„Neue“ Sinbosen Verstärker - Eure Meinungen

  • Ja wobei ich sagen muss, am Hörplatz höre ich das nicht. Ich sitze am PC nur direkt am Surround Speaker. Da war mit der 400D nichts. Mit der 2000D schon deutlich hörbares kräuseln, fiepen.

    Moe, das würde ich jetzt aber nochmal differenzieren, das liest sich sonst gleich wieder so nach "Panik" für viele.


    Um das besser einzuordnen, die STA-2000D hat auf einigen Kanälen mehr, auf einigen weniger Einstreuungen durchs Layout bedingt. Je nach Empfindlichkeit der LS und je nach Kanal und je nach Nähe zum LS hört man das oder halt auch nicht.


    Die Endstufenmodule an sich sind ok, wie Moe schon schrieb, kommt das halt durch das für den Einsatzzweck (PA und preiswert) optimierte Layout und die Eingangssektion. Das ist für passive LS in der Regel kein Problem, außer bei Hochwirkungsgradhörnern ggf., Relevant wird das für DIY und vollaktiv am HT oder MT. Da muss man etwas "Kanalroulette" spielen. Ich habe da mit normalen (92dB Wirkungsgrad) Kalotten-HT auch kein wirkliches Problem. Moe hat Bändchen mit höherem Wirkungsgrad, da kommt das eher zum tragen. Ab einem Abstand von ca. 1m ist das aber in der Regel dann auch kein Thema mehr, direkt am Chassis / LS kann man dann ggf. leise Grundgeräusche wahrnehmen.


    Deutlich am Hörplatz wahrnehmebare Störgeräusche wie fiepen etc., die ggf. auch sporadisch auftreten, haben die Endstufen nicht.


    Probleme mit Sicherungen dank Class D und Schaltnetzteil gibt es nicht.


    Die Fame 4150 kenne ich von einem Freund gut, die klingt generell fürchterlich. Die ist damals sehr schnell rausgeflogen, schon eine EAW CAZ 1400 klang wesentlich besser. Jetzt läuft da meine ehemalige Sherbourn PA 7-350.


    Zum Thema andere Foren etc. - auch da hatte ich schon eine Menge zu den Endstufen geschrieben. Darauf bezog ich mich halt. Gefühlt habe ich mich zu den Dingern schon ziemlich oft in diversen Threads wiederholt. :big_smile:

  • Probleme mit Sicherungen dank Class D und Schaltnetzteil gibt es nicht.

    Könntest Du das genauer erläutern, bitte. Gerade Schaltnetzteile können doch extrem hohe Einschaltströme haben. Siehe hier als Beispiel.


    Ich habe das beim meinen DiY-Amps mit NTCs und einem Relais welches im Nulldurchgang schaltet (von Eltako) gelöst.

  • Könntest Du das genauer erläutern, bitte. Gerade Schaltnetzteile können doch extrem hohe Einschaltströme haben. Siehe hier als Beispiel.


    Ich habe das beim meinen DiY-Amps mit NTCs und einem Relais welches im Nulldurchgang schaltet (von Eltako) gelöst.


    Das "gerade" würde ich streichen - ein klassisches Netzteil mit Trafo und entsprechender Dimensionierung zieht noch viel mehr. Auch durch die Riesenkondensatoren, die dort immer verbaut sind.


    Ich verstehe in diesem Kontext "SNT" glaube ich eine Abstraktionsebene höher als Du. :) Da ein SNT eh immer geregelt / gesteuert ist, ist es quasi normal / standard, hier eine Einschaltstrombegrenzung zu integrieren. Das ist bei "klassischen" Netzteilen, speziell im PA-Bereich lange nicht selbstverständlich. Das ist das eigentlich entscheidende, was dafür sorgt, dass man mit modernen "Class D" - Amps diese Probleme in der Regel nicht mehr hat.


    Konkret / Praxis: Meine EAW CAZ 1400 damals hat mir ziemlich oft die Sicherung rausgehauen. Schon die Yamaha P7000s hat das nicht mehr gemacht. Ich habe seit Jahren 3x STA-2000D gleichzeitig über eine 12V-Triggersteckdosenleiste eingeschaltet sowie die P7000S + 2 DSPs über eine andere. In all den Jahren ist mir noch nie eine Sicherung geflogen.

  • Falls jemand vor hat zu bestellen, würde ich mich sehr freuen falls ich mich anschließen könnte.

    K4-600 würde mich interessieren. Würde vor der Bestellung aber ein "unabhängiges" Review lesen wollen. Finde jedoch auf anhieb nichts…

    Korrektur:

    Wenn, dann würde ich zwei der K2-600 nehmen, da mir die Netzteilsektion beim 4Kanal Amp zu nah an der anderen Platine ist.

  • High end wirst du natürlich mit keiner Digitalendstufe erreichen, dafür laufen sie sparsam und mit relativ wenig Verlustwärme. Wichtig ist nur, dass du sie wie jede andere Digitalendstufe nie voll auslastest und entsprechend großzügig dimensionierst. Während es bei den meisten analogen Endstufen ausreicht ca. 25-35% mehr Leistung vorzuhalten als deine Speaker benötigen darf es bei Digitalendstufen ruhig 50-70% überdimensioniert sein.

    Mein persönlicher Tipp ist statt einer Vierkanal lieber zwei Zweikanal Endstufen zu nehmen, da wie bei fast allen Digitalendstufen die Netzteile das schwächste Glied in der Kette sind, kann dieser Kniff die Lebensdauer deutlich erhöhen.

    Mir persönlich fehlt bei modernen guten Class-D wie nCore, Purifi oder z.B. den Alpine PDX-F6 im automotiven Bereich überhaupt garnichts. Dass die Class-D ab ~50% der Leistung deutlich im THD ansteigen, sieht man auch bei Hypex in den Datenblättern sehr gut, das stimmt. Vielen Dank für die Erinnerung. Ich finde die 4-Kanal einfach aufgrund der Bauart sehr interessant (nur 1HE). Bei ~30 aktiven Kanälen spart man so eben schnell mal einen halben Serverschrank an Platz.


    K4-600 würde mich interessieren. Würde vor der Bestellung aber ein "unabhängiges" Review lesen wollen. Finde jedoch auf anhieb nichts…

    Korrektur:

    Wenn, dann würde ich zwei der K2-600 nehmen, da mir die Netzteilsektion beim 4Kanal Amp zu nah an der anderen Platine ist.

    Ein paar Messungen fände ich auch spitze (ohne JETS Einschätzung abwerten zu wollen) . Du meinst die K2-800?!


    [Blockierte Grafik: https://icdn.tradew.com/file/201712/1572617/jpg/7418473.jpg?x-oss-process=image/quality,Q_90]


    Siehst du keine Option darin, eine Stereoplatine in der 4-Kanal einfach 180° zu drehen?

    [Blockierte Grafik: https://icdn.tradew.com/file/201712/1572617/jpg/7522659.jpg?x-oss-process=image/resize,w_500/quality,Q_90]

  • Da ich zur Zeit nach weiteren Aufbauamps Ausschau halte ist mir auch die 4 Kanal Serie der SInbosen ins Auge gestochen. Aber die 1400er sieht für mich als Laie schon leckerer aus aber für meinen Einsatz dann doch leicht überdimensioniert ist.

    Hier mal ein Bild was die inneren Werte angeht und mit einem Vergleich zu einer weit aus teureren Endstufe einen vergleichbaren Aufbau und ähnlichst sind.

    Hat aber nichts zu heißen....🤔

  • Welche LSP werden an diesen Endstufen Turm angeschlossen?

    2 x Sub + 2 X Kicker +8 X untere Ebene + 4 X oben


    Bestellung:


    Da hier scheinbar für die meisten Sinbosen eine unbekannte Größe darstellt, habe ich mit ein paar Bekannten aus meinem Münchner Umfeld eine Sammelbestellung gewagt. 4 St. DS-14K, 5 St. DS-20Q, 8 St. DSP-22000Q, 6 St. K4-600 und 10 St. K2-600.


    Die Bestellung ging vorbildlich über die Bühne, ab Bestellung bis zu Auslieferung wurde man von Sinbosen per E-Mail und WhatsApp über wirklich jeden Schritt und mit Sendenummer informiert.


    Die Lagerware aus Tschechien war innerhalb von 8 Werktagen bei mir, und das Zeug aus China in 18 Tagen per Luftfracht. Die aus China verschickte Ware wurde durch Fedex unkompliziert gehändelt und die Rechnung für die EUSt. kam 8 Tage nach Erhalt der Ware.


    Die Qualität ist auf den ersten Blick sehr gut, keine Brummgeräusche oder spratzeln an den Reglern oder ähnliches an den Geräten. Die Gehäuse und Regler machen einen wertigen Eindruck und die Netzkabel haben alle XXl Querschnitt. Weder bei mir oder bei meinen Bekannten ist eine Sicherung geflogen, die großen Teile habe alle einen Softstart….also alles gut.


    Lüfter:


    Die Lüfter von den großen sind nicht -In-Kino- geeignet, die blasen richtig an und sollten tunlichst draußen bleiben. Beim DSP-22000Q hat man das Gefühl sofort ein paar Ziegelsteine auf das Gerät legen zu müssen damit es nicht abhebt :big_smile:. Die Lüfter der kleinen K4-600 sind bei weitem nicht so laut aber für mein Empfinden trotzdem zu laut für -In Kino- Betrieb.


    Die K2-600 sind dagegen sehr leise und der Lüfter läuft beim Starten kurz hoch um dann geregelt nur noch ganz langsam vor sich hin, auch nach 1 Std. lauter Musik ändert sich an dem Zustand nichts und damit wäre für mich die K2 -In Kino- geeignet.


    Bei einem Telefonat mit dem Sinbosen Mann wurde mir das auch gleich gesagt das die Großen für ein -In Heimkino- ungeeignet sind und ein Lüfterumbau fast unmöglich ist. Bei den K2-4-600 sollte ich bei Bedarf Silent Lüfter verbauen und dann sind diese so gut wie lautlos.


    Als ich etwas über Sinbosen wissen wollte erzählte er mir so nebenbei welche Firmenlabels in den gleichen Werken mit anderen Vorgabe Gehäusen und Bauteilen verbaut werden :beat_plaste. Er findet es auch ganz amüsant das gerade wir Europäer nach wie vor auf klingende Markennamen stehen und es gar nicht bemerken welche altgebackene und vollkommen überteuerte Waren wir da kaufen.


    Rauschen D-K2-K4


    An meinen Eton ER4 die relativ empfindlich auf Rauschen reagieren, ist bei voll aufgedrehten Gain Regler ein leichtes Rauschen zu vernehmen. Auf 3 Uhr Stellung der Regler ist nur noch mit dem Ohr an den Hochtönern was zu hören. Das gleiche gilt für die 4 Kanal Version, also auch da wieder alles gut und den zusätzlichen kauf der 2 Kanal Versionen hätte ich mir ersparen können. Beim direkten Vergleich mit meiner Emotiva XPA-5 GEN1 und STA-2000D ist das Rauschverhalten der K2 Serie etwas besser, wo bei am Sitzplatz von der Emo oder STA auch nichts mehr zu hören war. Auch die D Serie ist was Rauschen an den Subs angeht unauffällig, an meinen Yamaha P7000S bzw. Proline 3000 ist das Rauschen ausgeprägter.



    Bei den anderen Bekannten laufen die Sinbosen schon ein paar Tage im Kino und alle sind was Leistung und Klang angeht mehr als zufrieden, gerade die DBA 18 und 21 Zoll Fraktion ist von der D Serie inkl. DSP schwer begeistert. Selbst 2 St. Crown Xti 6002 an 4 St. Devastators mit Eminence’s NSW6021-6 bestückt konnten zu meiner Verwunderung mit einer 22000Q ersetzt werden, das hört sich jetzt noch etwas präziser und druckvoller an meinte der neue Besitzer.


    Mein Fazit bis jetzt … unkomplizierte Professionelle Abwicklung zu einem sehr attraktiven Preis was Leistung und Verarbeitung angeht.:thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!