Diskussionsthread: FRA, MadVR, Panasonic

  • Wenn Du in diesem Thread fragst: Riesig :big_smile:



    (Nachtrag: die Frage oben stand erst in einem anderen Thread zum Thema MadVR)

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

    Einmal editiert, zuletzt von olli ()

  • Für sich genommen sieht FA gut aus und gleichzeitig finde ich, dass madVR mit der neuesten Beta 112b oder 113 sich im direkten Vergleich schon noch deutlich absetzt und imho das bessere Bild macht. Ich ahbe mal einen Vergleich FA vs. madVR zusammen mit Anna, Flo und 2 weiteren erfahrenen Usern gemacht und wir waren uns bei der Beurteilung einig. Flo hatte damals sein Minolta LS150 dabei und wir haben unterschiedlichste Bildinhalte verglichen. madVR gelang es bei gleichbleibender Tiefenwirkung der Szenen die einzelnen Elemente heller abzubilden.


    Wenn ich eine prozentuale Verbesserung benennen müsste, würde ich madVR eine ca. 20 bis 25% bessere Performance bescheinigen.


    Die Bilder von Facebook bezüglich Envy vs. FA finde ich im Übrigen nicht repräsentativ bzw. verfälschen den Eindruck den ich/wir gewonnen haben.

  • Die Bilder von Facebook bezüglich Envy vs. FA finde ich im Übrigen nicht repräsentativ bzw. verfälschen den Eindruck den ich/wir gewonnen haben.

    Das wird es sein, sonst hätte ich glatt behauptet, dass das FA Bild für mich harmonischer wirkt und das MadVR Bild schon ein wenig zu aufgehellt für meinen Geschmack ist.

  • Die FA macht schon einen guten Job. Die Regelungen im Projektor sind aber doch etwas begrenzt.

    Wer einen Panasonic DP-UB9004/824 verwendet, dem stehen weitere Schärfefilterregelungen zur Verfügung. In Kombination JVC und Pana lässt sich ein ganz ähnlicher Bildeindruck erstellen wie mit madVR.

    Je nach Content, Film oder Szene gefällt mir mal das eine oder andere Bild besser.


    Hier ist vieles Geschmacksache, eben weil es keinen HDR-Standard für Projektoren und das Tone Mapping gibt.

  • Für sich genommen sieht FA gut aus und gleichzeitig finde ich, dass madVR mit der neuesten Beta 112b oder 113 sich im direkten Vergleich schon noch deutlich absetzt und imho das bessere Bild macht. Ich ahbe mal einen Vergleich FA vs. madVR zusammen mit Anna, Flo und 2 weiteren erfahrenen Usern gemacht und wir waren uns bei der Beurteilung einig.

    Hat sich madVR zuletzt noch stark gesteigert?


    Und gibt es einen link zu dem Vergleich?

    :sbier:

  • Die FA macht schon einen guten Job. Die Regelungen im Projektor sind aber doch etwas begrenzt.

    Wer einen Panasonic DP-UB9004/824 verwendet, dem stehen weitere Schärfefilterregelungen zur Verfügung. In Kombination JVC und Pana lässt sich ein ganz ähnlicher Bildeindruck erstellen wie mit madVR.

    Je nach Content, Film oder Szene gefällt mir mal das eine oder andere Bild besser.


    Hier ist vieles Geschmacksache, eben weil es keinen HDR-Standard für Projektoren und das Tone Mapping gibt.

    Dazu kannst Du gerne - im passenden Panasonic-Beitrag - was Konkreteres zu den Einstellungen posten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Schärferegler des JVC sinnvolle Ergebnisse liefert und man am besten die Finger von den weiteren Einstellungen des Panasonic lässt. Ich habe aber auch nicht stundenlange Tests dazu gemacht. Interessiert mich, da ich vom Pana eigentlich wieder auf den Oppo wechseln will, sofern der Pana bildtechnisch keine Vorteile hat. (Habe beide Geräte hier, dank des guten Wetters aber noch zusammen und angeschlossen und direkt verglichen wie geplant)

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Sagt mal, wie ist der aktuelle Stand von madVR vs. Frame Adapt der N-Serie?


    Gibt es Unterschiede und sind sie eher groß oder klein?

    :sbier:

    Da hat sich in diesem Jahr nichts mehr getan. Ja, es gibt Unterschiede und sie sind eher gross. :zwinker2:

    So wie der Fisch, den ich neulich gefangen habe? 🐟


    Ich hoffe dennoch auf halbwegs neutrale Erfahrungen.

    Ich hatte einen N5 inkl. FA bei mir zu Hause .... bildlich gesprochen hatte ich also den Fisch an der Angel und ihn ohne nennenswerten Widerstand auch an Land gebracht - er wehrte sich kaum. Danach habe ich ihn geprüft, gewogen und für zu leicht befunden wieder ins Wasser befördert. Hätte ich nicht bereits vorher einen dickeren und wohschmeckerenden Fisch gefangen und wäre ich vor der Alternative gestanden, den oder womöglich keinen, ja dann hätte ich ihn wohl oder übel noch behalten.


    Ja, das ist übrigens strikt neutral. So neutral wie ein Schweizer nur sein kann, wenn er beim Urnengang ein Ja oder Nein einwerfen darf. Da bin ich nämlich auch immer sehr neutral. :zwinker2:


    Die Frage finde ich übrigens ziemlich uninteressant. Wesentlicher interessanter wäre IMO hingegen die Frage, was ich als hypothtischer X7900 Besitzer denn nun wählen würde

    A meinen X7900 behalten und mir madVR-PC (Envy) anschaffen oder lieber

    B einen N5 (N7, NX9) inkl FA ohne madVR


    Hier wäre dann meine Antwort natürlich C): N5 plus madVR :big_smile:

    P.S. Ich weiss: ganz schlechte Antwort und nicht das, was Du eigentlich hören wolltest. Beim Stimmengang würden die Stimmenzähler diese Antwort dann als "ungültig" aussondern, und das nur weil ich mich vor lauter Neutralität und Objektivität nicht entscheiden konnte oder wollte.:heilig: Da ich das aber weiss, würde ich notgedrungen A einwerfen, dh. vorerst noch den kleinen Fisch behalten und mich um die wohlschmeckenden Beilagen kümmern.

  • Hier ist vieles Geschmacksache, eben weil es keinen HDR-Standard für Projektoren und das Tone Mapping gibt.

    Und trotzdem reden viele davon so nahe wie möglich am Original des Regisseurs zu sein. IMO wird die Kalibrierung des Projektors außen vor gelassen. Kann bei eine JVC oder anderen gängigen Heimkinogeräten 3D Luts hinterlegt werden?

    Soweit ich weiß: nein. Nur DTM und einige Schärferegler zu vergleichen greift da viel zu kurz. MadVR hat einfach andere Möglichkeiten als sie im Projektor zur Verfügung stehen. Sicher kriegt man einiges damit hin, aber halt auch nur einiges.


    Aus meiner Sicht, hilft eine solche Diskussion hier wenig. Da hilft nur anschauen...

    Yep, nur mal einen A/B Vergleich machen, mit und ohne Kalibrierung. Dabei spielt es keine Rolle ob das ein älteres Model oder ein neuer Projektor ist.

    Mir hilft die Diskussion durchaus, denn Anschauen ist mit Aufwand verbunden, und wenn es nichts bringt, dann kann ich mir den sparen.

    Ich fürchte, selbst ansehen wird Dir nicht erspart bleiben. Aber freu Dich, dann hast Du Gewissheit :sbier:

  • Hat sich madVR zuletzt noch stark gesteigert?


    Und gibt es einen link zu dem Vergleich?

    :sbier:

    Jein. Ich hatte damals keinen Bock irgendwas dazu zu schreiben, da mich die vielen Befindlichkeiten von diversen Forenteilnehmern ziemlich genervt haben. Aber Anna und Flo haben im Hifi Forum etwas zum Vergleich geschrieben. Siehe hier Klick

  • Im AVS Forum ist grad die Diskussion über eine MadVR "Paid Version" angelaufen. Madchi hat folgendes geschrieben.


    Hey guys,

    there will be a new madVR HTPC test build "soon" with some new algo tweaks to try. I don't plan to stop releasing new madVR HTPC builds.

    Currently we're concentrating on the Envy. We have not yet made a decision on how to proceed with the madVR HTPC software. Everything's possible, in theory - except dropping the madVR HTPC software, which I don't see happening. The decision how to proceed exactly will depend on multiple factors, including Envy success etc. There are good arguments for different directions we could take, we've not managed to make our minds up yet.

    Please understand that I can't really participate atm in discussing the future of the madVR HTPC software. I'll let you know as soon as we have made a clear decision. Which will probably take quite a while, because we will probably wait to see how successful Envy is going to be.


    Quelle - AVS

  • Kurz zuvor gabs ja noch ein Event mit anna und Flo, einigen von hier und auch Ekki: http://cine4home.de/dynamische…schafft-endlich-klarheit/

    (und meine Wenigkeit, aber ich kam nur um Kuchen zu verputzen wie man auf einem der Bilder sieht ... :big_smile: )

    Ich konnte da nicht früher daher habe ich den Hauptteil inkl. Vortrag von Flo verpasst.


    Ich denke die 20% "besser" von madVR können schon hinkommen. Ich hatte mir mitgenommen dass man madVR besser auf die vorhandenen Gegebenheiten, sprich letztlich die reale Leuchtdichte auf der Leinwand, anpassen kann.

    Im JVC kann man da nur die drei Stufen und noch die manuelle Blende verwenden.


    Selber vergleichen ist sicher angebracht. Und wer dran denkt für einen N7 und einen Envy die Scheine zu zücken, kann sicher auch paar km zur Ansicht fahren denke ich.

    Die "Gefahr" bei so einem Vergleich (und allgemein) ist halt dass man viel verkurbeln kann, besonders in madVR und wohl besonders was die HSTM-Settings angeht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!