? Dann musst du den Bass später einfach nur wieder im Setup "einschalten" und dann die Pegel + Abstand solange anpassen bis du zufrieden bistl


    In der iPad-App kann ich zumindest vorher einstellen, was ich einmessen will und den Sub dabei rauslassen. Hab ich auch probiert und ging :)

  • Kannst du nicht den Subwoofer bei der Audissey-Einmessung deaktivieren? Dann musst du den Bass später einfach nur wieder im Setup "einschalten" und dann die Pegel + Abstand solange anpassen bis du zufrieden bistl


    In der iPad-App kann ich zumindest vorher einstellen, was ich einmessen will und den Sub dabei rauslassen. Hab ich auch probiert und ging :)

    Geht glaube ich nicht, wäre aber einen Versuch wert.


    Wenn Hauptkanäle nachträglich aktiviert bzw deaktiviert werden, wird Audyssey dabei deaktiviert.

    Die Frage ist, ob dies dann auch beim Sub zutrifft.

  • Ist die Software / Lizenz an ein Gerät gekoppelt oder universell für jedes Gerät nutzbar, sobald man diese einmal gekauft hat?

    leider mit der IP Adresse vom Gerät gekoppelt. Bei einem Geräteneukauf muss also die Software erneut gekauft werden. Sie ist aber auch nicht übertragbar....

  • Da das Thema wieder an anderer Stelle aufgekommen ist und sich hier doch was getan hat mal ein Beispiel:

    Das ist der Filter-Designer der Anwendung. Neben dem PEQ gibt es eine Reihe anderer Filter die ich verwenden kann. Interessant für mich ist z.B. der Tilt Filter.

    In der Praxis heißt dass, dass Audyssey die Filter entsprechend der Target ermitteln würde. Was aber wenn wir das ganze manuell machen wollen?

    Hier gibt es den "IMPORT". Ich zeige das mal anhand einer JBL 3153 (Die Messung hatte ich gerade).

    In REW habe ich auch eine Tilt Kurve erstellt mit 1db pro Oktave, habe als EQ "Generic" eingestellt, die Target definiert und REW rechnen lassen und am Ende noch was nach korrigiert. Raus kommen 20Filter.

    Die kann ich nun Exportieren als TXT und in die App einlesen:

    Ihr seht nun hier alle Eqs und unten den Gesamtfrequenzgang. Das geht für alle Lautsprecher einzelnd. Gesamt betrachtet ist das schon ein sehr nettes Spielzeug :-)

  • Wenn das stimmt, dann ist es ein noch viel größerer Humbug, als ich dachte. IP Adresse... und wenn der Router dem Gerät eine neue IP zuweist respektive ich kaufe einen anderen Router, dann muss ich noch mal zahlen?

    Audyssey könnte deutlich mehr Geld damit verdienen, wenn sie solch schwachsinnige Restriktionen abschaffen würden.

    Ich hatte früher Audyssey PRO und habe das damalige Gerät freigeschaltet. Nach dem Verkauf blieb der AV-Receiver für den neuen Besitzer freigeschaltet (Einmess-Hardware vorausgesetzt). So sollte es auch sein, alles andere ist eine pure Abzocke. Ohne mich ! :thumbdown:

  • Ist das denn validiert, dass das wirklich die registrierungsebene darstellt und nicht nur dient um die Seriennummer auszulesen? Ich denke hier wird wieder ein Fass aufgemacht, bevor das überhaupt ausreichend geklärt ist.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • kann ich.

    Ist Mit der Seriennummer des Gerätes und mit dem Windows Konto verknüpft.

    Das Windows store Konto kann man übertragen, muss aber eine zwischenmailadresse angeben. Die Seriennummer kann man nicht nachträglich ändern. Ist also mit dem Gerät verheiratet. Macht ja auch Sinn.

    Find den Thread (AVSForum) gerade nicht. Sinngemäß stand da, dass man an den support schreibt und dann wird das "geregelt".


    Ich hab mir da keine weiteren Gedanken drüber gemacht. 200 Ocken für diesen Umfang finde ich persönlich mehr als fair. Ohne weiteres Gerät diesen Umfang.

    Ich hätte mir jetzt nen Dirac AVR plus Endstufen geholt. Wäre definitiv teurer geworden. So hab ich für 200€ für die Software und noch 2 Endstufen meinem x4500 nen wirklich gutes Update verpasst.

    Was dieses Bashing schon wieder soll verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Mr.Undercover was macht es denn schlechter? Schon Erfahrung mit der Software?


    Ich sammle die jetzt seit geraumer Zeit und es kamen monatlich Updates die den Umfang erweitert haben.

  • Ist das denn validiert, dass das wirklich die registrierungsebene darstellt und nicht nur dient um die Seriennummer auszulesen? Ich denke hier wird wieder ein Fass aufgemacht bevor das überhaupt ausreichend geklärt ist.

    Das Fass ist doch schon lange auf. Bin bei Weitem nicht der erste, dem diese Abzocke aufgefallen ist.

    Bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich meine, in irgendeinem Video hat Roland Krüger von Denon/Marantz auch ganz vorsichtig durchblicken lassen, dass sie mit diesen Restriktionen nicht ganz glücklich sind.

  • Ich sammle die jetzt seit geraumer Zeit und es kamen monatlich Updates die den Umfang erweitert haben.

    Hi Frini, hab den Punkt nicht mehr so verfolgt die letzten Wochen, gibt es schon die Möglichkeit, die Impulsantwort zu messen und den delay akustisch zu messen? Vielleicht dann sogar Phase, Wasserfall und RT60?


    Damit gäb ja dann schon nen sehr vollständigen Zugriff auf alle installierten Lautsprecher.... :sbier:


    Was mir auch nicht so ganz klar ist, die Fequenzverläufe, die in der sw sichtbar werden, sind das die gemessene werte oder eine abgeleitete Darstellung?

    "Etwas nicht tun zu können, ist noch lange kein Grund es nicht zu tun!" (ALF) :zwinker2:

  • Das kann ich dir gar nicht sagen.

    Ich nutze für dergleichen REW. Zum Messen und Filter bestimmen ebenfalls REW.


    Die Software ist für mich nichts anderes wie nen Citrix Server, der die Verbindung zum AVR herstellt und die Daten überträgt.

    Wobei ich die Abstände wieder direkt im AVR eingebe, da ich hiermit schneller bin.


    Die Visu ist ähnlich der MiniDSP Software. Man sieht die mit den Filtern manipulierte Target Curve. Ich messe ja nicht mit der MultEQ Software sondern in REW

  • Mir ist kein System bekannt, was die erstellten Korrekturvorschläge noch einmal nachmisst. Das sind eigentlich immer "predicted" Frequenzgänge.

    Schade eigentlich, denn so könnte ein System ja noch nicht entdeckte Fehler etwas nachbessern oder irgendwelche Effekte die erst nach der Korrektur auftreten noch einmal nachbessern.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!