LUMIÈRE - Heimkino von George Lucas im Vintage-Style mit THX-Kinolautsprechern und 8K-Projektor

  • Bei einer genannten Pixel Abmessung von 0,6mm ergibt die Auflösung eine Breite.

    Nämlich 0,6mm x Anzahl Pixel horizontal.


    Wie groß ist das Bild dann ohne Shift? Oder sind es doch die Pixel die größer werden?

    als basis hast du doch nur ein panel, das FHD panel, ja und das hat seine breite je nach zoom :zwinker2:

    das shift versetzt das einzelne pixel nur 4 mal um sich selbst, so das du theoretisch 4 mal mehr pixel auf der gleichen fläche zu sehen bekommst. UHD pixel wären kleiner als FHD. nur sind das keine einzeln angesteuerten pixel. somit auch nicht wirklich mehr auflösung, das shift element bekommt keine informationen, es hängt nur vor dem objetktiv und bewegt sich.

  • Beim Barco Bragi CS muss man wissen, dass dieser seine volle Pixelauflösung (5.120 horizontal) konstant auf eine Leinwand im Cinemascope-Format darstellt.

    Wird nun ein 16:9-Film projiziert, werden nur noch 3.840 Pixel davon verwendet, um den Film mit konstanter Höhe auf der CS-Leinwand abzubilden. Die Größe der Pixel ändert sich daher nicht, es stehe lediglich weniger Pixel zur Verfügung.


    Da die hohe Auflösung des Bragi CS via XPR-Shift erzielt wird, kommen bei einem 16:9-Film auch nicht die nativen 2.560 Pixel (horizontal) zum Einsatz, sondern 1.920 Pixel (horizontal). Daher wird der Bus (also das gleiche Quellsignal) in meinem A/B-Vergleich mit sichtbar weniger Pixel dargestellt. Aufgrund des gleichen Bildausschnittes erscheinen die Pixel größer, weil ich näher dran bin mit der Kamera.

  • Erstmal danke für den Bericht.

    Da die hohe Auflösung des Bragi CS via XPR-Shift erzielt wird, kommen bei einem 16:9-Film auch nicht die nativen 2.560 Pixel (horizontal) zum Einsatz, sondern 1.920 Pixel (horizontal). Daher wird der Bus (also das gleiche Quellsignal) in meinem A/B-Vergleich mit sichtbar weniger Pixel dargestellt.

    Kannst du noch ein Foto machen mit dem Testbild im 2,35:1-Format? Bzw. so zoomen, dass es die volle Breite einnimmt?



    Übrigens finde ich die Artefakte und Doppelkonturen beim NZ9 erstaunlich stark. Ist da ein Schärferegler aktiviert?

  • George Lucas

    Wie siehst du den Bragi im Vergleich zum SIM 2 NERO 4S?


    Grüße Daniel

    In ein oder zwei Sätzen kann ich das nicht beschreiben. Daher folgt in Kürze ein Shootout.

    Ganz grob vorab: Der Bragi CS besitzt einen doppelt so hohen On/Off-Kontrast, was im Bild auch sichtbar ist, da er keinen Grauschleier in dunklen Szenen verursacht.

    Der Sim 2 Nero 4S ist hingegen fast doppelt so hell und somit für noch größere Leinwandbreiten geeignet. Farben leuchten einfach noch intensiver ob der höheren Lichtausbeute, wovon vor allem HDR-Inhalte profitieren. Darüber hinaus besitzt der Nero 4S ein vorzüglich funktionierendes Dynamisches Tone Mapping für HDR-Inhalte. Beim Bragi CS soll ein DTM nachgereicht werden, mal schauen, wann das kommt.

    Bezüglich schärfe finde ich beide Projektoren gleichwertig.

    Wer viele Filme schaut, sollte berücksichtigen, dass die Ersatzlampe für den Nero 4S um die 1.000 Euro kostet.


    Mir haben beide Projektoren sehr gut gefallen wegen ihrer exzellenten nativen Schärfe. Beide Geräte schließen zweifelsfrei eine Lücke für bestimmte Anwendungszwecke und Aufstellungskriterien.

  • Übrigens finde ich die Artefakte und Doppelkonturen beim NZ9 erstaunlich stark. Ist da ein Schärferegler aktiviert?

    E-Shift-X war beim NZ9 aktiv. Hier arbeitet immer eine Detailschärfe-Filterung


    Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass meine Originalaufnahmen von 50 MP auf 5 MP (18 x 13 cm) verkleinert und von ursprünglichen 128 MB auf 2 MB komprimiert worden sind, weil die hohe Datenmenge hier und in anderen Foren nicht unterstützt werden.
    Was ich auf meinen kalibrierten BenQ SW321C allerdings sehe, entspricht im Grunde dem realen Bildeindruck auf der Leinwand - so dass man einen guten Eindruck vom Ergebnis erlangt.


    Beim Bus handelt es sich bereits um eine Ausschnittsvergrößerung (Makroaufnahme), die weit unter einem Prozent des vollständigen Bildes entspricht.

  • Hallo,


    bzgl. wie 4K im Vergleich zu FHD und 4K-shift aussieht fällt mir immer dieser Vergleich ein. Ist das wirklich so, dass hier keine Mehrinfos einfliessen, da eigentlich ja nur FHD Panels vorhanden sind….bei den 4K shift Prokis? Wirkt nämlich gar nicht so…

    Wirkt für mich eher so, dass abwechselnd die 4K Inhalte projiziert werden.

  • Das Bild ist kein wirklicher Vergleich zwischen den einzelnen Technologien. Aber auch ein richtiges Vergleichsbild zeigt, dass geshiftetes 4k mehr als nur Kantenglättung liefert aber trotzdem nicht an natives 4k herankommt.

    Edit: Click-Bait-Vorschaubild im Video. Hätte ich mal gleich das Video durchgeschaut hätte ich das Bild gesehen. :big_smile: Ich lass es mal drin, dann könnt ihr es anschauen ohne das Video schauen zu müssen.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!