Mein erstes "richtiges" Heimkino (Planungsphase)

  • Ok:).

    Hatte schon recht viele Filme geschaut bis ich jetzt gedämmt habe, man gewöhnt sich auch dran. Ist in der Tat eine Umstellung, aber äußerst positiv.

    Ich glaube die Szene in M&C Kapitel 4 wenn die Schiffskanonen loslegen habe ich gestern 10 mal gehört, kann man irgendwie auch "süchtig" nach werden.:shock:

  • Jedoch denke ich auch das du schon stärker infiziert bist als du denkst:zwinker2: Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit:poppy:

    :rofl:


    Und der Strudel dreht gemütlich seine Kreise und zieht auch dich immer tiefer:zwinker2:


    Das ist ja das schöne an den ganzen Maßnahmen!


    Habe reichlich Spaß. Du wirst einige Filme sicher nochmal schauen müssen. Da werden dir jetzt nach und nach immer mehr Details auffallen. (Positiv natürlich)

  • Siehe mein letzter Satz:


    RE: Mein erstes "richtiges" Heimkino (Planungsphase)


    Wir machen Dir ja keine leeren Versprechungen hier. :):sbier:

  • Genau. Du fängst sonst auch mit einem ewigen Gefrickel an, weil Du den EQ nach jeder Veränderung neu einstellen musst.


    Ich würde erstmal die "Grundakustik" des Raumes halbwegs fertig machen und solange ggf. immer mal wieder mit Audyssey einmessen. Separater EQ ggf. später.


    Vermutlich wird der Unterschied mit/ohne Audyssey auch immer geringer werden und irgendwann evtl. auch nicht mehr zugunsten Audyssey ausfallen... :zwinker2:


    Ich habe bei mir übrigens auch nur ein recht simples raumakustisches Konzept, was für mich ausreichend gut funktioniert, mal so als Beispiel:


    1. DBA

    2. 30cm tief Steinwolle an der Rückwand (mehr geht nicht)

    3. Eckabsorber vorne

    4. Erstreflexionen an der Decke absorbiert

    5. Diffusoren an der Decke mittig

    6. Vorhänge rechts und links, links MUSS als Verdunkelung wegen Fenster, rechts wegen der akustischen Symmetrie

    7. Sitzsäcke vorne liegen vor der Leinwand als Absorber für die Bodenreflexionen

    8. 2 Helmholtzresonatoren auf die 29,7Hz Mode bei mir abgestimmt (habe ich nur, weil der Platz eh da war und ich neugierig war die auszuprobieren)


    Ich kann dann allerdings vollaktiv noch einiges mit dem EQ einstellen.

  • Ich habe jetzt mal noch folgendes gemacht.

    Und zwar die beiden Subs höher gestellt (50cm) , sie standen ja vorher auf dem Boden.


    Das hat ,für mich auch hörbar ,nochmal deutlich was gebracht :)


    Habe das nochmal gemessen:


    Subs auf dem Boden, mit der Dämmung und pure Direct.Also alles aus.

    Dazugehöriger Wasserfall


    Und das gleiche ,nur Subs jetzt 50cm höher gestellt.


    Wasserfall dazu


    Dann neu eingemessen 300ms


    Und 600ms


    War ich ja vorher schon nicht unzufrieden (also vor dem Dämmen und dem Messen) bin ich jetzt wirklich sehr glücklich.

    Mehr muss es wirklich nicht sein für mich, es ist sehr knackig, spaßig, sehr klar ,nichts nervt etc.

    Das bleibt jetzt erst einmal so.


    Die Subs höher zu stellen war keine so schlechte Idee . Extrem wenig Aufwand, sehr hoher Ertrag.


    Bezüglich des Messens und der generellen Beratung diesbezüglich möchte ich mich an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken bei allen die ihr Input dazu gegeben haben. Gerade auch an Moe.:sbier:


    Wir haben festgestellt dass ich zu einigem Anderen ,abseits des Themas Heimkinos, doch deutlich andere Ansichten vertrete, das finde ich jedoch überhaupt nicht schlimm. Man muss nicht in allem einer Meinung sein. Bin da ganz entspannt.:zwinker2:


    Lg

    Kai

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!