Upgrade Matzes Kellerkino

  • Hallo Liebe Heimkinofreunde,


    ich brauche eure Erfahrung/Hilfe. Leider ist es gerade schwierig, die entsprechenden Geräte live zu begutachten, daher hoffe ich hier auf Erfahrungen.


    Matzes Kellerkino benötigt endlich mal ein Upgrade. Es muss ein neuer Beamer und dementsprechend ein neuer AVR her.


    Meine aktuelle Konfig:

    Sony HW50

    Denon AVR4810

    Leinwandbreite 290cm, Abstand ca 3m

    Lautsprecher Cabasse Java, Minorca

    PS5


    Mein kinoraum wird von mir sehr oft und viel zum Zocken und für Filme genutzt. Leider hatte und habe ich nicht mehr die Zeit wie beim Bau vor über 7 Jahren, daher bin ich auch nicht mehr so oft hier im Forum unterwegs (shame). Aber wenn sich hier nicht viel geändert habe, freue ich mich auf eure Gastfreundschaft und Hilfe.


    Als AVR habe ich den Denon AVC x4700 gefunden. Eine Vor-Endstufen Variante ist mir gerade zu teuer, da ich Lieber beim Beamer etwas mehr ausgeben möchte. Unter umständen kann ich im Nachgang immer noch eine Endstufe zur Unterstützung zuschalten. Aktuell fahre ich 5.1 und überlege mir 2 Decken Lautsprecher von Cabasse einzubauen.

    Kann jemand den Denon für die Preisklasse empfehlen oder ist er zumindest kein Rückschritt für mich?


    Beamer:

    Beim Beamer habe ich viel gutes über den Epson gelesen. Dann bin ich über den JVC gestolpert und mittlerweile tendiere ich zum Sony.

    Epson EH-TW9400

    JVC X7900 hat einen super schwarz wert hat aber kein Natives Panel

    Sony VW270ES Das Bild wird mit der Zeit schlechter


    Den Sony würde ich für ca 4000Euro bekommen doch ich bin mir unschlüssig, wie lange dieser mir von der Bildqualität taugt und ob der Vorteil gegenüber dem JVC das Geld wert ist. Viele schreiben, dass beim JVC nach einer länger Zeit sich das Bild verschlechtert, man aber viel Leichter wieder kalibrieren kann. Der Sony hat da wohl mehr Probleme.


    Ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob ich überhaupt einen unterschied zwischen den JVC und Sony im 4k bereich sehen würde.


    So, Wortlimit erreicht, bevor ich die Hälfte der Leser verliere…

    Sicher sind ein paar Fragen noch offen, die ich gerne beantworte.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich mich schon übelst auf einen neuen Beamer freue



    Grüße


    Matze


    PS: ich habe echt ein schlechtes Gewissen, nach so einer langen Zeit hier was zu posten:( Aber Tagsüber ist für mich Arbeit und Familie Programm und abends kommt meine Frau ab und zu mal zu Wort und dann geht es in den Keller relaxen...ich hoffe es ist keiner von denen die mich kennen Böse.

  • Hallo Matze,


    ich stand vor 2,5 Jahren auch vor der Entscheidung Sony vs. JVC. Im direkten Vergleich musste ich immer fragen, ob jetzt der native 4K Beamer läuft oder der Shifter. Habe aber keine Adleraugen, Sehkraft nur 70%. Für mich war am Ende der JVC 5900 mit dem besseren Gesamtpaket vorne: lens memory, da 2.4:1 LW, besserer Schwarzwert, einfachere Behebung des Gammadrifts, bessere Langzeitperformance( kein Kontrastverlust), schärferes Objektiv, deutlich günstiger ( ok, der 7900 nicht).


    Ich würde heute wieder zum JVC greifen.


    Gruß


    Roman

  • Vielen Dank schon mal,


    den großen Vergleich von George Lucas habe ich interessiert gelesen. Erst durch diesen bin ich auch mehr auf die "besseren Beamer" gekommen.

    Mir wurde von einem Händler nun eher der Sony wegen dem Nativen Panel nahegelegt, aber ich lese nun sehr viel von dem Drift der Sony Geräte. Daher stellt sich mir eher die Frage, ob ich dann nicht mit einem JVC x7900 zufriedener sein werde.


    Ist dieser Drift denn wirklich so schlimm und ab wann würde dieser auftauchen? Ist das Bild bzw. der Sony generell so viel besser, dass man den Drift in Kauf nehmen sollte/kann?


    Die Latenz zwecks zocken ist für mich nicht so wichtig, allerdings hatte ich da bisher mit meinem Sony auch keine Probleme.


    Ich würde mich eher über ein ordentliches Bild freuen, da mein HW50 langsam an seine Grenzen kommt und ich auch gerne die Vorzüge von HDR und einer höheren Auflösung genießen möchte.


    Wahrscheinlich werde ich sogar wieder mehr Filme schauen, wenn mich das Bild umhaut.


    Mir ist bewusst, dass dies wirklich schwierig ist, zu beurteilen, vor allem da jeder Geschmack anders ist. Aber Vor zig Jahren wurde mir hier der HW50 empfohlen und ich war sehr zufrieden damit.


    Liebe Grüße und schon vielen Dank für das beantworten dieser mühsamen Fragen


    Der Matze

  • Hey Matze,


    ich stand erst vor einer ähnlichen Entscheidung, bei mir ist es dann der x7900 geworden, gebraucht mit 300Std. für €3k.


    Ausschlaggebend waren für mich in erster Linie Preis, Schwarzwert, 4k & HDR. Kam von einem JVC X30.


    Manchmal sitze ich jetzt unten schon im Kino und denke mir, ob mir der JVC N5 nicht unterm Strich besser gefallen hätte. Gerade wegen dem HDR tone-mapping. Das kann man zwar auch auf anderem Wege erreichen, aber in meiner Kette wäre es so einfacher gewesen. Man kann aber auch gut Filme ohne tone mapping schauen. Für gute Filme schlure ich dann meinen Gaming-PC mit madVR nach unten ins Kino.


    Gerade gaming wäre jetzt aber so ein Anwendungszweck wo man den nativen 4k Vorteil am besten sieht. Der JVC N5 kommt für dich nicht in Frage? Finde das ist der beste Allrounder zur Zeit.

  • Guten morgen,


    ist denn das tone mapping wirklich 2000 Euro wert zu zahlen? N5(ca 5700Euronen und x7900 3700Euronen)!


    Mein Limit war ursprünglich bei um die 3000, habe aber dann schnell festgestellt, dass dies für die neueren Beamer nicht reicht.

    Meine Schmerzgrenze liegt jetzt so bei 45ooEuro, da ich auch noch einen neuen Receiver benötige, um das Bild durch zuschleifen.Wer weiß schon, was ich dann noch an Folgekosten habe...


    r4Yn Bist du denn sonst mit dem x7900 zufrieden? Für mich stellt sich die Frage, ob ich nicht ohnehin von dem neuen Bild so geflashed sein werde, dass ich das tone mapping gar nicht vermissen werde. V


    Ich werde mich aber mal nach einem vernünftigen Angebot des N5 mal umhören...vielleicht hat ja ein Händler noch ein Ausstellungsstück günstiger abzugeben.


    Grüße

    Der Matze

  • Wenn du 4k nutzen möchtest und damit zwangsläufig HDR und das vielleicht auch noch von anderen Quellen, als einem madvr PC oder einem Panasonic Player ist es den Aufpreis mehr als wert. Aus meiner Sicht macht es ohne tonemapping einfach keinen Sinn HDR auf einem Projektor zu schauen. Dazu kommt noch die höhere native Auflösung des n5.

  • Aber wenn du den madVR Weg gehst, dann spart man €2000 und hat zudem noch besseres schwarz und höheren Kontrast. So bin ich beim X7900 gelandet.


    Wollte aber auch ürsprünglich eine Laser Variante, aber das ist noch nicht drin, also war es bei mir auch keine buy & forget Geschichte, welche der N5 schon eher ist.


    Also am Ende musst du es selber abwägen und entscheiden. :)

  • Vielen dank für eure beiträge. Ich hatte auf auf ein schwarz weiß gehofft und bjn jetzt einem grau was ich tun soll.


    Ich werde mal mit ein paar Händlern reden, was sie mir überhaupt anbieten können. Vielleicht erleichtert mir dass die entscheidung, ansonsten warte ich, bis ich mir es mal anschauen kann.


    Da fehlt mir der trace ...der hatte mich einfach gepackt und wir sind nachts los gestürmt, avr gekauft und beamer angeschaut.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!