Planungs- und Bauthread "Mirage"

  • Na, dann bin ich gespannt, wenn ich die Muster hier zusammentrage.


    Bezüglich Dreamscreen hatte ich vor geraumer Zeit mit ANDY_Cres Kontakt. Er hätte sie mir mindestens ab 4k-Shift empfohlen, bei FHD jedoch eher eine Folie. Ich werde ihn auch noch einmal kontaktieren.

    Hallo,


    habe Dir eine PM geschickt. :zwinker2:


    ANDY

  • Welche Helligkeit hast Du auf der Leinwand?


    Die Opera MicroPerf hat etwas kleinere Löcher als Stewart. Kenne die Stewart nur von einem Muster-Vergleich, nicht aus der Praxis, wie Diese für mich aus 370cm aussehen würde.

    Zum Vergleich:

    Bei ca. 300cm Abstand, 120 Nits, lässt sich die Lochung, wenn ich bei einfärbigen Flächen, weißen Fläche, danach suche, erahnen.

    Hallo,


    300 cm Abstand ist aber in jedem Fall kritisch zu betrachten. Ich sehe da auch ab 100 Nit normal die Löcher in jedem Schwenk heller Content Anteile (Himmel ohnehin). Bei 200 Nit dann kompl. (IMO) unmöglich zu schauen.

    Aber klar jeder User wird da untersch. empfindlich sein.


    ANDY

  • In meinem Kino habe ich 400 cm Bildbreite.

    OK. 370cm Sehabstand zu 400cm Bildbreite: Das wäre mit dem FullHD Christie HD10K unabsehbar gewesen. Das war Definitiv das FG. Zozi hat unter anderem, weil der mit den neuen Sitzen etwas näher ran kam, auf 1:1, den Christie dann getauscht. Er war ansonsten ja sehr zufrieden damit.

    1:1 war auch für mich die Schmerzgrenze. 0,9 ging auf keinem Fall, 1.1 war schon OK.


    Ev. kommt auch noch ein Moire Effekt dazu. FG und Löcher könnten in Interferenzen kommen.


    Erster und schnellst durch zu führender Test:

    Besorg Dir ein etwas größeres, weißes Papier (Poster Rückseite , z.B. sollte schon min. A2 Größe sein) und häng das über die LW.

    Geh dann schrittweise zurück und achte, ab wann das FG unsichtbar wird.

  • OK. 370cm Sehabstand zu 400cm Bildbreite: Das wäre mit dem FullHD Christie HD10K unabsehbar gewesen. Das war Definitiv das FG. Zozi hat unter anderem, weil der mit den neuen Sitzen etwas näher ran kam, auf 1:1, den Christie dann getauscht. Er war ansonsten ja sehr zufrieden damit.

    1:1 war auch für mich die Schmerzgrenze. 0,9 ging auf keinem Fall, 1.1 war schon OK.


    Ev. kommt auch noch ein Moire Effekt dazu. FG und Löcher könnten in Interferenzen kommen.

    Hallo,


    es kann aber auch genau zum Gegenteil führen. Nur mit der Mikro Leinwand kannst du das FHD Bild schauen ohne dann das Fliegengitter zu sehen, was mit normal LW dann in jedem Fall zu sehen wäre.

    Aber dazu braucht es auch minimal Abstände im Bereich ab ca. 4m.

    (daher auch schon so in der Anwendung gehabt). :)


    ANDY

  • Nur mit der Mikro Leinwand kannst du das FHD Bild schauen ohne dann das Fliegengitter zu sehen, was mit normal LW dann in jedem Fall zu sehen wäre.

    Ok, stimmt auch wieder. Vielleicht spielte das auch bei Zozi mit, ich glaub, er ist noch mit dem Christie vom Gewebetuch auf perf. Folie umgestiegen und damit wurde das FG störender, sichtbarer........


    Ich tippe, dass es eher das FG ist, weniger die Perforierung, deshalb mein Tipp, dies vorher genauer zu prüfen.

  • Ja, bei mir war die Kombination zwischen full hd christie FG und perforation eine no go... stewart micro, stewart ultraperf und auch mit gerriets muster...

    Mit Gewebetuch von 2.9 die 315cm breite war störend.


    Jetzt mit 4K JVC und Gerriets alles in Ordnung. Trotz Schärfe von jVC Z1 nicht viel schlechter als die Schärfe von Christie vorher.

  • Nun muss ich meine erste HCFR-Messung (überhaupt in meinem Leben :rofl: ) von Dienstag revidieren. Heute habe ich den Sensor mal wieder angeschmissen und prompt zeigt er mit 265,8 cd/m2 und 77,6 ftl. an. Das kommt mir schon eher realistisch vor. Keine Ahnung, vielleicht war bei der ersten Messung nur eine Lampe an?


    Ich probiere mich jetzt mal etwas durch HCFR durch bis die Leinwandmuster da sind, wann werde ich etwas vergleichen und berichten. :poppy:

    ...nein, ich fahre (leider) keinen Porsche. (auf die häufige Frage zu meinem Nicknamen).

  • Nun muss ich meine erste HCFR-Messung (überhaupt in meinem Leben :rofl: ) von Dienstag revidieren. Heute habe ich den Sensor mal wieder angeschmissen und prompt zeigt er mit 265,8 cd/m2 und 77,6 ftl. an. Das kommt mir schon eher realistisch vor.

    Ja, das würde ich auch sagen. Was hattest Du beim ersten Mal gemessen? Um die 130nits? Das kam mir schon etwas komisch vor.

  • Heute wieder mal ein kleines Update von mir:


    Bezüglich der Leinwand bin ich noch nicht wirklich weiter. Ich warte noch auf zwei Muster. Dann werde ich entscheiden, welches Tuch es wird.


    Tatsächlich konnte ich aber das Brummproblem der Proline 3000 für das DBA lösen wie ich hier beschrieben habe.

    Eigentlich schade, weil ich überzeugt bin, dass das wirklich sehr gute Endstufen sind. Viele von euch betreiben sie ja völlig problemlos. In meinem Setting passte irgendetwas nicht.

    Vielleicht kann jemand von euch bis zu fünf Proline 3000 gebrauchen. Schreib mir gerne eine PN.


    Inzwischen wird die unmittelbare To-Do-Liste kleiner und ich genieße es sehr einige Filme zu schauen.

    Ich hatte auch schon einige meiner Freunde für Kinoabende da. Die waren echt begeistert. Ich bin es auch!

    ...nein, ich fahre (leider) keinen Porsche. (auf die häufige Frage zu meinem Nicknamen).

  • Moin moin zusammen,


    gestern Abend war ich zusammen mit braz und Keller Kino den Nico besuchen. Wir kamen gegen 18:30 Uhr vor einem wunderbar gelegenen Neubau an. Nico erwartete uns bereits und nahm uns direkt mit ins Wohn-/ Esszimmer, wo wir bei einem wunderschönen Blick in den Garten lecker verköstigt wurden. Vielen Dank dafür nochmals!!! :respect:


    Nach kurzem Essen und anschließender Plauderrunde, es musste kein Eis gebrochen werden denn es gab keines, gingen wir direkt runter ins Kino. Das war eine scheiss Idee! :rofl: Alter ist das geil, bei dem Anblick fällt dir ein Ei aus der Hose. Ich hatte schon erwartet, dass es mich umhaut. Nico du hast das schönste Heimkino das ich je besuchen durfte, ich schäme mich schon fast, wenn du irgendwann für den versprochenen Gegenbesuch zu mir kommst.



    Der Blick in den Raum ist phänomenal, das ebenfalls geile Technikrack aus dem Forum hatte ich aber schon wieder vergessen. Mit meiner Handykamera werde ich dem Raum eigentlich nicht gerecht, aber man erkennt an den Leuten wie groß und geräumig das Kino ist.

    Wir redeten noch kurz über die Details des Baus und einige Besonderheiten des Kinos, dann ging die Vorführung los.

    Wir starteten mit einigen Musikstücken. Die Stereoperformance der MLV ist grandios. Die Mitten sind ein genuss, habe ich noch nie besser gehört. Die Bassperformance sucht seinesgleichen, lediglich beim Hochton ist bedingt durch die noch nicht erfolgte endgültige Einmessung noch minimal Luft nach oben. Allerdings ist die Luft nach oben so dünn, da wären die meisten LS schon an Sauerstoffnot erstickt. :rofl:

    Danach wechselten wir dann zu diversen Filmschnipseln, die den meisten bekannt sein sollten. Den Anfang machte Criminal Squad, verflucht noch eins ist das geil. 8 BMS in der Front treten dir mit so einer Vehemenz und Brachialität ins Gesicht, da stockt einem der Atem. Leider mussten wir einen defekt der Becherhalter feststellen. Da die Löcher im Boden haben, denkt man beim Bassschlag, dass unterhalb ein Fön angeht, wenn man die Hand drüber hält, das musste reparieren. :dribble::rofl:

    Danach folgten A qiuet Place und Top Gun Maverick. Die Abhörlautstärke ließ den FR vor Freude klatschen, leider mit der Schwingspule. Hier wäre vielleicht noch einmal über einen Limiter oder einen Filter nachzudenken. Allerdings würde ich schätzen das wir deutlichst oberhalb der 120db waren. Das in so einem großen Raum, richtig krass. Den Raum merkt man auch bei der Umhüllung, alles klingt wie aus einem Guss und es wirkt wie eine riesige Konzerthalle. Trotz sehr geringer Nachhallzeit, wirkte alles sehr lebendig. Die akustischen Maßnahmen scheinen sehr gut durchdacht zu sein.

    Handwerklich war das alles auf höchstem Niveau. An keiner Ecke hätte ich etwas zu meckern gehabt. Die Sitze sind super bequem.

    Das Bild ist sehr hell und farbenfroh. Wenn MadVR eingestellt ist und die Kalibrierung des Beamers durch ist, wird es sicherlich noch besser als es jetzt schon ist.


    Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Dir bedanken, dass wir uns dein grandioses Kino anschauen durften. Das war so geil, dass wir drei Männer teilweise schulmädchenhaft grinsen und verlegen lachen mussten. Ich ziehe den Hut vor deiner Leistung, hast du super gemacht.


    Übrigens ist der Nico auch noch echt cool drauf, hab mich gefreut dich nach unserem letzten Sommerfest mal wiederzusehen.


    Grüße

    Ferdi

  • Moin zusammen,


    so, nach Hause angekommen musste ich ein bisschen zur Ruhe kommen. Was für ein Highlight! Nico, phänomenal!


    Ich weiß nicht ob du vorher schon Mal ein Kino hattest bzw. je gebaut hast, dennoch, so? Ein hoch auf Mirage und deine Fähigkeiten! Sowie auch der Rest des Hausdesign´s.


    Zunächst Mal, vielen Dank für die Einladung. So etwas sollte man sich nicht entgehen lassen, dachte ich mir, zudem habe ich dich schon einmal kennenlernen dürfen und dein Humor verstehe ich ausgesprochen gut.


    Klang in so einem großen Raum ist eine Wohltat für die Seele. Traumhafte Maße. Der Ton entfaltet sich in Mirage wie der Name des Kino´s schon verrät, wie ein Sturm. (Damit meine ich nicht eine Fata Morgana sondern die Mirage 2000)

    Die 12 BMS als DBA (8vorne, 4 hinten) finde ich als sehr gelungen. Ich meine, wann bringt man schon 3 erwachsene Männer zum kreischen und klatschen wie Mädchen ? (Ferdi´s Wortwahl) Und da wir wissen was Bass ist, will das schon etwas heißen!

    Die MLV spielen NICHT brav. Sie tun mindestens genau das wofür der Entwickler sie ausgedacht hat. Ein Highlight dieses LS ist der Mittelton und seine räumliche Abbildung . Virtuelle Töne wie als hätte man Kopfhörer auf, hört man nicht von so vielen LS. Respekt. (Gutes akustisches Beispiel ist "Vogue von Madonna")


    Davon gibt es 7 gleiche LS in der unteren Ebene und 4 kleinere Modelle (nur ein TMT und ein kleinerer AMT) als obere Ebene. Und so homogen und umhüllend klingt es auch.

    An einigen Stellen gibt es Korrektur- und Optimierungsnotwendigkeit. Aber das weiß Nico und das Setup ist ja auch schon lange nicht fertig feinjustiert. Trotzdem verrät auch der jetzige Zwischenstand was drin steckt.


    Trotz des etwas über dämpften Raum wirkt es nicht erdrückend oder gar stumpf. Zudem hat es einen wohnlichen Charakter. Man fühlt sich sehr wohl.


    Das Bild des Panasonic ist hell, wirklich hell. Das der nicht so abdunkeln kann wie ein JVC stört mich nicht im Geringsten. Es machte richtig Bock ein Film auf einer 4m breiten, hell erleuchteten LW. Klar sieht das Windows Desktop eher suboptimal darauf, aber im Filmbetrieb tut es keinen Abbruch. Und auch hier besteht noch Verbesserungspotential. Madvr will schließlich auch damit eins werden.


    "I´ll be back!" sag ich gern hierzu und bleibe gespannt wie sich das weiterentwickelt.


    Ich freue mich auf das nächste Treffen.

  • Ich danke euch für das tolle Treffen gestern.


    Es hat mir viel Freude gemacht, euch als Gäste begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

    Bisher hatte ich einige meiner Freunde hier, die allesamt begeistert waren.

    Besonders gespannt war ich daher natürlich auf eure Einschätzung als erste professionelle Besucher. Die Freude stand euch ins Gesicht geschrieben. :D

    Erneut kann ich hier meinen Dank an macelman für die Entwicklung des "MLV" und Kniff für das Gießen der Waveguides ausdrücken.


    Die "Fachsimpelei" mit euch war ein sehr angenehmer und konstruktiver Austausch und auch auf der menschlichen Ebene hat es sofort super gepasst - wie bisher bei all meinen Heimkinokontakten.

    --> tolle Truppe!


    Neu waren mir die "föhnenden Becherhalter", da ich mich bei Bassgewitter bisher immer nur am Sitz festgehalten habe und daher nie über den Becherhaltern gefühlt habe. :woohoo:

    ...nein, ich fahre (leider) keinen Porsche. (auf die häufige Frage zu meinem Nicknamen).

  • Sodele, viel zu lange war es wieder still um meine Berichterstattung.

    Ich habe einfach mal Film und Musik genossen und wahrhafte "Quality-Time" im Kino verbracht.

    Aber auch technisch gab es Fortschritte.


    Einerseits habe ich meine fünf Proline 3000 gegen fünf Pronomic XA-1400 ausgetauscht. Das hat in Zusammenhang mit etwas Kabeltuning (nachlösen von Schwachstellen) mein Brummproblem gelöst :dancewithme

    Dann hat mein Chef macelman mit mir eine Einmesssession remote begonnen. Das hat mich schon einmal einen erheblichen Schritt nach vorne gebracht. Es ist echt bewundernswert, wie schnell und präzise er Filter usw. setzen kann. Ich hatte vorher viele Stunden damit verbracht, doch mein Ergebnis war allenfalls so lala... :P

    Angefixt durch das zuvor ungenutzte Potential meines Setups bin ich sehr neugierig auf Dirac ART geworden. Für Fullrangelautsprecher in optimaler Aufstellung scheint es wie gemacht.
    Leider wird es wohl z.B. in der Marantz AV10 sehr reduzierte Filterzahlen geben, wenn es denn mal implementiert wird. Marantz selber wollte dazu nicht einmal eine Aussage treffen.

    Somit habe ich bei einer StormAudio zugeschlagen, die ich heute eingemessen habe. Anfangs musste ich verzweifelt gegen "lost samples" kämpfen und habe unzählige Veränderungen in meiner Messreihe versucht. Die Lösung war ein zu langes USB-Kabel vom Umik... :virus:
    Ehrlich gesagt, bin ich echt baff, was das noch gebracht hat. Da ich kein Klangschwurbeler bin, versuche ich es nur ganz kurz: Nach ersten Stereo-Hörversuchen erscheint die Bühne noch breiter und freier, der Klang bekommt einen gewissen "Crisp" und fühlt sich einfach präsenter an. Bisher echt toll. Gleich werde ich mal weiter hören gehen.


    So sieht das Hauptfach jetzt aus, irgendwie viel "cleaner" durch die glatten Fronten im Vgl. zu meinen vorherigen Komponenten. Ich mag es.":


    Auch messtechnisch wirkt die StormAudio mit Dirac ART für den ersten Wurf echt gut. Vor allem das DBA habe ich händisch nicht ansatzweise so hinbekommen.



    Jetzt muss ich aber erst einmal hören gehen und u.a. überprüfen, was da bei 20 Hz los ist...


    Ich bin schon mal echt happy!

    ...nein, ich fahre (leider) keinen Porsche. (auf die häufige Frage zu meinem Nicknamen).

  • Gratuliere herzlich Nico, nur konsequent! Dein Setup schreit förmlich nach ART.


    Übrigens, schickes nein sehr imposantes Rack. :)


    Wünsche dir weiterhin viel Freude mit der ‚neuen‘ Klangerfahrung, beim Entdecken und Genießen… und beim Suchen nach dem für Dich best möglichen Klang.


    :respect:

    Nichts sieht hinterher so einfach aus wie eine verwirklichte Utopie…


Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!