Alcons Audio Thread

  • Tonstudio und lineare Wiedergabe sind häufig zwei verschiedene Dinge.


    Als ich mich vor Jahren mit Studioleuten über Soundkarten unterhielt und nach RME fragte, sagten alle, dass sie so schrecklich clean/linear klingen. Das ist ja so schrecklich. Sie würden sowas nicht nutzen wollen.

    Das ist wohl ziemlich wenig repräsentativ.


    Die Toni's müssen sich schon auf ihre Lautsprecher als Arbeitsgerät verlassen können, nicht um sonst wird in amtlichen Studios nur Neumann, Genelec, JBL, Geithain und ähnliches verbaut. Sounding wird allenfalls auf der digitalen Ebene mit rein prozessiert, aber nicht von der Hardware selbst. Das wäre ja auch ein Problem, wenn Kunde und Künstler andere Vorstellungen haben und man alles neu aufbauen und verkabeln müsste. Natürlich gibt immer ein paar Vögel die eine "spezielle" Abhöre und Einstellung haben, da sprechen wir aber von einigen wenigen.


    B&W ist in Studios eigentlich kaum vertreten. Die gekauften Standflächen in einigen Studios ist natürlich Marketing wie jedes Sponsoring auch. In dem bekannten englischen Studio muss ein Trinnov deswegen alles geradebiegen, was natürlich nicht vollständig geht (Directivity Fehler Mitten <> Höhen), aber bei viel Direktschall nicht mehr allzu sehr auffällt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!