Ist eine TRINNOV Vorstufe bei "Mir" sinnvoll

  • Hallo zusammen


    Angeregt aus der Diskussion hier, würde ich gerne das Thema aufgreifen und hier diskutieren.

    Trinnov oder Basis erstmal optimieren


    Ich bin jetzt mal egoistisch und schildere meinen Fall. Gerne können wir auch andere Anwendungen diskutieren.


    Da es ja neulich 3 Angebote einer Trinnov gab, wurde ich einen kurzen Moment schwach und hatte überlegt ob ich mir eine zulegen und was genau die Vorteile für mich wären?

    Mein Setup --> 7.1.4 überall Vollbereichslautsprecher

    DBA

    Alle Lautsprecher haben ein DSP zum entzerren. Ansonsten passive Weiche

    Positionierung --> nicht optimal im Surroundbereich

    Vorstufe Yamaha CX a5100


    Welche Vorteile bringt mir also die Trinnov


    1) Remapping --> D.h. aus der nicht optimalen Position der LS die optimale machen

    2) Altitude 32 --> 16 Digitalausgänge --> Aktivierung aller Lautsprecher mit Digital Input ins DSP

    3) Echtes Fullrange für Stereo --> Erweiterung der FR/FL mit 2 zusätzliche Subs die seitlich platziert werden und den FR/FL zugeordnet werden

    4) Phasenoptimierung --> Phase aller Lautsprecher einzeln zum DBA optimieren?

    ....



    Generell:

    Mir war es wichtig erst mal eine ordentliche Basis zu haben bzgl. der Lautsprecher. Die Trinnov sehe ich eher als Schmankerl.

    Nun besteht aber auch bei mir die Frage: Lohnt sich das und bringt das den gewollten Mehrwert tatsächlich?


    VG Jochen

  • Vor dieser Situation stand ich auch.

    Basissetup stand schon gut da. Optimierungsbedarf gab es aus meiner Sicht wenig.

    In der Tat hat bei mir durch die Trinnov Einmessung einiges klargestellt. Vor Allem dass ich meine Raum besser verstehe.

    Der Einmessung nach gab es doch einiges mehr an Optimierungen. (wenn ich diese auch richtig gedeutet habe)

    Winkel der LS zum Zuhörer (obwohl angeblich gründlich positioniert) durfte ich noch ein paar mal dran. Solange bis es saß.

    Das kann man jetzt hören (eine ordentliche Aufnahme des Tonmaterials vorausgesetzt)

    Ich sehe das als große Erleichterung für mich (auch vieles worauf ich keine Lust mehr beizugehen, ist uU mit einem Klick erledigt und das mit einer großen Freiheit)


    Gerade als LS Entwickler sehe ich es ein Muss. Man hat etwas zuverlässiges zur Hand.

  • Lohnt es sich für mich, an Gott zu glauben?:think:


    Manche berichten davon, dass dies die Erfahrung war, die ihr Leben von Grund auf zum besseren gewendet hat, manche sprechen von einer vorsätzlich inszenierten Massenpsychose, mit wenig hehren Zielen und ohne echten Nutzen :zwinker2:


    Ich sehe das so: Faktisch dürfte Trinnov derzeit das ausgereifteste bzw 'mächtigste' Produkt dieser Art repräsentieren.

    Du hast eine imo hochwertige Anlage auf einem Level, dass sicher auch die möglichen Verbesserungen akustisch widerspiegeln kann.

    Du bist jemand, dem in diesem Bereich die Umsetzung seiner eigenen Vorstellung von klanglicher Perfektion wichtig ist.


    Einziges Manko bei der Sache:

    Für das Gross der Leute, selbst in diesem 'vorselektierten' Kreis, sind die Preise dieser Produkte in einer prohibitiven Sphäre, über die man eigentlich erst garnicht gross nachdenken muss.

    Andererseits ist 'Hobby' ja auch dadurch definiert, dass man mit maximalem Einsatz nen minimalen Erfolg erzielt- und sich dennoch riesig darüber freut!:respect::respect:


    Wenn man es sich aber leisten will und kann (ohne dass die Kinder Skorbut entwickeln und die Gattin ihre Louboutin nur noch second Hand kaufen kann)- mach es.


    Erst wenn man selbst mal auf dem Mt.Everest gestanden hat, kann man sagen, ob das nu wirklich den ganzen Aufriss wert war:opi:

  • Danke für Eure Antworten


    Mir geht es aber wirklich um technische Klarheit (weniger um Gefühl)

    Ich möchte einfach verstehen welchen Mehrwert diese Investition hat wenn man schon ein gutes Setup mit DSPs hat.


    Okay, Winkel werden optimiert. Nehm ich mal auf der Habenseite auf.

  • Jochen, vielleicht hättest ja mal die Möglichkeit, eine Trinnov bei dir im

    Kino zu testen?! Was mich immer wieder

    Fasziniert, ist die räumlichkeit und wie

    alles aus einem Guss spielt! Dass ist bei den meisten Trinnov Besitzer das erste was berichtet wird!Die remapping funktion ist einzigartig, wenn man alle 3

    3d Tonformate nutzen will, ist es ja fast

    unmöglich die optimalen Lautsprecher Ausstellungen für alle 3 zu machen!

  • Ich habe ein paar Kino mit ähnlichen Abmessungen und Lautsprechern gehört, in denen eine Trinnov spielt.

    Da kam bis jetzt kein Gefühl von "muss ich haben" oder "wow, das klingt aber viel viel besser...


    Für mich wären folgende Dinge ausschlaggebend:


    - Raumgröße und Sitzreihen: ist mein Kino so große dass ich vielleicht 3 Sitzreihen habe und entsprechend viele Surrounds nutzen will, dann bringt eine Trinnov sicher einen Vorteil

    - Weiche: Will ich aktive Lautsprecher bauen und habe das Geld über, dann ist eine Trinnov einfach geil, wenn ich dadurch die DSP sparen kann und alles über ein Gerät mache.

    - Spieltrieb: Man kann mit der Trinnov fummeln ohne Ende. Da sind echt coole Sachen drin. Ein Spielkind kommt da ganz sicher voll und ganz auf seine kosten.


    Wenn ich nun aber ein normales 7.1.x Setup betreibe, dieses auch noch via DSP eingemessen ist, dann ist der Mehrwert für mich nahe NULL. Vergleiche ich das Ergebnis der Einmessungen wie ich sie manuell mache, klingt das sehr sehr ähnlich zu dem was die Trinnov macht. Die macht hier in der Tat einen guten Job!


    Auf der negativen Seite steht bei mir ganz klar die Bedienung. In allen Kinos die eine Trinnov hatten fand ich die Bedienung nicht gut. Das geht ganz sicher besser, aber kostet auch viel Zeit und Know How. Das ist z.B. ein Themenbereich der mir einfach keinen Spass macht. Ich müsste mich da quälen, müsste immer schauen dass ja das Ipad geladen ist usw.


    Am Ende ist mir die Trinnov einfach zu teuer. Soviel ist mir das Hobby nicht wert - dafür habe ich mittlerweile zu viel gehört, dass ich weiß, dass für mich der Kosten / Nutzenfaktor nicht gegeben ist.

  • Ich habe das Teil Probegehört

    Ich habe ein paar Kino mit ähnlichen Abmessungen und Lautsprechern gehört, in denen eine Trinnov spielt.

    Da kam bis jetzt kein Gefühl von "muss ich haben" oder "wow, das klingt aber viel viel besser...


    Wenn ich nun aber ein normales 7.1.x Setup betreibe, dieses auch noch via DSP eingemessen ist, dann ist der Mehrwert für mich nahe NULL. Vergleiche ich das Ergebnis der Einmessungen wie ich sie manuell mache, klingt das sehr sehr ähnlich zu dem was die Trinnov macht. Die macht hier in der Tat einen guten Job!

    Die ich die Trinnov unbedingt mal Probe hören wollte, wurde ich bei einem bekannten, sehr hochwertigen Händler im Ruhrgebiet vorstellig. Es war ein riesiges Vorführkino, wobei mich der Raum mehr begeistert hat als der Sound :) Und auch der Verkäufer war so ehrlich zu mir und erklärte mir genau das gleiche. Da ich "nur" ein 7.1.x mit DBA habe, wäre die Steigerungsfähig nicht so sehr groß. Ich müsse dann schon weiteres an LS und Verkabelung investieren um das voll auskosten zu können.

    Ich hatte seinerzeit vorher schon 3 Angebote, die sich alle um bis zu 18% von einander unterschieden haben, was mir dann aber immer noch zu viel war, insbesondere wenn ich weiter an LS Equipment aufrüsten muss. Weiter hört man immer mal wieder von Systemabstürzen und Neustarts die mich abschreckten.

    Wenn mal das Richtige Angebot kommt( ggf. Gebraucht), möchte ich das für die Zukunft trotzdem nicht ausschließen.

  • braz

    Eine kurze Verständnisfrage, hast du die LS-Positionen korrigiert oder hat die Trinnov die Korrektur per "insert Feature here" gemacht?

    Habe die LS Positionen korrigiert bis die Trinnov sie gut sehen konnte. Hat bei den DeckenLS gerne mal ein Ausrufezeichen gesetzt wenn diese nicht optimal akustisch zu sehen sind.


    Und , Nein, man muss keine Trinnov haben um guten Klang zu erzielen.

    Ich sehe das auch als Profiwerkzeug welches mir in vielen Dingen (des Klangs) das Leben erleichtert.

    Damit habe ich Möglichkeiten die ich nur im Tonstudio wieder finde.

  • Ich würde zum Start für einer Trinnov 16 raten und erst mal die DSP Sektion beibehalten.

    Warum:

    Die größten Vorteile ergeben sich für mich in der Einmessung und im Decoding und nativen Ansprache der Lautsprecher.


    Damit hat man folgende Fortschritte zur aktuellen Situation:

    - Lautsprecher spielen besser als eine Einheit, was den Klang von den Lautsprechern löst und die Surroundkulisse umhüllender macht. Das haben ja schon mehrere angemerkt. Kann man aber vielleicht mit genügend Kenntnis selber mit DSPs hinbekommen.

    - Kenntnis der genauen LP Position und Remapper hilft hier nochmal das umhüllende Gefühl zu verbessern. Aber auch ohne Remapper war im Vergleich zur Yamaha insbesondere die Bühne viel größer und Surround besser. Sprache war auf den Außenpositionen weniger aus der Phase.

    - Du hast alle Upmixer und kannst sie auf alle Formate anwenden. Durch die verbesserte Surroundkulisse wirken für mich die Upmixer deutlich besser.

    - Große Flexibilität und schneller Workflow um zu deinem perfekten Klang zu kommen.


    Das ganze kannst du ja schnell mit dem aktuelle Setup und ner 16ner testen und ggf. behalten.

    Und wenn es dir dann gefällt, kannst du später den nächsten Schritt zur 32er gehen und nutzt dann die Weichen und das Bass Management komplett über die Trinnov.

  • - Kenntnis der genauen LP Position und Remapper hilft hier nochmal das umhüllende Gefühl zu verbessern. Aber auch ohne Remapper war im Vergleich zur Yamaha insbesondere die Bühne viel größer und Surround besser. Sprache war auf den Außenpositionen weniger aus der Phase.

    Damit tue ich mich was schwer, weil ich ja nun bei der Installation der Trinnov bei war. Ich meine das keineswegs böse, aber das Setup war so neu, da waren so viele DSPs im Spiel, anfangs noch MiniDSP, Dirac glaube ich auch usw...

    Du hast ja alles angegangen und da auch Hilfe bekommen. Da jetzt den großen Vorteil alleine bei der Trinnov zu sehen ist eher Wunschdenken (was ich absolut OK finde und was nicht negativ gemeint ist).

    Aber genau das ist halt der Punkt. Auch ich müsste, um hier 100% eine Aussage treffen zu können, mein Setup nun mit einer Trinnov gegen hören. Ist leider nicht so einfach machbar.


    Insofern bin ich da auch vorsichtig mit meinen Aussagen. Ich kann aber sagen, dass unsere Kinos sehr sehr ähnlich spielen. Ich müsste einfach jetzt wo alles Final ist bei dir mal gegenhören und du im Gegenzug bei mir. Vielleicht bekommt man das ja mal an einem Tag hin. Wäre sicher interessant.

  • Mir als nicht Experte macht es das Leben auch ungemein einfacher.

    Aber selbst meine Frau hat einen deutlichen Unterschied bemerkt, insbesondere für sie bei der Sprache auf den Sitzen außen.


    Das Gegenören hatten wir ja eh vor. Das sollten wir echt bald mal angehen. Der Kalender ist nur so voll :-(

  • Ich würde zum Start für einer Trinnov 16 raten und erst mal die DSP Sektion beibehalten.

    Also das hab ich jetzt nicht verstanden.
    Ich entzerre ja nur mit dem DSP. Warum soll ich das dann behalten?
    Wäre ja dann doppelt. Einmal im DSP und einmal in der Trinnov. Geht mir nicht um die Weiche!

  • Ich weiß nicht, ob jemand hier den Hardy Kuhley kennt, der hatte letztes Jahr mal eine Trinnov bei sich getestet und sie dann wieder zurück gegeben, mit „zu teuer und lohnt sich nicht für mich“. Hardy ist einer der Admins in der Heimkino-FB-Gruppe „heimkinoforum“

    Das Statement hat einigen Wirbel in der „Szene“ verursacht, da jemand die „Heilige Kuh“ kritisiert hat und nicht restlos begeistert war. Der Anspruch war wohl so ähnlich wie bei macelman, denke ich mal.


    Ich selber hatte noch nicht das Vergnügen eine Trinnov zu hören. Die Kiste wäre die einzige, die meinen Denon X8500H ersetzen dürfte. Die automatische Auro-3D- und Atmos-Layout-Umschaltung gibt es bis dato nur bei dem AVC (mal von Schwestermodellen X8500HA, A110 und AV8805A abgesehen)

    Mich würde halt wirklich am meisten das Kanal-Remapping interessieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!