rePhase - Erfahrungen?

  • Hallo,


    habt ihr rePhase schon mal zur Linearisierung der Phase eurer LS benutzt?

    Macht es überhaupt Sinn so was mit Hilfe von REW im Raum anzuwenden?

    Ich plane das DBA und die BR-LS damit in Phase zu bringen...

    Über Tipps würde ich mich freuen.

  • habt ihr rePhase schon mal zur Linearisierung der Phase eurer LS benutzt?

    Ja, ich generiere meine FIR-Filter immer mit rePhase. Ich habe damit auch die Phase des hinteren Gitters an die des vorderen angepasst, da ich ja unterschiedliche Treiber einsetze.

    Macht es überhaupt Sinn so was mit Hilfe von REW im Raum anzuwenden?

    Außer beim DBA kann man im Raum die Phase nicht wirklich messen. Sie wird durch die Reflexionen beeinflusst und ist somit stark ortsabhängig. Eine Nahfeldmessung oder im Garten sollte schon sein.


    Wenn du aber nur die zusätzliche Phasendrehung von Bassreflex ausgleichen möchtest, so ist das in der Regel auch ohne exakte Messung kein Problem. Es reicht, wenn man die Eckfrequenz und die Steilheit des Abfalls kennt. Dafür kann man Kompensationsfilter mit rePhase erzeugen. So mache ich das bei allen Treibern von all meinen Lautsprechern und im Freifeld (oder Nahfeld mit Fensterung) ist die Phase aalglatt. Der Übergang zum DBA klappt auch wunderbar, wenn erstmal die Trennung symmetrisch ist (was die Vorstufen ja meist nicht machen).

  • Wenn du aber nur die zusätzliche Phasendrehung von Bassreflex ausgleichen möchtest, so ist das in der Regel auch ohne exakte Messung kein Problem. Es reicht, wenn man die Eckfrequenz und die Steilheit des Abfalls kennt. Dafür kann man Kompensationsfilter mit rePhase erzeugen. So mache ich das bei allen Treibern von all meinen Lautsprechern und im Freifeld (oder Nahfeld mit Fensterung) ist die Phase aalglatt. Der Übergang zum DBA klappt auch wunderbar, wenn erstmal die Trennung symmetrisch ist (was die Vorstufen ja meist nicht machen).

    D.h. den Kompensationsfilter erzeugst du rein aus einer Simulation heraus? Interessant. Braucht es dann für Otto-Normalo nur einen DSP der die Funktion entsprechend umsetzen kann.

  • D.h. den Kompensationsfilter erzeugst du rein aus einer Simulation heraus? Interessant.

    Nicht ganz. Ich habe ja kein Bassreflex im Heimkino. Nur bei meiner Musikanlage und da habe ich die Subwoofer Ground Plane im Garten gemessen. Da kenne ich also die Eckfrequenz usw.


    Im Heimkino kompensiere ich die Trennungen und die mache ich ja selbst per IIR über den DSP. Von daher kenne ich die auch exakt. Rein aus einer Simulation heraus würde ich das eher nicht machen. Zumindest nicht bei Bassreflex, da das ja doch immer zur Simulation abweicht. Im Endeffekt kommt es aber auch nicht auf das letzte Hz an. Ein Kompensationsfilter, das ein bisschen daneben liegt ist sicherlich besser als gar keins, wenn sich zwei Lautsprecher überlappen sollen.

  • Danke :) Ground Plane lässt vermuten, du hast die eingebuddelt. Ist der BR-Port deiner Gehäuse nicht auf der Rückseite und die Chassis auf der Frontseite? Wie hast du das erfasst? Beides getrennt gemessen oder ist rein die Messung des Portes von Interesse? Die Filterkompensation on top lässt sich ja sicherlich dann einfach aus der Simulation zu einem Gesamtkompensationsfilter aufaddieren oder (wenn man mit unterschiedlichen Filtern im Subsonic-Bereich testen und nicht jeden davon messen möchte)?

  • Ground Plane lässt vermuten, du hast die eingebuddelt.

    Nein, nur auf dem Boden liegend. Ground Plane heißt ja erstmal nur, dass sich Lautsprecher und Mikrofon auf dem Boden befinden, so dass die Bodenreflexion ausgeschaltet ist. Das reicht bei den Wellenlängen im Bassbereich auch komplett aus. :)


    Ist der BR-Port deiner Gehäuse nicht auf der Rückseite und die Chassis auf der Frontseite? Wie hast du das erfasst? Beides getrennt gemessen oder ist rein die Messung des Portes von Interesse?

    Die Gesamtübertragungsfunktion ist relevant. Ich hatte damals meine Musiksubwoofer seitlich gemessen, so dass Treiber und Port denselben Abstand zum Mikrofon hatten. Somit ergab sich eine saubere Addition aus beiden.

  • Aha die üblichen Verdächtigen antworten wieder. :zwinker2: Danke euch. Werde es dann mal angehen. Auf der Webseite gibt es ja auch viele Anleitungen zum Vorgehen.


    D.h. im Raum wird es schon unter 100Hz knapp mit der korrekten Messung 1-2 m vom LS entfernt?

  • Gibt es eine Formel, wieviele Taps man mindestens braucht, um nur die Phase bis z.B. 30Hz zu linearisieren? Lese immer, dass man nur für die Phase weniger Taps braucht, als für Amplitude+Phase.

  • Hi,

    bez. Latenz wird es interessant:

    Ds FIR Plugin vom Aurora hat 4096 Taps. Mit 48kHz spuckt mir rePhase ein Delay von 43ms aus (centering: middle=2048@48kHz) Mein Marantz SR6012 hat eine maximale LS-Entfernungseinstellung von 18m. Was etwa 53ms entspricht. Sollte also mit dem AVR funktionieren, oder?

  • Hi,

    Gibt es evtl. auch jemanden der dieses Programm erklären mag.

    Mit dem link kann ich nicht gerade viel anfangen (leider)

    Ein kleines Tutorial so zu sagen machen könnte? (gerne auch ein Video anhand einer 6 punkt Messung)

    Würde denke sicher einige hier interessieren die mit der FIR Geschichte noch nicht so viel zu tun haben (mich natürlich eingeschlossen)

    - man weis ja nicht mal was die Grundeinstellungen sind.

    - wie man die 6 punkt Messung machen soll.

    - wie man faltet

    - auch was zu achten ist

    Hier im Deutschsprachigen raum ist es sehr schwer an Informationen darüber zu kommen.

    Kann gerne eine 6 Punkt Messung unter Anleitung anfertigen und veröffentlichen


    Würde mich auf Antwort sehr freuen, bei diesem ganz speziellen Thema

    MfG

  • Entschuldige

    Daten zu meiner Person und Eq. wurden komplettiert

    Ich wollte nicht unhöflich sein, dachte nur da dieser Beitrag schon offen ist.

    Wollte nicht extra als Neuling einen komplett neuen Beitrag öffnen, wobei es mehr Leute sehen würden / könnten.

    Ich habe zu Hause ein komplett Entzerrtes Kino, was aber durch einen Profi entzerrt wurde.


    Ich habe mir in meinem zweit Wohnzimmer noch ein kleines System erstellt.

    Sprich, ich möchte irgendwie / und irgendwann auch mal in der Lage sein alles selber komplett zu Entzerren.

    Das Anbinden an zwei Subwoofer hat bis jetzt auch gut geklappt. (nach vielen Stunden)

    Das ganze läuft rein nur über Mini DSP 2x4HD und einer Zweikanal Endstufe am TV über Toslink

  • Halli Hallo

    Wie haben die Profis unter euch die Einstellungen?

    Und gibt es irgendwo eine Erläuterung / Beschreibung was die Taps genau machen?

    Also für Menschen die kein Studium hinter sich haben.

    Paragraphic Eq kann ich mir denken

    Paragraphic Phase Eq auch.

    Also denke ich zumindest :unsure:

    Würde mich sehr über Antwort und eine Beschreibung freuen, gerne auch mit Bild :D

    Das ganze Thema ist nicht so einfach, wenn man im Internet kaum was darüber findet.

    Ja es gibt im Englischsprachigem Raum einige Tutorials, aber das Fahren immer noch recht viele Züge durch meinem Kopf :shock:

    Ich habe wie gesagt eine Mini DSP 2x4HD

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!