Planung Holodeck

  • Liebes Forum,


    so langsam wird es ernst bei meinem Kellerkino und die Planung des "Holodeck" hat begonnen. Beim Bau unseres neuen Zuhauses habe ich versucht einen möglichst gut geeigneter Raum zu schaffen, der Platz für 8 Personen bieten soll. Am Ende ist es ein 6,91m x 5,20m großer Keller geworden. Da die Tür in der Gesamtplanung des Kellers leider nur an der Rückwand Platz finden konnte wurde der Kinoraum einfach 30cm tiefer gebuddelt, damit er auf eine Deckenhöhe von 3,30m kommt während der Rest des Kellers nur 3m hat. Man betritt den Raum also direkt auf dem Podest der hinteren Reihe.


    Bisher habe ich erstmal folgendes geplant:

    • 8 Sitzplätze Unit UV821
    • 21:9 Leinwand mit einem Augenabstand von 0,9 Bildbreite
    • beckersounds Lautsprecher
    • Dolby Atmos 7.1.4 Layout, später wird dann auf 11.1.4 erweitert
    • Technik wird im Rack zwei Räume weiter untergebracht

    Hier schon mal der aktuelle Stand meiner SketchUp Planung, bisher noch ganz ohne Holzkonstruktionen, Lautsprecher etc. Erstmal nur Sitze, Leinwand und Podest, als nächstes werden dann die Lautsprecher positioniert.



    Ich freue mich schon auf euer Feedback und Verbesserungsvorschläge und werde versuchen hier jeden Schritt zu dokumentieren.

  • Meine erste größere Herausforderung ist aktuell die Lüftung:

    Obwohl das Haus eine zentrale Lüftungsanlage hat sollte der Raum ursprünglich mal über eine separate Lüftungsanlage direkt von außen mit Frischluft versorgt werden. So langsam kommen mir aber Zweifel, ob das so eine gute Idee war oder ob mir die Nachbarn dann nach den ersten paar Filmen aufs Dach steigen. Das Haus ist zwar freistehend aber das nächste Haus nur wenige Meter entfernt.


    Hier im Forum bin ich über die Trox CF Schalldämpfer gestolpert, die wohl auch bei Bässen gute Arbeit leisten. Ich befürchte aber, dass das nicht ausreichen würde und außerdem die aktive Lüftung für die Zuluft noch ordentlich im Kino hörbar ist. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Ansatz gemacht? Alternativ könnte ich a) Abluft in einen anderen Raum leiten oder b) wenn möglich doch an die zentrale Lüftung gehen (angeblich bräuchte ich dann eine größere Anlage, das prüfe ich aber aktuell noch)


  • Ist ein Thema welches oft aufkommt.... Die Sitze...

    Für meinen Teil würde ich mir nie ein Kino bauen mit einer 4er Reihe, sprich ohne genau mittigem Platz (Referenzplatz). da ich auch hin und wieder mal alleine schaue oder auch Musik höre im Kino.


    Ansonsten ein schönes Projekt aus der Nachbarschaft. Hast du die Beckersounds schon gehört? Ansonsten könnte ich mein Kino anbieten. Ich wohne nicht allzu weit weg.


    Gruß

    Nilsens

  • Hallo Tim,


    wenn du Frischluft von außen anziehst besteht die Gefahr, dass du dir an so feuchten Tag jetzt im Sommer zu viel Feuchtigkeit in den Keller holst.

    Besser ist es anders herum die Firschluft aus dem Keller zu holen und nach außen abzusaugen.


    Pegel kommt duch sollche Durchbrüche kaum durch, Bässe sowieso nicht. Der Rest lässt sich zum Großteil mit Schalldämpern entschärfen.

    Die sollte sowieso gemacht werden, damit auch keine Störgeräusche von Lüfter oder andere Außengeräusche ins Kino kommen.

  • wenn du Frischluft von außen anziehst besteht die Gefahr, dass du dir an so feuchten Tag jetzt im Sommer zu viel Feuchtigkeit in den Keller holst.

    Besser ist es anders herum die Firschluft aus dem Keller zu holen und nach außen abzusaugen.

    Das ist imho falsch. Es ist total egal wie rum man das macht.

    Wenn du raus ziehst entsteht ein Unterdruck und die Luft wird irgendwo wieder angesaugt. Da kommt dann zwangsläufig über Umwege die Warme Luft ins Haus.


    Ich habe das über eine Steuerung gelöst, die die Feuchtigkeit vergleicht und so nur dann Lüftet wenn es möglich ist.

    Besser wäre es aber klar, den Raum an die Lüftungsanlage anzuschließen. Geht das nicht mehr?

  • Ich kann nur sagen, dass es für mich gut funktioniert. Natürlich sollte man darauf achten, dass die Luft nicht direkt von einem anderen offenen Fenster bekommt.
    Wir haben an so Sommertagen im rest des Hauses deutlich trockenere Luft als draußen.

    Wichtig ist natürlich dies an trockeneren Tagen wirder zu drücken. Idealerweise durch eine Steuerung. Wenns zu viel wird mit einem Entfeuchter.


    Im Winter ist es auch etwas angenehmer vorgewärmte Luft in den Raum zu bekommen.

  • Ja das ist tatsächlich auch ein Thema in meinem Kopf. Ich werde das Kino allerdings 90% für Filme nutzen und dann auch meistens mindestens zu zweit, von daher ist meine Tendenz aktuell, den Sound für die beiden inneren Sitze der ersten Reihe zu optimieren.


    Und ganz vielen Dank für das Angebot mit dem Probehören, ich hatte allerdings schon das Vergnügen die beckersounds bei Lando Probehören zu können :)

  • Danke euch für die Impulse zur Lüftung, den Anschluss an die Hauptanlage werde ich auf jeden Fall versuchen durchzukriegen, auch wenn sich unser Hausbauer da bisher quer gestellt hat. Über die letzten Tage habe ich mich aber mehr in das Thema eingelesen und werde das jetzt Anfang der Woche noch mal hinterfragen.


    Aber auf jeden Fall sehr beruhigend, dass das bei dir akustisch kein Problem ist Lando2081. Ich denke Luft von innen mit aktivem Überströmer und dann Abluft nach draußen mit Schalldämpfer ist eine gute Backup-Lösung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!