Bau meines kleines Heimkino

  • Hallo Forumsmitglieder



    Ich habe folgendes vor. Siehe Zeichnung, so sind meine Raumgröße für mein vorhaben.


    Ein kleiner Kinoraum herzurichten. Da ich da noch unerfahren bin, wende ich mich an Euch.


    Der Raum ist zurzeit mit Holzpanelle, an den Wänden verbaut sowie auch an der Decke.


    Die 2 Fenster, die in den Raum vorhanden sind habe ich nicht mit in die Zeichnung eingezeichnet, weil die ja so zugebaut werden. Als Tür habe ich eine Holzschiebetür. Soviel zu dem Raum-Raumhöhe ist 2,30m -- Länge 5,30m -- Breite 2,75m.



    So meine Frage: wie würdet ihr mit dem Projekt anfangen um es herzurichten. Handwerklich bin ich gut ausgerüstet auch mit Werkzeugen dafür.



    Folgende Technik ist vorhanden


    Rahmenleinwand: ESMART (120‘‘) mit Akustik Tuch


    4K | UHD | HD- | Full-HD-Ready


    Darstellungsfläche (B x H): 266 x 149 cm (120")


    Rahmenabmessungen (B x H): 268 x 151 cm


    Beamer: Benq W5700 (4K Beamer)


    Denon: AV Receiver AVR-X4500


    Panasonic: Blu-ray Player DP-UB824


    Fantec: Festplattengehäuse QB-35US3-6G (4 Festplatten a 6 TB)


    Orbsmart: Mediabox Orbsmart S86 Pro


    Teufel: Soundanlage Ultima 40 Surround "5.1.4-Set"



    Ich bedanke mich schonmal in voraus F.Knoch

  • Legofrank

    Hat den Titel des Themas von „Bau eines kleines Heimkino“ zu „Bau meines kleines Heimkino“ geändert.
  • Hallo Frank,

    Die Stelle mit dem Schornstein ist alles andere als günstig. Die Holz Paneelen würde ich alle raus reißen.

    Die Leinwand ist für diesen Raum zu breit, denn wo sollen dann links und rechts die Absorber für die Erstreflektionen hin? Bzw. Du könntest nur Absorber dran machen die max 4 cm dick sind.

    Und mit der Holz Schiebetür musst du dir auch was einfallen lassen, das wird akustisch auch nicht funktionieren.

    Machst du eine Lüftung rein wenn das Fenster weg kommt?

  • Ich habe die Breite der Leinwand gemeint. Die LW ist 2,68 Meter mit Rahmen breit und der Raum nur 2,75 Meter. Bleiben rechts und links nur 3,5 cm Abstand von LW Rand zur Wand. Wo willst du denn da noch Absorber hin machen? Absorber in der Stärke (3-3,5 cm)haben eine Wirkung fast gleich null.

    Die LW müsste an die breite Wand nur dann reicht der Sitz Abstand nicht aus. Er würde dann einen Abstand von 1:1 haben bei 16:9, wenn er ganz hinten an der Wand sitzt. Passt also auch nicht, daher mein Einwand, das er eine andere LW braucht...

  • So danke schon mal über eure Darstellungen.


    So die Leinwandgröße werde ich da ich auf 110 Zoll ( 2,44x1,37m ) reduzieren .


    Da es für mich auf diesen Gebiet alles Neuland ist, ist es auch möglich eine LW ( 2,44x1,37m)


    mit Akustik Tuch zu verwenden, ein Holzrahmen bauen LW da dran anbringen und dahinter die Lautsprecher


    entsprechen anzuordnen und zu stellen. Da hätte ich auf beiden Seiten ca 0,26 m Platz !

  • Bei den Größenverhältnissen würde ich keinen cm verschenken. Zudem habe ich meine E-Smart nach 4 Wochen wieder verkauft. Ich würde wohl XY-Screens mit individuellen Maßen bestellen, so dass das sichtbare Bild R/L vielleicht 10cm kleiner ist, als der Raum. Viel mehr als eine E-Smart wird das am Ende wahrscheinlich auch nicht kosten. Wie kommst du bei 2,44m Leinwandbreite und 2,75m Raumbreite auf 0,26m rechts und links?

  • Da es für mich auf diesen Gebiet alles Neuland ist, ist es auch möglich eine LW ( 2,44x1,37m)


    mit Akustik Tuch zu verwenden,

    Wie weit gedenkst Du da weg zu sitzen? Bei den heute üblichen Abständen von ca. 1:1 ist nicht mehr jedes Tuch dafür geeignet. Wenn man Struktur oder Löcher sieht, leidet der Bildeindruck inakzeptabel.

  • Da meine verfügbare Raumlänge ca 5,30 m ist kann ich mich doch danach richten.


    Beamer ist ein Benq W5700


    Das Gehäuse habe ich mir selber gebaut mit Lüfter .


    laut Beamer Berechnung siehe Zeichnung ( 110 Zoll Leinwand )


    und so nutze ich zur Zeit mein Beamer mit einer Leinwandgrösse 92 Zoll


    Sofa bis Abstand bis Leinwand ca 4,20 m


  • Hallo Timo


    Habe noch mal nachgemessen und hier die Berichtigung


    Hier würde mir eine Lösung in Betracht kommen, welche ich dir gerne per Sketchup nächste Woche vorschlagen möchte, da ich bis Sonntag im Urlaub bin und keinen Laptop hier habe.

    Im Grunde genommen, wäre es ein stark bedämpftes SBA mit Isobond WLG 045, 60cm Material und 20-40cm Luft dahinter. Vorne so gering wie möglich aufbauen (25cm SBA Subs) und die Side Surrounds noch vor dem Schornstein. Ein 2er Sitz und 255cm Leinwand Breite. Die Türe wird bezüglich der Erstreflexionen mit bedämpft (10cm Basotect oder Termarock 50).

    Das wäre so meine Intention, akustisch das beste aus dem Raum herauszuholen.

    Ein DBA würde eventuell auch noch trotz des Schornsteins funktionieren und mehr Raumlänge bieten, aber für eine 2. Sitzreihe sehe ich hier keine Möglichkeiten.

  • Hallo Timo


    Danke erste mal für deine Freundliche Hilfe.


    Wir haben uns im Haus entschlossen einen anderen Raum ohne Schornstein zu nutzen für unseres vorhaben . In der Länge ist der neue Raum ca 0,45 cm Länger als auf meiner Zeichnung also 5,75 m lang. Sonst ist alles beim Alten nur ohne Schornstein . Ja der Schornstein ist ein großes Hindernis -was wir auch eingesehen haben. Der Raumtausch ist nicht so schlimm.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!