4K Beamer bis 1000€

  • Ich suche einen 4K Beamer bis 1000€.


    Kann leider dieses Magazin nicht einfalls bestellen oder dessen Einzeltests weil nur PayPal AUDIOVISION 8/2021 - Beamer für 800 bis 13.000 Euro im Test

    aber generell interessiert mich, ob jemand mit deinem von den genannten Modellen Erfahrung hat.



    Er sollte überkopf in eine Standarddeckenhalterung mit 3-4 Schrauben passen und auf 5m Entfernung ein scharfes 3,5m breites Bild erzeugen können und muss Primevideo in 4K dhcp-mäßig können und 3D-fähig (Shuttertechnik) sein.


    Nutzen möchte ich ihn via AV-Receiver für Apps vom FireTV4K, Youtube, Prime Video etc., aber auch mein Notebook möchte ich ab und zu anschließen.


    Internetfähig muss er nicht unbedingt sein, wäre aber nicht schlecht, wobei es hier scheinbar diverse, nicht immer ausgereifte Lösungen gibt.




    Wenn du dich zwischen den beiden Beamer entscheiden müsstest, welchen würdest du nehmen - Acer6815 oder Viewsonic px701-4K?




    Oder kommt ein ganz anderes Modell infrage oder ein Test in der aktuellen Ausgabe oder einer anderen Zeitschrift?

  • Ich habe mir mal einen Toaster bestellt der war total super! Bei Amazon.... leider war der nach dem ersten Testlauf schon kaputt :(

    Der hatte eine Anzeige wie lange der Toast Vorgang noch dauert, aber was bringt das wenn er sofort kaputt geht...


    Aber wie ein altes Chinesisches Sprichwort sagt:

    "Besser in de Hand rinn geschiss wie de Vurel ob demm Doren!!!"


    Evtl hilft das dir weiter....


    Und wenn ich mich entscheiden müsste würde ich einen Akkuschrauber kaufen!

  • Hallo Tobi,

    was man dir sagen will ist, dass deine Vorstellungen und dein Budget nicht zusammen passen.

    Deine vorgeschlagene Beamer wird man hier auch kaum finden, da wir was anderes unter Heimkinobeamer verstehen.


    Mein Tipp:

    guck nach einem gebrauchten Epson 9400. Der fängt dann so bei 2K an.

  • Hallo Tobi,


    herzlich willkommen hier im Forum!


    Du solltest vielleicht ein wenig über dich und deinem vorhaben erzählen.

    In dieser Preisklasse wird es nicht einfach werden.

    Für viele hier fängt ein Beamer ab Epson 9800 an...

    Ich denke ein guter gebrauchter Sony HW55/65 oder vergleichbares aus dem Hause JVC würde in dein Budget passen...


    Nico

  • Wenn du dich zwischen den beiden Beamer entscheiden müsstest, welchen würdest du nehmen - Acer6815 oder Viewsonic px701-4K?

    Ich würde beide nicht für mich kaufen, weil diese nicht einmal Rec.709 zu 100 Prozent abdecken, sondern einen der folgenden Beamer:

    - ViewSonic PX728-4K

    - BenQ W1800i

    - XGIMI Horizon Pro 4K

    - LG AU810PW Forza

    Diese Projektoren sind alle HDR-fähig und decken den Rec.709-Farbraum zu 100 Prozent ab. Rec.2020/P3 limitieren alle ein wenig. Darüber hinaus unterstützen die beiden Beamer von XGIMI und LG sogar Dynamisches Tone Mapping für HDR.


    Kontrastmäßig liegen hingegen BenQ und ViewSonic klar vorne, da hier der On/Off-Kontrast doppelt so hoch ausfällt.


    Von daher würde ich die Kaufentscheidung vom Umgebungslicht und den Aufstellungskriterien abhängig machen.


    Die Testberichte erscheinen in diesem Monat noch alle in meinem Blog.

  • ICH denke was man Ihm sagen möchte ist: Das der ERSTE Satz den Er hier je geschrieben hat wenigstens mit einem HALLO beginnen sollte!!

    Vor 23 Stunden hat Tobi diesen Text 1:1 an mich via PN gesendet und mit "Hallo" eingeleitet.

    Da er die PN hier nun fast unverändert eingestellt hat, habe ich hier geantwortet, da ich vorher nicht dazu gekommen bin.


    Vielleicht sollte man Tobi daher nicht gleich so angehen.


    Vor mir gibt es daher erstmal ein...

    Herzlich Willkommen im Forum, Tobi.

  • Ok, scheinbar habe ich etwas geringere Ansprüche als einige Leute hier. Trotzdem kann man ja wohl von erwachsenen Nutzern erwarten, dass man von mehr als der Hälfte eine ordentliche Antwort bekommt. Den bisherigen Umgangston hier habe ich natürlich nicht verfolgt.

    Dass ich primär einen 4k Beamer suche, der nativ mit 2K auflöst, ist bei dem Budget klar.

    Ein gebrauchter kommt nicht infrage.

    Vielen Dank für deine ausführliche und ehrliche Einschätzung, obwohl die beiden Modelle in der Zeitschrift als "gut" bezeichnet werden. Davon kann ich nur einen in deinem Blog finden.


    Gerne warte ich noch diesen Monat ab und lese die Berichte zu den vier anderen Modellen in deinem Blog, um diese noch in Betracht zu ziehen.

    Ich habe die Möglichkeit, das Zimmer schnell komplett anzudunkeln.

  • Ok, scheinbar habe ich etwas geringere Ansprüche als einige Leute hier. Trotzdem kann man ja wohl von erwachsenen Nutzern erwarten, dass man von mehr als der Hälfte eine ordentliche Antwort bekommt. Den bisherigen Umgangston hier habe ich natürlich nicht verfolgt.

    Dass ich primär einen 4k Beamer suche, der nativ mit 2K auflöst, ist bei dem Budget klar.

    Ein gebrauchter kommt nicht infrage.

    Hallo Tobi


    Der Verein als Forenbetreiber erwartet, dass man sich kurz vorstellt. Wir zwingen die Leute zwar nicht dazu aber das nennt man "Anstand".


    Oder gehst Du bei fremden Leuten auch einfach in ihr Haus ohne Dich vorzustellen?
    Halt Dich bitte dran, sonst war es das jetzt für Dich.


    VG Jochen

  • Trotzdem kann man ja wohl von erwachsenen Nutzern erwarten, dass man von mehr als der Hälfte eine ordentliche Antwort bekommt

    Von erwachsenen Nutzern kann man auch erwarten, dass diese sich vernünftig vorstellen und klar und verständlich darlegen, was Sie denn möchten. Grade wenn man irgendwo neu ist, schaut man sich doch erstmal um, stellt sich vor, passt sich an, oder nicht? DU willst ja auch was von uns, oder?


    Insofern ziemlich "dicke Lippe" in dem Kontext...

  • Zitat

    Deine vorgeschlagene Beamer wird man hier auch kaum finden, da wir was anderes unter Heimkinobeamer verstehen.

    Auch wenn Lando das sicherlich anders gemeint hat:


    Beim Leser einiger Beiträge habe ich das Gefühl, dass Leute die nicht zur "elitären" Trinnov/Profi-Beamer-Gruppe gehören, hier nicht willkommen sind. Manchmal denke ich sogar, dass alles unter Trinnov/Profi-Beamer nichts taugt - immerhin wurde ein gebrauchter und völlig intakter X5000 ja sogar schon mal als Elektroschrott definiert.



    Für einen Heimkinoverein finde ich diese Entwicklung sehr schade. Denn jeder fängt mal "klein" an. Und überhaupt scheinen einige zu vergessen, dass 1.000 Euro für einen Projektor ein Haufen Geld für viele Menschen ist.

    Da muss der eine oder andere mehrere Monate drauf sparen, um sich das leisten zu können. Andere wollen darüber hinaus nicht mehr Geld ausgeben, weil sie mit der gebotenen Performance dieser Projektoren zufrieden sind.


    Sollen diese Leute hier ausgeschlossen werden? - Man muss Fragestellern ja nicht antworten, wenn die nachgefragten Produkte unter "dem eigenen Niveau sind", und kann das den Nutzern überlassen, die Spaß an einer Beratung haben.

  • Es ging hier doch in erster Linie darum das Tobia‘s Einstieg ins Forum nicht sonderlich nett war.


    Aber ja Michael, das Technische Niveau ist durchaus hoch angesiedelt! Das durch ein geringeres Budget jemand ausgeschlossen wurde ist mir nicht bekannt. Im Gegenteil, jedem der hier bisher freundlich fragte wurde doch geholfen oder etwa nicht?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!