Heimkinoplanung - Verbesserungsvorschläge?

  • Hallo an alle Heimkinobauer,


    wie ihr seht, ist dies hier mein erster Post und ich bin alles andere als ein Experte, habe aber versucht mich in den letzten Wochen in das Thema so gut es geht einzulesen.

    Erfahrungen mit Beamern habe ich schon in meiner Jugendzeit entwickelt, nun soll es aber etwas "ernsthaftes" werden. :angry:


    Bitte habt etwas erbarmen mit mir, falls die Fragen jetzt noch etwas laienhaft sind.


    Zum Raum: Es handelt sich um ein Miethaus, d.h. in die Holzwand oben darf ich nicht bohren o.ä.


    So komme ich auch schon zu meiner Fragestellung:


    1. Sollte ich an die Wände Absorber anbringen und davor akustisch durchlässige Vorhänge anbringen oder rundherum einen Akustikvorhang hängen, der dämpfend wirkt?

    2. Was mache ich am besten mit der Holzdecke, kann ich diese irgendwie, einfach und schnell, schwarz abspannen?


    Anbei ein paar Bilder.


    Die geplanten Komponenten sind:


    5.1.4 System

    1x Monitor Audio Bronze Set

    4 x Dali Fazon Sat oder Bronze AMS als alternative für die Decke

    1x Denon X3700H 9.2

    1x Epson TW9400 LCD Beamer + HDR tuning von Heimkinoraum

    1x Akustikleinwand


    Schöne Grüße! :poppy:


    Chantico

  • Moin,

    interessanter Raum.

    Schnellschuss nach nur kurzem Überfliegen:

    Spricht etwas dagegen das ganze um 180° zu drehen?

    Aus der "Spitze" hinten könnte man sowas wie Technikraum machen und den Projektor dort auch integrieren.

    Vorne wäre - wenn ich das richtig sehe - etwas Platz um die LS hinter der LW zu plazieren.

  • Wird der Raum nur als Heimkino genutzt oder muss auch eine "wohnliche" Nutzung erfüllt werden?

    vielen Dank, dass Forum hier scheint wirklich gut zu sein, alle sind bisher freundlich :thumbup:


    Der Raum wird ausschließlich als Kino genutzt, es gibt keine andere Funktion.

  • Gedreht hätte einige Vorteile, aber die Eingangssituation ist noch unklar. Vielleicht kannst du dazu etwas erläutern.


    Was die Akustik betrifft, wäre Absorber an den Reflexionspunkten eher Minimalausstattung und nach oben geht immer mehr. Bei deiner Raumgröße hättest du viel Platz auch für dicke Absorber, die noch im Bassbereich wirken. Die könnte man z.B. auch mit Abstand im hinteren Teil aufstellen.

    Da müsste man schon mehr wissen, in welche Richtung du gehen willst. Ist ja auch "nur" eine Mietwohnung. Rein auf deine 1. Frage bezogen, würde ich eher von einem dämpfenden dicken Akustikvorhang rundherum abraten, da dann zuviel im Hochton absorbiert würde.

  • th_viper


    ok, alles klar, ich verstehe. Der Eingang ist ein direkt Durchgang, also ist dort keine Wand o.ä., es geht direkt in den nächsten Raum. Das Ganze ist ein großflächig ausgebauter Dachboden.


    Ich überlege momentan auch, wie ich das am besten "zu kriege".


    Ich kann halt leider wirklich wenig machen, also z.B. darf auf keinen Fall in die Holzdecke gebohrt werden und irgendwelche Wände ziehen ist auch nicht drin, außer es ginge ohne viel vom Material zu "verletzen".


    Ich versuche halt gerade, in dieser Situation das beste für das Heimkino heraus zu holen und brauche Materialien die keine Schäden verursachen.


    Ich weiß z.B. noch nicht, wie ich die Decke absorbieren kann, alles vollkleben ist ja auch keine Lösung, da bleiben ja sicherlich Klebereste, bohren darf ich auch nicht.

  • Zu der Problematik der minimalinvasiven Befestigung kann ich leider nichts beitragen. Ein paar Verschraubungen in die Wände sollten bei üblichem Mietrecht drin sein.


    Eine Ständerwerk aufbauen, das sich alleine trägt ist auch machbar, ob das jetzt für dich das Richtige ist, weiß ich nicht. Aber vielleicht hat ja noch ein anderer Ideen, die dich weiterbringen.

  • Also die Wände sind nicht das Problem, eher die Holzdecke.


    Die Decke könnte ich ja zum Beispiel mit schwarzen Stoffbahnen abdecken, die ich an den Wänden befestige.


    Eine Frage zu den 4 Deckenlautsprecher:


    Kann ich die AMS von Monitor Audio dann einfach ganz oben an die Wände schrauben und als Deckenlausprecher verwenden? Die sind ja vom Winkel her ganz gut ausgerichtet.

  • Für die Erstreflexionen an der Decke kannst du ja Basotect Platten mit Stoff beziehen und diese mit Magneten an der Decke befestigen. Die Magneten an der Decke mit Powerstrips.

    das ist eine gute Idee, danke! hast du eine Bezugsquelle für günstige Basotect und welche Dicke nehme ich da am besten?

  • Ich bestelle immer hier.

    Schaumstofflager ist glaube ich ein paar Cent günstiger. Ich bestelle aber bei dem anderen Shop weil die mit DHL versenden. Die anderen Paketdienstleister tue ich mir im privaten Bereich nicht mehr an.


    Ich würde 10cm nehmen. Du kannst auch zusätzlich einen Keilrahmen (z.B. von Canvasi) verwenden. Da klebst du das Basotect drauf und spannst dann den Stoff drüber. Der Vorteil ist, dass du den Stoff dann gut an den Keilrahmen rackern kannst.

  • Hallo und herzlich willkommen.


    Du schreibst, es ist ein Miethaus. Wird es von euch alleine bewohnt oder ist es ein Mehrfamilienhaus und ihr müsst Rücksicht auf die Nachbarn nehmen?


    Für die Decke hätte ich eine Idee von einem Kumpel anzubieten.


    Der will sein Wohnzimmerkino auch nicht in eine schwarze Höhle verwandeln, daher hat er 2 Gardinenstangen an der Decke und einen schwarzen Vorhang (so ein extra schwarzes Spezialzeugs) welchen er vor dem Film gucken wie einen schwarzen Schlauch vor zieht. Er guckt dann sozusagen in einen Tunnel.


    Für die Vorhänge an der Decke könnte man evtl. die Stangen oder Stahlseile, ich habe über deinen Raum noch keinen Überblick, an der Wand befestigen, wo kein Holz ist.


    Nur so eine Idee, aber vielleicht passt es ja auch gar nicht.

  • Penny09


    wo genau kann ich denn die Stärke auswählen, bei der Seite zeigt der mir nur 2 Produkte an.


    Stoermerchen


    Hi, danke :-)


    Es wird nur von mir, meiner Frau und meiner 3 jährigen Tochter bewohnt.

    Da meine Tochter früh schlafen geht, soll es sowieso nicht so laut werden :-)


    Mit der Decke ist eine gute Idee, welchen schwarzen Vorhang würdest du nehmen? Hast du da eine Quelle?

  • Mein Kumpel hat, glaube ich, triple black velvet irgendwas genommen. Keine Ahnung. Ich habe bei mir zwar auch rechts und links Vorhänge, aber am Fenster war es irgend ein billiger Verdunklungsvorhang und vor meinem Regal irgend ein schwarzer Stoff, der sehr dünn ist, damit der Schall durch kommt.


    Da kann ich leider nicht weiter helfen.


    Ich würde allerdings auch nicht ein riesen Gedöns machen. Einfach probieren, welcher Stoff nicht "spiegelt" und schwarz ist.

  • Ich habe noch eine kurze Frage zum Teppich.


    Ich würde gerne einen anderen Teppich verlegen, allerdings dürfen wir den alten nicht entfernen.


    Gibt es bestimmte Teppicharten, die man besser über einen schon vorhandenen Teppich legen kann? Ich denke da z.B. an besonders Atmungsaktive Stoffe, damit sich kein Schimmel o.ä. darunter bilden kann.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!