JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021)

  • Hier wird behauptet, dass die Chips für den NZ8 und erst recht für den NZ9 deutlich strenger ausgelesen werden und daher auch Vorteile bei Lichtleistung etc. entstehen…

    Das war bei JVC schon immer so.

    Das ist so ähnlich wie früher bei Intel. Weis nicht ob das heute noch so ist. Die haben früher eine Charge Chips produziert und dann gemessen bei welchem Takt die noch sicher laufen. So wurden dann Pentium x, y oder z draus.

  • Wenn mein 5900 mal den Geist aufgibt heißt das zurück in die Projektorsteinzeit

    Warum denn das?

    Die UVP lag seinerzeit bei rund 5.000 Euro für den X5900. Der native 4K-Projektor N6 kostet 1.500 Euro (UVP) mehr.

    Das ist zwar viel Geld (für mich), aber den Aufpreis für die höhere Auflösung und potentiell bessere Schärfe und FI halte ich für fair.

  • Zum ersten Vergleich NZ vs N, siehe auch RE: JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021), hat der Autor noch ein paar Worte im avs Forum geschrieben.

    Bemerkenswert finde ich in seinem Bericht insbesondere, dass er das Bild des NZ7 bei vergleichbar eingestellter Helligkeit besser fand als das des NX7 (in D: N7).

    Der NZ7 korreliert an sich ja eher zum N5 als zum N7 (bezieht sich auf die Kontrastangabe).

    Sollte sich die Beobachtung bestätigen dann hätte die neue Generation in der Bildqualität einen systematischen Schritt nach vorne gemacht.


    Zum Thema Preise ...

    Ja, die neuen Projektoren sind deutlich teurer und für einige liegen sie damit außerhalb ihres Budgets.

    Das ist die schlechte Nachricht.


    Aber es gibt auch eine gute Nachricht:

    Es gibt noch Firmen, die für die kleine Gruppe der Heimkinoenthusiasten neue und verbesserte Produkte entwickeln.

    Leider sind es insbesondere im mittleren Preissegment (5 - 50 t€) nur noch wenige Hersteller aktiv während es sowohl im unteren Segment (0,5 - 5 t€) als auch im oberen Segment (50 - 500 t€) sogar mehr Hersteller gibt.


    Letztlich profitieren aber auch diejenigen von den neuen Geräten, die sie sich nicht leisten können.

    Neue Produktgenerationen führen dazu, dass einige auf ein neues Gerät umsteigen und ihr noch gutes vorhandenes Gerät zu einem günstigeren Preis gebraucht verkaufen.

    Würde es keine neuen Produkte mehr geben würden die vorhandenen Geräte länger genutzt und die Gebrauchtpreise wären deutlich höher (auch mangels technischen Fortschritts).

    :)

  • Zitat

    Hier wird behauptet, dass die Chips für den NZ8 und erst recht für den NZ9 deutlich strenger ausgelesen werden und daher auch Vorteile bei Lichtleistung etc. entstehen…

    das ist so eine jener von extern kaum widerlegbaren Äusserungen, die zusätzlich noch keinen cent kostet.

    Ergo: 100% serious marketing!:dancewithme



    Was man allerdings deutlich sieht, ist eine Adaption aller Preise an den Umstand, dass auch im Beamer- Sektor die divergente, ökonomische Schere durchschlägt.

    Mehr und mehr gibt es das cost no object-Lager mit Seitenblick auf Pro-Geräte der 100kg und 100k€-Klasse, und die Gruppe derer, die bestenfalls auf die (in der Performance kaum verbesserten, aber verteuerten )Einstiegsmodelle schauen- mit Seitenblick auf die Billig-Schiene oder Präsentationgeraffel.


    und dem wird schlicht Rechnung getragen.

    Was soll es bringen, einen Sektor zu bedienen, der noch nicht kapiert hat, dass er gerade verschwindet?

  • Warum denn das?

    Die UVP lag seinerzeit bei rund 5.000 Euro für den X5900. Der native 4K-Projektor N6 kostet 1.500 Euro (UVP) mehr.

    Das ist zwar viel Geld (für mich), aber den Aufpreis für die höhere Auflösung und potentiell bessere Schärfe und FI halte ich für fair.

    das stimmt nicht ganz:


    UVPs 2017: x5900 bei 4499€, x7900 bei 5999€, x9900bei 8999€.

    UVPs 2020: x7900 bei 3999€, n5 bei 5999€, n7 bei 7999€, nx9 bei 17999€.

    UVPs 2021: nz5 bei 6499€, nz7 bei 9999€, nz8 bei 14999€, nz9 bei 24999€

  • UVPs 2017: x5900 bei 4499€, x7900 bei 5999€, x9900bei 8999€.

    UVPs 2020: x7900 bei 3999€, n5 bei 5999€, n7 bei 7999€, nx9 bei 17999€.

    UVPs 2021: nz5 bei 6499€, nz7 bei 9999€, nz8 bei 14999€, nz9 bei 24999€

    Danke für die Auflistung. :respect:

    Ich persönlich finde die Entwicklung auch erschreckend.

    Das wird langsam ein Hobby für Multimillionäre oder man ist bereit mehrere Monate für einen Projektor arbeiten zu gehen je nach Verdienst. :(

    Aber ich bin ein Fan des freien Marktes deshalb will ich mich eigentlich nicht beschweren und hoffe, dass der Markt sich hier vielleicht bald in eine andere Richtung korrigiert, wenn die Verkaufzahlen weiter fallen sollten!

  • Vielleicht sollte man die Preisdiskussion hier mal auslagern....!?


    Meine Schmerzgrenze bei einem Projektor liegt bei 3000 Euro.


    Mein X7000 ist mit HTPC so gut, dass ich nur hoffe, dass er noch lange läuft. Bei den Preisen für einen neuen JVC kann sogar überlegen, ob man nicht evtl. einen Defekt auch mal im Bereich 1000 - 2000 Euro reparieren lässt.


    Den X7000 habe ich jetzt 3,5 Jahre.


    So lange hatte ich glaube ich zuletzt nur meinen ersten von 6 Projektoren.


    Bei einem starken Sprung nach vorne und wenn alles passt (vor allem auch die Lautstärke), dann könnte ich mir auch in 2 - 3 Jahren mal 5000 Euro vorstellen......aber keinen Cent mehr.


    Bei meinen ca. 1500 h im Jahr, würde ich einem Laser bezüglich Garantie am Ende auch weniger trauen, als einem Lampen-Projektor.......zumindest so lange es keine Langzeiterfahrungen mit den Lasern gibt.

  • UVPs 2017: x5900 bei 4499€, x7900 bei 5999€, x9900bei 8999€.

    UVPs 2020: x7900 bei 3999€, n5 bei 5999€, n7 bei 7999€, nx9 bei 17999€.

    UVPs 2021: nz5 bei 6499€, nz7 bei 9999€, nz8 bei 14999€, nz9 bei 24999€

    Man kann es auch anders sehen:


    2017 Z1: 35 t€

    2021 NZ9: 25 t€ (-29%)


    Dazu hat der NZ9 diverse Verbesserungen erfahren im Vergleich zum Z1 (Kontrast, HDR, 8K, ...).


    Und wenn man bei obiger Betrachtung die Performance mit berücksichtigt dann sind Projektoren weiterhin billiger geworden.

    2016 / X7000 / 6,5 t€

    2022 / NP5 / 6,5 t€

    Dazu muss man die allgemeine Inflation berücksichtigen (> 10% von 2016 bis 2022).

  • Das ist aber kein Themenkern, weil die Beamer in diesem Thread ab 10.000 Euro beginnen.


    Mein Beitrag bezog sich auch eigentlich auf den von dslmaster


    Ich persönlich finde die Entwicklung auch erschreckend.

    Das wird langsam ein Hobby für Multimillionäre oder man ist bereit mehrere Monate für einen Projektor arbeiten zu gehen je nach Verdienst. :(

  • Das Problem ist, das die Zielgruppe der Enthuisasts im Projektorenbereich immer weiter schmilzt, die Unternehmen wie JVC aber Ihre Entwicklungskosten gerne wieder reinholen und am Ende auch noch etwas verdienen wollen.

    Daher müssen wir uns schlicht und einfach auf steigende Preise einstellen. Die Alternative für die Hersteller wäre es, diesen Markt gar nicht mehr zu bedienen, wie es ja bereits viele Hersteller vorgemacht haben. Ich bin froh, dass Sony und JVC in diesem Bereich überhaupt noch aktiv sind.

    Leider werden aber steigende Preise auch dafür sorgen, dass sich die Zielgruppe weiter verkleinert und somit dreht sich die Spirale immer schneller gen Ende.

  • Leider werden aber steigende Preise auch dafür sorgen, dass sich die Zielgruppe weiter verkleinert und somit dreht sich die Spirale immer schneller gen Ende.

    Das finde ich ja das traurige.

    Wenn die Kisten sagen wir mal 50% weniger kosten würden, dann könnten sie viel mehr davon verkaufen und auch wesentlich billiger produzieren. Sonst wird es leider so sein, dass die sich die Spirale immer schneller drehen wird! :(

  • Moin,


    wenn die Fernseher gleichzeitig immer größer werden und günstiger brauch ich keinen Projektor mehr.

    Die Bildqualität sollte dann besser sein als bei einem Projektor bei gleichem oder gar günstigeren Preis.

    Auf den Vorteil einer AT-Bildwand könnte man dann durchaus verzichten.

    Und ich persönlich glaube nicht dass dies noch allzu lange auf sich warten lässt.


    Warten wir mal ab...


    Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!