Heimkino der Zukunft Build 1

  • OK das hatte ich nicht auf dem Schirm. Danke.:sbier:

    Wir haben aber hier vor Ort eine gute Firma, wo wir sehr schnell versch. Matten (Gummi, Schaum etc.) bekommen können.

    Für das Schneiden waren das auch nur 10% Aufschlag der Kosten, also absolut fair.:)



    Richtig das Projekt ist schon sehr speziell und ich freue mich riesig wenn das bald fertig ist.

    Danke für den Titel :)

    Im Moment schwirren noch ein paar weitere Ideen im Kopf, was gewisse Details angeht.

    (nein ich habe nicht zu viel Zeit !)


    Daher (z.B.) die Schiebetüren bekommen nun noch einen elektrischen rel. schnellen Antrieb und noch etwas "Mehr" verpasst (Effekt xy), aber das verrate ich noch nicht.:big_smile:


    ANDY


    Edit :

    Im Zuge der weiteren Content Animationen (auf VR Basis, ja wir sind auch da schon am programmieren) habe ich die LED Seitenflächen nochmal neu überplant.:zwinker2:.

    Bedingt der großen Surround LS hatte ich im zweiten Feld nur einen schmaleren LED Modulaufbau vorgesehen, was mir aber nach einigen weiteren VR Sichtungen

    immer wieder mehr negativ aufgefallen ist.

    Kurzum MAG Cinema macht da einen anderen LS hin (RW + LW LS), was dann schmaler ist (aber dafür höher).

    Damit kann ich nun dort die gleiche Modul LED Breite an der Stelle verwenden (alle Flächen damit gleich groß an den Seiten).:dancewithme


    Wieder hat das VR "sichten" weitere Details zu Tage gefördert, daher es ist ein Teufelszeug für die Planung:big_smile:, denn auch der Stahlträger (die Verkleidung zu der Optik) kann nicht so bleiben, es muss vorn schwärzer werden.

    Hier ergab die erweiterte Animation (Licht alles aus, nur Leinwand in Peak white mal gesetzt), das es mit dem Grau zu sehr reflektiert, an der unteren Trägerkante.

    Gern stelle ich dazu auch diese VR Datei mal nächste Woche zur Verfügung, dann kann das Jeder (mit VR Brille) selbst "quasi Live" erkennen. :zwinker2:


    ANDY

  • Kenne ich musste auch 12x100mm kürzen, und es hat mich ziemlich angek..t 😂 mit dem Machetenmesser vom Händler gehts schon gut, aber is extrem anstrengend.


    Ich habe jetzt die Hoffnung, dass ich fast nichts mehr zuschneiden muss und die Platten mehr oder weniger so verbauen kann wie sie gebaut sind. Aber wahrscheinlich muss ich noch ein paar zuschneiden.


    Sind aber sicher weniger Platten wie bei euch 😅

  • Ich habe jetzt die Hoffnung, dass ich fast nichts mehr zuschneiden muss und die Platten mehr oder weniger so verbauen kann wie sie gebaut sind. Aber wahrscheinlich muss ich noch ein paar zuschneiden.


    Sind aber sicher weniger Platten wie bei euch 😅

    Das wäre auch der Tipp an andere User (wenn diese 200 mm), möglichst so planen das es vorher schon besser passt.

    Ergo die Breite der Balken auf 55 cm anlegen (damit passen die 58 cm Matten/Platten perfekt geklemmt dazwischen, bei Länge 120 cm)

    Ich hatte die Zwischenbalken symmetrisch setzen lassen, ein Fehler so muss ich jetzt auf jeder Seite der mittleren fetten Balken schneiden (nur 4 cm ab....würg).

    Denn zuviel "klemmen" sollte vermieden werden, will man sich den 3000er Strömungswiderstand nicht kaputt machen.:zwinker2:


    Aber gewisse Dinge muss man einfach selbst erfahren und daraus lernen.:)


    ANDY

  • Ist in Kürze wieder online - ist bei unseren Livechats immer so, dass es am Ende des Livechats für 1-2 Stunden offline ist und dann wieder online zu finden ist. Die ersten 90 Minuten können dann vorgespult werden, Andi ist erst in der letzten halben Stunde zu sehen und zu hören. :respect:

  • Alleine die Deckenhöhe ist einfach eine ganz andere Liga als bei unseren durchschnittlichen Kellerkinos. Der letzte, der ein ähnlich großes Projekt öffentlich angefangen hatte zu planen, war Dietmar ("Koserthal"). Aber der hat das leider nie verwirklicht. Und so viel Erfahrung und neue Ideen wie bei ANDY waren da natürlich auch nicht enthalten.


    Ja, es ist wirklich praktisch, wenn man beruflich irgendwas macht, das beim Heimkinobau hilft. Ob man nun Handwerker ist, LED-Wände verkauft oder wie ich Software schreiben und Mikrokontroller programmieren kann. Schade, dass man nicht alle Fähigkeiten und Ressourcen gleichzeitig hat, sondern meist immer nur so "Inselbegabungen"...:zwinker2:

    Du weißt wie es heißt:

    Wer Alles kann, muss auch Alles machen! :big_smile:

    Es ist gut wie es ist.


    Andi, mach du nur weiter, wir gucken zu und staunen.

    Wenn ich wieder wach bin, versuche ich dann ein paar Worte zu fassen. :respect:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!