Harnis Keller Kino Bau hat begonnen

  • Hallo zusammen ,


    also der Bau hat nun begonnen :)

    Budget bedingt haben wir etwas unkonventionell begonnen , das Ziel ist erstmal im ersten Step mit dem vorhandenen Equipment ein akkustisch aktzeptables Kino hinzubekommen :)


    In 2 Jahren soll dann upgedatet werden auf vollaktive LS und 8x DBA mit entsprechenden Enstufen und so , aber ich muss nächstes Jahr erst mit meinem kleinen 4 Wochen USA Trip machen , das schon lange versprochen :)


    Mein Equipment:


    1x Beamer Epson EH TW9400

    1x Leinwand Barium Reflax Accoustic Plus 332cm x187cm mit Backend https://www.stoffe.de/81-1773-…-jersey-leicht-weiss.html

    2x Subwoofer aktiv Klipsch R-115SW

    1x AntiMode 8033 II

    1x Denon Verstärker AVRX2500H

    Front und Rear: 4x Teufel Ultima30 Trennfrequenz 80 HZ

    Center: 1x Clarion , Modell weiss ich ned , hab ich seit ca 10 Jahren und hört sich klasse an Trennfrequenz 100 HZ

    2x Atmos Lautsprecher Trennfrequenz 110 HZ



    So , wie auf den Bildern ersichtlich ist das Setup provisorisch aufgebaut , die 2x Klipsch sollen ein SBA bilden , d.h die Rückwand soll ca 60cm + 10 cm Luft gedämmt werden , die Rears sollen in die Rückwand integriert werden.


    Die Leinwand ist auch provisorisch aufgebaut , und erste Tests mit Beamer und Film schauen und Ton war schonmal OK :)



    Jetzt kommen die Fragen wo ich ned so genau weiss wei ich was umsetzen soll:).....


    - Ich hätte hier noch massig Glas oder Steinwolle für die Dämmung der 60 cm + 10 cm Luft zur Wand der Rückseite , kann man die verwenden oder muss es eine spezielle Dämmung sein ? Ist es OK wenn ich die Rears mit in die Rückwand integriere ?

    Das Ziel sollte ja sein ein funktioniertes SBA hinzubekommen.... oder muss ich das ganz andders machen ?.... Noch is alles offen und bin um Vorschläge dankbar :)


    - Kellerraum dunkel bekommen..... Schwarz streichen und Vorhang ist keine Option , Vorhang will ich ned , schwarz streichen darf ich ned.....Idee wäre quasi Raum in Raum , aber wie ist es dann mit der Dämmung und welches Material wohin ?..

    - Absorber und Difusor...... Hab viel recherchiert , aber irgendwie weiss ich ned wie wo ich anfangen soll ?....Habt Ihr Vorschläge und Ideen ?


    - Oben , Unten , links Rechts von der Leinwand wollte ich mit Molton Stoff verbauen , hinter halb der Leinwand muss aber ca 1m Platz bleiben damit man noch ans Fenster kommt.... muss man da noch Dämmen oder ist das bei meinen LS nicht notwendig ?


    - Wie schaut es aus mit Bassabsorber in den Ecken ?... Muss das sein , oder ist es unnötig ?





    Ich weiss , sind ganz viele Fragen , aber ich stehe jetzt an einem Punkt wo ich alles richtig machen möchte , und mir einfach die Erfahrung fehlt ...



    Kritik , Vorschläge aller Art freue ich mich


    Danke Euch schonmal im vorraus :)

  • Wie wäre es denn mit Spannwänden aus akustisch transparentem Stoff? Dahinter könnten Akustikelemente u.ä. verschwinden, es wird dunkel und bekommt Kinoflair. Molton würde ich sein lassen (akustisch schlecht, optisch nicht schön, schwer zu reinigen), im Frontbereich vielleicht ein Schiebelement neben der Leinwand, damit man da noch hinterkommt? Die Leinwand braucht zwingend eine Maskierung, aber vermutlich hast Du so etwas geplant.


    Bzgl. SBA lies Dich ruhig weiter in die Thematik ein, gerade was die Dämmung etc. angeht. Das kann Dir so vermutlich keiner hier in zwei, drei oder fünf Sätzen ausführen denke ich...


    Ansonsten: schöne Raummaße!

  • Bei dem, was da so geplant ist, kann ich mich Olli nur anschließen. Man kann im Grunde alles verblenden, aber darüber hinaus. Wieso kein schwarz, wo ist das Problem? Im Zweifelsfall wird neu gestrichen / tapeziert und fertig. Gemessen an Aufwand / Arbeit und dem was vor euch liegt, ist das doch ein Witz?!

  • PRN DiffusorSeitlich eine Konstruktion als Rahmen und dann mit Akustikstoff versehen, z.B. Tackern oder, die schönere Lösung, Klemmleisten.

    Dahinter können dann Kabel, Akustikelemente usw versteckt werden.

    Um die Leinwand würde sich Adamantium Audio Dark oder so anbieten. Links oder Rechts ein Element mit Scharnier, wie bei einer Tür verbauen, dann kommt man auch ans Fenster.


    Glas- /Steinwolle für den SBA Absorber ist in Ordnung und wenn vorhanden, nutzen.

    Hier könnte man, analog zu den Seitenwänden, auch mit Akustikstoff und Rahmen das ganze optisch kaschieren.


    Akustikmaßnahmen die man immer machen kann, sind die seitlichen Erstreflektionen bedämpfen und ein Deckensegel.

    Dort, wo jetzt Beamer und Rack stehen, würde sich ein Diffusor anbieten. Diesen kann man, wie die Absorber, auch selbst bauen -> PRN Diffusor

    Mit QRDude kannst du prüfen, ob die Auslegung passt, Hörabstand in Ordnung ist usw., das ist dann auf den PRN übertragbar.

  • Hi zusammen ,


    Erstmal Vielen Dank für Eure Rückmeldungen , die haben uns (mir und meinem Sohn) wirklich sehr geholfen.

    In den Details gehe ich nachher drauf ein , erstmal möchte Ich Euch den Fortschritt nicht vorenthalten. In den letzten 4 Wochen ist bischen was passiert.

    - Rückwand gebaut mit 60 cm dicke Wanddämmung (Scheissarbeit:angry:)

    - 4x Bass Eckabsorber vorne Links /Rechts und die beiden Ecken rechts beim Kamin

    - Front Leinwand noch mit Backend versehen , das Bild ist jetzt wirklich um sehr viel besser , Super Top Zufrieden

    - Komplette Front mit Adamantium Audio Dark 2 verkleidet , hat jetzt schon richtiges Kino FLair :)


    mit dem jetztigen Stand mal ne Einmessung von dem Denon durchgeführt , muss sagen fürs erste mal ned so schlecht , auch mit der Bass der beiden Klipsch fügen sich dezent ein , vor den Baumassnahmen haben sie sehr gedröhnt. Jetzt anstehende Messungen werden mehr Erkenntnisse bringen

  • Wie wäre es denn mit Spannwänden aus akustisch transparentem Stoff? Dahinter könnten Akustikelemente u.ä. verschwinden, es wird dunkel und bekommt Kinoflair. Molton würde ich sein lassen (akustisch schlecht, optisch nicht schön, schwer zu reinigen), im Frontbereich vielleicht ein Schiebelement neben der Leinwand, damit man da noch hinterkommt? Die Leinwand braucht zwingend eine Maskierung, aber vermutlich hast Du so etwas geplant.


    Bzgl. SBA lies Dich ruhig weiter in die Thematik ein, gerade was die Dämmung etc. angeht. Das kann Dir so vermutlich keiner hier in zwei, drei oder fünf Sätzen ausführen denke ich...


    Ansonsten: schöne Raummaße!

    Hi Olli ,


    Deine Vorschläge haben uns Inspiriert , Molton haben wir seinlassen und an den Wänden kommt jetzt Leisten bespannt mit Akkustikstoff , Frontbereich Links gibt es jetzt eine Tür :) Maskierung is geplant , elektrisch wenn es denn soweit ist.

  • Bei dem, was da so geplant ist, kann ich mich Olli nur anschließen. Man kann im Grunde alles verblenden, aber darüber hinaus. Wieso kein schwarz, wo ist das Problem? Im Zweifelsfall wird neu gestrichen / tapeziert und fertig. Gemessen an Aufwand / Arbeit und dem was vor euch liegt, ist das doch ein Witz

    Gebe ich Dir Recht , aber is ein Mietshaus und der Vermieter hat bedenken mit schwarzer Farbe.... dafür spendiert er das Holz , hat nen ganzen Wald:dancewithme:dancewithme:dancewithme Ausserdem , mit Verblendung schaut es auch viel besser aus

  • => Vielen Dank durch Dich setzen wir das jetzt nach viel Überlegen genauso um :)... Danke.......

  • So , das jetzt der aktuelle Stand.


    Jetzt bräuchte ich ein bisschen Hilfe , wie soll ich jetzt weiter vorgehen ? was wären jetzt die nächsten Steps ? Mess Mikro UMIK 1 Mini DSP habe ich auch schon besorgt , mich würde mal der Bass interesieren und dann Mittel Hochton Hab noch nie mit REW gearbeitet , kann jemand kurz erklären was ich einstellen muss um den bass Verlauf darzustellen ? Würde den hier gerne posten und eure Meinung zu hören



    Mein Plan wäre jetzt die Erstreflektionen zu bekämpfen seitlich und an der Decke... Hab da null Erfahrung , wie geht man das jetzt am besten an , und welches Material brauche ich ?


    Ausserdem würde ich die seitlichen Platten gerne statt mit Akkustik Stoff gleich mit Kino Plakate überziehen , hab das schon hier im Forum gelesen , weiss nur nimmer wer das war , vieleicht hat ja jemand ein Link :)


    Anregungen und Tipps und auch Kritik jederzeit gerne Willkommen


    Danke Euch

  • Für die Messung mit REW gibt es hier eine Anleitung im Forum. Habe sie aber noch nicht durchgelesen, da ich es von einem Freund erklärt bekommen habe. Wenn man erst Mal weiß, was man machen muß, ist es einfach.


    Für bzw. gegen die Erstreflexionen mit einem Spiegel die entsprechenden Stellen suchen und Basotect Absorber installieren. Wegen der Größe, Dicke und Abstand zur Wand gibt es auch viele Infos. Je nachdem, was der Geldbeutel her gibt.


    Wenn du mit der Anleitung nicht klar kommst, kannst du dich gerne melden, dann mache ich mal ein paar Screenshots (ich denke aber, daß die Anleitung hier sehr gut sein wird).

  • OK... Habe mir die Anleitung Mal angeguckt. Damit hätte ich es nicht verstanden. Vielleicht auch deswegen, weil dort mehr gemacht wird, wie ich beim einmessen meiner zwei Subwoofer überhaupt gemacht habe. Vielleicht kennt ja einer der alteingesessenen Forumsmitglieder einen Thread, wo dies einfach erklärt wird, ansonsten Stelle ich Mal mein Halbwissen zur Schau.

  • Ich habe noch ein bisschen weiter hier im Forum gesucht aber eine Einsteiger Kurzanleitung für daU (dümmster anzunehmender User) nicht auf Anhieb gefunden. Ich muß eh noch einmal an meine zwei Center ran und die beide aufeinander abstimmen. Dann mache ich dabei Mal eine Anleitung (die Subwoofer mache ich dann mit). Wird aber ein paar Tage dauern, hoffe, daß ich es dieses Wochenende schaffe.

  • Ausserdem würde ich die seitlichen Platten gerne statt mit Akkustik Stoff gleich mit Kino Plakate überziehen , hab das schon hier im Forum gelesen , weiss nur nimmer wer das war , vieleicht hat ja jemand ein Link :)

    Kinoposter, Stoffbruch, etc.


    Und wie ich das plane


    RE: Family Cinema


    Lg

    Joe

  • So... Hier ist mein Machwerk. Es ist nicht "die" Anleitung, die alles abdeckt. Die findet man überall im Internet. Meine ist eher dafür gedacht, damit ich nicht vergesse, wie ich messen muß bzw. spiegelt das weider, was ich gerade kann. Es übersteigt meinen Anfängerhorizont nicht. Daher denke ich, es könnte dir oder auch anderen etwas helfen, in die Materie einzusteigen.

  • Hi Stoermerchen ,


    Du vielen Dank , klasse Anleitung , habe mal kurz drüber geschaut.. Dieses WE hatte ich keine Zeit , werde mal die Tage meine ersten Versuche unternehmen um ne Bass Messung zu machen.. Plane parallel gerade meine Deckensegel und Absorber für die Wände... Gebe Feedback wie es gelaufen ist mit meinen Messungen , die ersten werden bestimmt total miserabel werden :rofl:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!