(Gebrauchte) Profi-Beamer vs. High End Consumergeräte: Vor- und Nachteile, Empfehlungen, Austausch

  • Mahlzeit,


    na ich glaube kaum das 447 Nit das Ziel war, was ansatzweise angestrebt wurde.:zwinker2:

    Ich glaube das die Verhältnismäßigkeit zu mehr Licht generell (Faktor 2-3) eine ganze andere wird, wenn man mit solchen Werten im heimischen HK vergleicht.:)

    Danach sind in der Tat Werte um 35 - 50 Nit ein Witz, ergo zurück will dann keiner mehr.


    ANDY


    EDIT

    Ich habe es jetzt am Wochenende wieder gesehen im Film 1917 (HDR) da war so real in der Helligkeit, auch was nachher das Szenario (Feuer etc.) in der kaputten Stadt angeht.

    Einfach unglaublich wie echt das aussah. Überhaupt man ist beim dem Film mitten drin gerade auch mit der größeren LW Breite...Einfach nur Hammer Hammer geil....:big_smile:

  • Insofern schaue ich HDR eben mit bis zu 270 Nit Helligkeit, weil auch der SW Wert noch passt.


    Das ist dann wohl "leicht" über der Norm. :rofl:



    Nur muss man natürlich den Test machen, was das Thema mehr Licht ausmacht und das dann in Zusammenhang bringen mit dem minimalen Licht.

    Da stehe ich grad am Anfang der Testleiter. Leider machen 50 Nits jetzt überhaupt keine Spaß mehr. :cray:

  • Da stehe ich grad am Anfang der Testleiter. Leider machen 50 Nits jetzt überhaupt keine Spaß mehr. :cray:

    Faktor 11 dunkler sollte dann ungefähr so aussehen:


    Einen ähnlichen Vergleich konnte ich bei der Mocom-Folie durchführen (Faktor 5, also 260 Nits). Und das bei hohem Kontrast. Das ist schon extrem beeindruckend! Danach will man irgendwie weg von der dunklen Seite der Macht...:big_smile:

  • Einen ähnlichen Vergleich konnte ich bei der Mocom-Folie durchführen (Faktor 5, also 260 Nits). Und das bei hohem Kontrast. Das ist schon extrem beeindruckend!


    Ja, das trifft es echt gut.


    Danach will man irgendwie weg von der dunklen Seite der Macht... :big_smile:

    Luke, ich bin dein Vater... :rofl:

  • Wie groß ist denn deine Leinwand, dass der 9300 nur 50 Nits macht.

    Ich habe den 9400er auf 3.3 Meter breite und knapp über 100 nits im hohen, rund 70-80 im niedrigen Modus.

    Guten Morgen,


    so kannst DU das nicht vergleichen. Um aussagekräftige Werte zu erhalten müssen beide Geräte im gleichen Raum mit gleichem Setup vermessen werden. Viele Faktoren wie Lampenstunden, Farbmodus, Kalibrierung, LW Gain usw spielen eine sehr große Roll. Mein Setup ist folgendes:


    LW: 350cm 16:9 - Gain 0,9

    Modus: Natürlich - kalibriert (3D Luts)

    Blende: offen

    Lampenmodus: Hoch

    Lampe: so um die 700 Std.


    Mehr wird dann nicht. Der 9300er erreicht seine 2500 Lumen nur im Dynamikmodus mit neuer Lampe. (Viel zu viel blau) 100% Weiß aufgelegt und RGB auf brauchbare Werte gebracht, ergeben ca. 500 Lumen weniger. Dann bist wieder im natürlich Modus. Mich würde wundern wenn der 9400er unter gleichen Bedingungen wesentlich mehr schafft.


    In der Praxis spielen die Nits (als Wert) alleine keine Rolle. Von 50 auf 100 Nits hört sich viel an, in der Praxis bedeutet das eine erkennbare Steigerung, nicht mehr. Da reden wir noch nicht davon ob das SDR oder HDR ist. Um am Ende 150 Nits kalibriert mit gutem Schwarzwert für HDR raus zu kriegen muss man schon mit viel Licht an Start gehen.

  • Da fände ich es interessant, das gleiche Bild auch umgekehrt zu sehen, also links die dunklere und rechts die hellere Variante.

    Ich mache das jetzt bewusst nicht, damit mal jemand das Script benutzt! Dann kannst du dir einen ganzen Film damit anschauen und die Szenen selbst aussuchen. :sbier:


    Alle diskutieren ständig über das Bild, aber wenn ein konkretes Hilfsmittel geschaffen wird, das es möglich macht, einen definierten Parameter zu vergleichen, ist Funkstille. Im Grunde habe ich das schon so erwartet. Schade eigentlich...

  • Ich mache das jetzt bewusst nicht, damit mal jemand das Script benutzt! Dann kannst du dir einen ganzen Film damit anschauen und die Szenen selbst aussuchen. :sbier:


    Alle diskutieren ständig über das Bild, aber wenn ein konkretes Hilfsmittel geschaffen wird, das es möglich macht, einen definierten Parameter zu vergleichen, ist Funkstille. Im Grunde habe ich das schon so erwartet. Schade eigentlich...

    Nun ja, ich hab nicht den Überblick, was du in anderen threads angekündigt hast. Das verfolge ich nicht alles, auch wenn ich gerne mal quer durchs Forum lese.

    Am PC irgendwas rumzuprobieren ist jedenfalls nicht mein hobby, von daher werde ich mich auch nicht damit auseinandersetzen. Ich benutze einen Blu-ray-Player und das wars für mich auch schon.

  • Am PC irgendwas rumzuprobieren ist jedenfalls nicht mein hobby, von daher werde ich mich auch nicht damit auseinandersetzen. Ich benutze einen Blu-ray-Player und das wars für mich auch schon.

    Das ist ja auch völlig Ok. Ich mache dir da keinen Vorwurf. Das ging auch nicht im Speziellen an dich. :)


    Das Problem ist, dass der native Kontrast für das Script wichtig ist. Sonst hätte ich schon längst Screenshots für bestimmte Parameteränderungen reingestellt. Aber das muss eben jeder an sein eigenes Anzeigegerät anpassen. Sonst sitzt der Schwarzwert und damit der Kontrast nicht richtig. Und der daraus gezogene Schluss basiert auf einer falschen Grundlage.


    Nun aber zurück zum Thema.

  • Ich hätte eine theoretische Frage zu 3D-Brillen bei diesen Profigeräten (3-Chip DLP) - wenn der Projektor 144Hz Triple Flash unterstützt und über einen 3D Vesa-Port verfügt, welche Shutter Emitter/Brillen bieten denn das beste 3D-Bild (Effekte, Farben, Helligkeit, usw.) ?


    ANDY_Cres hatte einige Seiten zuvor Fotos seine Brillen/Emitter (Xpand X103C und RF bzw IR-Emitter) gepostet - sollte es so etwas sein ? SIM2 hat soweit ich mich erinnern kann ja auch für seine 3-Chipper eigene 3D Brillen/Emitter - oder VOLFONI mit den ActiveHub und den Edge-Brillen - was wäre denn für einen kontraststarken Beamer für 3D optimal ? Eher IR oder RF (rein vom Bild, nicht Stabilität - man sitzt ja und geht nicht spazieren).


    Bezugsquellen innerhalb der EU ? Was für ein Budget müsste man kalkulieren ?


    Schon jetzt danke an die Profis.

    LG

    Ewald

  • Nabend,


    na für die 3 Chip DLP Geräte sind die Brillen, die ich gepostet habe, das Beste was du dafür benutzen kannst.:)

    Und dabei wäre es egal ob nun IR oder RF. Die RF Brillen sind mir aber zu wenig "abschottend". Nur das ist dann sicher auch Geschmacksache.

    Einige wollen leichtere Brillen (die RF) und andere die besser abgeschotteten.

    Ich habe Beides und jeder Gast kann dann frei wählen. :zwinker2:

    Das Xpand "Kinozeugs" ist dann schon etwas teurer, da pro diese Art Emitter schon ca. 850 € zu zahlen sind.

    Brillen zwischen 70 - 90 € meine ich mich noch zu erinnern.


    ANDY

  • Vielen Dank für die Antwort - wie verhält sich eigentlich das (Kino)Xpand System im Vergleich zu den "normalen" Heimkinoshuttersystemen bzgl Farben und Abdunklung bzw wo sind die Vorteile ?


    Es gibt ja auch "billige" 144Hz 3D Systeme mit externem Emitter (zb. Hi-Shock für Optoma) - oder benötigt man für 3-Chipper zwingend ein "Kinosystem" ?


    Wenn man jetzt zum Beispiel einen 3-Chipper mit 0,95" DC4 nutzt - muss ich beim 3D-Systemkauf auch die Chip-Größe beachten ?


    XPANDVISION™ π Cinema 3D Glasses Series is optimized to work with both 0.98 inch and 1.2 inch DLP Cinema chips.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!