Logitech stellt Produktbereich Fernbedienung ein

  • Schade... was Preis/Leistung betrifft, sind die Hub-basierten Fernbedienungen aus der Harmony-Reihe m.E. unschlagbar.

    Solange meine drei Harmonys funktionieren, soll mich das nicht stören, aber irgendwann haben auch die besten Geräte das Ende ihres Lebenszyklus erreicht und ich bin überhaupt kein Freund davon, mein Kino mit einem Tablet o.Ä. zu bedienen.

    Warten wir's ab ob sich nicht jemand anderes auf dieses Marktsegment stürzt

  • Die Automation, die viele hier mit Makros machen, sind halt wahrscheinlich eher nur eine Nischenfunktion, die nur wenige Käufer nutzen.

    Zumindest für mich wäre die unverzichtbar.


    Meine 895 habe ich seit "Eröffnung" meines Kinos in 2009, außer einmal Batterie austauschen hat sie immer Problemlos funktioniert. Mit den letzten TouchTeilen konnte ich mich nie anfreunden, ich will das BLIND bedienen können, also mit "echten" Knöpfen. Da war die 895 mMn die letzte gute.


    Wichtig ist für mich nur, dass sie hoffentlich die Datenbank mit den Geräten wirklich weiter pflegen, sonst stirbt das an sich immernoch gute Gerät nur wegen Mangelnder Unterstützung. und eine Lokale Speicherung der Konfig geht ja nicht, das passiert schon immer nur "in der Cloud" bei Logitech...

    Vielleicht gibt es wenigstens noch mal ein Software Update, dass die Konfiguration rein lokal erlaubt... aber ich glaube ehrlich gesagt nicht daran.


    Heutige Kunden nutzen vermutlich, wenn die mitgelieferten FBs nicht reichen, eher das Handy mit irgendeiner App. Fast alle Geräte lassen sich heute ja auch über LAN steuern, zumindest neuere.

  • Alternativen sind natürlich Control4 und RTI.

    Crestron lass ich mal aufgrund des noch höheren Preises raus.


    Natürlich sind die beiden auch wesentlich teurer als Harmony, aber auch zuverlässiger, da sie ja auch ein Feedback des Gerätes auslesen. Also ob die Aktion auch durchgeführt wurde.


    Ich tue mir hier dennoch schwer, da diese nur über Händler einzurichten sind. Wenn ich es aber richtig verstanden habe muss der Händler nur grundlegende Dinge wie Geräte einrichten. Anpassungen an Abläufen kann man auch teilweise selbst machen. Das wäre wirklich wünschenswert.


    Was mich dazu grübeln lässt ist, dass so eine FB doch recht komplex und man meist erst beim testenm merkt, ob sie auch wirklich das alles kann was man möchte. Daher kann ich mich da aktuell nicht richtig festlegen.


    Rein optisch find ich Control4 wesentlich wertiger.

  • Moin,


    hat aus der illustren Runde hier jemand Erfahrung mit dem Control4-System in Verbindung mit einer Neeo? Sicher, eine ganz andere Preisliga, dürfte aber auch erheblich leistungsfähiger sein.


    Tschüss gut


    Rammstein

    Genau die Kombi hätte ich auch im Blick

  • Heutige Kunden nutzen vermutlich, wenn die mitgelieferten FBs nicht reichen, eher das Handy mit irgendeiner App. Fast alle Geräte lassen sich heute ja auch über LAN steuern, zumindest neuere.

    Wenn man dann noch sieht, was die mitgelieferten Fernbedienungen des Fernseher so leisten...

    Ich war schon überrascht, dass die Samsung TV Fernbedienung auch den Bluray-Player und den ATV ohne Aufwand steuern. Wozu dann noch eine Harmony im Wohnzimmer. Und die paar Spezies wie wir hier können eine Neuentwicklung auch nicht für den Preis weiterfinanzieren. Der Markt ist halt deutlich geschrumpft.

  • , das passiert schon immer nur "in der Cloud" bei Logitech...

    Soviel zum Thema Cloud wäre eine tolle Sache.

    Fast alle Geräte lassen sich heute ja auch über LAN steuern, zumindest neuere.

    Geht das mit Deinem Projektor? Mit meinem jedenfalls nicht. Und selbst wenn, hantiert man dann wieder mit x Apps, so wie früher eine Batterie von Fernbedienungen auf dem Tisch lag.

  • Meine 895 habe ich seit "Eröffnung" meines Kinos in 2009, außer einmal Batterie austauschen hat sie immer Problemlos funktioniert. Mit den letzten TouchTeilen konnte ich mich nie anfreunden, ich will das BLIND bedienen können, also mit "echten" Knöpfen. Da war die 895 mMn die letzte gute.

    Die Ultimate, besser noch die Elite lässt sich aber komplett ohne den Touchscrenn bedienen, jedenfalls was die gängigen Funktionen betrifft... gerade die Elite hat auch eine Tastenanordnung, mit der man sofort klar kommen kann und die auch im Dunkeln hervorragend funktioniert

  • Moin,

    da ich sowohl Crestron, als auch RTI und Control4 im Programm habe erlaube ich mir mal etwas beizutragen :)

    Ich tue mir hier dennoch schwer, da diese nur über Händler einzurichten sind. Wenn ich es aber richtig verstanden habe muss der Händler nur grundlegende Dinge wie Geräte einrichten. Anpassungen an Abläufen kann man auch teilweise selbst machen. Das wäre wirklich wünschenswert.

    Crestron und RTI sind "dealer-only" Systeme. D.h. sowohl die Ersteinrichtung, als auch die Programmierung und Anpassung sind nur über einen Händler möglich. Ich weiß dass es insbesondere bei RTI Händler gibt, die ihren Kunden die Programmiersoftware überlassen, das verstößt aber klar gegen die Regeln des "Dealer-Agreements" und der Händler läuft Gefahr seinen Händler-Status zu verlieren.

    Bei Crestron ist es genau so - da ist aber die Programmierung so komplex dass es eh wenig Sinn für den Endkunden machen würde.

    Für Crestron gibt es neben dem "klassischen full-blown" System noch die Variante "Crestron-Home". Diese ist aber bzgl. Treiberunterstützung für 3rd-party Geräte noch recht übersichtlich und auch die Möglichkeiten der Anpassung sind begrenzt. Dafür kann aber Kunde in engen Rahmen selber Anpassungen machen.


    Der einzige Hersteller von den dreien, der dem Endkunden weitgehend freie Hand erlaubt ist Control4.

    Der Endkunde kann für knapp über €200,- eine abgespeckte Version der Programmiersoftware erwerben, die fast den selben Funktionsumfang besitzt wie die Händler-Version.

    Hauptunterschied ist, dass die Endkunden-Version es nicht erlaubt neue Geräte hinzuzufügen. Bei einer Änderung des Geräteparks muss also ein Händler (in der Regel über Fernwartung) aktiv werden und diesen Treiber einspielen. Danach kann der Endkunde diesen dann programmieren.


    Während die Bedienoberfläche bei Crestron und RTI weitgehend frei gestaltbar ist, ist diese bei Control4 fest.

    Klingt erstmal nicht so positiv, ist aber der Hauptgrund, weshalb der Endkunde bei Control4 überhaupt alleine auf das System losgelassen werden kann.


    Wer es also bisher mit seiner Logitech gewohnt war komplett autark zu sein und dies auch weiterhin sein möchte, für den sind im Grunde alle drei Systeme nichts.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!