Fragen zum LS Atmos Setup. Erweiterung auf 7.1.2 (Klipsch / Yamaha)

  • Hallo Zusammen,


    Ich möchte mein 5.1. System zu einem 7.1. und später auf ein 7.1.2. erweitern. (Atmos)


    Zu meinem Setup - was ist vorhanden:


    • Leinwand AT XY Screens 330cm breit
    • Dahinter sind 2x Klipsch 280F und ein 440C Center
    • Für die Rear Speaker habe ich Klipsch RP-500M
    • Raum ist 8m x 4.70m. Höhe 2.15cm
    • Sub noch nicht vorhanden
    • Receiver Yamaha A-1080



    Jetzt habe ich mir mal die Atmos Setup Guides angeschaut und mir sind dabei folgende Fragen aufgekommen:



    Die Rear Speaker sind ja die RP500M. Für die beiden seitlichen Speaker soll ich da auch die 500M nehmen oder „reichen“ da vielleicht auch etwas kleinere? Oder würde vielleicht auch diese schrägen Boxen wie die Klipsch R-41SA gehen ?


    Die gleiche Frage stelle ich mir für die Deckenlautsprecher? Warum frage ich? Weil ich links und rechts nicht so viel Platz habe und da würden sich kleinere oder besser noch dieses schrägen besser anbieten. Das gleiche gilt für die Decke.


    Wenn ich mein Setup von meinem Yamaha ansehen. Entspricht mein Vorhaben diesem Setup im Yamaha ?



    Letzte Frage: Im Setup kann ich zwischen 40Hz und 80Hz wählen. Was hat es sich damit auf sich ?


    So, das wars erstmal und danke schon mal für ein paar Tipps für meine Anfänger Fragen :-)

  • Okay, mit einem 2080 geht dann natürlich auch 5.1.4 oder 7.1.2

    Ich nach Räumlichkeit würde ich vielleicht eher über 5.1.4 als über 7.1.2 nachdenken.

    Wenn du die 7.1 Basis nicht optimal platzieren kannst, hast du mir von .4 an der Decke, als von 7. auf der unteren Ebene.

    Danke. Die seitlichen LS sind relativ nahe an den äusseren Sitzen dran. Da ist nur gut ein Meter Platz. Meine Gedanke war das, wenn ich die 500M dort hinbaue, die äußeren Zuseher den LS direkt neben dem Ohr haben. Daher wollte ich evtl. diesen schrägen LS dort hinhängen, weil flacher und evtl. bisschen weiter oben platzieren weil er ja durch die Schräge nach unten ausrichtet wäre. Bin mir aber nicht sicher ob meine Gedanken richtig oder falsch sind

  • Wenn du die 7.1 Basis nicht optimal platzieren kannst, hast du mir von .4 an der Decke, als von 7. auf der unteren Ebene.

    Wenn man für 7.1 schon zu wenig Platz hat, braucht man sich mit vier Deckenlautsprechern eigentlich erst gar nicht zu befassen.

    Falls aber der Platz da ist und die Gesamtanzahl Kanäle limitiert, würde ich lieber an die Decke nur zwei machen.

  • Wenn man für 7.1 schon zu wenig Platz hat, braucht man sich mit vier Deckenlautsprechern eigentlich erst gar nicht zu befassen.

    Falls aber der Platz da ist und die Gesamtanzahl Kanäle limitiert, würde ich lieber an die Decke nur zwei machen.

    Danke. Aber was heisst "genug Platz" ? Wie gesagt, die seitlichen Rear Speaker wären dann ca. 100 cm von den äußeren Zuhörern entfernt


    Achso, was hältst du von der Idee mit den schrägen LS und die etwas mehr oben ?


    An die Decke 1x2 oder 2x2 ?

  • Wie gesagt, die seitlichen Rear Speaker wären dann ca. 100 cm von den äußeren Zuhörern entfernt

    Das Problem hätten aber dann fast alle, denn 4,70 m Raumbreite ist schon eher die Ausnahme. Und 1m als Mindestabstand finde ich akzeptabel, wir reden ja nicht vom Referenzplatz. Zur Not könntest Du auch Richtung 110 Grad mit den seitlichen gehen., bringt dann auch etwas Abstand.


    An die Decke 1x2 oder 2x2 ?

    Bei 7.1 bleiben Dir doch nur noch zwei Kanäle übrig, also zwei Deckenlautsprecher.

    Aber was heisst "genug Platz" ?

    Das bezog sich auf den vorangegangenen Beitrag von NOP1050, der schrieb, falls Du für 7.1 zu wenig Platz hättest.

  • Wie gesagt, die seitlichen Rear Speaker wären dann ca. 100 cm von den äußeren Zuhörern entfernt

    Hallo Grubi,


    das Problem hat doch eigentlich jedes Heimkino. Die äußeren Sitzplätze sind immer zu nah am Sidesurround.


    Hier hilft ein gesunder Egoismus:


    Auf dem Referenzplatz sitzt der, welcher die Ahnung hat. ( In der Regel der Erbauer/ Besitzer des Kinos)

    Auf den "billigen" Plätzen sitzen Leute , denen es in aller Regel sowieso egal ist, wie weit der Surround entfernt ist. :opi:


    LG


    Uwe:sbier:

  • Danke, leuchtet mir ein. Gutes Argument :poppy: Ich muss noch mal fragen, was ist mit meiner Idee mit diesen schrägen LS ? Danke !

  • Das gefällt mir. 🙂. Ich habe auch so einen Egoistenplatz.

    Schöne Grüße Jürgen 🍻

  • Auf dem mittigen Referenzplatz in der Referenzreihe sitze ich eigentlich nur, wenn ich alleine schaue. Mit der Familie - oder auch wenn wir zu zweit schauen - ist dieser Platz heiß begehrt und ich rücke gerne einen Platz zur Seite, weshalb es in meinem Raum sinnvoll ist, dass der Klang nahezu auf allen drei Plätzen ähnlich gut ist. Wenn wir viel Besuch haben sitze ich sogar ganz hinten in der letzten Reihe, auf dem „Vorführerplatz“, aber das hat eher praktische Gründe - und natürlich ist dort der Klang schlechter. „Das Beste für die Gäste“ halt.

  • Wie ist das nun ausgegangen? Welche LS sind an die Decke gekommen?


    Ich bin auch am überlegen, welche Klipsch ich an oder in die Decke bauen soll....

    LS mit Gehäuse wie die schrägen Typen, Deckeneinbaulautsprecher oder ein Regalo mit individuellem Gehäuse?


    Gruß, Thomas

  • Hallo,


    für AURO ist das natürlich eine ganz andere Einbausituation. Die ATMOS LS müssen ja irgendwie in die Decke mehr oder weniger über den Sitzgruppen. Somit würden normale Regallautsprecher ziemlich dick auftragen, wenn man sie korrekt ausrichten möchte.


    AURO ist da einbaufreundlicher, wie ich finde. Grundsätzlich finde ich AURO auch interessant, jedoch hat sich leider ATMOS durchgesetzt und somit ist für mich AURO kein Thema mehr.


    grubi123: Ich tendiere aktuell zu den Klipsch PRO-16-RC. Leider habe ich keine Idee ob die Teile für mich ausreichend sind oder ich doch lieber auf LS mit Gehäuse z.B. RP-140SA zurückgreife bzw. vorhandene LS schlachte und Gehäuse selbst baue.

  • grubi123: Ich tendiere aktuell zu den Klipsch PRO-16-RC. Leider habe ich keine Idee ob die Teile für mich ausreichend sind oder ich doch lieber auf LS mit Gehäuse z.B. RP-140SA zurückgreife bzw. vorhandene LS schlachte und Gehäuse selbst baue.

    Die hatte ich mir auch ausgesucht :-) Die 140SA passen bei mir einfach nicht, da zu niedrige Deckenhöhe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!