SONY UND DIE PRIME SUPPORT GARANTIE

  • Nachbarforum?, welches Nachbarforum? :freu:

  • Hoffentlich wacht SONY mal auf und bessert bei ihrem Prime-Support nach (wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass sie einem 62k-Abonnenten-Kanal aus Deutschland große Beachtung schenken...)

    Scheinbar doch:

    https://www.heise.de/news/Sony…rime-Support-6156060.html
    Sony hat wohl doch auf das Video reagiert:


    Zitat


    Der erwähnte Kunde, dessen Fall seit Februar in Bearbeitung war, hat mitgeteilt, nach Veröffentlichung des Videos eine Versandbestätigung erhalten zu haben – nachdem es am Morgen des Versandtages noch geheißen hatte, dass es keine notwendige Transportbox geben würde.

    Antwort auf Heise Nachfrage:


    Zitat

    Sony hat gegenüber c't mittlerweile folgende Stellungnahme abgegeben: "Sony ist bestrebt, die höchsten Standards für Produktqualität und Kundenservice zu bieten. Wir nehmen jeden Fall ernst und bemühen uns, so schnell wie möglich eine Lösung zu finden. Unsere Professional-Abteilung und unser Kundendienst stehen seit einiger Zeit in engem Kontakt mit dem betreffenden Handelspartner. Zu Details und Lösungen, die bereits mit dem Handelspartner besprochen wurden und werden, werden wir uns nicht äußern. In unserem Bestreben, den Support für unsere Kunden weiter zu verbessern, haben wir unseren Prime Support bereits umstrukturiert und setzen uns weiterhin für Kundenzufriedenheit und beste Servicequalität ein

  • Erstaunlich und auch erfreulich, dass Sony überhaupt irgendwie reagiert.

    Die Firmen haben mittlerweile gelernt, dass es bei solchen Themen zu einer sehr unerfreulichen Dynamik kommen kann ("Shitstorm").

    Aus der Reaktion können wir neben den Standard Worthülsen bisher nur ableiten, dass dieser eine Kunde eine bevorzugte Behandlung bekommen hat.

    Die Beschreibung von P.S. lässt für mich nur den Schluss zu, dass es bei Sony systematische und strukturelle Probleme gibt - wenn überhaupt werden diese nur mittel- und langfristig gelöst.

  • Ich hatte im April mit dem Sony Support in den Niederlanden zu tun.

    Gerät wurde abgeholt und nach Frankreich gesendet und 4 Tage später war es wieder

    bei mir. Komplett ohne Kosten das HDMI Board getauscht.

    Ich hatte das Gerät gebraucht gekauft, ca. 30 Monate alt und der ursprüngliche

    Händler hat mir nicht wirklich weitergeholfen (Homepage vom Prime Support erhalten),

    er hätte es dem Support auch melden können.

    Muss er auch nicht, ich war ja nicht sein Kunde, aber Kundengewinnung sieht anders aus.


    Also meine Erfahrung ist :thumbup: für den Sony Support!


    Wobei natürlich die Frage ist warum geht ein HDMI Board nach 30 Monaten kaputt, bei

    einem Gerät mit 5.000 € Neupreist, das ist :thumbdown:!


    Sieht dann eher so aus das die sehr hochpreisigen Sony Produkte nicht so Reibungslos laufen

    im Support!


    Für mich stellt sich dann die Fragen, wie gut oder schlecht läuft es für die Händler,

    die nicht das GROBI Verkaufs Volumen haben, die stehen dann ja richtig im Regen

    bei Sony!


    Gruss Jörg

  • Das Verkaufsvolumen (Quantität) sagt nicht unbedingt 1:1 etwas über die Qualität der geschäftlichen Beziehung aus. :zwinker2:

    Wie man an Deiner Erfahrung sieht, ist es ja sogar als Endkunde möglich, einen guten Support zu bekommen.

    In der Tat gab es wohl einen Mangel an Versandkisten (Flightcases) für die größeren Geräte - einmal hat uns unser Vertriebler sogar höchstpersönlich eine brandneue Kiste vorbei gebracht. Kann sein dass dies evtl. für einige Modelle immer noch so ist (die werden ja für das jeweilige Modell maßgeschneidert).

    Sollte natürlich nicht passieren.

  • Wobei natürlich die Frage ist warum geht ein HDMI Board nach 30 Monaten kaputt, bei

    einem Gerät mit 5.000 € Neupreist, das ist :thumbdown:!

    Ich habe allgemein das Gefühl das die ganzen neuen/neueren Sachen nicht mehr dafür gemacht sind 5-10 Jahre lang zu halten!

    Ein weiteres Gutes Beispiel ist mein 55" OLED TV im Wohnzimmer. Das Ding ist keine 4 Jahre alt geworden! Ich hatte damals eine erweiterte Garantie auf 5 Jahre abgeschlossen da der TV 2500€ gekostet hat. Jetzt war das Gerät 1 Monat weg. Vorgestern kam der Anruf "wirtschaftlicher Totalschaden" die Versicherung gibt mir 799€! Sie müssen sich einen Neuen zulegen! WTF WHAT?

    Jippie eine Neuer OLED TV der mir zusagen würde kostet 1400€ (Auslaufmodell). Aktuelles ca. 2100€

    Ich war eigentlich der festen Meinung das das Teil repariert wird - Falsch gedacht...


    Die Zeiten sind also ansch. vorbei wo ein TV 10 Jahre alt wird ...


    Nico

  • Für mich stellt sich dann die Fragen, wie gut oder schlecht läuft es für die Händler,

    die nicht das GROBI Verkaufs Volumen haben, die stehen dann ja richtig im Regen

    bei Sony!


    Gruss Jörg


    Das nennt sich dann das Gesetz der großen Zahlen.


    Nur als Rechenbeispiel ohne Bezug zu tatsächlichen Zahlen (die ich überhaupt nicht kenne):


    Händler A => 5 verkaufte Geräte - angenommene fiktive Ausfallquote von 20% = 1 defektes Gerät => das wird zur Zufriedenheit repariert => 100% Zufriedenheit mit dem Service


    Händler B => 50 verkaufte Geräte - angenommene fiktive Ausfallquote von 20% = 10 defekte Geräte => 20% schlecht verkaufene Service-Fälle => 2 verärgerte Kunden


    Händler C => 500 verkaufte Geräte - angenommene fiktive Ausfallquote von 20% = 100 defekte Geräte => 20% schlecht verkaufene Service-Fälle => 20 verärgerte Kunden



    Händler A wird mit Erstaunen zur Kenntnis nehmen, dass es scheinbar Probleme im Service eines Herstellers geben soll und wird Kritik am Service nicht nachvollziehen können.

    Händler B hat schon mehr Erfahrungen mit Servicefällen gemacht und ist da deutlich sensibilisierter und wird da ein Auge auf das ganze werfen.

    Und Händler C wird wohl kurz davor sein eine sinnbildliche Bombe beim Hersteller abzuschmeißen, weil die verärgerten 20 Kunden nicht hinnehmbar sind.

  • Die Firmen haben mittlerweile gelernt, dass es bei solchen Themen zu einer sehr unerfreulichen Dynamik kommen kann ("Shitstorm").

    Aus der Reaktion können wir neben den Standard Worthülsen bisher nur ableiten, dass dieser eine Kunde eine bevorzugte Behandlung bekommen hat.

    Die Beschreibung von P.S. lässt für mich nur den Schluss zu, dass es bei Sony systematische und strukturelle Probleme gibt - wenn überhaupt werden diese nur mittel- und langfristig gelöst.

    Ja das ist wohl richtig. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass wenn sich eine bestimmte Führungsebene einer Sache annimmt, sich dann eher was tut.

    Bisher habe ich ja auch wegen negativer Meldungen über deren Support einen Bogen um Sony Beamer gemacht. Man kann wie gesagt nur hoffen, dass sich das etwas nachhaltig ändert.

  • Wobei natürlich die Frage ist warum geht ein HDMI Board nach 30 Monaten kaputt, bei

    einem Gerät mit 5.000 € Neupreist, das ist :thumbdown: !

    Was hat das mit dem Gesamtwert des Gerätes zu tun. Dann dürfte ja eine 7er BMW oder eine S-Klasse gar nicht kaputt gehen und ein FIAT Panda ständig.

    Ein Defekt kann immer passieren. Vielleicht war Dein Gerät einfach ungünstig verbaut und wurde zu warm. Die Bauteile sind auf dem selben Niveau wie andere Geräte welche günstiger verkauft werden, weil es der kleine Bruder:innen des Serie ist..


    Oftmals unterscheiden sich die Geräte im Preis massiv (aus Marketing Gründen, verschiedene Features) und nur ein paar Funktionen sind zusätzlich per Software oder Lötbrücke aktiviert. Manchmal kann man ja sogar per Firmware-Austatsuch die Geräte "Upgraden"


    Oder glaubst Du ein 270er und ein 570er Sony-Beamer unterscheiden sich "massiv" in inneren Aufbau.. OK, bitte jetzt nicht ins Detail, Ihr wisst worauf ich hinaus möchte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!