Das CineMine Heimkino 2.0 - Neubauphase

  • Mein Gott was war denn hier los?! Hochbetrieb!

    Dann schieß ich gleich mal nach :freu:





    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ein toller Heimkinobau mit vielen guen Ideen. Einfach nur gelungen von der Umsetzung.

    Leider ist mir von meiner aktuellen Arbeitsposition der Blick auf den Förderturm von Ewald durch die Hoheward Halde verstellt.

    Die Bauform des Fördergerüsts ist in Bergmannsdeutsch übrigens ein sogenannter "Doppelbock". Finde ich cool daraus einen stilisierten

    Projektor zu machen.

    Fakt ist, das das Kino hier in die "Landschaft" passt. :respect:

  • Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ein toller Heimkinobau mit vielen guen Ideen. Einfach nur gelungen von der Umsetzung.

    Leider ist mir von meiner aktuellen Arbeitsposition der Blick auf den Förderturm von Ewald durch die Hoheward Halde verstellt.

    Die Bauform des Fördergerüsts ist in Bergmannsdeutsch übrigens ein sogenannter "Doppelbock". Finde ich cool daraus einen stilisierten

    Projektor zu machen.

    Fakt ist, das das Kino hier in die "Landschaft" passt. :respect:

    Dankeschön - dann scheinst Du ja auch ganz in der Nähe zu wohnen.

  • Ich wohne in Dorsten und arbeite in Herten. Ich schaue aus meinem Fenster direkt auf das Wahrzeichen auf der Hohewardhalde.

    Auf jeden Fall hast Du das gut umgesetzt und vor allem auch die Kosten dabei im Blick behalten.

    Die können bei solchen Projekten ja bekanntlich auch schnell ausufern.....

  • WOW


    Ein wunderschönes Themenkino, in dem es einfach Spaß macht, sich hinzusetzten und auch schon ohne Bild und Ton Zeit verstreichen zu lassen.

    Mit Musik und Film macht es dann nochmals mehr Spaß.


    Gestern bin ich mit meiner Tochter (leider verspätet, sorry) beim David und Familie eingefallen und haben ihn nach lecker Kaffe (leider noch nicht die neuen Maschinen) und Kuchen bis Mitternacht der Familie entführt.


    Es wurde hier ja schon einiges über den "Stollen" geschrieben, er wurde sogar gefilmt, aber es geht doch nichts über den Live-Eindruck, das sollte man mal persönlich erleben.

    Uns hat es wahnsinnig gut gefallen.

    Nicht nur daß David ein sehr sympathischer Kerl ist, er hat auch zu allen Elementen seines Raumes eine Geschichte zu erzählen.


    Wir haben viel Kreuz und quer geschaut und gehört, es klang umhüllend und mächtig, richtig guter Bass und kräftige Open1001.

    Auf dem Referenzplatz sitzend mit einem Sichtverhältnis von 0,8? nahm man den Stollen kaum wahr, und wenn dann für mich nicht störend.

    Bei greatest Showman habe ich mich mal in die zweite Reihe gesetzt. Da war er wesentlich stärker präsent, aber wie geil ist es, wie durch eine Höhle herauszuschauen auf eine Theaterbühne und dabei Gänsehaut zu haben :respect:


    Kurzfristig haben wir uns sogar auf DAZN eingeloggt und die erfolgreiche Verlängerung der Bengals zu sehen :dancewithme


    Fotos mit meiner Kamera sind wieder eher mäßig, aber David hat noch eines gemacht.


    An dich David herzlichen Dank für deine Zeit und liebe Grüße an deine Frau, sorry daß sie wegen uns etwas später ins Bett kam. :)

  • Hallo Arne,


    herzlichen Dank für deinen begeisterten Besuchsbericht! Es war eine Freude, dich und deine Tochter in meinem Themenkino zu empfangen. Es freut mich sehr, dass euch die Atmosphäre, die Musik, der Film und die Geschichten hinter den Elementen des Raumes so gut gefallen haben.


    Eure Verspätung war überhaupt kein Problem, im Gegenteil – es gab uns noch die Möglichkeit einen Kuchen zu organisieren und ihn in den Ofen zu packen.


    Es macht mich glücklich zu hören, dass ihr euch im Raum wohlgefühlt habt und die Akustik, der Bass und die Open1001 euch gefallen haben.


    Vielen Dank auch für die Eindrücke zum "Stollen" und die Schilderung eurer Erlebnisse während "The Greatest Showman". Es ist schön zu wissen, dass ihr die Details im Raum entdeckt habt und dass der Blick aus der Höhle auf die Theaterbühne Gänsehautmomente schaffen konnte.


    Ein großes Dankeschön für euren Besuch und die angenehme Zeit. Grüße auch gerne deine Tochter.


    Ihr seid jederzeit herzlich willkommen. Beim nächsten Mal schmeiße ich auch mal was in den Ofen oder auf den Grill (irgendwie habe es gestern verpeilt :dry: )


    Unser Selfie darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen:




    Herzliche Grüße,


    David

  • 5 Monate ist seit dem letzten Post vergangen.

    Viel passiert ist auch seitdem nicht.


    Dennis alias Ronin war heute mit seiner Frau zu einem Termin in der Nähe und dachte sich, warum fahre ich nicht mal zum Yooda und gucke mir sein Kino an.


    Vielen Dank für deinen Besuch. Schön wieder einen super netten Menschen kennengelernt zu haben, der sich auch für das gleiche Hobby begeistert.


    Die schneidezeit ist so schnell rumgegangen - Wahnsinn.


    Bist hier jederzeit herzlich willkommen!


    Vielen Dank auch für das tolle Gastgeschenk. Wäre aber wirklich nicht nötig gewesen (auch wenn ein Teil davon gerade vernichtet wird).



    Dazwischen habe ich die hier gefunden :dribble:



    Direkt getestet - finde sie super lecker 😋



    Natürlich darf das selfie nicht fehlen.

    Das habe ich ursprünglich vergessen. Dennis ist da schon um 2 Ecken gefahren und kam auf meine Nachfrage extra dafür nochmal zurück. Danke 😀


  • Na wenn ich gewusst hätte, dass die Popcorn-Schogetten sooooo gut schmecken, dann hätte ich direkt den ganzen Bestand aufgekauft :rofl:

    Freut mich natürlich, dass das Gastgeschenk gut angekommen ist. Und zum Thema "wirklich nicht nötig" sag ich nur, dass es auch nicht nötig gewesen wäre, dass Du extra für uns beide Spareribs zubereitest :big_smile:


    Mittlerweile bin ich dann auch mal zu Hause eingetroffen und bevor ich zuviel vergesse, schreib ich neben dem Europa-League-Spiel im TV noch einen kurzen Bericht.


    Da meine Frau einen Termin in Herne hatte und ich sie fahren wollte, kam die Idee, das Notwendige mit dem Schönen zu verbinden und da ich die Open 1001 auch in die nähere Wahl gezogen habe, was ein Upgrade der unteren Ebene angeht, hat sich der Besuch beim David geradezu aufgedrängt.


    Eigentlich wollten wir uns schon am Sonntag treffen, da sich der Termin meiner Frau aber kurzfristig verschoben hat, mussten wir auch unser Kino-Date verschieben. Auch hier danke für die Spontanität :respect:

    Ich wurde von David ca. um 13 Uhr freudestrahlend begrüßt und habe mich direkt wohlgefühlt. Nach einem kurzen Plausch mit Davids im Homeoffice beschäftigter Frau ging es auch schon nach draußen zum Grill. David hatte wie schon erwähnt "mal eben" 3kg Spareribs besorgt und diese 5 Stunden lang dem Gasgrill anvertraut. Ich hatte ihn im Vorfeld gewarnt, dass ich das eventuell nicht zu würdigen weiß, da ich EWIG keine Spareribs gegessen hatte und diese mir damals nicht geschmeckt hatten. Ich kann mein oft geäußertes Lob nur nochmals (und diesmal schriftlich) wiederholen: Sie waren SEHR lecker und zart und für mich somit genau richtig :bbq:


    Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen haben, ging es dann runter in die Mine.


    Was soll ich sagen, was nicht schon von anderen gesagt wurde? Mir gefällt das Kino optisch wirklich gut. Das Konzept wurde einfach toll umgesetzt, so dass sich wirklich der Eindruck ergibt, dass man sich in einer Mine oder einem Stollen befindet. Das gewitterte Holz (teilweise "echt", teilweise erstellt), die Steine, die Kohle, die Leuchten - das passt alles. Die Usit-Sitze sind schon fast zu edel für den Stollen, fügen sich von der Farbgebung aber natürlich auch top ein und für meine Körpergröße sind die super und auch bei der Bedienung sehr leise.


    Wie gewohnt haben wir mit Musikschnipseln in Stereo angefangen.

    Chris Jones - Long After Your Gone - hier war ich erstmal verwundert, wie wenig Bass das Lied eigentlich hat. Bei mir läuft das offensichtlich um einiges zu fett. Ich bin anscheinend "Bassversaut" bzw. kommt da die alte Car-Hifi-Zeit wieder durch (das muss drücken sonst ist es kein Bass). Auch bei No Sanctuary Here und bei I will remember von Toto waren meine Ohren noch anderes gewohnt.

    Das ganze drehte sich dann, also wir Becoming Insane (Infected Mushroom) angespielt haben. Hier war dann doch viel Bass im Raum und Druck im Rücken. Ich habe mir dann noch Cymatics (Nigel Stanford) und No Time To Die (Billy Eilish) gewünscht, beides klang sehr sauber und speziell bei letzterer habe ich bei mir immer das Bedürfnis, zum Peak des Liedes die Lautstärke etwas zu reduzieren, beim David war das tadellos.

    Es folgten natürlich noch die typischen Stereo-Dreieck-Stücke wie Roger Waters oder Seal mit Loves Divine (die Stimme kommt aus der Glatze :byebye: )

    Für den Bassbereich hat David dann noch Poem of Chinese Drum (Hok-man Yim) mit sehr realistisch wirkenden Trommeln, ein "Mario-Song" und ein paar "Black Music"-Songs abgespielt.


    Wir sind dann zu Film-Schnipseln gewechselt und hatten da teilweise mit mittlerweile reduzierter Streaming-Qualität zu kämpfen (z.B. Quiet Place nicht mehr mit Atmos-Spur bei Netflix), bei den üblichen Verdächtigen auf Disk war dann aber alles sehr räumlich und druckvoll. 1917 (Wahnsinn, dieser Dauergrummeln), Oblivion, John Wick, The Dark Knight, Greatest Showman, Ready Player One. Sicherlich habe ich noch was vergessen....


    Kraftwerk als Atmos-Musik kam auch sehr gut rüber mit verschiedenen Bass-Arten :respect:


    Ready Player One haben wir dann nochmal mit ausgeschalteter Endstufe fürs DBA laufen lassen. Es hat sich wieder bestätigt, dass das, was mir in meinem Kino fehlt, nicht mit neuen Mains zu erreichen ist (zumindest nicht ohne Fullrange-Lautsprecher). Alles, was ich als Druck oder Kick bezeichne, kommt aus dem Sub-Bereich, also werde ich mich erstmal darauf konzentrieren. Die Open1001 sind sehr schöne Lautsprecher und werden bei gewissen Stücken/Pegeln einen Zugewinn zu meinen Teufels darstellen, den größeren Sprung kann ich aber wohl im Bass-Bereich erreichen, wo ich aber ohne Möglichkeit eines SBA oder DBA mit Multi-Sub-Konzepten experimentieren muss. Der Besuch bei David hat mir also auch in der Hinsicht geholfen, dass ich die Prioritäten der nächsten Schritte im Audio-Bereich gezielter festlegen kann.


    Danach haben wir noch über dies und das geschwätzt und aufgrund unseres ähnlichen Alters haben wir große Übereinstimmungen bei den Kindheitserinnerungen bzw. den Favoriten aus der Jugend. Etwas geschockt war ich aber, dass David Bloodsport nicht kennt, diese Lücke müsste mal geschlossen werden :opi:


    Da ich meine Frau vor meiner Rückfahrt ins Oberbergische auch nochmal kurz in Herne besuchen wollte, musste ich mich so gegen 18 Uhr auf den Weg machen. Die Zeit ist für mich wie im Fluge vergangen. Nach einer kurzen Ehrenrunde fürs Selfie ging es dann erst nach Herne und dann durch diverse Gewitter zurück.


    David, vielen Dank für die Einladung und die Gastfreundschaft. Wenn es Dich mal in meine Nähe verschlägt, bist Du natürlich herzlich zu einem Gegenbesuch eingeladen :sbier:

  • Bei den ruhigen Passagen geb ich Dir Recht, da hab ich es bisher überall gehört.


    Beim "Finale" habe ich aber beispielsweise bei Mario und auch jetzt bei David nichts negatives gehört, bei mir kommt dagegen immer ein leichtes Zucken im "Lautstärke-Finger" auf :zwinker2:


    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich keine audiophilen Ohren habe und viele der Details, die in Besuchsberichten beschrieben werden, einfach nicht höre :beated:

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!